Header
Header

Bester Online STP Broker ist IG Markets

Bester Online STP BrokerDie Grenzen zwischen STP und ECN-Marktmodellen verlaufen mitunter fließend. Der britische Anbieter IG Markets gilt vielen Branchen- und Fachmagazinen als bester Online STP Broker am Markt. Eigentlich handelt es sich jedoch um ein ECN-Marktmodell über den Umweg eines Differenzkontraktes. Ungeachtet solcher Details gehören die Briten zu den besten Adressen für professionelle Trader.

Warum ist IG Markets bester Online STP Broker?

  • Der Broker ist in UK ansässig und reguliert
  • „Forex Direct“ bietet direkten Zugang auf Bankenliquidität und volle Markttiefe
  • Abwicklung erfolgt über den Mantel eines CFDs
  • Trader können als Market Maker agieren
  • Automatisierter Handel ist möglich
  • Geringe Kommissionen von 1-6 USD pro Standard-Lot
  • IG Markets bietet zusätzlich CFDs an
  • Keine Mindesteinlage in erforderlich
Weiter zu Admiral Markets: www.admiralmarkets.de

Handeln bei einem der Platzhirsche

Ein Blick auf die Unternehmenshistorie belegt, dass IG Markets Erfahrungen im börslichen und außerbörslichen Handel vorweisen kann und über eine exponierte Marktstellung verfügt, die aus Sicht des Brokers eine notwendige Bedingung für einen profitablen Geschäftsbetrieb bei gleichzeitig moderat angesetzten Gebühren für Kunden ist.

Die im FTSE-250 gelistete IG Group wurde bereits in den 1970er Jahren gegründet und gehört mit weltweit 143.000 aktiven Kunden und monatlich mehr als fünf Millionen Transaktionen zu den Platzhirschen am Markt. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 1.000 Mitarbeiter und unterhält 16 Niederlassungen.

Die Marktposition eines Brokers ist vor allem für STP/ECN-Marktmodelle ein maßgebliches Qualitätskriterium. Broker mit geringem Transaktionsvolumen können ihren Kunden keinen Zugang zu liquiditätsstarken Handelsnetzwerken bzw. Pools gewährleisten, weil sie selbst dort nicht zu niedrigen Kosten tätig werden können. Damit ein Anbieter z. B. bester Online STP Broker am Markt sein kann, muss deshalb eine gewisse „kritische Masse“ an Kunden und Transaktionen dauerhaft überschritten werden.

Wie läuft der Handel bei IG Markets ab?

Mit „Forex Direct“ verbindet IG Trader mit einem Liquiditätspool, dem diverse große Banken angehören. Trader erhalten vollen Zugriff auf die Markttiefe, können direkt Orders platzieren und selbst als Market Maker auftreten – hier finden sich große Überschneidungen zum ECN Trading. Rechtlich betrachtet handeln Trader allerdings nicht selbst im Pool, sondern ausschließlich mit IG. IG Markets platziert Kundenorders im eigenen Namen bei den Banken des Pools und erstellt zeitgleich einen Differenzausgleichsvertrag (CFD) über die geöffnete Position zwischen sich und dem Kunden.

Interbankenspreads und moderate Kommissionen

Trotz des rechtlichen Umwegs über CFDs handeln Trader zu echten Interbankenkursen, an denen keinerlei Änderungen vorgenommen werden. Zitat von der Homepage des Brokers: „Im Gegensatz zum OTC Handel, zahlen Sie bei Forex Direct keinen IG Spread. Stattdessen erheben wir eine variable Kommission […]“. Der Broker stellt damit klar, dass kein Mark-Up auf die Spreads des Pools vorgenommen wird – längst nicht alle STP Broker arbeiten so transparent. Häufig werden die Kurse für Endkunden über einen undurchschaubaren Preisfeed aus den Kursen des Pools abgeleitet. Die Kommissionen folgen einer marktüblichen, degressiven Staffelung, liegen mit 10-60 USD pro gehandelter Million allerdings signifikant unter dem Marktdurchschnitt.

Automatisierter Handel möglich

IG Markets ermöglicht mit der Handelsplattform „Level 2 Dealer“ auch bei Forex Direct bzw. über die DMA-Plattform den Einsatz automatisierter Handelssysteme. Die Plattform ermöglicht Tradern, auf der Grundlage von Excel-Algorithmen automatisiert zu handeln. Ebenso sind Basket-Trades möglich. Darüber hinaus bietet die Plattform alle relevanten Handels- und Analysefunktionen.

Regulierung in UK und mehr

IG Markets fällt durch den Sitz in London unter die britische Finanzaufsichtsbehörde FCA. Das regulatorische Umfeld lässt ebenso keine Wünsche offen wie der Schutz der Kundengelder. Der Broker bietet seinen Kunden seit einiger Zeit den Handel mit Digitaloptionen an und stellt die Kurse dabei auf Grundlage von Restlaufzeit und impliziter Volatilität selbst. Der Kundenservice ist durchgängig deutschsprachig, nur mittelbar aufdringlich (Nachfassen-Calls) und überdurchschnittlich fachkompetent.

Fazit: IG Markets qualifiziert sich durch ein fortschrittliches und transparentes Marktmodell, niedrige Handelskosten und ein professionelles Handelsumfeld als eine der besten Adressen für STP Trading. Auch im Hinblick auf Regulierung, Handelstechnologie und Kundenservice bleiben wenig Wünsche offen. Wohin sich das neue Marktsegment des direkten Aktienhandels entwickelt bzw. wie sich die Briten dort platzieren bleibt abzuwarten.

Weiter zu Admiral Markets: www.admiralmarkets.de
0
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.