Header
Header

Wertpapierdepot für Studenten – Unsere Empfehlung: s-Broker

„Ein spezielles Wertpapierdepot für Studenten gibt es nicht“, liest man auf vielen Websites. Tatsächlich bieten nur wenige Online-Broker spezielle Konditionen für die Klienten-Gruppe der Studenten.

Eine attraktive Ausnahme ist der zur Sparkassengruppe gehörende S Broker. Dieses Angebot ist für Studenten immer ohne Grundgebühr und die Abwicklung ist über das Sparkassenkonto möglich.

Das Angebot von S Broker im Überblick

  • Für Studenten immer ohne Grundgebühr
  • Nach dem Studium oft ebenfalls kostenfrei
  • Ordergebühren unterdurchschnittlich
  • Abwicklung über Sparkassenkonto möglich

Ratgeber: Wertpapierdepot für Studenten


Weiter zu DEGIRO: www.degiro.de

Der S Broker in der Kurzvorstellung

kontoeroeffnungDas Aktiendepot für Studenten kann guten Gewissens beim S Broker der Sparkassen eröffnet werden. Der Service ist bereits seit dem Jahr 2001 verfügbar und wurde seitdem stetig weiterentwickelt. Der Online-Broker kann auf die Erfahrung und die Ressourcen der Sparkassenorganisation zurückgreifen. Die Sparkassengruppe ist einer der größten Finanzdienstleister Deutschlands.

Aktuell nutzen rund 140.000 Trader den S Broker. Es handelt sich bevorzugt um Anleger, die ohnehin Kunden der Sparkasse sind. Diese können neben dem Brokerage auch weitere Bankdienstleistungen wie Girokonten, Kredite oder Festgeldanlagen in Anspruch nehmen. Der S Broker ermöglicht den Zugang zu einer umfangreichen Produktpalette. Neben Aktien, Investmentfonds, ETFs und Zertifikaten sind auch spekulativere Produkte wie CFDs und Optionsscheine verfügbar. Zusätzlich zum Depot wird ein attraktiv verzinstes Tagesgeldkonto bereitgestellt.

Die Service-Seite von S-Broker

Die Service-Seite von S-Broker

Die Sicherheit beim Broker ist hoch wie bei kaum einem anderen Anbieter. Der S Broker ist dem Sicherungssystem der Sparkassen Finanzgruppe angeschlossen. Sollte die Gruppe in finanzielle Schwierigkeiten geraten, sorgt das Sicherungssystem für den vollständigen Erhalt der Kundengelder. Allerdings sind die Sparkassen finanziell betrachtet so gut aufgestellt, wie kaum ein anderes Kreditinstitut. Ein Zahlungsausfall gilt als äußerst unwahrscheinlich.

Gebührenfreiheit – für Studenten ohne Bedingungen

geldboerseStudenten zahlen bei S Broker grundsätzlich keine Grundgebühr, lediglich beim Kauf und Verkauf von Wertpapieren entstehen Kosten. Auch nach dem Studium bleibt das Depot kostenlos, wenn Wertpapiere im Wert von mindestens 10.000 Euro im Depot liegen oder einmal im Quartal Wertpapiere gekauft oder verkauft oder Geld in einen Wertpapiersparplan eingezahlt wird.

Pro Transaktion berechnet S Broker eine Gebühr von 4,95 Euro plus 0,25 Prozent des Orderumsatzes. Damit liegt S Broker im Depot Vergleich unter den Qualitätsbrokern unter dem Durchschnitt und gleichauf mit Konkurrenten wie der Consorsbank und comdirect. Auch die Mindestgebühr von 9,95 Euro liegt ähnlich hoch wie bei den beiden direkten Konkurrenten und deutlich niedriger als bei vielen Filialbanken.

Die S-Broker Konditionen im Überblick

Die S-Broker Konditionen im Überblick

Die Höchstgebühr von 49,95 und die Auslandsgebühr von 12,95 Euro sind sogar deutlich unter dem Durchschnitt. Hinzu kommt, dass bei hohen Umsätzen Rabatte von bis zu 80 Prozent möglich sind.

Wertpapierdepot für Kleinanleger und für Profis?

VorteileEntgegen dem Image der Sparkassen ist das Wertpapierdepot dauerhaft vor allem für sehr aktive Anleger attraktiv, denn sie profitieren von der niedrigsten Gebührenobergenze und müssen dauerhaft keine Gebühren zahlen.

Auch als Aktiendepot für Anfänger ist das Angebot aber attraktiv, vorausgesetzt man tradet mindestens einmal im Monat oder ist Student.

Für Profis wie Einsteiger gleichermaßen attraktiv ist die Möglichkeit, Käufe und Verkäufe direkt über das Girokonto bei einer Sparkasse abzurechnen, ohne umständlich Geld auf ein Verrechnungskonto zu transferieren. Auch der Schutz der Einlagen durch die Zugehörigkeit zur Sparkassengruppe spricht für das Angebot.

Weiter zu DEGIRO: www.degiro.de

Das Produktangebot des Aktiendepots für Studenten

Für den S Broker spricht nicht nur die Gebührenstruktur. Auch das Produktangebot weiß zu überzeugen.

  • Börsenplätze und außerbörslicher Handel:
    Der Aktienhandel dürfte für Studenten mit am interessantesten sein. Gerade Studenten in wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen verfügen über das nötige Fachwissen, um Kennzahlen adäquat auswerten zu können. Der S Broker ermöglicht den Zugang zu allen deutschen Parkettbörsen und über 23 Handelspartner den außerbörslichen Direkthandel. Zudem sind XETRA und Qoutirx sowie über 30 ausländische Börsenplätze verfügbar.
  • Fonds und ETFs:
    Auch Fonds und ETFs sind in vielen Depots von Studenten zu finden. Über das Aktiendepot für Studenten sind mehr als 6.500 nationale und internationale Fonds verfügbar. Für viele dieser Fonds gibt es beim S Broker attraktive Rabatte auf die Ausgabegebühr. Für mehr als 4.000 Fonds ist mit einem Discount von bis zu 100 % auf den Ausgabeaufschlag zu rechnen. Zusätzlich können rund 200 Fonds und über 150 ETFs als Fondssparplan genutzt werden. Die Themenschwerpunkte sind dabei äußerst verschieden gestaltet, damit jeder Anleger den passenden Fondssparplan findet. Die Fondssparpläne sind bereits ab 50 Euro pro Monat verfügbar, was besonders Studenten zu Gute kommt. Der Sparplan kann dabei jederzeit kostenlos geändert, ausgesetzt oder gelöscht werden.
    Insgesamt rund 30 Fonds können bei der Sparkasse dauerhaft ohne Ausgabeaufschlag erworben werden. Fast alle dieser ausgewählten „FondsSterne“ wurden von der Rating-Agentur Morningstar mit vier oder fünf Sternen bewertet.
Angebot SBroker

Das Angebot des SBrokers ist groß

  • CFD-Trading:
    Der CFD-Handel ist beim S Broker seit 2011 verfügbar und ermöglicht auch kurzfristig orientierten Anlegern, für sie passende Finanzprodukte zu erwerben. Als Market Maker fungiert in diesem Fall die CeFDeX AG, eine deutsche Wertpapierhandelsbank, die sich komplett auf den CFD-Handel spezialisiert hat. Anfallende Gewinne und Verluste aus dem CFD-Handel werden beim S Broker automatisch mit Erträgen aus dem Handel mit Zertifikaten und Optionen verrechnet. Damit wird der Verlustrechnungstopf für sonstige Geschäfte immer aktuell gehalten.
    Eigens für den CFD-Handel hat die Sparkasse eine neue Handelsplattform entwickelt. Diese ermöglicht professionellen Handel mit kostenlosen Realtime-Kursen und der Anzeige der Markttiefe. Die Margin kann selbst festgelegt und Trades mit einer Trailing-Stop-Order abgesichert werden.
  • Zertifikate, Optionen und Anleihen:
    Der S Broker hat nahezu alle namhaften Emittenten von Zertifikaten, Optionen und Anleihen im Angebot.
    Ein Großteil der Produkte ist dabei auch im außerbörslichen Direkthandel verfügbar. Besonders übersichtlich ist die Suche nach passenden Anleihen, Zertifikaten und Optionen gestaltet. Über eine einfache Suchmaske können entsprechende Produkte per Name gefunden werden. Die Detailsuche ermöglicht es, anhand einer Vielzahl von Kriterien das passende Anlageobjekt zu ermitteln. Der S Broker bietet regelmäßig Freetrade-Aktionen mit namhaften Zertifikate-Emittenten an.
    Die Zertifikate lassen sich auch im Rahmen von Sparplänen erwerben. Rund 50 Zertifikate stehen dabei ohne Ausgabeaufschlag zur Verfügung. Lediglich eine Kaufprovision von 2,50 % der Sparplanrate muss vom Anleger bezahlt werden. Verfügbar sind die Sparpläne bereits ab 50 Euro im Monat. Die Sparpläne können dabei jederzeit kostenlos geändert, ausgesetzt oder gelöscht werden.
  • SFD-Handel:
    Beim S Broker ist zusätzlich der Handel mit sogenannten SFDs (Straight Forwand Dealings) möglich. Es handelt sich dabei um Aktienderivate, denen als Basis die Einzelwerte des MDAX und DAX 30 sowie Spots zugrunde liegen. Als Market Maker fungiert Lang & Schwarz. Der Kurs von SFDs bewegt sich 1:1 nach dem jeweiligen Basiswert. Zusätzlich sind die Finanzprodukte aber mit einem Hebel ausgestattet.

Das Produktangebot beim S Broker könnte größer kaum sein. Besonders in den bei Studenten beliebten Bereichen Aktien, ETFs und Fonds sind zahlreiche Produkte verfügbar. Aber auch der Handel mit Derivaten und Anleihen ist problemlos möglich.

Weiter zu DEGIRO: www.degiro.de

Aktiendepot für Studenten – mit dem kostenlosen Demokonto das Trading erlernen

Die Sparkasse bietet nicht nur ein echtes Aktiendepot für Studenten an. Jungen Leuten wird darüber hinaus die Möglichkeit geboten, ein kostenloses Demokonto zu nutzen. Das Übungskonto und die Watchlist ermöglichen es, das eigene Portfolio oder andere interessante Wert zu beobachten. Kunden können beliebig viele Übungsdepots anlegen und Daten aus ihrem realen Depot importieren – sofern dieses bereits angelegt wurde. Folgende Funktionen stehen Tradern zur Verfügung:

  • Mini-Charts und Notizfunktion für jeden Wert
  • Zahlreiche Ansichten
  • Umfangreiche Analysemöglichkeiten
  • E-Mail Benachrichtigungen beim Erreichen von selbstdefinierten Limits
  • Realtimequotes vieler Emittenten für ausgewählte Werte

Das Demokonto bietet Tradern dabei gleich zwei Vorteile. Zum einen kann der Service der Sparkasse getestet werden. Der Funktionsumfang im Demokonto ist groß, so dass ein Einblick in alle wichtigen Bereiche gewährt wird. Zusätzlich können Händler mit dem Demokonto erste Schritte an den Finanzmärkten wagen, ohne dabei eigenes Kapital zu verlieren.

Handelsplattform des S Brokers

DemoBei der Eröffnung des Aktiendepots für Studenten sollte auch immer auf die eingesetzte Tradingsoftware geachtet werden. Schließlich müssen künftig alle Trades über das Portal abgewickelt werden. Entspricht es nicht den eigenen Vorstellungen, kann das weitreichende Konsequenzen für das Trading haben.

Der Handel beim S Broker erfolgt entweder über die Web Trading Plattform oder das Profi-Tool MarktInvestor pro. Beide Varianten sind dabei kostenlos. Die herkömmliche Web Trading Plattform ist besonders für Studenten interessant. Sie ist übersichtlich aufgebaut und erleichtert den Einstieg in die Welt des Trading. Wer bereits über ein gewisses Maß an Erfahrung und Fachwissen verfügt, sollte den MarktInvestor pro nutzen. Die Software ist professionell aufgebaut und läuft sehr stabil. Kurs- und Marktinformationen werden in Echtzeit angeboten. Besonders hervorzuheben ist dabei das integrierte Chartanalyse-Tool. Für Viel-Trader bietet der S Broker zusätzlich die sogenannte Top Trader Lounge an. Wer mehr als 100 Transaktionen im Jahr durchführt, wird automatisch aufgenommen. Trader erhalten dann Rabatte von bis zu 80 % auf alle Ordern und können zahlreiche Zusatzfeatures nutzen.

Außerdem wird Anlegern dem Angebot „Research“ den persönlichen Vermögensaufbau gezielt zu steuern. Trader können zahlreiche kostenfreie Tools nutzen, um fundierte Anlageentscheidungen zu treffen. So stehen etwa aktuelle Marktnachrichten und Analystenempfehlungen zur Verfügung. Darüber hinaus können Trader einen Aktienmonitor nutzen, der 5.000 Aktien aus 39 Ländern abdeckt und umfangreiche Informationen zur Verfügung stellt. Für alle Aktien wird ein Chance/Risiko-Profil erstellt, das sowohl technische als auch fundamentale Aspekte berücksichtigt. Die Bewertung wird zwei Mal pro Woche erneuert.

Fazit: S Broker der ideale Anbieter für das Aktiendepot für Studenten

Vor allem die Möglichkeit, Käufe und Verkäufe direkt über das Sparkassenkonto abzurechnen, macht das Angebot von S Depot attraktiv. Das Angebot für Kleinanleger kann mit denen der Consorsbank oder von comdirect mithalten, bei größeren Umsätzen ist S Broker durch die niedrige Höchstgebühr sogar attraktiver. Allerdings sollten Studenten bereit sein, am Ende des Studiums ihr Depot umzuziehen oder müssen einmal im Quartal traden, damit das Depot kostenfrei bleibt.

 

0
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.