Header
Header

Forex Pivot Trading Strategie

Forex Pivot Trading Strategie

Etliche Ansätze können genutzt werden, um im Forex-Handel Geld zu verdienen. Das Modell Forex Pivot Trading ist ein solcher Ansatz, der sich weitgehend auf Muster der technischen Analyse bezieht. Forex Pivot Punkte sind im Grunde nichts anderes als Werkzeuge (Tools), mit deren Hilfe Händler erkennen können, wann der Forex-Markt von einem Aufwärtstrend oder einem Abwärtstrend gekennzeichnet ist. Über die Forex Pivot Trading Strategie erfolgt die Berechnung so genannter Preismarken.

Widerstände und Unterstützungen spielen eine Rolle

Weiterhin lassen sich über die Forex Pivot Punkte so genannte Unterstützungen und Widerstände kalkulieren. Die Basis dieser Handels-Instruments sind die Kurse, die im jeweiligen Forex-Bereich am Vortag verbucht wurden. Aus diesen wiederum ergeben sich Hinweise und Signale auf den richtigen Zeitpunkt für Devisen-Käufe und -Verkäufe. Händler erarbeiten über die Forex Pivot Punkte insbesondere in sehr volatilen Märkten gute Investitionswege. Je größer die Range der Kurse, desto besser stehen die Chancen auf überdurchschnittlich hohe Gewinne.

Anbieter sortieren nach
Spread EUR/­USD (fix)
oder
Konto Ab
auswählen!
Platz 1
Anbieterinformationen
GKFX
  • Max. Hebel: 1:400
  • Gebühr: nur Spread
Spread
EUR/­USD (fix)
1,8 Pips
Konto Ab
0 €
Platz 2
Anbieterinformationen
XTB
  • Max. Hebel: 1:200
  • Gebühr: nur STP Aktien-CFDs
Spread
EUR/­USD (fix)
2 Pips
Konto Ab
0 €
Platz 3
Anbieterinformationen
FXPro
  • Max. Hebel: 1:500
  • Gebühr: nur bei ECN
Spread
EUR/­USD (fix)
1,2 Pips
Konto Ab
500 €
Platz 4
Anbieterinformationen
Plus500
  • Max. Hebel: 1:300
  • Gebühr: Spread, Rollover etc
Spread
EUR/­USD (fix)
0,9 Prozent
Konto Ab
100 €
Platz 5
Anbieterinformationen
AvaTrade
  • Max. Hebel: 1:400
  • Gebühr: nur Spread
Spread
EUR/­USD (fix)
3 Pips
Konto Ab
100 €

Kurze Rechenwege beschleunigen die Reaktionszeiten

Oft lassen sich über das Forex Pivot Trading schon innerhalb weniger Minuten über die Charts gute Renditen realisieren. Die Berechnung der Pivot Punkte kann dank der Tools und der vergleichsweise einfachen Struktur auch durch Einsteiger ohne Probleme erfolgen. Wer die Forex Pivot Trading Strategie nutzt, benötigt neben dem Schlusskurs des Vortages zu einem Devisenpaar den Höchst- und Tiefstkurs. Diese drei Werte müssen addiert und anschließend durch drei geteilt werden. Ein denkbar einfaches Modell also.

Rechenstrukturen auch für Einsteiger nachvollziehbar

Nach Durchführung dieses Schritts werden je zwei Punkte als Widerstände (Resistances) und Unterstützungen (Supports) einbezogen. Diese ergeben sich jeweils aus der Verdopplung des Pivot Punkts. Der erste Widerstand ergibt sich aus dem doppelten Pivot Punkt, von dem der Tiefstkurs abgezogen wird. Der zwei Widerstand entsteht, indem die Differenz aus dem Höchst- und Tiefstkurs zum Pivot Punkt addiert wird. Bei der Unterstützung ermittelt man entsprechend den ersten Wert aus dem doppelten Pivot Punkt minus Höchststand vom Vortag. Der zweite Unterstützungs-Wert ergibt sich aus der Differenz des Höchst- und Tiefstkurses. Diese wird vom Pivot Punkt abgezogen.

Broker helfen meist bei Ermittlung der Pivot Punkte

Die für die Forex Pivot Trading Strategie erforderlichen Pivot Punkte müssen Trader meist nicht eigenständig berechnen. Die Mehrheit der Broker bietet auf den Handelsplattformen passende Trading-Tools, die die nötigen Berechnungen automatisch anstellt. Zudem gewähren die Tools die Bestimmung der Aufwärts- und Abwärtstrends, um als Trader kurzfristig reagieren und Gewinne durch die richtige Trendanalyse mitzunehmen. Gerade in Verbindung mit anderen Handelssignalen ergibt sich aus dem Forex Pivot Trading ein interessanter und erfolgversprechender Ansatz.

weitere_vergleiche_box_forex

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.