Header
Header

Zinsbaustein.de Erfahrungen im Überblick

Zinsbaustein.de Erfahrungen von Aktiendepot.com
Bei Zinsbaustein.de handelt es sich um eine deutsche Plattform, die sich auf Immobilieninvestments spezialisiert hat. Anleger, die sich auf bestimmte Immobilienprojekte konzentrieren, erhalten Zugang zu Anlageklassen, auf die bisher lediglich die institutionellen Investoren Zugriff hatten. Über die Plattform ist es möglich, sich online ein Portfolio zusammenzustellen, das auf kurzen Laufzeiten mit hohen Renditen basiert. Die Idee hinter dieser Anlage ist, die Diversifizierung der Anlageklassen noch einfacher zu machen, da Anleger hier aus einem großen Angebot mit niedriger Mindesteinlage wählen können.

zum Anbieter Zinsbaustein.de

1. Die Vor- und Nachteile der Plattform Zinsbaustein.de

  • Mit 500 Euro sehr geringer Mindestbetrag
  • Rendite liegt bei 5,25% p.a.
  • Laufzeiten bewegen sich zwischen 24 – 36 Monaten
  • Gebühren fallen nicht an
  • Projekte sind von einer hohen Qualität
  • Ausschließlich Konzentration auf Immobilienprojekte
  • Relativ hohes Sicherheitsrisiko

Unsere Zinsbaustein Erfahrungen waren fast durchweg positiv. Die Suche nach einer Möglichkeit, die Anlageklassen mit einer sehr guten Rendite diversifizieren zu können, ist für viele Anleger heute besonders wichtig. Wer das Risiko gut verteilt, der läuft weniger Gefahr, hohe Verluste einzufahren. Der Zinsbaustein Test hat gezeigt, dass Anleger bei der Plattform gut aufgehoben sind. Mit einer möglichen Rendite von bis zu 5,25% sind die Angebote durchaus auch für Kleinanleger interessant. Im Zinsbaustein Testbericht wird zudem schnell klar, dass die Projekte, die hier angeboten werden, von einer besonders hohen Qualität sind. Allerdings sollten Interessenten wissen, dass Zinsbaustein.de sich ausschließlich auf Immobilienprojekte spezialisiert hat. Das kann für den einen oder anderen Anleger vielleicht ein negativer Punkt sein.

Zinsbaustein.de Internetseite

Die Internetseite von Zinsbaustein.de

2. Konditionen-Überblick

  • Mindestbetrag ist mit 500 Euro sehr gering für Immobilien
  • Kostenlose Kontoführung
  • Keine versteckten Gebühren
  • Hohe Rendite von bis zu 5,25% p.a.
  • Auswahl der Projekte in Zusammenarbeit mit sontowski & partner group

zum Anbieter Zinsbaustein.de

3. Einlagensicherung und Regulierung

RegulierungBei Zinsbaustein.de handelt es sich nicht um einen klassischen Broker sondern um eine Plattform, über die Crowdinvesting im Bereich der Immobilienanlagen angeboten wird. Das heißt aber auch, dass der Anbieter keiner Regulierung unterliegt. Geldanlagen in Form von Crowdinvestments unterliegen zudem nicht der gesetzlichen Einlagensicherung. Das heißt, der bekannte Schutz in Höhe von bis zu 100.000 Euro pro Kunde, wie sie von europäischen Banken oder Brokern bekannt ist, greift bei Zinsbaustein.de nicht. Im Zinsbaustein Test haben wir einen Blick auf das Risiko geworfen, das mit dieser Anlage einhergeht. Das sogenannte Nachrangdarlehen bietet dem Anleger keine Sicherheiten. Das heißt, er erhält weder Sicherungsabtretungen noch Garantien. Kommt es zu einer Insolvenz bei dem Projekt, in das investiert wurde, dann bedeutet dies, dass die Investoren eine nachrangige Position einnehmen. Allerdings besteht für die Investoren keine Nachschusspflicht. Das heißt: Wer hier investiert, der sollte sich darüber bewusst sein, dass Verluste in Höhe der gesamten Investition möglich sind, darüber hinaus jedoch nicht.

4. Unserer Zinsbaustein Erfahrungen im Detail

kontoeroeffnungUnser Zinsbaustein.de Erfahrungsbericht fällt in erster Linie vor allem positiv aus. Die Suche nach einer Plattform, über die aus einer großen Auswahl an verschiedenen Projekten im Immobilienbereich gewählt und investiert werden kann, kann hier durchaus ihr Ende haben. Die Zinsbaustein Immobilien, die im Angebot sind, werden in Zusammenarbeit mit der sontowski & partner group, kurz S&P genannt, geprüft, bevor sie den Investoren zur Verfügung gestellt werden. S&P kann eine durchaus sehr gute Expertise anbieten. So hat die Firma bisher ein Projektvolumen von mehr als einer Milliarde Euro realisiert. Das Unternehmen stellt seine Expertise nun dem Anbieter Zinsbaustein.de zur Verfügung. Interessant fanden wir in unserem Zinsbaustein Test auch, dass die Plattform durch die FinLeap GmbH unterstützt wird, die ein sehr hohes technisches Know-how mitbringt.

5. Zinsbaustein.de im Test – Gebühren und Konditionen

geldboerseEin Blick auf die Gebühren ist natürlich immer interessant und daher haben wir in unserem Zinsbaustein Testbericht darauf ebenfalls geschaut. Wer bei Zinsbaustein anlegen möchte, der braucht sich über die Gebühren keine Gedanken machen. Das Konto bei der Plattform kann kostenfrei eröffnet werden. Auch Kontoführungsgebühren fallen nicht an. Wer investieren möchte, der braucht auch für die Investition selbst keine Gebühren zahlen. Der Anlagebetrag, der durch den Anleger zur Verfügung gestellt, wird zu 100% zweckgebunden eingesetzt. Bereits wenn der Betrag auf das Anlagekonto eingegangen ist, wird mit der Verzinsung begonnen. Diese ist mit einer Höhe von bis zu 5,25% p.a. im Vergleich zu anderen Anlagen sehr solide gehalten.

zum Anbieter Zinsbaustein.de

Wichtig zu wissen: Es werden von Zinsbaustein.de sowie von den Darlehensnehmern und auch den Treuhändern keine Steuern abgeführt. Dafür ist der Anleger über die Steuererklärung selbst zuständig.

Zinsbaustein.de Gebühren

Keine Gebühren bei Zinsbaustein.de

Schulungen und Wissen im Zinsbaustein Test

zielgruppeDer Bereich der Geldanlage steht, dank verschiedener Online-Anbieter, inzwischen auch Einsteigern zur Verfügung. Da es über eine Plattform wie Zinsbaustein.de möglich ist, direkt und ohne großes Vorwissen zu investieren, spielt der Wissensbereich des Anbieters eine Rolle. Im Zinsbaustein.de Erfahrungsbericht sind wir daher auch auf die Suche nach einem Schulungsbereich gegangen. Direkt auf der Webseite finden Nutzer einen großen Wissens-Bereich. Hier gibt es Zugriff auf den Blog von Zinsbaustein.de, wo es immer wieder aktuelle Meldungen rund um das Thema Immobilien gibt. Durchaus interessant ist der Ratgeber-Bereich, auch wenn dieser bei unserem Test bisher noch nicht gefüllt war. Ratgeber in Bezug auf die richtigen Investitionen, das Risiko-Management sowie die Suche nach einer guten Anlageverteilung. Schließlich bietet Zinsbaustein.de auch noch einen Bereich für Analyse-Artikel sowie ein Glossar. Das Glossar ist für Einsteiger auf jeden Fall sehr interessant, hier werden alle Begriffe aus dem Immobilien-Anlagebereich kurz erklärt. Damit bietet auch Zinsbaustein.de auf jeden Fall wichtige Grundlagen für das Crowdfunding als Anlagemöglichkeit.

Gibt es ein Demokonto bei Zinsbaustein.de?

DemoDas Demokonto ist für viele Anleger eine gute Möglichkeit, um sich erst einmal ohne die Gefahr eines Verlustes einen Überblick über eine Plattform zu verschaffen. Das ist bei Zinsbaustein.de nicht möglich. Grund dafür ist allein die Art der Anlage, denn es kann nicht detailgetreu nachgestellt werden, wie sich eine Anlage entwickelt. Anders ist dies dagegen beispielsweise bei der Investition in Forex. Hier ist es möglich über das Demokonto Spielgeld zu investieren und zu beobachten, was passiert. Wer jedoch Interesse daran hat, bei Zinsbaustein.de zu investieren, der setzt direkt von Anfang an auf Risiko.

zum Anbieter Zinsbaustein.de

Die Investitionsbeträge bei Zinsbaustein.de

geldscheineFür Anleger ist immer interessant zu wissen, welche Beträge sie investieren können. Daher haben wir in unserem Zinsbaustein Testbericht darauf geschaut, wie es hier bei dem Anbieter aussieht. Bekannt geworden ist das Portal vor allem aus dem Grund, dass Anleger hier bereits mit relativ geringen Beträgen in Immobilien investieren können. Immobilien sind grundsätzlich ein echter Tipp für Investitionen. Auch Anleger mit geringen Beträgen möchten immer häufiger in Immobilien investieren. Das wird durch die Plattform geboten. Hier kann bereits ab einem Betrag in Höhe von 500 Euro in die Projekte investiert werden. Die maximale Summe für die Investition in ein Projekt liegt bei 1.000 Euro. Damit soll fokussiert werden, dass Anleger ihr Geld auf mehrere Projekte verteilen und auf diese Weise das Risiko reduzieren.

Teilweise ist es möglich, bis zu 10.000 Euro zu investieren. In diesem Fall müssen aber bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. So müssen Anleger eine Selbstauskunft herausgeben über die deutlich wird, dass das Vermögen in Höhe von 10.000 Euro zur freien Verfügung steht. Zudem muss nachgewiesen werden, dass die komplette Summe für die Investition den Betrag von einem zweifachen Monatseinkommen nicht übersteigt. Dies dient zum Schutz der Anleger und um zu vermeiden, dass hier Geld eingesetzt wird, das gar nicht vorhanden ist.

Wenn ein Anleger nun beispielsweise einen Betrag in Höhe von 5.000 Euro investieren möchte, die Voraussetzungen aber nicht erfüllt, dann kann er die 5.000 Euro auf bis zu 10 Projekte verteilen und dennoch anlegen.

6. Leistungen, Services und Extras

VerbrauchertippsBei Zinsbaustein.de spielen die Leistungen in Form von vorgestellten Projekten durchaus eine große Rolle. In unserem Zinsbaustein.de Test konnten wir feststellen, dass die Projekte derzeit noch sehr übersichtlich in der Anzahl gehalten sind. Auf der Startseite sind die Projekte aufgelistet. Hier können Anleger in einem Schnellüberblick sehen, was ein Projekt alles kann. So finden sich die Restlaufzeiten sowie die Rendite. Damit sind schon einmal die wichtigsten Rahmenbedingungen zusammengefasst, die für einen Anleger interessant sein können.

Der Service einer Plattform ist besonders stark von den Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme abhängig. Diese haben wir daher auch getestet. Der Kontakt kann über eine deutsche Telefonnummer aufgenommen werden. In der Zeit von Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 19 Uhr können Kunden auf diesem Weg in Kontakt mit dem Kundenservice treten. Eine weitere Möglichkeit zur Kontaktaufnahme wird auf der Webseite nicht geboten. Im Vergleich zu anderen Portalen, wo ein Live-Chat zur Verfügung steht, ist dies natürlich etwas mager. Die Kontaktaufnahme selbst hat jedoch gut funktioniert und die Antworten durch den Kundenservice aus dem Zinsbaustein Test waren gut. Sehr gut gefallen hat uns auch der Rückrufservice. So bietet Zinsbaustein an, dass Kunden einfach einen Termin für den Rückruf vereinbaren können und so keine Kosten haben.

Extras, wie beispielsweise Bonusprogramme, gibt es derzeit nicht

zum Anbieter Zinsbaustein.de

7. Zinsbaustein Testberichte und Auszeichnungen

VorlageBei Zinsbaustein.de handelt es sich um eine noch sehr junge Plattform, die erst 2016 ins Leben gerufen wurden. Daher gibt es noch keine große Anzahl an Testberichten, Erfahrungen oder Auszeichnungen, von denen profitiert werden kann.

Dennoch fällt positiv auf, dass die Webseite ein Siegel vom TÜV Saarland aufweisen kann. Das heißt, das Online-Portal wurde hier geprüft und für gut befunden.

Zinsbaustein.de TÜV

Zinsbaustein.de ist TÜV-zertifiziert

8. Fragen und Antworten zur Plattform

Wie hoch sind die Gebühren bei Zinsbaustein.de?

wissenGebühren fallen bei Zinsbaustein.de nicht an. Sowohl für die Nutzung der Plattform als auch für die Investition an sich werden keine Kosten erhoben. Durch den Anbieter wird garantiert, dass der gesamte Anlagebetrag in seiner vollen Höhe investiert wird. Sobald dieser auf dem Anlagekonto eingegangen ist, erfolgt auch direkt die Verzinsung des Geldes. Lediglich die Abführung der Steuern liegt in der Hand der Anleger, denn darum wird sich durch Zinsbaustein.de nicht gekümmert.

Mit wem schließen Anleger den Vertrag?

Bei Zinsbaustein.de handelt es sich um eine reine Vermittlungsplattform. Das heißt, die Verträge werden nicht mit dem Unternehmen, sondern direkt mit dem Projektentwickler abgeschlossen. Dabei handelt es sich um das sogenannte Nachrangdarlehen, das hier zur Verfügung gestellt wird. Zusätzlich dazu erhalten Anleger auch noch einen Treuhandvertrag, der mit dem Treuhänder abgeschlossen wird.

Wie erfolgt die Einzahlung bei Zinsbaustein.de?

Anleger überweisen das Geld an den Treuhänder und zwar über den Dienstleister secupay AG. Der Treuhänder ist dann für die Verwaltung des Geldes zuständig, bis die festgelegte Fundingschwelle erreicht ist und zahlt es dann ein. Ist das Projekt dann innerhalb des Zeitraumes abgeschlossen, wird das Geld mit den Zinsen an den Anleger überwiesen.

Kann eine Fundingschwelle auch nicht erreicht werden?

Es ist natürlich möglich, dass eine Fundingschwelle möglicherweise nicht erreicht wird. Davon bekommt der Anleger jedoch nichts mit, denn Zinsbaustein.de versichert, dass die Finanzierungslücke dann dennoch geschlossen und das Investment getätigt wird. Teilweise ist es auch so, dass der Investitionszeitraum dann noch einmal verlängert wird, damit die Summe noch erreicht werden kann.

Kann das Kapital vorzeitig entnommen werden?

Eine vorzeitige Entnahme des Kapitals bei Zinsbaustein.de ist tatsächlich nicht möglich. Wer sich als Anleger entschieden hat zu investieren, der ist mit seiner Geldanlage auch an die Laufzeit gebunden und kann sie nicht vorzeitig entnehmen. Teilweise ist es möglich, dass die Projektgesellschaft das Darlehen vor der vereinbarten Zeit zurückzahlen kann. Hierzu gibt es jedoch im Vertrag festgelegte Vereinbarungen.

9. Eigene Erfahrungen zu Zinsbaustein.de?

Konnten Sie vielleicht sogar selbst schon Erfahrungen mit dem Anbieter Zinsbaustein.de machen und möchten diese gerne mit anderen Nutzern teilen? Es ist immer hilfreich für Interessenten, wenn Sie den einen oder anderen Hinweis von Anlegern bekommen, die mit einem Portal bereits Erfahrungen gemacht haben.

10. Fazit: Zinsbaustein.de im Test

FazitIm Rahmen unserer Zinsbaustein Erfahrungen konnten wir vor allem sehr viel positive Erlebnisse sammeln. Natürlich steckt das Projekt noch in den Kinderschuhen, sodass sich hier noch keine sehr große Plattform finden lässt, auf der unzählige Bauprojekte nur darauf warten, finanziert zu werden. Wer jedoch bei Zinsbaustein investieren möchte, der kann durchaus schon die eine oder andere lohnenswerte Anlage finden. Die Plattform selbst ist übersichtlich gestaltet und es ist leicht, sich hier zurechtzufinden. Da keinerlei Gebühren anfallen, können die Anleger auch komplett von ihren Investitionen profitieren. Ebenfalls sehr interessant sind die Renditen, die in dieser Höhe heute nur noch schwer bei relativ kurzen Laufzeiten zu bekommen sind. In Bezug auf die Sicherheit für die Anleger muss jedoch gesagt werden, dass hier nicht von einer Einlagensicherung profitiert werden kann. Zudem birgt Crowdinvesting natürlich immer auch ein gewisses Risiko, da die Anlagen hier nicht abgesichert sind. Auch die fehlende Möglichkeit, sein Geld vorzeitig abheben zu können, kann als Nachteil gesehen werden. Grundsätzlich ist für Anleger jedoch ein Blick auf Zinsbaustein.de zu empfehlen.

zum Anbieter Zinsbaustein.de