Header
Header

CFD Broker in Deutschland

anbieterbox_gkfx

CFD-Broker in Deutschland: Gibt es deutsche Anbieter?

CFD Broker in DeutschlandEinen CFD-Broker in Deutschland zu suchen, kann aus Sicht der Trader in Spe mehrere Gründe haben. Zum einen stellt man natürlich auf diese Weise sicher, dass der zukünftige Partner durch die deutsche BaFin – die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht – kontrolliert und reguliert wird. Sofern das Handelskonto in Deutschland geführt wird, gehört dazu in der Regel auch die Bindung an die in Deutschland geltende Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro pro Handelskonto.

Muttersprachliche Kundenbetreuung und zuverlässige Regulierung

Vor allem ist es in vielen Fällen der leistungsstarke Kundenservice in deutscher Sprache, der Interessenten gezielt nach einem deutschen CFD-Broker suchen lässt. Auffallend ist dabei, dass viele Anbieter aus Deutschland mit höheren Mindestanforderungen arbeiten, die für die Eröffnung eines Handelskontos erforderlich sind. Dafür aber bekommen Trader im Gegenzug mehr Sicherheit als bei vielen ausländischen Betreibern von CFD Handelsplattformen. Zumal diese, ebenso wie die meisten Anbieter im Forex Broker Vergleich, mitunter an Standorten beheimatet sind, die sich nicht unbedingt durch anlegerfreundliche Regulierungs-Richtlinien auszeichnen.

GKFX Homepage

Die Webseite unseres CFD Testsiegers – GKFX

Inzwischen gibt es eine ganze Reihe CFD-Broker in Deutschland, die den CFD-Handel im Vergleich mit internationalen Mitbewerbern auf keinen Fall fürchten müssen. Dies gilt weder im Hinblick auf die Auswahl der Basiswerte noch die Handelsplattformen und Konditionen. Definieren muss man allerdings bezüglich der Standorte, ob es sich um rein deutsche CFD-Broker oder um Anbieter handelt, die ihren Sitz im Ausland, zugleich aber eine deutsche Niederlassung unterhalten.

Anbieter sortieren nach
DAX Spread (Punkte)
oder
Konto Ab
auswählen!
Platz 1
Anbieterinformationen
GKFX
  • Spread
    EUR/­USD (fix):
    1,8 Pips
  • Gebühr: nur Spread
DAX Spread (Punkte)
1
Konto Ab
0 €
Platz 2
Anbieterinformationen
AxiTrader
  • Spread
    EUR/­USD (fix):
    ab 0,5 Pips (var)
  • Gebühr: Kommission bei MT4 Pro Konto
DAX Spread (Punkte)
ab 0,5 Pips (var)
Konto Ab
0 €
Platz 3
Anbieterinformationen
LCG
  • Spread
    EUR/­USD (fix):
    ab 1 Pips
  • Gebühr: nur Spread
DAX Spread (Punkte)
ab 1,5 Pips (var)
Konto Ab
0 €
Platz 4
Anbieterinformationen
eToro
  • Spread
    EUR/­USD (fix):
    3 Pips
  • Gebühr: Spreads
DAX Spread (Punkte)
2
Konto Ab
200 $
Platz 5
Anbieterinformationen
Plus500
  • Spread
    EUR/­USD (fix):
    0,9 Prozent
  • Gebühr: nur Spread
DAX Spread (Punkte)
1
Konto Ab
100 €

Nicht nur die Herkunft der Anbieter sollte entscheiden

wissenDie Auswahlkriterien bei deutschen CFD-Brokern unterscheiden sich bei den Händlern eigentlich nur bedingt von den Wünschen an internationale Anbieter. Natürlich können sich Anleger die Kontrolle ersparen, ob es einen deutschen Support und eine Regulierung gibt. Denn beides existiert natürlich grundsätzlich. Wichtig ist im Vergleich der Blick auf die Gebühren (Kommissionen, Spreads, Hebel etc.) die Margin-Anforderungen sowie die Qualität der Handelsplattform(en). Diese Punkte entscheiden letztlich, ob ein deutscher CFD-Broker bei Tradern das Rennen gegen die internationale Konkurrenz machen kann.

Einsteiger setzen am besten auf einen Anbieter, der nicht nur geringe Anforderungen für den Handelsstart vorsieht, sondern gute Angebote zum CFD-Handel lernen bereitstellt, wie zum Beispiel ein kostenloses Demo-Konto oder Bildungs-Videos und Online-Seminare unter professioneller Anleitung. So senken die deutschen CFD-Broker das anfängliche Verlustrisiko deutlich im Sinne der Anleger mit Vorliebe für Differenzkontrakte.

Wenngleich das CFD Trading mit einem hohen Risiko verbunden ist, lassen sich mitunter hohe Gewinne erzielen. Hierfür müssen Trader die Kurse jedoch kontinuierlich im Blick haben und können z. B. ein Echtzeit-Finanzdiagramm nutzen.

Nicht wenigen Tradern aus dem deutschsprachigen Raum ist es im CFD Broker Vergleich besonders wichtig, dass dieser zumindest eine Niederlassung in Deutschland hat. Diese schafft bei vielen Tradern einfach etwas mehr Vertrauen, als wenn der Anbieter beispielsweise auf Zypern sein Hauptsitz hätte und in Deutschland nicht mit einem Standort vertreten wäre. Daher möchten wir Ihnen im Folgenden zwei ausgewählte Anbieter vorstellen, die als CFD-Broker in Deutschland zumindest einen Standort haben.

GKFX mit Hauptsitz in London und Standort in Frankfurt

anbieterbox_gkfxGKFX gehört zu den wenigen CFD-Brokern, die zumindest eine Niederlassung in Deutschland haben. Konkret befindet sich diese in Frankfurt am Main, also in der Finanzmetropole des Landes schlechthin. Auch wenn es sich dabei nicht um den Hauptsitz handelt, so kann GKFX in diesem Punkt dennoch auch Zweifler überzeugen, denn mit London hat sich der Anbieter für eine der europäischen Finanzmetropolen entschieden. Daraus resultiert unter anderem auch, dass eine Regulierung durch die britische Finanzaufsichtsbehörde FCA (Financial Conduct Authority) stattfindet, die nicht nur in Großbritannien, sondern europaweit als sehr streng gilt. Ferner kann der Broker durchaus auch im Bereich der angebotenen Leistungen und der Konditionen überzeugen.

Mobiler Handel, Demokonto und weitere Leistungen

Daumen_hochZunächst einmal fanden wir bei unseren GKFX Market Erfahrungen überzeugend, dass dem Kunden mehrere Handelsplattformen zur Auswahl angeboten werden. Dabei ist im Grunde alles dabei, was sich Trader wünschen können, von einer Desktopvariante über eine webbasierte Handelsplattform bis zum bekannten MetaTrader, der gerne als übergreifende Trading-Plattform genutzt wird. Wie es aufgrund des Standortes in Deutschland zu erwarten ist, gibt es unter anderem auch einen deutschsprachigen Kundensupport, sodass sich Trader aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bestens aufgehoben fühlen können. Der positive Eindruck in diesem Bereich wird dadurch untermauert, dass die Mitarbeiter freundlich und schnell erreichbar sind. Neben den verschiedenen Live-Konten, für die sich Trader entscheiden können, bietet GKFX zudem ein Demokonto an. Dieses ist zunächst über 30 Tage hinweg nutzbar. Sollte der Kunde nach dieser Zeit feststellen, dass er gerne noch weiter testen und vielleicht unterschiedliche Strategien ausprobieren möchte, so kann er Rücksprache mit dem Kundenservice nehmen. Dieser wird in den meisten Fällen gestatten, dass das Demokonto noch über einen zu vereinbarenden Zeitraum länger genutzt werden kann.

Kundenfreundliche Konditionen bei GKFX

gkfx-handelsplattformen

Die Handelsplattformen von GKFX

Nicht nur im Bereich der Handelsplattform und den angebotenen Leistungen kann einer der vielen CFD-Broker in Deutschland überzeugen, sondern auch bei den Handelskonditionen konnten wir einen positiven Eindruck gewinnen. So ist es beispielsweise bei der Wahl des kleinsten Kontos, welches mit der Bezeichnung Standardkonto angeboten wird, möglich, dieses Live-Konto ohne vorherige Mindesteinzahlung nutzen zu können. Darüber hinaus können wir die Spreads sowohl im Bereich des Devisenhandels als auch beim CFD-Handel durchaus als günstig bezeichnen. Beim maximalen Hebel kann der Trader oftmals selbst entscheiden, wie hoch dieser sein soll. Die Grenze liegt bei 400:1, was ein sehr ordentlicher Wert ist. Zu den detaillierten Informationen, wie zum Beispiel, welche Spreads für welche Basiswerte veranschlagt werden, kann sich der Kunde ausführlich auf der Webseite des Forex- und CFD-Brokers informieren.

In der folgenden Übersicht möchten wir Ihnen noch einmal die wichtigsten Punkte nennen, die zum Broker GKFX von Bedeutung sind:

  • VorlageSitz und Regulierung in Großbritannien
  • Standort in Frankfurt am Main
  • Einlagensicherung bis 50.000 britische Pfund
  • mehrere Handelsplattformen zur Auswahl
  • Demokonto 30 Tage und länger nutzbar
  • deutschsprachiger Kundenservice
  • maximaler Hebel 400:1
  • günstige Spreads ab 1 Punkt bei DAX-CFDs
  • keine Mindesteinzahlung beim kleinsten Kontomodell

WEITER ZU GKFX: www.gkfx.de

Während der CFD- und Forex-Broker GKFX in Deutschland lediglich eine Niederlassung hat, gibt es andere Broker, die sich sogar für Deutschland als Hauptstandort und damit offiziellen Geschäftssitz entschieden haben. Ein weiterer Broker, der zumindest eine Niederlassung hat, ist IG: Den wollen wir nachfolgend genauer vorstellen.

IG: Britischer Broker mit deutscher Niederlassung

anbieterbox_ig
Das Angebot an „echten“ CFD Brokern aus Deutschland ist sehr klein und wird immer kleiner. Aus diesem Grund handelt es sich auch um den zweitbesten CFD Broker aus unserem Vergleich nicht um einen Anbieter, der seinen Stammsitz in Deutschland unterhält: Der Online Broker IG, der früher unter der Bezeichnung „IG Markets“ bekannt war, wurde vor über 40 Jahren in Großbritannien gegründet und unterhält auch dort nach wie vor seinen Stammsitz. Die deutschen Kunden kann das Unternehmen jedoch nicht nur durch über 40 Jahre an Erfahrung, sondern auch durch eine deutsche Niederlassung überzeugen, die einige Vorteile mitbringt.

Für Sicherheit ist bei IG gesorgt

Der Test hat gezeigt, dass IG als Broker mit Stammsitz in Großbritannien in erster Linie durch die britische Financial Conduct Authority (FCA) reguliert wird. Da das Unternehmen jedoch darüber hinaus auch eine Niederlassung in Deutschland vorweisen kann, wird auch eine Aufsicht durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) sichergestellt. Deutsche Kunden können demnach auf jeden Fall von einem hohen Maß an Sicherheit profitieren, das durch die umfangreiche Einlagensicherung des Brokers optimal abgerundet wird. Diese erfolgt durch das Financial Services Compensation Scheme und verspricht eine Absicherung der Kundengelder im Falle einer Insolvenz bis zu einer Höhe von 50.000 Britischen Pfund.

Die Auswahl an Handelsplattformen ist groß

Für einen erfolgreichen Handel stehen den Kunden von IG verschiedene Handelsplattformen zur Verfügung. Zu diesen Plattformen gehört in erster Linie der beliebte MetaTrader 4, der durch eine professionelle Oberfläche, viele praktische Indikatoren und durch eine einfache Programmiersprache zu überzeugen weiß. Damit ist es selbst für Laien keine große Herausforderung, eigene automatisierte Handelssysteme, sogenannte Expert Advisors zu programmieren. Alternativ zum beliebten MetaTrader 4 steht den Kunden von IG auch ein benutzerfreundlicher WebTrader zur Verfügung, ebenso wie viele andere professionelle Plattformen und Tools. Selbstverständlich dürfen auch Mobile Trading Apps nicht fehlen.

Mit diesen Handelsplattformen kann sich der Trader auch ganz einfach mithilfe des Demokontos vertraut machen, das der Broker zur Verfügung stellt. Dieses Demokonto geht mit einem virtuellen Guthaben in Höhe von bis zu 100.000 Euro einher und ermöglicht es den Tradern damit, Erfahrungen mit dem CFD-Handel zu sammeln, Strategien zu entwickeln und die Plattformen kennenzulernen.

IG als CFD Broker in Deutschland

IG weiß durch eine Vielzahl an Vorteilen zu überzeugen

Konditionen erweisen sich als einsteigerfreundlich

Der IG Erfahrungsbericht hat gezeigt, dass das Unternehmen als CFD Broker in Deutschland durch anfängerfreundliche Konditionen überzeugen kann: Eine Mindesteinlage wird ebenso wenig vorausgesetzt wie eine Einrichtungsgebühr oder ein Jahresbeitrag. Trotzdem stehen den Kunden für den Handel über 10.000 globale Märkte zur Verfügung, die den Handel von Aktien und CFDs aus verschiedensten Bereichen ermöglichen.

Kommissionen müssen dabei lediglich für Aktien-CFDs entrichtet werden – abgesehen davon fällt lediglich ein variabler Spread an. Dieser Spread liegt beim Handel der Majors durchschnittlich zwischen 0,7 und 1,3 Pips – für den Handel von Indizes wie Deutschland 30 oder Wall Street muss man stattdessen zwischen 1 und 1,8 Pips entrichten. Neben den üblichen Finanzierungskosten für Positionen, die über Nacht gehalten werden sollen, muss dabei auch die Margin beachtet werden: Beim Forex-Handel beläuft diese sich auf 0,5 Prozent und beim Handel von Aktien und Indizes auf 5 Prozent.

Im Folgenden möchten wir Ihnen noch einmal einen Überblick über die Leistungen und Konditionen liefern, die Sie beim Handel über IG erwarten:

  • Hauptsitz in Großbritannien, Niederlassung in Frankfurt am Main
  • Regulierung durch die FCA und die BaFin
  • Einlagensicherung von bis zu 50.000 Britischen Pfund
  • Handel über den MetaTrader 4 oder den WebTrader
  • Auch Tools und Mobile Trading Apps sind verfügbar
  • deutschsprachiger Kundensupport
  • Demokonto mit einem virtuellen Kapital von bis zu 100.000 Euro
  • Über 10.000 Märkte zur Auswahl
  • Keine Mindesteinlage
  • Spreads ab 0,7 Pips

WEITER ZU IG: www.ig.com

direktbroker.de

Der Handel bei dem Broker mit Sitz in der deutschen Hauptstadt Berlin wird über den zypriotischen Broker direktbroker-fx.de abgewickelt. Dieser wird von der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert. Kunden finden bei direktbroker.de gute Leistungen zu sehr günstigen Konditionen. So ist die Kontoeröffnung bereits ab 100 Euro möglich. Für den Forex-Handel stehen mehr als 150 Währungspaare und für den CFD-Handel zahlreiche Basiswerte aus verschiedenen Assets für den CFD-Handel zur Verfügung. Auf Wunsch kann zudem ein kostenloser Demoaccount genutzt werden. Das Trading ist sowohl über den beliebten MetaTrader 4 als auch über die Plattform SIRIX möglich.

 

direktbroker.de Demokonto

Trader können bei direktbroker.de ein Demokonto nutzen

Die Leistungen bei direktbroker.de im Überblick

  • Zahlreiche handelbare Basiswerten
  • STP-Broker
  • CySEC-reguliert
  • Verschiedene Handelsplattformen zur Auswahl
  • Unterschiedliche Kontomodelle
  • Kontoeröffnung ab 100 Euro
  • Kostenloses Demokonto
  • Keine Nachschusspflicht
  • Günstige Handelskonditionen
Weiter zu direktbroker.de: www.direktbroker.de

 

Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass die zwei genannten CFD-Broker in Deutschland durchaus in weiten Teilen überzeugen können, was auch unsere CFD-Broker Erfahrungen bestätigen. Insbesondere GKFX, Testsieger im Bereich CFD-Broker, wird für zahlreiche Trader voraussichtlich die erste Wahl sein. Aber auch IG, der ebenfalls Broker mit deutscher Niederlassung ist, kann bei den Leistungen, der Handelsplattform und einigen Handelskonditionen unserer Ansicht nach überzeugen. Neben den beiden genannten Anbietern ist jedoch auch direktbroker.de mit Sitz in Berlin erwähnenswert; hier können Trader zu günstigen Konditionen handeln und sich auf Wunsch zunächst über das Demokonto mit der Plattform vertraut machen.

weitere_vergleiche_box_cfd

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.