Weitere Kryptowährungen bei FXCM – Die digitalen Währungen Ripple und Bitcoin Cash bei FXCM!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 30.05.2020


FXCM bietet nun auch den Handel mit Ripple und Bitcoin Cash an. Schon zuvor konnten Trader bei FXCM mit Bitcoin, Ethereum und Litecoin handeln. Alle handelbaren Kryptowährungen werden dabei in Paaren gegen den Dollar gehandelt. Auf diesem Weg können Trader auch an sinkenden Kursen teilhaben.

Jetzt zu FXCM und Konto eröffnen!CFD Service – 73,05% verlieren Geld

Ripple neu bei FCXM

Mit Ripple (XPR) hat FXCM nun eine Kryptowährung im Sortiment, die vor allem im klassischen Bankensystem auf großes Interesse stößt. Mit der Kryptowährung könnten länderübergreifende Zahlungen in kurzer Zeit abgewickelt werden. Ripple ist nicht nur ein Zahlungsnetzwerk, dass auf einem Open-Source-Protokoll basierte, sondern auch ein Marktplatz. Auf diesem wird XPR als interne Währung verwendet. Langfristig soll auch ein Devisenmarkt entstehen, der auch andere Krypto- und Fiatwährungen unterstützt.

Erfunden wurde Ripple von Jed McCaleb. Heute steht Ripple Labs hinter der Kryptowährung. Die Transaktionsgeschwindigkeit liegt bei vier Sekunden. Damit gehört Ripple zu den schnellsten Kryptowährungen. In einer Sekunde können 1.500 Transaktionen durchgeführt werden. Diese Zahl ist auf 50.000 Transaktionen in der Sekunde skalierbar, was auch Visa als eines der größten Zahlungsnetzwerke der Welt schafft.

Kryptowährung bei FXCM

Bitcoin Cash bei FXCM

Neben Ripple können Trader bei FXCM auch Bitcoin Cash handeln. Bei Bitcoins Cash handelt es sich um eine Abspaltung von Bitcoin. Der Hard Fork fand 2017 statt. Bis zur Abspaltung teilen sich beide eine gemeinsame Blockchain. Mittlerweile gehört Bitcoin Cash auch als eigenständige Währung zu den wichtigsten Kryptowährungen und ist heute anhand der Marktkapitalisierung die fünftgrößte Kryptowährung am Markt.

Ziel der Abspaltung war es, die Größe eines Blocks von einem MB bei Bitcoin auf acht MB zu erhöhen, ohne das SegWit-Update zu übernehmen. Bitcoin Cash kann so mehr Transaktionen in der gleichen Zeit durchführen als Bitcoin. Hintergrund der Abspaltung war auch die lang anhaltende Diskussion über das Thema Skalierbarkeit bei Bitcoin. Bitcoin Cash wurde schon kurz nach der Abspaltung bei einigen Kryptobörsen zum Handel angeboten. Auch die Zahl der Onlinehändler, die Bitcoin Cash als Zahlungsmittel akzeptieren, steigt immer weiter.

Jetzt zu FXCM und Konto eröffnen!CFD Service – 73,05% verlieren Geld

Vorteile des Krypto-Handels über CFDs

Beim Handel mit Krypto-CFDs wird bei FXCM kein Wallet benötigt. Coins der Kryptowährung werden nicht physisch gehandelt, sondern lediglich deren Wertveränderungen im Vergleich zum Dollar. Trader bekommen Gewinne und Verluste direkt auf ihrem Handelskonto gutgeschrieben oder abgebucht. Einer der größten Vorteile beim Handel von Kryptowährungen über CFDs ist wohl, dass Anleger auf diesem Weg auch auf fallende Kurse setzen können.

Sicherheit eines Onlinebrokers

Wer Kryptowährungen direkt kaufen möchte, wendet sich dafür an eine Kryptobörse. Mittlerweile gibt es in Europa ebenso wie in den USA und Asien mehrere Anbieter, die auch über entsprechende Lizenzen verfügen. Beim CFD-Handel über einen Broker wenden sich Trader jedoch an lizenzierte Anbieter mit viel Erfahrung im Onlinetrading. Trader haben damit die Sicherheit, dass der Broker nicht nur über eine Genehmigung verfügt, sondern auch nach den in Europa geltenden Gesetzen arbeitet. Kundengelder werden dabei getrennt vom Unternehmensvermögen verwaltet.

Krypto News der Woche

Auf Handelskosten achten

Auch hinsichtlich der Kosten, die auf Trader zukommen, sind etablierte Broker oftmals transparenter. Der Broker gibt in der Regel die anfallenden Kosten übersichtlich auf seiner Webseite an. Bei Vergleich einzelner Anbieter sollten Trader auf möglichst niedrige Gebühren achten, da sich hohe Kosten negativ auf den Gewinn auswirken.

Bei vielen Brokern kommt noch der Vorteil hinzu, dass sie den Handel zunächst über ein Demokonto testen können, ohne dafür das Risiko einzugehen, eigenes Geld zu verlieren. Insbesondere Trader, die sich zwar mit CFDs bereits auskennen, aber noch keine Erfahrung mit den sehr volatilen Kryptowährungen gemacht haben, sollten diese Möglichkeit nutzen. Ein weiterer Vorteil bekannter Broker sind Schulungsmaterialien, zahlreiche Marktinformationen und ein kompetenter, im Idealfall deutschsprachiger Kundenservice. Kryptobörsen stellen in der Regel nur selten umfangreiches Material zur Verfügung. Darüberhinaus erfolgt der Handel bei Brokern in der Regel über Tradingplattform wie den MetaTrader, die schon lange verwendet werden.

Jetzt zu FXCM und Konto eröffnen!CFD Service – 73,05% verlieren Geld

CFD- und Forexbroker mit viel Erfahrung

FXCM ist ein führender Broker mit mehr als 20 Jahre Erfahrung im Handel mit Währungen, Aktienindizes und Rohstoffen. Diese können bei FXCM über CFDs gehandelt werden. Im Forexhandel stehen mehr als 39 Währungspaare zur Verfügung, bei Aktienindizes werden etwa ein Dutzend angeboten. Im Devisenhandel stehen unter anderem die Währungspaare EUR/USD und AUD/USD zur Wahl.

Kryptowährungen Ripple, Bitcoin Cash

Kryptohandel bei FXCM

Krypto-CFDs können mit Hebel von 1:2 gehandelt werden.

FXCM wurde 1999 gegründet und hat seinen Sitz in London, verfügt jedoch auch über eine Filiale in Berlin. Dazu kommen Standorte in vielen weiteren Ländern. Aus diesem Grund wird der Anbieter nicht nur in Großbritannien, sondern auch in anderen Ländern reguliert. Traders können über die FXCM Trading Station Plattform, dem FXCM MT4 und andere Handelsplattformen ausgeführt werden. Der Broker bietet zudem Schulungsmaterialien an, über die Trader ihr Wissen erweitern können.

Jetzt zu FXCM und Konto eröffnen!CFD Service – 73,05% verlieren Geld

Fazit: FXCM mit den wichtigsten Kryptowährungen

Bereits seit einiger Zeit bietet FXCM den Handel mit Bitcoin, Ethereum und Litecoin an. Nun erweitert der Broker sein Angebot im CFD-Handel um die Kryptowährungen Ripple und Bitcoin Cash. Diese können in Paaren mit dem Dollar gehandelt werden. Da Anleger hier lediglich mit Wertveränderungen handeln, wird kein Wallet benötigt.

Ripple wurde 2012 gegründet und stößt auch bei Banken und Finanzdienstleistern auf Interesse. Hinter der Kryptowährung steht Ripple Labs. Das Unternehmen entwickelt die Kryptowährung stetig weiter. Neu bei FXCM ist zudem Bitcoin Cash, eine Kryptowährung, die 2017 aus einer Abspaltung bei Bitcoins hervorging. Bitcoin Cash kann größere Blöcke und damit in der gleichen Zeit mehr Transaktionen verarbeiten als Bitcoin.

Anleger können Kryptowährungen auch bei Kryptobörsen kaufen. Wer allerdings in den CFD-Handel mit Kryptowährungen einsteigt, kann nicht nur auf steigende und fallende Kurse setzen, sondern profitiert auch von den Vorteilen eines regulierten Brokers. Beispielsweise können Trader auch über ein Demokonto den Handel zunächst testen, bevor sie ihr eigenes Geld Risiken. Darüber hinaus bieten Onlinebroker mit viel Erfahrung wie FXCM oft auch umfangreiches Schulungsmaterial sowie aktuelle Marktinformationen an. Dies ist bei Kryptobörsen meist nicht der Fall. Der Handel erfolgt zudem über etablierte Plattformen wie den MetaTrader 4.

Grafik-Quellen:  shutterstock.com