Header

XTB Webinar am 26. April 2019 zum Wochenschluss

TESTSIEGER FOREX
  • Renommierter Forex Broker
  • Kostenloses Demokonto
  • Deutschsprachiger Support
WEITER ZU XTB: www.xtb.com/de

Zum Ende der Osterwoche erfahren Trader am Freitag, den 26. April 2019 um 17 Uhr kurz nach Börsenschluss im XTB-Webinar „Finanzen am Freitag“ viele wichtige Informationen von den Märkten. Referent ist Ritschy Dobetsberger, der von Guidants bekannt ist. Alle 14 Tage analysiert Dobetsberger bei XTB die Finanzmärkte und geht dabei auf Aktien und andere Assets ein. In einem Webinar zum Wochenabschluss können Trader nicht nur interessante Anlagechancen entdecken, sondern das Webinar auch zum Anlass nehmen, die abgelaufene Handelswoche zu reflektieren und die neue Woche frühzeitig zu planen.

Weiter zu XTB: www.xtb.com

DAX mit leichten Zuwächsen nach Ostern

Nach den Osterfeiertagen startete der DAX stabil in die Woche und liegt weiterhin auf dem höchsten Niveau seit einem halben Jahr. Nun stehen jedoch die Quartalsberichte vieler großer Unternehmen, darunter auch Daimler, Bayer und die Deutsche Bank, an. Darüber hinaus endet in dieser Woche das Leerverkaufsverbot für die Aktien von Wirecard. Die Aktie stabilisierte sich zwar im Verlauf des ersten Handelstags der Woche, könnte in den nächsten Tagen erneut einbrechen.

Gute Unternehmenszahlen können Aufwärtstrend fortsetzen

Der DAX liegt weiter auf einem hohen Wert von über 12.220 Punkten und startete mit leichten Gewinnen nach Ostern in den Handel. Daimler startete dabei mit Gewinnen von 1,3 Prozent, während es für die Aktie von Wirecard gleich um über sieben Prozent nach unten ging. Am Donnerstag um Mitternacht endete das Leerverkaufsverbot. In den Tagen vor Ostern kletterte der DAX insgesamt um über drei Prozent und erreichte ein neues Jahreshoch. Für weitere Bewegung könnten nun die Quartalsberichte sorgen. Hier könnte Anleger vor allem interessieren, wie die Unternehmen ihre Aussichten für den weiteren Jahresverlauf einschätzen. Davon könnte auch abhängen, ob die Rally am Aktienmarkt weitergeht.

XTB Webinar

Fusion der Deutschen Bank und der Commerzbank weiter Thema

Auch die mögliche Fusion der Deutschen Bank mit der Commerzbank ist wieder ein Thema. Zuletzt wurde auch über Interesse des niederländischen Finanzunternehmens ING an der Commerzbank berichtet, was die Aktie nach oben steigen ließ. Darüber hinaus hört man, dass sich im Aussichtsrat der Deutschen Bank Widerstand gegen einen möglichen Kauf der Commerzbank regt. Auch wenn die Deutsche Bank in dieser Woche ihre Quartalszahlen veröffentlicht, könnte eine mögliche Fusion mit der Commerzbank für Anleger ein wichtigeres Thema bleiben.

Jahreshauptversammlung bei Bayer

Bei Bayer werden nicht nur aktuelle Geschäftszahlen veröffentlicht, am Ende der Woche steht auch die jährliche Hauptversammlung an. Möglicherweise wird es hier Kritik an der Übernahme von Monsanto geben. Das Unternehmen muss sich in den USA weiter Gerichtsverfahren wegen dem Unkrautvernichter Glyphosat stellen. Auch in den USA werden weitere Quartalsberichte veröffentlicht. Zuletzt stagnierte dort der Dow Jones ein wenig. Analysten gehen dort von einem Gewinnrückgang von zwei Prozent aus.

Weiter zu XTB: www.xtb.com

Neu Konjunkturzahlen erwartet

Auch weitere Konjunkturzahlen werden erwartet. Zuletzt kamen insbesondere aus China optimistische Zahlen zur Konjunktur. Am Mittwoch wird der neue Ifo-Geschäftsklima-Index für April veröffentlicht. Das Geschäftsklima könnte sich insbesondere aufgrund der guten Nachrichten zum Voranschreiten der Verhandlungen zwischen den USA und China etwas aufgehellt haben.

Dennoch scheint das Wachstum in den USA etwas an Schwung verloren zu haben. Ende der Woche werden in den USA die Zahlen für das erste Quartal veröffentlicht. Unter anderem könnte die Gründe hierfür im Shutdown der Regierung zum Jahreswechsel sowie den andauernden Handelsstreitigkeiten mit China liegen.

Hohe Dividenden erwartet

Bald beginnt hierzulande auch die Dividendensaison. Dabei könnte ein neuer Aufschüttungsrekord erreicht werden. Die DAX-Unternehmen könnten insgesamt fast 40 Milliarden Euro an ihre Aktionäre ausschütten. Dies wäre fast sechs Prozent mehr als im Vorjahr. Diese könnte sich damit auch auf die Performance des DAX auswirken. In den letzten 30 Jahren trugen Dividenden ein Drittel zu DAX-Performance bei.

Webinar bei XTB

Gute Vorgaben aus den USA

Auch am zweiten Handelstag der Woche zeigte sich der DAX stabil und könnte weitere Jahresrekorde anstreben. Dabei wurde der DAX auch von den amerikanischen Börsen gestützt. Der Dow Jones beendete den Dienstag mit einem Plus von einem halben Prozent und auch der S&P 500 sowie der Index der Nasdaq schlossen mit Gewinnen. Die US-Indizes profitierten dabei vor allem von guten Quartalszahlen von großen US-Unternehmen wie Coca-Cola oder Procter & Gamble. Der Dow Jones konnte zwischenzeitlich sogar seinen höchsten Stand seit Oktober 2018 erreichen. Dem Dow Jones fehlen nur noch 300 Punkte, um ein neues Allzeithoch zu erreichen.

Schwacher Euro

Am Devisenmarkt stand der Euro nach Ostern unter Druck und fiel zeitweise auf nur noch rund 1,12 Dollar. In der letzten Woche stieg der Euro kurzzeitig auf über 1,13 Dollar. Der schwache Euro könnte auch auf die anhaltend schlechten Nachrichten zur Konjunktur zurückzuführen sein. Die Ölpreise sind dagegen weiter hoch. Am Montag gab die amerikanische Regierung bekannt, dass es ab Mai keine Ausnahmeregelungen für Ölimporte aus dem Iran mehr geben wird. Nachdem dies bekannt wurde, stiegen die Ölpreise am Montag stark an.

Weiter zu XTB: www.xtb.com

Viele Informationen für Trader bei XTB

XTB informiert seine Trader regelmäßig in Webinaren über die aktuellen Entwicklungen an den Märkten. Um das Trading-Wissen gezielt zu erweitern, bietet die Trading Academy des Brokers umfangreiches Schulungsmaterial. Weitere Information bietet die Trading Enzyklopädie von XTB. Zudem finden immer wieder Seminare vor Ort mit erfahrenen Referenten statt.

Um die persönliche Betreuung der Kunden zu gewährleisten, steht neben dem Kundenservice jedem Trader ein eigener Kundenberater zur Seite. Neben dem deutschsprachigen Kundenservice ist außerhalb der Öffnungszeiten auch der englischsprachige Support zu erreichen. Der Broker mit Sitz in Polen ist in zahlreichen europäischen Ländern vertreten und wird dort auch von den zuständigen Regulierungsbehörden kontrolliert.

Aus und Weiterbildung bei XTB

Handel über den MetaTrader 4

Der Handel mit CFDs erfolgt bei XTB über den bekannten MetaTrader 4. Für den Handel mit echten Aktien steht zudem die xStation 5 zur Verfügung. Der MetaTrader 4 kann mit Features wie Chart-Tools und Indikatoren erweitert werden. Zudem können Trader auf aktuelle Marktnachrichten und einen Wirtschaftskalender zugreifen. XTB bietet zahlreiche Orderarten wie Stop Loss oder Take Profit an.

Breite Auswahl an Handelsinstrumenten

XTB bietet den Handel mit über 3.000 Finanzinstrumenten an. CFDs sind dabei unter anderem auf Rohstoffe und Indizes an. Bei Aktien haben Trader die Wahl zwischen CFDs auf Aktien oder den Handel mit echten Aktien. Dieser ist an 16 Börsen in aller Welt möglich. Auch ETFs gehören zum Angebot des Brokers. Die Spreads beginnen bei 0,1 Pips. Trader, die mit CFDs auf Indizes handeln wollen, haben die Wahl unter über 20 Indizes aus aller Welt. Bei Rohstoff-CFDs stehen unter anderem Silber oder Öl zur Auswahl.

Weiter zu XTB: www.xtb.com

Fazit: Viele Informationen zum Wochenabschluss in XTB-Webinar

Trader erfahren im XTB-Webinar „Finanzen am Freitag“ am 26. April 2019 um 17 Uhr kurz nach Börsenschluss alles Wichtige von den Märkten. So können Trader nicht nur kurz vor Wochenabschluss nochmals eine interessante Tradinggelegenheit finden, sondern auch die Handelswoche Revue passieren lassen.

Der DAX startete nach den Osterfeiertagen mit leichten Gewinnen und könnte sich durch gute Quartalsberichte wichtiger Unternehmen weiter nach oben orientieren. Ein besonderer Blick geht in diesen Tagen womöglich auf die Aktie von Wirecard. Ende letzter Woche endete das Leerverkaufsverbot der BaFin und der Aktie könnten weiter turbulente Zeiten bevorstehen.

Darüber hinaus werden in dieser Woche in Deutschland und den USA neue Konjunkturzahlen erwartet. Das ifo-Institut veröffentlicht seinen Geschäftsklima-Index für April und die Anleger in den USA erfahren, wie sich dort im ersten Quartal die Wirtschaft entwickelt hat. Auch wenn in den USA weiter Anzeichen auf ein Abschwächen der Wirtschaft hindeuten, können sich die Indizes dort auf hohen Werten halten.

In Deutschland startet zudem die Dividendensaison. Mit fast 40 Milliarden Euro an Dividenden könnte ein neuer Rekord erreicht werden. Das XTB-Webinar „Finanzen am Freitag“ blickt jedoch nicht nur auf Aktien und Indizes, sondern auch auf andere Handelsinstrumente. Der Euro stand zu Wochenbeginn stark unter Druck, während die Ölpreise nach der Ankündigung der USA, dass es ab Mai keine Ausnahmeregelungen für Importe aus dem Iran mehr geben soll, anzogen.

0
0
TESTSIEGER FOREX
  • Renommierter Forex Broker
  • Kostenloses Demokonto
  • Deutschsprachiger Support
WEITER ZU XTB: www.xtb.com/de

Unsere Empfehlung
zum Anbieter XTB