Header

Western Union Aktionscode

GELDTRANSFER TESTSIEGER
  • App für mobile Abwicklungen
  • 18 verschiedene Währungen möglich
  • kostenloses Konto für private und geschäftliche Kunden
WEITER ZU CURRENCYFAIR: www.currencyfair.com/de

Mithilfe von Western Union kann Geld in über 200 Länder gesendet werden – und natürlich auch empfangen werden. Wer Geld verschicken will, muss mit Kosten rechen, dafür ist ein schneller und sicherer Geldtransfer gesichert. Wird ein Western Union Aktionscode genutzt, kann der Sender des Geldes sich einen Rabatt sichern.

  • Geld sparen mit einem Aktionscode von Western Union
  • Geld senden in mehr als 200 Länder – und umgekehrt
  • Western Union sichert einen schnellen und funktionierenden Geldtransfer
  • Die Anmeldung ist kostenfrei
Weiter zu Western Union: www.westernunion.com

Was ist Western Union genau?

Western Union ist der Name eines US-amerikanischen Anbieters, der Bargeldtransfers auf der gesamten Welt anbietet. Kunden haben die Möglichkeit, Geld sehr schnell in viele Länder zu senden und es zu empfangen. Auch Rechnungen können bezahlt sowie Zahlungsanweisungen erworben werden. Häufig wird Western Union durch Arbeitsmigranten in Anspruch genommen, die Geld in ihre Herkunftsländer an Angehörige senden möchten. Das amerikanische Unternehmen ist sowohl im S&P 500 Index als auch an der Stock Exchange in New York gelistet.

Western Union als Anlaufstelle für Privatpersonen

Kunden nutzen am häufigsten die Dienstleistung, als Privatperson Geld an eine andere Privatperson zu senden. Hierzulande sind es vor allem Deutsche mit Migrationshintergrund oder Arbeitsmigranten, die die Dienste von Western Union in Anspruch nehmen, um Geld an Verwandte in ihren Heimatländern zu senden. Im Jahr 2004 belief sich der Wert dieser Rücküberweisungen, die auch als „Remittances“ bezeichnet werden, auf etwa 10 Mrd. US-Dollar. Damit ist Deutschland ein sehr großer Remittance-Markt, wenn man einen internationalen Vergleich anstellt.

So funktioniert der Geldtransfer

Möchte jemand Geld verschicken, muss er keine Kreditkarte und kein Bankkonto haben. Das Geld muss derjenige in Euro-Bargeld dabei haben. In Deutschland liegt die Höchstsumme des Transfers bei 6.200 Euro. Damit der Geldtransfer rechtlich ordnungsgemäß erfolgt, benötigt der Sender ein valides amtliches Dokument, um sich auszuweisen: einen Reisepass oder einen Personalausweis. Ein Führerschein oder ein Aufenthaltstitel sind hingegen keine gültigen amtlichen Dokumente. Um die Sendung einzuleiten, muss an einem Western Union-Standort ein Sendeformular ausgefüllt werden. Dieses wird gemeinsam mit dem Geld am Schalter abgegeben; dies ist auch der Zeitpunkt, den Personalausweis oder den Reisepass vorzuzeigen. Wie hoch die anfallenden Gebühren sind, hängt zum einen von der Höhe des Geldbetrages und zum anderen vom Zielort ab.

Western Union Internetauftritt

Der Internetauftritt von Western Union

Besonderheiten beim Geldsenden

Bei der Überweisung des Geldes erhält der Sender eine MTCN (Money Transfer Control Number). Mithilfe dieser Nummer kann er die Transaktion verfolgen. Manchmal muss eine Testfrage besprochen werden, was vom Empfangsland abhängt. Der Empfänger muss sie beantworten, wenn er das Geld abholen möchte. Damit ein Missbrauch des Angebotes schwieriger wird, erfolgt bei manchen Sendungen eine zusätzliche Sicherheitsüberprüfung. Ob dies geschieht, hängt vom Empfängerland sowie der Betragshöhe ab.

Nachdem der Geldtransfer gestartet wurde, kann das Geld bereits nach Sekunden abgeholt werden. Auch der Empfänger muss einen gültigen Nachweis seiner Identität vorzeigen. Außerdem muss er die folgenden Angaben tätigen:

  • Name des Senders
  • Land, in dem der Geldtransfer beauftragt wurde
  • Höhe des gesendeten Betrages

Ist ihm dies möglich, wird das Geld direkt ausgezahlt. Der Empfängername muss dabei übrigens in lateinischen Buchstaben korrekt geschrieben sein. Umlaute sind nicht erlaubt. Wurden diese beiden Aspekte nicht beachtet, kann keine Auszahlung stattfinden.

Weiter zu Western Union: www.westernunion.com

Kritik an Western Union

Es sind vor allem zwei Kritikpunkte, die man zu dem Unternehmen immer wieder hört: Auf der einen Seite seien die Bearbeitungsgebühren zu hoch. Sie werden seit einigen Jahren öffentlich kritisiert. Man verlangt von Western Union, dass höchstens 5 % der überwiesenen Geldsumme als Bearbeitungsgebühr genommen werden sollen.

Ein weiterer Kritikpunkt sind die Wechselkurse, welche vom marktüblichen Wechselkurs und vom Mittelkurs abweichen. Dies geschieht im Sinne des Unternehmens und folglich nicht im Sinne des Kunden. Dieser muss aufgrund der ungünstigen Wechselkurse indirekt eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr bezahlen.

Die Standorte des Geldtransfer-Unternehmens

Mitte des Jahres 2011 gab es 455.000 Standorte des Unternehmens auf der ganzen Welt. Hierzulande können Kunden unter anderem zur Postbank und zur Reisebank gehen, um einen Geldtransfer über Western Union in die Wege zu leiten.

Weiterhin existiert in Deutschland, Österreich und Norwegen seit 2004 die Western Union International Bank, die natürlich auch Vertriebspartner ist. In Deutschland gibt es 29 Filialen, insgesamt stehen Kunden 44 Filialen zur Verfügung.

Western Union Geldempfang Möglichkeiten

Western Union bietet verschiedene Möglichkeiten für den Geldempfang

Woher bekommt man einen Western Union Aktionscode?

Wer von den Rabattmöglichkeiten, die ein Western Union Aktionscode bietet, profitieren möchte, findet einen solchen im Internet. Einfach eine Suchmaschine aufsuchen und mithilfe der Suchmaske nach einem Rabattgutschein suchen. Es erscheinen dann einige Suchergebnisse, die weiterhelfen werden.

Eine Alternative zu Western Union: MoneyGram

Soll es aus irgendwelchen Gründen eine Alternative sein, kann MoneyGram genau diese darstellen. Hinter diesem Namen verbirgt sich ein Finanzunternehmen, das den vollständigen Namen MoneyGram International, Inc. trägt. Der Sitz des US-amerikanischen Unternehmens befindet sich in Dallas. MoneyGram ist an der Stock Exchange in New York gelistet.

Das Unternehmen, das im Jahr 1940 gegründet wurde, ist der zweitgrößte Anbieter von Geldtransfers weltweit. Kunden können eine von 347.000 Filialen in mehr als 200 Ländern nutzen. Auch in Deutschland sind einige Filialen des Finanzdienstleisters, der keine zugelassene Bank in Deutschland ist, zu finden.

Auch MoneyGram bietet in seinen Filialen die Möglichkeit, Geld von Person zu Person zu versenden. Zahlt man Geld ein, erhält man eine Referenznummer. Diese übermittelt der Sender den Empfänger, der das Geld fast zeitgleich abholen kann. Sowohl der Sender als auch der Empfänger müssen sich ausweisen.

Idee hinter MoneyGram ist, auch ohne Girokonto einen bargeldlosen Zahlungsverkehr zu gewährleisten. Wie bei Western Union auch nutzen besonders Migranten den Service gerne für Rücküberweisungen. Kritiker werfen MoneyGram vor, Terrorismus zu finanzieren.

Weiter zu Western Union: www.westernunion.com

Registrierung bei Western Union online

Wer sich online bei Western Union registrieren möchte, besucht einfach die Webseite unter westernunion.de und direkt auf der ersten Seite befindet sich der Button „Registrieren“. Nach einem Klick darauf werden verschiedene persönliche Informationen abgefragt, zum Beispiel:

  • Name und Geburtsdatum,
  • gewünschte Zugangsdaten,
  • Adresse und Telefonnummer,
  • Geschlecht und Geburtsland.

Es müssen dann noch verschiedene Häkchen in die entsprechenden Kontrollkästchen gesetzt werden, da etwa die AGB sowie die Datenschutzerklärung akzeptiert werden müssen. Bei der Regierung kann man sich auch entscheiden, ob man den Newsletter empfangen will, also über Neuigkeiten informiert werden möchte. Ist alles ausgefüllt, einfach am Ende der Seite erneut auf „Registrieren“ klicken.

Übrigens sollten alle Daten unbedingt korrekt angegeben und noch einmal kontrolliert werden. Soll später Geld gesendet werden, kann es anderenfalls zu großen Schwierigkeiten kommen.

Die Western Union App

Das Unternehmen bietet auch eine App, jeweils für das Betriebssystem Apple und eine für Android. Nutzer haben verschiedene Möglichkeiten, beispielsweise:

  • Wechselkurse und Gebühren prüfen,
  • Geldtransfer starten und in einer Filiale durchführen,
  • Transfers nachverfolgen,
  • Geld senden.

Wer über das Geldtransfer-Unternehmen häufiger Geld sendet oder sich die App herunterladen möchte, besucht den App-Store und startet den Download. Es fallen keine Kosten an.

Western Union App

Die Western Union App ist für iOS und Android Geräte verfügbar

Die Western Union-Webseite

Auf der Startseite von Western Union angekommen, erscheint eine ansprechend und übersichtlich gestaltete Homepage. Der Slogan „Das ist Geld senden, in fast die ganze Welt“ passt zum Hintergrund und fällt sofort ins Auge. Darunter steht etwas kleiner „von nahezu überall in der Welt“. Beide Sätze sind ein bisschen holprig in ihrer Formulierung, wahrscheinlich einfach nicht besonders gut übersetzt – was auch an anderen Formulierungen auf der Seite erkennbar ist.

Direkt unter der Schrift hat man die Möglichkeit zum „Login“ oder – wie bereits erwähnt – zur Registrierung. Bis auf ein paar wenige Menüpunkte oben auf der Seite gibt es keine relevanten weiteren Informationen zu sehen.

Erst beim Herunterblättern sind noch ein paar interessante Fakten ersichtlich, zum Beispiel:

  • Geld senden ist ab 1,90 Euro möglich.
  • Das Geld kann auf dem Bankkonto, in einer Filiale oder auf dem Handy ankommen.
  • Die Einzahlung ist ebenfalls auf verschiedenen Wegen möglich: Bankkonto, Sofortüberweisung, Kreditkarte, App und in Bargeld.

Teilweise muss man sich hier tiefer in die Materie begeben und sich Vorgänge in Echtzeit ansehen, um alle Möglichkeiten zu sehen und zu verstehen. Klar wird schnell: Western Union ist in puncto Geldtransfer ein sehr interessante Anbieter, den man sich näher anschauen sollte.

Wer möchte, kann Western Union auf verschiedenen Social Media Plattformen wie Facebook und Twitter folgen. Es handelt sich somit um einen runden und modernen Internetauftritt.

Weiter zu Western Union: www.westernunion.com

Großer FAQ-Bereich vorhanden

Treten irgendwelche Fragen zu Western Union und der Nutzung auf, kann der FAQ-Bereich möglicherweise helfen. Hier werden viele bereits gestellte Fragen aufgeführt und beantwortet. So sind zum Beispiel zum Thema Geld senden 12 Fragen und Antworten vorhanden, beispielsweise:

  • Welche Dokumente werden bei der Geldabholung akzeptiert?
  • Wie sende ich Geld an ein Mobiltelefon?
  • Woran erkenne ich, dass ein Geldtransfer zur Abholung bereit steht?

Auch eine Kategorie mit dem Namen „Schutz unserer Kunden“ findet sich. Hier gibt es auf acht aufgeführte Fragen eine Antwort, zum Beispiel:

  • Auf welche häufigen Kundenbetrugsszenarien sollte man achten?
  • Kann ich Western Union nutzen, um für Online-Auktionen zu bezahlen?
  • Was unternimmt Western Union, um meine Daten zu schützen?

Hier wird deutlich, dass Western Union seine Kunden gerne umfänglich informiert. Wer sich die FAQ gerne durchlesen möchte, kann einfach im Menü auf „Kundenservice“ klicken und wird entsprechend weitergeleitet.

Kontakt aufnehmen, den Support kontaktieren

Wer unten auf der Website auf „Kontakt“ klickt, wird auf eine Seite mit verschiedenen Kontaktmöglichkeiten weitergeleitet. Dort wird zuerst einmal auf den bereits angesprochenen FAQ-Bereich verwiesen, der relativ umfangreich ist. Den Kundenservice kann man bei Problemen direkt auf verschiedenen Wegen erreichen:

  • telefonisch unter 0800 181 1797 – gebührenfrei,
  • per E-Mail an [email protected],
  • über das Kontaktformular etwas weiter unten.

Etwas weiter unten finden sich noch Adressen und eine Telefonnummer für den Fall, dass man dort von außerhalb Deutschlands anrufen möchte. Auch ein Hinweis auf den Datenschutzbeauftragten sowie die Online-Streitbeilegung ist vorhanden.

Western Union FAQ Bereich

Im FAQ Bereich des Anbieters findet man alle wichtigen Fragen und Antworten

Den nächsten Standort finden – ebenfalls ganz einfach

Zu guter Letzt folgt ein Blick auf die Möglichkeit, den nächsten Standort zu finden. Auch dies funktioniert über den entsprechenden Menüpunkt auf der Webseite: Einfach ganz nach oben blicken – zwischen „Geldtransfer nachverfolgen“ sowie „Kundenservice“ ist es möglich, auf „Standorte finden“ zu klicken. Auf der Seite angekommen, findet sich ein Formular, in dem verschiedene Informationen einzutragen sind. So kann man nach einer Adresse oder nach dem Namen eines Vertriebspartners suchen. Nach der Wahl des Landes werden die Straße, der Ort sowie die Postleitzahl abgefragt. Wer will, kann sich für die Option „Jetzt geöffnet“ entscheiden und verschiedene Dienste wählen, die verfügbar sein sollen.

Es ist zum Beispiel möglich, lediglich eine Stadt einzugeben. Es müssen somit nicht unbedingt alle Felder ausgefüllt werden. Dann werden Standorte in einem Umkreis von etwa 3 km angezeigt. Da auch eine Karte eingeblendet wird, kann die nächste Filiale schnell und kinderleicht ausfindig gemacht werden. Dies funktioniert auch mit eingeschaltetem Werbeblocker.

Weiter zu Western Union: www.westernunion.com

Mit Western Union eine andere Welt des Geldtransfers entdecken

Es ist schon eine geniale Idee: Bargeld verschicken, ohne Bargeld zu verschicken. Western Union ermöglicht, genau wie seine Alternative MoneyGram, das Versenden von Geld ohne ein Girokonto. Wer Geld verschicken möchte, geht in eine Filiale, füllt ein Formular aus und bringt dieses gemeinsam mit dem Geld und einem akzeptierten Ausweisdokument zum Schalter. Ist das Geld erst einmal auf dem Weg, kann es Sekunden später bereits vom Empfänger abgeholt werden. Wie erwähnt, sind hierfür einige wenige Voraussetzungen zu erfüllen. Western Union macht durchweg einen seriösen Eindruck, wobei durchaus einige Kritikpunkte existieren.

Gebühren fallen beim Geldtransfer lediglich für das Geldsenden an, für das Empfangen von Geld nicht. Hier kann ein Western Union Aktionscode helfen, Geld zu sparen. Wie hoch die Bearbeitungsgebühren sind, hängt von der Höhe des Geldbetrages und dem Ziel des Transfers ab. Alle genauen Informationen finden sich auf der übersichtlich gestalteten Website und in der App, die für Android und Apple verfügbar ist. Besonders häufig wird Western Union von Migranten genutzt, die Geld in ihre Heimatländer an ihre Familien schicken.

Sind noch Fragen offen oder ist man auf der Suche nach weiteren Informationen, hilft der FAQ-Bereich weiter. Dort werden häufig gestellte Fragen beantwortet. Überdies existieren verschiedene Möglichkeiten, den Kundenservice zu erreichen, wenn Kunden einmal nicht weiter wissen.

 

 

0
0
GELDTRANSFER TESTSIEGER
  • App für mobile Abwicklungen
  • 18 verschiedene Währungen möglich
  • kostenloses Konto für private und geschäftliche Kunden
WEITER ZU CURRENCYFAIR: www.currencyfair.com/de

Unsere Empfehlung
zum Anbieter eToro