Header
Header

WH SELFINVEST ERFAHRUNGEN: 8/10 PUNKTEN – MEHR ALS 5.000 BASISWERTE BEIM BROKER HANDELN

WH SelfInvest Testergebnis
WH Selfinvest ist einer der ältesten Broker für Finanzderivate überhaupt. Schon seit 1998 betreut das Unternehmen Kunden aus über 28 Ländern, wobei sowohl privaten Anlegern als auch institutionellen Investoren eine professionelle wie effiziente Handelsumgebung bereitgestellt werden soll. Erklärtes Ziel des Unternehmens ist es, die optimalen Bausteine für erfolgreiches Trading – also eine solide Handelsplattform, günstige Spreads und umfangreiche Schulungen – miteinander zu kombinieren, um ein einzigartiges Angebot zu schaffen.

Seinen Hauptsitz hat der Broker in Luxemburg, wo es von den dort zuständigen Behörden strikt reguliert wird. Allerdings verfügt das Unternehmen auch über eine Niederlassung in Frankfurt am Main, die entsprechend von der deutschen BaFin überwacht wird. Insofern können sich Kunden auf ein hohes Maß an Sicherheit verlassen, gilt die deutsche Aufsichtsbehörde doch als eine der striktesten Europas. Doch kann der Broker auch in Sachen Produktangebot und Handelsplattform überzeugen? Und wie hoch fallen die Kosten für das Trading aus? Unsere WH Selfinvest Erfahrungen verraten mehr.

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu SelfInvest: www.whselfinvest.de

    1. Die Vor- und Nachteile des Brokers WH SelfInvest

    • Über 5.000 CFDs und Währungspaare handelbar
    • sehr enge Spreads bereits ab 0,4 Pips
    • umfangreiches Schulungsangebot mit kostenfreien Webinaren und Seminaren
    • Support per Mail, telefonisch oder sogar vor Ort in Frankfurt
    • Regulierung durch verschiedene, europäische Behörden
    • hohe Mindesteinlage von 2.500 Euro
    • Website an sich wirkt etwas veraltet

    In unserem umfangreichen WH Selfinvest Test haben wir uns insbesondere mit dem Produktangebot des Brokers befasst, das durchaus überzeugen kann. Schließlich können Trader über die Handelsplattform des Unternehmens mit mehr als 5.000 verschiedenen CFDs handeln – ein guter Wert. So ist es möglich, sehr diversifizierte Handelsstrategien zu konzipieren, die unterschiedlichste Märkte und Basiswerte einbeziehen. Dabei sprechen auch die geringen Handelskosten für eine Kontoeröffnung beim luxemburgischen Broker, denn der variable Spread beginnt bereits ab 0,4 Pips.

    WH SelfInvest Erfahrungen von Aktiendepot.com

    Die Webseite des Broker WH SelfInvest

    Zudem zeigt der WH Selfinvest Erfahrungsbericht schnell, dass das Unternehmen viel Wert auf Fortbildung und Schulungsmaßnahmen legt. Trader können täglich an verschiedenen Webinaren teilnehmen, die sich sowohl mit aktuellen Marktsituationen als auch grundlegenden Handelsstrategien befassen. Darüber hinaus finden regelmäßig Seminare in großen, deutschen Städten statt.

    2. Konditionen-Überblick

    • Kontoführung in Euro
    • Mindesteinzahlung von 2.500 Euro
    • über 60 handelbare Währungspaare
    • mehr als 5.000 Basiswerte für das CFD-Trading
    • mobiles Trading per App möglich
    • Demoversion verfügbar
    • maximaler Hebel von 1:50
    • Spreads ab 0,4 Pips
    • Kein Bonus

    3. Regulierung und Einlagensicherung

    Unsere WH Selfinvest Erfahrungen in Sachen Regulierung und Sicherheit fallen positiv aus. Schließlich hat der Broker seinen Hauptsitz in Luxemburg, wobei der deutsche Nachbarstaat längst zur EU gehört. Weil spätestens seit der Finanzkrise 2008 fast einheitliche Regelungen für Finanzdienstleister innerhalb der Staatengemeinschaft gelten, können sich Trader schon deshalb auf ein hohes Maß an Sicherheit verlassen. Weitere Qualitätsmerkmale von WH Selfinvest in diesem Bereich:

    • Niederlassungen: Anders als viele Konkurrenten verfügt das Unternehmen nicht nur über eine Hauptniederlassung, sondern viele Zweigstellen in ganz Europa, die jeweils in eigenen Tochtergesellschaften geführt werden. Der Vorteil für Trader besteht darin, dass diese Gesellschaften dann auch von den länderspezifischen Behörden reguliert werden. So eröffnen deutsche Trader ihr Konto über die Niederlassung in Frankfurt, für die die deutsche BaFin zuständig ist.
    • Postbank: Wert sich für eine Kontoeröffnung bei WH Selfinvest entscheidet, der führt sein Depot aus rein technischer Sicht bei der Postbank. Sie gehört zu den größten deutschen Kreditinstituten überhaupt und ist wirtschaftlich mehr als solide aufgestellt.
    • Segregation: Eben bei der Postbank werden die Kundengelder strikt vom Unternehmensvermögen der Bank und auch dem Kapital von WH Selfinvest getrennt verwahrt. Aus diesem Grund wären die Kundeneinlagen selbst im unwahrscheinlichen Fall der Insolvenz des Brokers oder der Bank zu 100 Prozent abgesichert.
    Weiter zu SelfInvest: www.whselfinvest.de

    4. Unsere WH SelfInvest Erfahrungen im Detail

    Wer sich für die Kontoeröffnung bei WH Selfinvest entscheidet, hat Zugriff auf zwei unterschiedliche Handelsplattformen. Bestens bekannt sein dürfte den meisten Trader der sogenannte MetaTrader 4. Er wird von hunderttausenden Anlegern auf der ganzen Welt vor allem für den Handel mit Währungen verwendet.

    Als Alternative dazu hat das Unternehmen mit dem Nanotrader aber auch eine eigene Version entwickelt, die vollständig über den Internetbrowser und damit komplett ohne Download verwendet werden kann. Features und Vorteile der Handelsplattformen:

    FeaturesBeschreibung
    StrategienInsbesondere in den Nanotrader hat WH Selfinvest eigene, vordefinierte Handelsstrategien integriert. Diese vollautomatisierten Strategien wurden größtenteils von renommierten Tradern entwickelt, die bereits seit Jahren oder gar Jahrzehnten erfolgreich an den Märkten agieren. Sie sind komplett kostenfrei nutzbar.
    BedienbarkeitAuch die Bedienung von MetaTrader und Nano Trader kann auf ganzer Linie überzeugen. Binnen Sekunden lassen sich Handelspositionen eröffnen, auch in hektischen Marktsituationen behält der Trader so stets den Überblick. Zumal sich beispielsweise die Charts oder auch Teile des Interface individuell anpassen lassen.
    KurseSelbstverständlich schaffen es beide Plattformen, alle Kurse in Echtzeit wiederzugeben. Binnen Bruchteilen von Sekunden aktualisieren die Software-Lösungen die Kurse. Auch Positionen an sich werden innerhalb einer kurzen Zeitspanne eröffnet, so dass es bei der Kursstellung nur zu marginalen Abweichungen kommen kann.

    Wie der WH Selfinvest Test zeigt, hat das Unternehmen auch eine Plattform für das mobile Trading entwickelt. Sowohl mit dem MetaTrader als auch dem Nano Trader können Trader somit auch von unterwegs aus auf ihr Depot zugreifen, Positionen eröffnen und Kurse analysieren.

    5. WH SelfInvest Erfahrungsbericht – Die Handelskonditionen im Review

    Die Handelsplattform allein sollte aber noch nicht den Ausschlag dafür geben, ob Trader ein Konto bei einem bestimmten Broker eröffnen. Beachtung geschenkt werden sollte auch immer dem Spread, der beim Trading anfällt – schließlich handelt es sich hierbei um den wichtigsten Kostenpunkt beim CFD-Handel. Grundsätzlich gibt WH Selfinvest an, dass die Spreads bereits ab 0,4 Pips beginnen und damit als durchaus kostengünstig zu bezeichnen sind.

    Fast alle großen und bekannten Basiswerte sind zu rund 1 Pip handelbar – dazu gehören beispielsweise DAX, EUR/USD oder auch Gold. Auch andere Werte gibt es zumindest zu den Haupthandelszeiten noch zu sehr attraktiven Spreads, die absolut marktüblich bzw. sogar etwas preiswerter als der Durchschnitt sind.

    Kleinere Kritikpunkte an den Handelskonditionen gibt es aber im Hinblick auf den Hebelfaktor, der beim Trading verwendet werden kann. So hat WH Selfinvest diesen grundsätzlich auf einen Wert von 1:50 beschränkt, bei vielen Basiswerten liegt der maximale Faktor sogar nur bei 1:20 oder 1:10. Andere Broker bieten hier deutlich mehr Spielraum, auch wenn beispielsweise die zypriotische Regulierungsbehörde CySEC Ende 2016 einen maximalen Hebelfaktor von eben 1:50 für Broker aus Zypern festgelegt hat.

    Weiter zu SelfInvest: www.whselfinvest.de

    6. Kostenfreie Demoversion verfügbar

    Wer mit Forex oder CFDs handelt, der nutzt Finanzderivate, die grundsätzlich als risikoreich bezeichnet werden können bzw. müssen. Vor hohen Verlusten können nur zwei Dinge schützen: Risikomanagement und Erfahrung. Damit beim Aufbau der ersten Erfahrungen aber nicht gleich Verluste erwirtschaftet werden, können Trader bei vielen Brokern ein sogenanntes Demokonto eröffnen. In derlei kostenfreien Testversionen steht rein virtuelles Kapital zur Verfügung, dessen Verlust sich nicht auf das reale Vermögen des Traders auswirkt.

    WH SelfInvest Demokonto

    Der Broker bietet ein kostenloses Demokonto zur Verfügung

    Wie die WH Selfinvest Erfahrungen zeigen, können Anleger auch beim luxemburgischen Broker auf ein solches Konto zugreifen. Binnen weniger Sekunden lässt sich ein Testkonto eröffnen, wobei der Anbieter hierfür nur eine gültige E-Mail-Adresse benötigt. Mit einigen tausend, virtuellen Euro können anschließend alle Funktionen des Nanotraders verwendet werden. Auch die Kurse werden in Echtzeit publiziet, so dass Anleger unter absolut realen Bedingungen agieren.

    Diese Vorteile bietet das WH Selfinvest Demokonto:

    • Erfahrungen sammeln ohne echtes Geld einzusetzen
    • keine feste Laufzeit, Anleger sind vollkommen frei
    • komplett kostenfrei und unverbindlich
    • reale Handelsplattform und Echtzeitkurse

    7. WH SelfInvest Webtrader – jederzeit handeln

    Bereits angesprochen worden ist, dass WH Selfinvest seinen Tradern gleich zwei verschiedene Handelsplattformen zur Verfügung stellt. Dabei bietet der Nanotrader den großen Vorteil, vollständig ohne Installation und Download genutzt werden zu können. Anleger können daher sehr unkompliziert mit dem Trading beginnen und beispielsweise auch ein Tablet nutzen, um online zu handeln.

    Darüber hinaus legt WH Selfinvest viel Wert auf das, ebenfalls bereits kurz angesprochene, mobile Trading. Von überall aus haben Anleger sowohl mit dem Webtrader als auch speziellen Apps Zugriff auf ihre Depots:

    • Trader können umfangreiche Statistiken von unterwegs auswerten. Beispielsweise sind aktuelle Depotstände oder das gehebelte Kapital bzw. die hinterlegte Margin einsehbar.
    • Es lassen sich aber auch aktiv Positionen eröffnen bzw. schließen. Besonders in volatilen Marktphasen, die schnelle Reaktionen erfordern, ist die App daher von Vorteil, weil sie unabhängig vom heimischen Büro bzw. Desktop-PC eingesetzt werden kann.
    • Alle Funktionen der Handelsplattform sind auch mobil nutzbar. Dabei ist die Bedienung der mobilen Plattform dennoch denkbar einfach, alle Funktionen lassen sich binnen Sekunden erreichen.
    Weiter zu SelfInvest: www.whselfinvest.de

    8. Große Auswahl an Assetklassen und Basiswerten

    Besonders positiv ist WH Selfinvest im Test auch deshalb aufgefallen, weil das Unternehmen Zugriff auf mehr als 5.000 Basiswerte aus unterschiedlichsten Assetklassen bietet. Trader haben eine Auswahl an Underlyings, die nur bei wenigen Konkurrenten gegeben ist. Ein detaillierter Blick auf das Produktangebot:

    AssetklasseBeschreibung
    AktienEin Großteil der Basiswerte stammt aus der Kategorie der Aktien. Trader können mit Werten traden, die beispielsweise in Deutschland oder den USA gelistet sind. Auch einige asiatische Konzerne und ein Großteil der sonstigen, europäischen Unternehmen ist bei WH Selfinvest handelbar.
    IndizesAuch die zu den Aktien gehörigen Indizes können über die Handelsplattform getradet werden. Besonders beliebt ist dabei beispielsweise der DAX, aber auch Dow Jones oder Euro Stoxx finden sich in den Portfolios vieler Anleger.
    WährungenMit rund 65 Währungspaaren beinhaltet das Forex-Angebot von WH Selfinvest sowohl beliebte Majors als auch etwas weniger stark frequentierte Minors. So können Trader nicht nur mit US-Dollar, Euro, Yen und Pfund handeln, sondern auch mit Franken, Kronen oder Dollar-Währungen aus Australien bzw. Kanada.
    RohstoffeBesonders beeindruckend ist die Auswahl im Bereich der Rohstoffe. Wie fast alle anderen Broker auch, bietet WH Selfinvest hier zunächst Gold, Silber und Öl in verschiedenen Sorten an. Doch Trader können darüber hinaus mit weiteren Edelmetallen und etlichen Agrarprodukten handeln. Dazu gehören beispielsweise Korn, Kakao oder sogar Soja.

    9. Leistungen, Bonus und Kundenservice

    Wer mit CFDs oder Forex handelt, der tradet grundsätzlich eigenständig und unabhängig von Anlageberatungen. Dennoch sollte der eigene Broker natürlich erreichbar sein, wenn es beispielsweise Probleme mit der Handelsplattform oder Fragen zum Produktangebot gibt. Wie der WH Selfinvest Testbericht zeigt, profitieren Trader in diesem Bereich davon, dass der Broker über einen Firmensitz in Frankfurt verfügt:

    • Der Kontakt ist vollständig in deutscher Sprache möglich.
    • Trader können sich telefonisch oder per Mail an den Broker wenden.
    • Wer in Frankfurt lebt, kann auch einen Termin vor Ort vereinbaren.

    Darüber hinaus ist der Broker aber auch an Fortbildungen seiner Kunden interessiert. Fast jeden Tag veranstaltet das Unternehmen kostenfreie Webinare, an denen jeder registrierte Nutzer teilnehmen kann. Dabei befassen sich die Experten mal mit aktuellen Marktentwicklungen (bspw. Höchststand des DAX, Trendwende bei Gold o.ä.) und an anderen Tagen mit allgemeinen Handelsstrategien. Sowohl Einsteiger als auch fortgeschrittene und professionelle Trader sollen durch diesen Themenmix vom Schulungsangebot profitieren können.

    WH SelfInvest Service

    WH SelfInvest hat unter anderem eine Niederlassung in Frankfurt am Main

    Abzüge bei den Leistungen gibt es lediglich, weil WH Selfinvest seinen Neukunden keinen Bonus für die Kontoeröffnung anbietet. Trader profitieren dafür aber von einem hervorragenden Produktangebot und günstigen Spreads, weshalb eine Willkommensprämie auch nicht wirklich notwendig ist.

    Weiter zu SelfInvest: www.whselfinvest.de

    10. Fragen und Antworten zum Broker

    Ab welchem betrag kann ich bei WH Selfinvest traden?

    Wer ein Konto bei WH Selfinvest eröffnen möchte, muss mindestens 2.500 Euro auf eben dieses Depot einzahlen. Damit liegt die Mindestinvestitionssumme recht deutlich über dem Betrag, den anderen Unternehmen verlangen. Dafür lassen sich einzelne Handelspositionen schon mit einem Einsatz zwischen 5 und 20 Euro eröffnen.

    Welche Produkte können über den Broker gehandelt werden?

    WH Selfinvest ist ein Broker, der sich ausschließlich auf das Trading mit Finanzderivaten spezialisiert hat. Dazu gehören insbesondere Forex und CFDs, wobei insgesamt über 5.000 Basiswerte handelbar sind. In den Assetklassen Rohstoffe, Aktien, Indizes und Währungen haben Trader eine enorm große Auswahl an Instrumenten, mit denen wiederum sehr diversifizierte Handelsstrategien erstellt werden können. Darüber hinaus haben Trader auch noch Zugriff auf Futures, die – anders als CFDs – über eine feste Laufzeit verfügen und in der Regel einige Monate vom Anleger gehalten werden. So sind auch längerfristige Spekulationen bei WH Selfinvest möglich.

    Wird ein Demokonto angeboten?

    Ja, bei WH Selfinvest haben Trader die Möglichkeit, ein kostenfreies Demokonto zu eröffnen. Hierzu wird lediglich eine gültige Mail-Adresse benötigt, die im Zuge der Registrierung anzugeben ist. Daraufhin schaltet der Broker das Konto frei. Trader haben dann Zugriff auf alle Funktionen der Live-Handelsplattform und können nach Belieben mit den über 5.000 Basiswerten handeln. Dabei kommt allerdings keine reale Währung zum Einsatz, sondern lediglich virtuelle Euro. Insbesondere Einsteiger können so erste Erfahrungen im Umgang mit Finanzderivaten sammeln, ohne dass hierbei ein Verlustrisiko besteht.

    Welche Spreads werden veranschlagt?

    WH SelfInvest Auszeichnungen

    Der Broker verfügt über diverse Auszeichnungen

    Beim Spread handelt es sich um die Differenz aus An- und Verkaufskurs einer Position, was beim Trading mit CFDs bzw. Forex den Hauptkostenpunkt darstellt. Bei WH Selfinvest beginnt eben dieser Spread bei Werten von rund 0,4 Pips. Abhängig ist die genaue Höhe der Handelskosten aber sowohl vom ausgewählten Basiswert als auch der Handelszeit. So liegen die Spreads grundsätzlich zu den Haupthandelszeiten bei geringeren Werten, als wenn etwa mitten in der Nacht gehandelt wird.

    Gibt es ein Bonus für Neukunden?

    WH Selfinvest verzichtet vollständig auf das Angebot eines Neukundenbonus. Denn das Unternehmen fokussiert sich darauf, Trader langfristig zu binden und durch ein hochwertiges Angebot zur Kontoeröffnung zu bewegen. Weil Bonuszahlungen immer nur kurzfristig wirken, ist WH Selfinvest also auch ohne eine solche Prämie ein Broker, der empfohlen werden kann.

    11. Eigene Erfahrungen zum Angebot

    Haben Sie bereits ein Konto bei WH Selfinvest oder waren Kunden beim Unternehmen? Dann sind wir an Ihrer Meinung zum luxemburgischen Broker interessiert. Verfassen Sie jetzt unverbindlich, kostenfrei und anonym Ihren persönlichen Erfahrungsbericht. So helfen Sie anderen Lesern dabei, die Entscheidung für oder gegen eine Kontoeröffnung auf einer breiteren Basis an Informationen treffen zu können.

    Weiter zu SelfInvest: www.whselfinvest.de

    12. Fazit: WH SelfInvest Erfahrungsbericht

    Wie fällt also das Fazit zum Broker aus Luxemburg aus? Grundsätzlich kann WH Selfinvest im Test überzeugen, was insbesondere im großen Produktangebot begründet ist. Schließlich haben Trader Zugriff auf mehr als 5.000 Basiswerte, die sich auf die Assetklassen Rohstoffe, Indizes, Aktien und Währungen aufteilen. Es lassen sich diversifizierte Handelsstrategien erstellen, die unterschiedlichste Märkte und Underlyings einbeziehen. Dabei fallen die Handelskosten äußerst moderat aus, viele bekannte Basiswerte sind bereits zu Spreads ab nur 0,4 Pips handelbar. Selbst weniger stark frequentierte Märkte können meist zu Preisen ab 2 bis 4 Pips gehandelt werden.

    Wer Positionen eröffnet, hat bei WH Selfinvest die Wahl zwischen dem MetaTrader 4 und dem Nanotrader. Beide Plattformen überzeugen grundsätzlich durch einfache Bedienbarkeit und einen hohen Funktionsumfang. Zumal die Versionen auch per App genutzt werden können, so dass Trader jederzeit vollen Zugriff auf ihr Depot haben. Kritik am Broker gibt es nur, weil die Website selbst ein wenig veraltet wirkt. Auf ganzer Linie überzeugen kann WH Selfinvest dafür wiederum beim Service: Trader können täglich an Webinaren teilnehmen, das Unternehmen sogar vor Ort in Frankfurt besuchen oder per Telefon Kontakt aufnehmen. Weil der Broker von zahlreichen, europäischen Behörden – unter anderem der BaFin – reguliert wird und mit der Postbank kooperiert, ist auch für die Sicherheit gesorgt.

    Wenn Sie an einer Kontoeröffnung interessiert sind, müssen Sie mindestens 2.500 Euro auf das neue Konto überweisen. Oder Sie entscheiden sich zunächst für die unverbindliche Demoversion.

    WH SelfInvest Testergebnis