Header
Header

wikifolio Erfahrungen: Vielversprechende Zertifikate anderer Trader handeln

https://www.aktiendepot.com/broker/wikifolio Testergebnis
wikifolio kombiniert die beliebten Zertifikate mit den Möglichkeiten sozialer Medien. Auf der Plattform kann jeder User Musterdepots erstellen. Finden sich genug Interessenten, so werden vom wikifolio-Partner Lang & Schwarz die zugehörigen Indizes berechnet und es wird ein Zertifikat aufgelegt. Dieses kann dann entweder außerbörslich direkt bei Lang & Schwarz erworben oder an der Börse gehandelt werden. Durch die Verfügbarkeit an der Börse lassen sich wikifolios nahezu bei jeder Bank traden und sind damit vom Depotanbieter unabhängig.

Wir haben die wikifolio-Zertifikate getestet und zeigen im folgenden Artikel, was Anleger beim Handel mit diesen beliebten Finanzprodukten beachten müssen.

Weiter zu wikifolio: www.wikifolio.com/de

Die Vor- und Nachteile von wikifolio:

  • wikifolios können mit beinahe jedem Depot gehandelt werden
  • Nutzer können eigene Zertifikate entwickeln
  • zahlreiche innovative Anlageideen anderer User verfügbar
  • erfolgreich umgesetzte Strategien bringen eine Prämie ein
  • Trader profitieren vom Wissen der Community
  • volle Transparenz bezüglich Portfolio-Aufbau und Performance
  • Der Handel erfolgt zu den vom Emittenten festgelegten Kursen und Spreads

Auf der Plattform von wikifolio können Trader selber Musterportfolios zusammenstellen. Wird damit ein hohes Interesse bei potentiellen Anlegern erzeugt, so wird das Portfolio in Form eines Zertifikats vom Emittenten Lang & Schwarz aufgelegt und kann an der Stuttgarter Börse gehandelt werden. Dadurch ist es über die meisten Depots von Banken und Brokern zugänglich.

Durch das gemeinsame Wissen der Community entstehen so Zertifikate, welche Anforderungen der Anleger entsprechen. Derjenige Trader, welcher das Portfolio erstellt hat, profitiert im Erfolgsfall durch eine Beteiligung am Gewinn. Wird mit dem Zertifikat dagegen kein Gewinn ausgeschüttet, so geht auch der Entwickler des Portfolios leer aus. Durch die erfolgsabhängige Prämienzahlung entsteht eine entsprechend hohe Motivation, profitable wikifolios zu entwickeln.

wikifolio Zertifikate Erfahrungen von Aktiendepot.com

Die Webseite des Social Trading Brokers wikifolio auf einen Blick

Auf der Plattform sind somit zahlreiche innovative Ideen verfügbar, welche auch tatsächlich per Zertifikat umgesetzt werden können. Die Zusammensetzung und die Performance sind dabei klar ersichtlich, so dass sich jeder Anleger im Vorfeld problemlos informieren kann.

Konditionen im Überblick

  • Die Zertifikate werden vom Emittenten Lang & Schwarz aufgelegt
  • wikifolios können an der Stuttgarter Börse gehandelt werden
  • Anleger können die Strategie anderer User per Zertifikat umsetzen
  • transparente Zusammensetzung und Performance
  • kopierte Trader erhalten 5 – 30 % Erfolgsprovision
  • Trading der Zertifikate über eigenes Depot bei einem beliebigen Anbieter
  • keine Vorerfahrungen erforderlich
Weiter zu wikifolio: www.wikifolio.com/de

Regulierung und Einlagensicherung

wikifolio ist keine Bank, sondern stellt lediglich die Plattform für die Community hinter der aufgelegten Zertifikaten. Das Trading selber erfolgt grundsätzlich über das eigene Depot der Anleger, welches diese bei jedem beliebigen Broker eröffnen können, welcher Zugang zur Börse Stuttgart oder zum außerbörslichen Direkthandel mit dem Emittenten Lang & Schwarz bietet.

Die Sicherheit beim Trading ist daher maßgeblich von der Wahl des Brokers abhängig. Hier sollten die Anleger darauf achten, dass dieser von einer seriösen Finanzaufsichtsbehörde reguliert wird. Erfahrene Trader bevorzugen häufig Broker aus der EU, da hier durch die MiFID-Richtlinie einheitliche Bestimmungen zum Schutz der Kunden gelten. Diese beinhalten unter anderem die ausführliche Dokumentierung aller Transaktionen, wodurch ein Betrug schnell auffallen würde. Die Kundengelder werden bei EU-regulierten Brokern getrennt vom Firmenvermögen verwaltet und können so auch dann ausgezahlt werden, wenn der Broker in finanzielle Schwierigkeiten geraten sollte oder gar Insolvenz anmelden muss.

Bezüglich der Einlagensicherung sollten die Trader darauf achten, dass ihre Gelder auf dem für ein Depot in der Regel erforderlichen Verrechnungskonto gut geschützt sind. Dies ist durch die gesetzliche Einlagensicherung bis zu einem Betrag von 100.000 Euro bei allen europäischen Banken der Fall. Für höhere Beträge ist es erforderlich, dass der Anbieter zusätzlich Mitglied in einem privaten Einlagensicherungsfonds ist.

wikifolio Zertifikate gelten, genauso wie andere Wertpapiere, als sogenanntes Sondervermögen und können bei einer Insolvenz des Depotanbieters grundsätzlich nicht an die Gläubiger fallen. Sie werden von Bank oder Broker nur verwaltet und sind durchgehend Eigentum des Kunden.

wikifolio-Zertifikate Sicherheit

Die wikifolio-Zertifikate sind besichert

Das Handelsangebot bei wikifolio

Alle wikifolios wurden von Mitgliedern der Social Trading Plattform erstellt. Zeigen mindestens zehn Trader Interesse am Zertifikat, so kann dieses von Lang & Schwarz aufgelegt und an die Börse gebracht werden. Dort kann es dann jeder Teilnehmer über sein eigenes Depot handeln.

Da durch diese Vorgehensweise ausschließlich Zertifikate eines Emittenten angeboten werden, ist die Auswahl an wikifolios kleiner als bei herkömmlichen Brokern. Da aber jeder User die wikifolio Anlagestrategie über sein eigenes Wertpapierdepot umsetzt, kann er über dieses natürlich problemlos auch andere Zertifikate oder weitere Wertpapiere wie zum Beispiel Aktien oder ETFs handeln. Die Auswahl hängt dabei vom gewählten Anbieter ab. Während einige Broker Zugang zu einer Vielzahl von Börsen bieten und zusätzlich den außerbörslichen Handel mit vielen Emittenten ermöglichen, ist die Auswahl bei anderen Anbietern deutlich eingeschränkter.

Eine kleinere Auswahl bedeutet jedoch nicht, dass die User bei wikifolio Schwierigkeiten haben, ein für sie passendes Zertifikat zu finden. Im Gegenteil: Immerhin werden auch hier zur Zeit über 15.000 Zertifikate angeboten. Diese haben im Gegensatz zu Zertifikaten anderer Anbieter mehrere Vorteile für die Anleger:

  • wikifolios werden von Usern erstellt. Diese sind daran interessiert, dass die Zertifikate einen Gewinn abwerfen, da sie nur so eine Prämie erhalten. Interessen von Banken oder Finanzunternehmen spielen dagegen bei der Erstellung keine Rolle.
  • Die Performance kann genau nachverfolgt werden. Jeder Trader weiß somit, wie viel Rendite das wikifolio bisher abgeworfen hat.
  • Auch die wikifolio Gebühren sind transparent aufgeführt. Es ist somit bekannt, wie hoch die Erfolgsprämie ist.
Weiter zu wikifolio: www.wikifolio.com/de

Die Handelskonditionen im wikifolio Test

Für den Kauf des Zertifikates wird eine Gebühr in Höhe von 0,95 % berechnet. Die Erfolgsprovision wird vom Trader festgelegt, welcher das Musterportfolios erstellt hat. Sie kann zwischen 5 % und 30 % betragen. Wird mit einem wikifolio keine Rendite erwirtschaftet, so fällt auch keine Erfolgsprovision an. Dies hat für die Anleger den Vorteil, dass sie diese Gebühr nur dann entrichten müssen, wenn sie auch selber Geld durch das Zertifikat eingenommen haben. Ein selber erstelltes wikifolio kann somit nur dann einen Ertrag einbringen, wenn ein Kursanstieg vorhanden ist. Dies ist einer der wichtigsten Unterschiede zwischen wikifolios und herkömmlichen, vom Emittenten selber entworfenen Zertifikaten. Während bei anderen Zertifikaten der Herausgeber durch den Umsatz profitiert, verdienen Mitglieder von wikifolio durch ein von ihnen erstelltes Zertifikat nur dann, wenn auch die Käufer einen Gewinn damit machen.

Weitere Kosten beim Handel mit wikifolio hängen vom Broker des Anlegers ab. Da die Zertifikate nicht über die wikifolio-Plattform sondern direkt über Lang & Schwarz oder an der Stuttgarter Börse erworben werden, benötigen die Kunden ein Aktiendepot.

Wer regelmäßig mit wikifolio Erfahrungen sammeln und entsprechende Zertifikate kaufen möchte, hat einen finanziellen Vorteil, wenn der gewählte Broker den außerbörslichen Direkthandel mit Lang & Schwarz ermöglicht. So können Börsengebühren eingespart und die Zertifikate direkt beim Emittenten erworben werden. Aber auch auf die anderen Kosten und Konditionen sollte bei der Suche nach einem passenden Depotanbieter natürlich geachtet werden.

wikifolio Geldanlage und Trading

Geldanlage oder Trading – wikifolio bietet beides an

Der Kundenservice bei wikifolio

Die User von wikifolio sind Teil einer großen Community, weshalb viele Fragen auch über den Blog geklärt werden können, was bei herkömmlichen Brokern eher ungewöhnlich wäre. Aber natürlich gibt es auch einen regulären Kundenservice, welcher für die Trader werktags zwischen 9 und 17 Uhr auf verschiedenen Wegen erreichbar ist:

  • Telefon
  • Mail
  • Live-Chat

Wir haben bei wikifolio Erfahrungen mit dem Support gesammelt und konnten dabei feststellen, dass die Mitarbeiter ein großes Interesse daran haben, dass die User zufrieden sind. Alle Fragen wurden ausführlich und gut verständlich beantwortet.

Eine Anlageberatung wird allerdings nicht angeboten, denn die Social Trading Plattform belässt die Verantwortung für die Anlageentscheidungen bei den Usern. Diese benötigen zwar keine Erfahrungen im Finanzbereich, da sie die wikifolio Anlagestrategie anderer Trader kopieren können, die Verantwortung für die Kapitalanlage bleibt aber immer beim Anleger selbst. Daher sollten die zu kopierenden Trader sorgfältig ausgewählt werden. Anhand der transparenten Performance lässt sich jederzeit erkennen, wie erfolgreich bestimmte Portfolios bislang waren.

Auf der Website ist außerdem ein FAQ-Bereich vorhanden, welcher eine Übersicht der am häufigsten gestellten Fragen bietet. Hier können sich Besucher der Website ebenfalls informieren, so dass der Kundendienst hinterher oft gar nicht mehr benötigt wird.

Neben dem Kundenservice von wikifolio spielt auch der Support des Brokers oder der Bank des Kunden eine wichtige Rolle, denn wikifolios werden nicht direkt auf der Plattform gehandelt, sondern sind reguläre Börsenprodukte, für deren Kauf und Verkauf ein Depot benötigt wird.

Weiter zu wikifolio: www.wikifolio.com/de

Die Plattform von wikifolio im Test

Direkt über die Website von wikifolio können keine Zertifikate gekauft werden, denn hierfür wird ein Wertpapierdepot benötigt. Dieses müssen die Kunden bei einer Bank oder einem Broker ihrer Wahl eröffnen, wobei dann die jeweilige Handelsplattform des Anbieters verwendet wird.

wikifolio selber ist eine Social Trading Plattform. Hier werden die angebotenen und vom Unternehmen Lang & Schwarz emittierten Zertifikate vorgestellt. Dabei können sich Interessenten nicht nur einen Überblick über die Zusammensetzung des Portfolios verschaffen, sondern erhalten auch detaillierte Informationen zur Performance.

Musterportfolios werden ebenfalls vorgestellt. Hierbei handelt es sich im von Usern zusammengestellte Anlagestrategien, welche noch nicht als Zertifikat realisiert wurden. Finden sich mindestens zehn Interessenten, so kann Lang & Schwarz das Musterportfolio in Form eines Zertifikats auflegen und es so an der Börse zugänglich machen. Somit entscheidet bei wikifolio die Community, welche Anlageidee realisiert wird. Da sowohl Anleger als auch Entwickler der Musterportfolios Gewinne machen wollen, profitieren letztendlich alle Teilnehmer vom Wissen der Masse, welches häufig dem Rat einzelner Experten überlegen ist.

Jeder User kann bei wikifolio auch eigene Musterportfolios erstellen. Dies ist dank der unkomplizierten Bedienung der Plattform auch ohne langwierige Einführung möglich. Wird ein Zertifikat tatsächlich aufgelegt, so können die Trader im Erfolgsfall eine Provision von den Käufern des Wertpapiers erhalten.

wikifolio Kontoeröffnung

In nur 3 Schritten zum Konto bei wikifolio

Wie funktioniert die Kontoeröffnung bei wikifolio?

Um bei wikifolio teilnehmen zu können, müssen die User sich auf der Website registrieren. Da es sich bei der Social Trading Plattform nicht um einen Broker oder eine Bank handelt und die erstellten Zertifikate auch nicht über die Plattform sondern über ein gesondertes Wertpapierdepot erworben werden, ist keine aufwendige Verifizierung nötig. wikifolio erhält zu keinem Zeitpunkt direkt von den Usern Geld und verwaltet selber keine Depots. Die Registrierung ist somit schnell abgeschlossen, und die Kunden haben vollen Zugriff auf verschiedene Funktionen. Hierzu gehören unter anderem folgende Features:

  • persönliche Watchlist führen und die besten Portfolios vormerken
  • Informationen über ausgewählte Aktivitäten erhalten
  • kostenlos eigene Musterportfolios erstellen
  • Prämien erhalten, wenn die Anleger durch das entwickelte Zertifikat Geld verdienen

Für den Kauf von wikifolios ist nicht der Account auf der Social Trading Plattform ausschlaggebend. Bei den wikifolios handelt es sich um reguläre Zertifikate, welche ganz normal an der Börse oder im außerbörslichen Direkthandel erworben werden können. Wer an der Wertentwicklung eines wikifolios partizipieren möchte, benötigt daher ein Depot bei einer Bank oder einem Broker. Es ist aber natürlich auch möglich, zunächst unverbindlich auf der Plattform von wikifolio Erfahrungen mit den Musterportfolios beziehungsweise Zertifikaten zu sammeln, ohne direkt investieren zu müssen.

Weiter zu wikifolio: www.wikifolio.com/de

Leistungen und Extras

Die Leistungen von wikifolio unterscheiden sich deutlich vom Angebot der Banken und Broker, denn es handelt sich um komplett unterschiedliche Unternehmensformen. Während die Trader bei einem Depotanbieter eine festgelegte Auswahl an handelbaren Produkten bekommen, können bei wikifolio eigene Ideen verwirklicht werden. Unerfahrene Anleger können sich die Erfahrung erfolgreicher Trader zu Nutze machen, anstatt sich auf Anlageberater zu verlassen, welche häufig auch eigene Interessen beim Vertrieb von Finanzprodukten verfolgen.

Zu den Leistungen der Social Trading Plattform zählt ein umfangreiches Informationsangebot, über welches die User nicht nur Informationen zu den Anlagemöglichkeiten mit wikifolios erhalten, sondern auch ihr allgemeines Finanzwissen erweitern können.

Alle wikifolios werde detailliert vorgestellt, und im Blog sind regelmäßig weitere Informationen verfügbar. Alle handelbaren Portfolios können nach verschiedenen Kriterien gefiltert werden, so dass die User schnell ein für sie geeignetes Anlageprodukt finden können. Unser wikifolio Test hat auch gezeigt, dass Anleger erfolgreichen Tradern folgen können uns so darüber informiert werden, wenn diese ein weiteres Musterportfolio erstellt haben.

wikifolio ist nicht nur für Einsteiger gut geeignet, welche selber noch nicht über umfangreiches Finanzwissen verfügen und daher von der Erfahrung langjähriger Trader profitieren wollen. Auch die Profis nutzen die Plattform und können sich ein zusätzliches Einkommen verdienen, indem sie andere User an ihrem Erfolg teilhaben lassen.

wikifolio Auszeichnungen

Die Auszeichnungen von wikifolio im Überblick

Testberichte und Auszeichnungen

Seit 2012 können wikifolios an der Stuttgarter Börse gehandelt oder direkt beim Emittenten Lang & Schwarz erworben werden. Seitdem können nicht mehr nur Banken und Finanzunternehmen Zertifikate zusammenstellen, sondern auch Privatpersonen. Können diese andere Anleger von den Erfolgschancen ihres wikifolios überzeugen, so wird es als Zertifikat aufgelegt und kann über beinahe jedes Wertpapierdepot gehandelt werden.

Nicht nur die Anleger, sondern auch die Fachpresse ist vom Social Trading bei wikifolio beeindruckt. Daher erhielt das Konzept bereits zahlreiche Auszeichnungen und wurde unter anderem 2017 zum Startup des Jahres ernannt. Verschiedene weitere FinTech-Awards wurden ebenfalls bereits an wikifolio vergeben.

Die unabhängigen Experten der Fachpresse betrachten die von Usern erstellten wikifolio Zertifikate als eine „echte Alternative für Investoren“. Die User sind hier nicht von Bankberatern abhängig, sondern können vom Wissen einer großen Community profitieren. Dass dieses „Wissen der Masse“ einzelne Strategien schlagen kann, sogar wenn diese von führenden Experten erstellt wurden, wurde in diversen Fachartikeln bereits eindrucksvoll dargelegt.

Ein weiterer sehr positiv bewerteter Punkt ist die Tatsache, dass die Entwickler der Musterportfolios nur dann eine Prämie erhalten, wenn das Zertifikat auch den Anlegern Gewinne einbringt. Dies ist laut Fachpresse deutlich fairer als der Handel mit herkömmlichen Zertifikaten, bei welchen der Emittenten keinen Vorteil hat, wenn seine Käufer erfolgreich sind.

Weiter zu wikifolio: www.wikifolio.com/de

Fragen und Antworten zu wikifolio

Wie kann ich wikifolio Zertifikate kaufen?

Die Zertifikate werden vom Emittenten Lang & Schwarz aufgelegt und können entweder direkt dort erworben oder an der Stuttgarter Börse gehandelt werden. Um ein wikifolio zu kaufen oder zu verkaufen wird ein Wertpapierdepot benötigt. Dieses kann nicht bei der Social Trading Plattform selber eröffnet werden, da diese keine Bankleistungen anbietet. Daher müssen Anleger hierfür einen für sie geeigneten Broker wählen.

Wie finde ich einen geeigneten Broker für den Handel mit wikifolios?

Bei der Suche nach einem passenden Broker sollte zunächst darauf geachtet werden, dass das Trading an der Börse Stuttgart möglich ist, denn hier werden die Zertifikate von wikifolio gehandelt. Von Vorteil ist es, wenn auch der Direkthandel mit dem Emittenten Lang & Schwarz möglich ist.

Des Weiteren spielen natürlich die Konditionen des Brokers eine Rolle, denn die Trader sollten sowohl kostengünstig handeln als auch jederzeit einen kompetenten Ansprechpartner erreichen können. Unsere Reviews zeigen, welche Vor- und Nachteile es bei den einzelnen Depotanbietern gibt und helfen so bei der Suche nach einem geeigneten Partner.

Kann jeder Nutzer ein Musterdepot erstellen?

Ja. Jeder Trader kann seine eigene Anlagestrategie erstellen. Unser wikifolio Test hat aber gezeigt, dass die Anleger nicht blind in jedes beliebige Musterportfolio investieren. Daher sollte ein überzeugendes Konzept dargelegt werden können. Eine Auflage des Portfolios als Zertifikat erfolgt nur, wenn sich genügend überzeugte Anleger hierfür finden.

Unsere wikifolio Erfahrungen in der Zusammenfassung

wikifolio ist eine interessante Alternative zum herkömmlichen Trading mit Zertifikaten und anderen Wertpapieren. Durch das Social Trading profitieren Anleger von den Erfahrungen einer großen Community und müssen sich nicht auf Entscheidungen einzelner Bankberater verlassen.

Die Plattform bietet eine gute Auswahl verschiedener Musterportfolio, welche bereits als Zertifikate realisiert wurden. Weitere Portfolios warten darauf, dass sich genügend Interessenten für eine Auflage als Zertifikat beim Emittenten Lang & Schwarz finden. Dies ist aber in der Regel nur dann der Fall, wenn der Ersteller des Musterdepots durch eine fundierte Anlagestrategie überzeugen kann.

Wird ein Zertifikat aufgelegt, so verdient der verantwortliche Trader nur dann daran, wenn auch die Anleger einen Gewinn erwirtschaften. So ist sichergestellt, dass es bei der Erstellung von Musterportfolios nicht um Umsatz, sondern wirklich um Profit geht.

wikifolios werden nicht über die Social Trading Plattform gehandelt, daher müssen Anleger hier auch zu keinem Zeitpunkt Geld einzahlen. Das Trading erfolgt über ein separates Depot bei einem beliebigen Anbieter. Die Zertifikat können direkt bei Lang & Schwarz oder über die Stuttgarter Börse gehandelt werden.

https://www.aktiendepot.com/broker/wikifolio Testergebnis