Zwei Monate kostenloses Trading mit Aktien-CFDs bei ActivTrades

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 10.05.2020


Bei ActivTrades können Trader vom 1. Mai bis zum 30. Juni 2019 Aktien-CFDs auf mehr als 500 Basiswerte ohne Orderkommission handeln. Damit ist der Handel mit diesen Aktien-CFDs in den nächsten Wochen bei ActivTrades kostenfrei. Der Handel erfolgt über die vor kurzem neu aufgelegte und verbesserte Tradingplattform ActivTrader. Der Broker will seinen Tradern damit ein noch besseres Tradingerlebnis ermöglichen. Über den ActivTrader können Trader auf über 500 CFDs auf Währungen, Rohstoffe, Indizes, Optionen, Aktien und ETFs zugreifen. Bislang war der Handel mit CFDs bei ActivTrades lediglich über den MetaTrader 5 möglich.

Weiter zu ACTIVTRADES: www.activtrades.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Sonderaktion für Neu- und Bestandskunden

Die Sonderaktion gilt für Neu- und Bestandskunden. Die zur Verfügung stehenden Aktien-CFDs stammen von großen internationalen Börsen wie der Börse in Frankfurt, der London Stock Exchange oder der New York Stock Exchange. Alle Trader, die über die neue ActivTrader-Plattform handeln, nehmen automatisch an der Sonderaktion teil. Weitere Informationen zur ActivTrades-Aktion wie auch der Plattform sind auf der Webseite des Brokers zu finden.

Laut Alex Pusco, dem Gründer und Geschäftsführer von ActivTrades, ist diese Aktien-CFD-Aktion derzeit besonders interessant, denn Trader können auf diesem Weg an einem möglicherweise weitergehenden Aufwärtstrend am Aktienmarkt teilhaben. Trader, die nicht von einem weiteren Aufwärtstrend ausgehen, können über CFDs aber auch Short-Positionen eingehen.

ActivTrades bietet eine Trading Sonderaktion an

ActivTrades bietet eine Trading Sonderaktion an

Sonderaktion auch zum Test der Handelsplattform

Michael Lippa, der Chief Commercial Officer von ActivTrades, geht allerdings davon aus, dass der Schwerpunkt auf den Aktiensektor weiter hoch bleibt. Der Handel mit Aktien, der über CFDs einfach erfolgen kann, bleibt damit bei Tradern auch in Zukunft beliebt. Zudem können Trader die Sonderaktion nutzen, um die Handelsplattform des Brokers kennenzulernen. Über den ActivTrader stehen unter anderem eine Multichart-Ansicht und eine Ein-Klick-Handelsfunktion zur Verfügung. Dazu kommen neue intelligente Orderarten.

DAX bis vor wenigen Tagen im Aufwärtstrend

Auch wenn es für den DAX und andere wichtige Indizes in den letzten Tagen nach den wieder aufkommenden negativen Meldungen zum Handelskonflikt zwischen den USA und China klar nach unten ging, so konnte dennoch im ersten Quartal 2019 eine deutliche Erholung bei den wichtigsten Indizes der Welt festgestellt werden. Der DAX lag zwischenzeitlich auf den höchsten Werten seit Herbst 2018. Zwar konnte der DAX in den letzten Monaten nicht an die Erfolge aus dem letzten Jahr anknüpfen, zeigte sich jedoch im Vergleich zum Dezember 2018 deutlich verbessert. Auch im Zuge der Europawahl am 26. Mai 2019 trauen Beobachter dem DAX weitere Anstiege zu. Darüber hinaus haben sich die Unsicherheiten, die mit dem Thema Brexit verbunden sind, zunächst aus den täglichen Nachrichten verabschiedet, nachdem der Ausstieg Großbritanniens bis Ende Oktober verschoben wurde.

Weiter zu ACTIVTRADES: www.activtrades.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Einbruch zu Wochenbeginn

Zum Wochenstart kam es jedoch zu Einbrüchen bei den wichtigsten Indizes, nachdem US-Präsident Donald Trump via Twitter verkündet hatte, dass ab Freitag die Sonderzölle auf chinesische Waren von zehn auf 25 Prozent erhöht werden sollen. In den vergangenen Wochen schienen insbesondere Aussagen von Vertretern der US-Regierung auf eine Entspannung im Handelsstreit hinzudeuten. Auch eine baldige Einigung zwischen beiden Seiten schien möglich. Nun könnte sich der Konflikt jedoch erneut verschärfen. Es bleibt abzuwarten, ob dies längerfristig den DAX und andere Indizes belastet.

Nutzen Sie jetzt das Sonderangebot bei Activtrades

Nutzen Sie jetzt das Sonderangebot bei Activtrades

Zugang zu internationalen Finanzmärkten

ActivTrades bietet Tradern den Zugang zu vielen internationalen Finanzmärkten. Auch der Intraday-Handel ist problemlos möglich. Bei Fragen zur Handelsplattform können sich Trader an den Support-Desk wenden und erhalten dort technische Unterstützung. Neben dem ActivTrader, der auch mobil nutzbar ist, können Trader bei ActivTrades auch über den MetaTrader 4 und 5 handeln. Neben CFDs ist der Forexhandel das zweite Standbein des Brokers. CFDs werden unter anderem auf Aktien, Rohstoffe und Indizes angeboten. Das Konto bei ActivTrades kann in Euro, Dollar, Pfund oder Schweizer Franken geführt werden.

Weiter zu ACTIVTRADES: www.activtrades.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Mehrere Handelsplattformen

Trader, die den MetaTrader von ActivTrades nutzen, können über diesen auch automatisierte Strategien umsetzen. Alle Plattformen des Brokers sind umfangreich mit Trading-Tools und Indikatoren ausgestattet. Der ActivTrader verfügt auch über Realtimecharts, die dabei helfen, historische Trends und Chartmuster zu erkennen. Die Plattform bietet 14 Charttypen sowie weitere Indikatoren.

Hilfreich kann auch die Funktion MarktSentiment sein. Hier können Trader feststellen, welche Einstellung andere Trader zu einem bestimmten Finanzinstrument haben. Trader erfahren so mehr über die Stimmung am Markt sowie die Beliebtheit eines bestimmten Finanzinstruments.

Wählen Sie Ihre Plattform zum Handeln bei ActivTrades

Wählen Sie Ihre Plattform zum Handeln bei ActivTrades

Hebel von bis zu 1:20 bei CFDs

Im CFD-Handel liegt der Hebel je nach Basiswert bei bis zu 1:20 für private Kunden. Wer sich als professioneller Kunde registrieren lässt, kann auch Hebel von bis zu 1:400 nutzen. Der Broker bietet neben interessanten Sonderaktionen immer wieder auch Webinare und Seminare in unterschiedlichen Städten an. Für die Regulierung des Brokers mit Sitz in London, der 2001 gegründet wurde, ist die britische Finanzaufsichtsbehörde FCA zuständig. Alle Kundengelder sind über das britische FSCS-System zur Einlagensicherung abgesichert.

Weiter zu ACTIVTRADES: www.activtrades.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Zusätzlicher Einlagenschutz

Ein zusätzlicher Einlagenschutz durch eine Versicherung von Lloyd‘s of London ist kostenlos. Kundengelder in Höhe von bis zu 1.000.000 Britischen Pfund sind auf diesem Weg sicher geschützt. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCooper (PwC) hat eine unabhängige Prüfung der Kontrollprozesse vorgenommen. ActivTrades versucht damit, ein transparentes und sicheres Umfeld für den Handel mit CFDs und Forex aufzubauen, dass über die Mindestanforderungen der Finanzaufsichtsbehörden hinausgeht.

Handeln Sie jetzt CFDs bei ActivTrades

Handeln Sie jetzt CFDs bei ActivTrades

Fazit: Attraktive Sonderaktion auf Aktien-CFDs bei ActivTrades

Noch bis zu 30. Juni 2019 können Trader bei ActivTrades CFDs auf über 500 Basiswerte ohne Orderkommission handeln. Der Handel erfolgt über den ActivTrader, der kürzlich nochmals verbessert wurde. Trader können hier unter anderem Multicharts und moderne Orderarten nutzen. Damit können Trader die Sonderaktion, die für Neu- und Bestandskunden gilt, auch dafür nutzen, die neuen Funktionen der Handelsplattform kennenzulernen. Die Sonderaktion gilt für Aktien-CFDs von weltweiten Börsen wie den Börsen in Frankfurt, Paris oder London.

Weiter zu ACTIVTRADES: www.activtrades.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Die Sonderaktion von ActivTrades könnte aufgrund der aktuellen Situation an den internationalen Aktienmärkten besonders interessant sein. In den letzten Wochen ging es für viele Indizes wieder deutlich nach oben. Der DAX erreichte in den ersten Monaten des Jahres wieder ähnliche Punktestände wie im Herbst 2018. In den letzten Tagen ging es jedoch wieder etwas nach unten, nachdem US-Präsident Donald Trump erneut Sonderzölle auf chinesische Waren angekündigt hatte. In den letzten Wochen ließen insbesondere Aussagen von US-Regierungsvertreten darauf schließen, dass es zu einer Einigung im Handelsstreit kommen könnte. Derzeit bleibt abzuwarten, wie die Märkte auf die aktuellen Entwicklungen reagieren. CFDs haben jedoch den Vorteil, dass Trader über dieses Finanzinstrument auch auf fallende Kurse setzen können.