Header
Header

Was ist Bitcoin Cash?

 

Ripple kaufen mit BanküberweisungSeit dem August 2017 gibt es eine weitere Kryptowährung am Markt: Bitcoin Cash. Was verbirgt sich dahinter und wie funktionieren Bitcoins Cash? Genau dieser Frage möchten wir hier auf den Grund gehen. Der eine oder andere hat sicherlich schon einmal die Abkürzung BCC oder BCH bei den Kursen bemerkt. Sie stehen als Synonyme für Bitcoin Cash, sind aber auch unter „Bcash“ ein Begriff. Mittlerweile können sie bei zahlreichen Brokern beispielsweise als CFDs gehandelt werden. Auch der Kauf an Börsen oder Marktplätzen ist möglich. Wie lässt sich ein solcher Handel realisieren? Welches sind die besten Anbieter? Trader erfahren, wie sie bestenfalls in Bitcoin Cash investieren und was es dabei zu beachten gilt.

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Bitcoin Cash – was hat das mit Bitcoins zu tun?

    Bitcoin als Kryptowährung erlebt in den letzten Monaten nicht nur medial einen wahren Hype. Immer mehr Anleger wenden sich mit ihren Investments Bitcoins zu, was die Kryptowährung rein technisch gesehen an ihre Kapazitätsgrenzen bringt. In Japan gilt Bitcoins sogar als offizielles Zahlungsmittel. Aufgrund des immer größer werdenden Hypes kam es zu technischen Problemen und so wurde im August 2017 eine technisch verbesserte und deutlich schnellere Kryptowährung, Bitcoin Cash, aufgelegt. Was sind Bitcoins Cash? Rein technisch gesehen steht BCH in vielerlei Hinsicht mit Bitcoin in Verbindung. Der wesentliche Unterschied besteht aber darin, dass die Bitcoin Cash Blöcke in kürzerer Zeit generiert werden können. Auch die Speicherkapazität ist mit acht Megabyte (gegenüber ein Megabyte bei Bitcoin) deutlich höher. Das hat natürlich Auswirkungen auf die Transaktionsgeschwindigkeit und die Kosten. Mit Bitcoin Cash sollen die Transaktionen langfristig deutlich günstiger werden.

    Fazit: Bitcoin Cash wurde am 1. August 2017 von der Mutter aller Kryptowährungen, Bitcoin, abgespalten. Die Vorteile bei BCH sind: schnellere Transaktionszeiten sowie mehr Speicherkapazität. Dadurch sollen die Transaktionskosten für die BCH-Nutzer sinken.

    Machen Sie es sich einfach  - bezahlen Sie mit Klarna

    Machen Sie es sich einfach – bezahlen Sie mit Klarna

    Wie funktionieren Bitcoins Cash – Stichwort: Mining

    Nachdem bereits die Frage geklärt wurde „Was sind Bitcoins Cash?“ geht es nun um die Gewinnung der Kryptowährung. Wie die anderen digitalen Währungseinheiten auch, so wird Bitcoin Cash durch das „Mining“ zur Verfügung gestellt. Was bedeutet das konkret? Eine zur Verfügung stehende Rechenleistung produziert über Algorithmen die Kryptowährung. Hierzu gibt es professionelle „Miner Farmen“, aber auch Einzelpersonen können sich an der Produktion von BCH beteiligen. Bei der Einführung von Bitcoin Cash war die Geschwindigkeit bei den Block Chains vergleichsweise gering. Damit war die Herstellung vor allem für professionelle Farmen weniger interessant. Mittlerweile beträgt der Blockabstand nicht mehr mehrere Tage, sondern zehn Minuten. Damit lässt sich die neue Kryptowährung deutlich schneller herstellen als beispielsweise Bitcoin.

    Fazit: Wie funktionieren Bitcoins Cash? Die Produktion der digitalen Währungseinheiten erfolgt über das sogenannte „Mining“. Mithilfe von Rechenleistungen Algorithmen wird Bitcoin Cash wie andere Kryptowährungen ausschließlich über die PC-Rechenleistung zur Verfügung gestellt.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Wie sieht es mit der Kursentwicklung bei BCH aus?

    Mit der Einführung im August 2017 notierte der Kurs von Bitcoin Cash bei rund 350 Euro. Aufgrund der zunächst zurückhaltenden Nachfrage fiel der Kurs innerhalb kürzester Zeit wieder ab und notierte bei etwa 250 Euro. Erst Mitte August kam es zur Kurswende und einem deutlichen Zuwachs. Innerhalb von wenigen Tagen wurde der einstige Wert von ca. 350 Euro erreicht. Er stieg sogar weiter und markierte eine Marke von 550 Euro. Dieser volatile Kursverlauf setzte sich auch in den nächsten Wochen fort. Bitcoin Cash notierte weiterhin zwischen 450 Euro und 500 Euro. Anfang September 2017 kletterte er erneut auf ca. 550 Euro. Doch bereits Mitte September ging es bis auf 350 Euro hinab. Generell bewegte sich Bitcoin Cash im September 2017 meist zwischen 350 Euro und 400 Euro. Ähnliche Kursverläufe sind auch von anderen Kryptowährungen (beispielsweise von Bitcoin) bekannt. Vor allem bei dem Handel mit Differenzkontrakte finden immer mehr Trader Gefallen an der neuen Kryptowährung. Die Kryptowährung zählt gemeinsam mit Bitcoin, Ethereum oder IOTA zu den gefragtesten digitalen Währungen am Markt.

    Fazit: Der Kursverlauf von Bitcoin Cash ist volatil. Bei seiner Einführung notierte er bei ca. 350 Euro. Im Jahresverlauf 2017 markierte er sogar ein Hoch von rund 550 Euro. Zwischenzeitlich fiel er auch auf 250 Euro. Dennoch ist die Kryptowährung viele Trader vor allem bei CFD-Brokern beliebt und gehört gegenwärtig zu den gefragtesten Kryptowährungen neben Bitcoin und Ethereum.

    Ein wichtiges Investmentprodukt bei eToro

    Ein wichtiges Investmentprodukt bei eToro

    Aussichten für Bitcoin Cash 2018

    Wie funktionieren Bitcoins Cash? Darauf gab es bereits eine Antwort. Auch die Kursentwicklung der neuen Kryptowährung bei ihrer Entstehung im August 2017 wurde bereits beleuchtet. Weiter geht es von der Fragestellung „Was sind Bitcoins Cash?“ zu dem Potenzial, den Aussichten 2018. Lohnt es sich überhaupt, als Trader in diese Kryptowährung zu investieren? Aufgrund der bisherigen volatilen Kursentwicklung ist auch 2018 von einem ähnlichen Verlauf auszugehen. Ähnlich wie Bitcoin, kann auch Bitcoin Cash mit echten Kursschüben und Hochs überraschen. Abhängig ist das vom Interesse der Trader und der Akzeptanz von Bitcoin Cash. Erinnern wir uns: Auch Bitcoin war zunächst eine Kryptowährung, die kaum jemand kannte und welche kaum Beachtung fand. Erst seit 2017 erlebten sie und andere digitale Währungseinheiten einen echten Hype. Das kann nun auch mit Bitcoin Cash geschehen. Natürlich gibt es für einen steilen Kursanstieg eine Garantie, aber der gegenwärtige Trend gegenüber den Kryptowährungen lässt es vermuten. Wird vor allem das Mining vorangetrieben und beteiligen sich auch die großen Serverfarmen im asiatischen Raum daran, wird sich das nachhaltig auf den Kurs auswirken. Zurzeit rangiert BCH unter den wichtigsten Kryptowährungen, neben Bitcoin und Ethereum.

    Fazit: Die Aussichten für Bitcoin Cash sind auch für das Jahr 2018 gut. Seit Einführung im August 2017 zeigt sich der Kurs volatil. Ebenso verhält es sich bei den anderen Kryptowährungen, sodass dies auch bei BCH keine Ausnahme bildet. Ob es der Kurs auf ein neues Hoch von über 550 Euro schafft, ist allerdings ungewiss. Gegenwärtig zumindest zählt Bitcoin Cash zu den gefragtesten Kryptowährungen bei den Tradern.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Überholt BCH sogar BTC?

    Neben der Frage „Was sind Bitcoins Cash?“ beschäftigt viele Anleger, ob die neue Kryptowährung das Zeug dazu hat, Bitcoin zu überholen. Aufgrund der Parallelen (nicht nur bei der Kursentwicklung) liegt diese Vermutung nahe. Bisweilen sitzt Bitcoin aber als begehrteste Kryptowährung fest im Sattel und hat mittlerweile eine Marktkapitalisierung von über 263 Milliarden USD erreicht. Bei Bitcoin Cash sind es im Vergleich dazu nur über 24 Milliarden USD. Aus der Sicht der Marktkapitalisierung betrachtet ist es daher unwahrscheinlich, dass Bitcoin Cash in absehbarer Zeit Bitcoin den Rang ablaufen wird. Ein Blick auf die Kurse zeichnet ein ähnliches Bild. Zwar konnte Bitcoin Cash seit seiner Einführung im August 2007 einen ordentlichen Kursverlauf hinlegen, die Hochs von Bitcoin erreichte es hingegen nicht. Gegen Bitcoin Cash als stärkste Kryptowährung spricht auch die Akzeptanz. Gegenwärtig ist die digitale Währung längst nicht so weitverbreitet akzeptiert, wie es bei Bitcoin der Fall ist. Auch die Broker, Börsen oder Marktplätze stellen sich erst zögerlich auf Bitcoin Cash ein. Dennoch kann BCH für Investment richtig interessant sein, wenn die volatile Kursentwicklung bestmöglich ausgenutzt wird. Dafür gibt es beispielsweise Handelsangebote bei CFD-Brokern. Möglich ist auch der Kauf der digitalen Währungseinheiten auf Marktplätzen oder Börsen.

    Fazit: Derzeit ist es sehr unwahrscheinlich, dass Bitcoin cash die dominante Stellung von Bitcoin einnimmt. Allein gemessen an der Marktkapitalisierung zeigt sich, dass Bitcoin unangefochten an der Spitze steht (Marktkapitalisierung über 263 Milliarden USD). Bitcoin Cash ist ebenfalls noch nicht so weit akzeptiert und verbreitet, wie es Bitcoin ist.

    Entdecken Sie ein neues Investmentprodukt

    Entdecken Sie ein neues Investmentprodukt

    Handel mit Bitcoin Cash – welche Möglichkeiten haben Trader?

    Der Handel mit Bitcoin Cash ist auf vielfältige Weise möglich. Trader können die Kryptowährung beispielsweise als CFDs bei einem Broker handeln oder direkt auf Marktplätzen oder an Börsen erwerben. Wo bestehen die wesentlichen Unterschiede? Bei einem CFD-Broker setzen die Anleger lediglich auf die Kursentwicklung der Kryptowährung. Der echte Erwerb der Währungseinheiten findet nicht statt. Stattdessen wird nur eine geringe Kapitalmenge benötigt, um eine Position zu eröffnen. Charakteristisch für die CFDs ist die Hebelwirkung. Der Hebel sorgt dafür, dass bei vergleichsweise geringem Einsatz dennoch viel Kapital in den Markt gebracht wird. Dadurch erhöhen sich die Gewinnchancen. Der Hebel wirkt allerdings auch in die umgekehrte Richtung. Das bedeutet, er kann ebenso die Verluste vervielfachen. Aus diesem Grund gehören die CFDs zu den spekulativen Derivaten. Trader, die sich bislang mit CFDs noch nicht vertraut gemacht haben, sollten für ihren Handelseinstieg eine geringe Kapitalmenge oder bestenfalls sogar ein kostenloses Demokonto nutzen. Dieses wird von vielen CFD-Brokern zeitlich unbegrenzt mit einem virtuellen Guthaben zur Verfügung gestellt.

    Welche Möglichkeiten für den Handel mit Bitcoin Cash bestehen noch? Wer die Kryptowährung tatsächlich besitzen, sie kaufen möchte, sollte sich auf einem Marktplatz oder an einer Börse umschauen. Hier werden die digitalen Währungseinheiten zum Kauf oder Verkauf zur Verfügung gestellt. Wo liegen die Unterschiede zwischen Börse und Marktplatz? An einer Börse findet die Abwicklung nahezu automatisiert statt. Das bedeutet, der Trader gibt seine gewünschten Parameter ein (Investment und Anzahl) und die Börse sucht automatisch nach den passenden Angeboten. Die Transaktionen werden autonom vom Anbieter abgewickelt, ohne dass der Trader weitere Eigeninitiative ergreifen muss. Diese Serviceleistungen werden von den Börsen mit Gebühren berechnet. Im Vergleich zu den Marktplätzen sind sie etwas höher. Wer Geld sparen möchte, kann sich daher an einem Marktplatz für Kryptowährungen umsehen. Solche Plattformen bringen Angebot und Nachfrage zueinander, sind in etwa vergleichbar mit eBay. Die Trader begeben sich eigeninitiativ auf die Suche nach ihrem gewünschten Handelsangebot und wickeln die Transaktionen ebenfalls selbstständig ab. Wer sich für den Kauf der digitalen Währungseinheiten entscheidet, benötigt dafür eine Wallet. Auch für Bitcoin Cash gibt es mittlerweile einige Anbieter.

    Fazit: Der Handel von Bitcoin Cash ist beispielsweise bei einem Broker, Börsen oder auf Marktplätzen möglich. Wer nur geringe Kapitalmengen investieren und vom Kursverlauf partizipieren möchte, kann bei einem CFD-Broker traden. Wer hingegen die Kryptowährung als digitale Währungseinheit kaufen möchte, sollte sich an einer Börse oder auf einem Marktplatz umsehen. Voraussetzung für den Kauf hier ist die Registrierung bei einer Wallet.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Zahlungsmöglichkeiten für Bitcoin Cash

    Wer sich für den Handel mit Bitcoin Cash entscheidet, muss dafür zunächst ein Konto kapitalisieren. Wie erfolgen die Transfers? Die Broker, Börsen oder Marktplätze stellt dafür meist verschiedene, renommierte Zahlungsdienstleister zur Verfügung. Dazu zählen unter anderem die elektronischen Geldbörsen (PayPal, Skrill oder Neteller), die Kreditkarten (hier vor allem Visa und MasterCard) sowie der Banktransfer. Unterschiede gibt es bei den einzelnen Zahlungsmöglichkeiten hinsichtlich der Transaktionsdauer und der Kosten. Auch die Limits spielen eine wichtige Rolle. Bei der Kreditkarte beispielsweise haben die Kartenbesitzer meist individuelle Limits, die sich nicht immer für größere Investitionen beim Bitcoin Cash Handel eignen. Ohne maximale Limits kommt hingegen der Banktransfer aus. Hier können auch größere Summen problemlos auf das Konto eingezahlt werden. Gleiches gilt für die elektronischen Geldbörsen. Am schnellsten funktioniert die Zahlung erfahrungsgemäß mittels PayPal, Skrill oder Neteller. Länger hingegen dauert es beim Banktransfer. Abhängig vom Kreditinstitut kann eine Zahlung bis zu vier Werktage dauern.

    Fazit: Um Bitcoin Cash zu kaufen, ist zunächst eine Kontokapitalisierung notwendig. Hierfür stellen renommierte Anbieter verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Dazu gehören unter anderem die Kreditkarten, elektronische Geldbörsen oder der Banktransfer.

    Fazit: BCC zählt zu den beliebtesten Kryptowährungen

    Seit seiner Einführung im August 2017 avancierte Bitcoin Cash zu den beliebtesten Kryptowährungen, die es gegenwärtig am Markt gibt. Mit einer Marktkapitalisierung von über 24 Milliarden USD liegt es hinter Bitcoin (Marktkapitalisierung von über 263 Milliarden USD) und Ethereum (Marktkapitalisierung von über 43 Milliarden USD) auf Platz drei. Der Kursverlauf zeigt sich seit Beginn volatil und startete bei etwa 350 Euro. Im Jahresverlauf wurde ein Hoch von rund 550 Euro erreicht. Doch der Kurs fiel auch auf bis zu 250 Euro ab. Basierend auf dieser Entwicklung wird Bitcoin Cash Bitcoin 2018 nicht den Rang als beliebteste Kryptowährung ablaufen. Dennoch kann sich BCC für die Anleger lohnen. Vor allem, wenn sie beim CFD-Broker investieren, benötigen sie nur geringe Kapitalmengen. Hier werden die digitalen Währungseinheiten aber nicht physisch erworben, sondern es wird lediglich auf die Kursentwicklung der Kryptowährung gesetzt. Aufgrund der Hebelwirkung können somit stattliche Gewinne, aber auch hohe Verluste erzielt werden. Alternativ dazu kann Bitcoin Cash an einer Börse oder auf einem Marktplatz physisch erhoben und in einer Wallet gespeichert werden.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

     

    0
    0