Header

United Internet mit überzeugenden Quartalszahlen

TESTSIEGER AKTIENDEPOT
  • Keine Ordergebühren, nur Spreads
  • Keine Depotgebühren
  • Aktienhandel zu attraktiven Konditionen
WEITER ZU ETORO: www.etoro.com/de

United Internet hat seine Zahlen zum letzten Quartal bzw. die Halbjahreszahlen veröffentlicht. Soviel vorab: Das Zahlenwerk kann sich sehen lassen – United Internet arbeitet profitabel und weist ordentliches Wachstum aus! Hier der Blick auf die Details:

Beim Blick auf die relevanten Kennzahlen der United Internet AG fiel mir sofort auf: Schwarze Zahlen und Wachstum, Wachstum, Wachstum! Ob Umsatz, Ergebnis vor Steuern (EBT), operatives Ergebnis (Ebit), Gewinn pro Aktie, Zahl der Kundenverträge (DSL, Mobile Internet) oder Zahl der „Free Accounts“: Überall solides und teilweise sehr hohes Wachstum. Übrigens bis auf den Bereich „Business-Applikationen“, da gab es „nur“ eine Stagnation. Hier eine Auswahl der konkreten Zahlen:

Weiter zum Testsieger eToro: www.etoro.com/de

Eckdaten Halbjahreszahlen United Internet AG

  • Der Umsatz kletterte im ersten Halbjahr 2015 auf 1,8234 Mrd. Euro. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum lag der Umsatz bei 1,4336 Mrd. Euro – das entspricht einem satten Plus von 27,2%.
  • Das Ebit (Ergebnis vor Steuern und Zinsen = Earnings before Interest and Taxes) kletterte um 25,2% von 193,5 Mio. Euro auf 242,3 Mio. Euro.
  • Der Gewinn pro Aktie erreichte 0,85 Euro. Der Vergleichswert für das Vorjahr liegt bei 0,66 Euro. Mithin errechnet sich für diese Kennziffer ein Wachstum von 28,8%.

Quelle: Halbjahresfinanzbericht 2015 von United Internet

Das Management um CEO und Firmengründer Ralph Dommermuth zeigte sich deshalb bei der Bekanntgabe der Zahlen mit diesen äußerst zufrieden. Meiner Ansicht nach auch zu Recht – da hat insbesondere Herr Dommermuth wirklich ein Unternehmen aus dem Boden gestampft, das äußerst erfolgreich agiert.

United Internet: Jahresprognose angehoben

Die Prognose für das laufende Geschäftsjahr in Bezug auf das Wachstum der Kundenzahlen wurde übrigens angehoben: Die Zahl der Kostenpflichtigen Kundenverträge soll in diesem Jahr um voraussichtlich 880.000 steigen. Bisher lag die Prognose für diesen entsprechenden Zuwachs bei 800.000.

In den Zahlen ist auch ein Umsatzanstieg durch die Übernahme von Versatel enthalten. Aber auch ohne diese wäre United Internet kräftig gewachsen, sprich das organische Wachstum ist vorhanden und durchaus hoch. United Internet spricht davon, dass das erwartete zusätzliche Wachstum hauptsächlich aus dem Segment „Access Internet“ (Mobile Internet) kommen soll. Und es stehen auch noch weitere Expansionspläne bzw. deren Umsetzung an. So soll im laufenden zweiten Halbjahr 2015 die Übernahme von Home.pl in Angriff genommen werden.

Und dann prüft United Internet dem Halbjahresbericht zufolge, ob der Bereich „Business Applications“ abgespaltet und an die Börse gebracht werden soll. Das sieht so aus, als ob sich United Internet weiterhin auf den Bereich Endkunden konzentrieren möchte. Und warum auch nicht? Offensichtlich macht man da vieles richtig. Im ersten Halbjahr 2015 kamen denn auch 390.000 neue Mobile-Internet-Verträge bei United Internet mit Endkunden zustande, und 60.000 neue DSL-Verträge. Die Verträge für „Business-Applikationen“ blieben hingegen unverändert bei 5,81 Mio. Verträgen.

Börsengang der Sparte Business-Applikationen wird geprüft

Aha – da haben wir es ja: Business-Applikationen auf hohem Niveau, aber mit Stagnation. Und für diesen Bereich prüft United Internet den Börsengang. Das sieht nach einer durchaus klaren Linie des Managements aus.

Und noch eine Anmerkung: Im Ebitda (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) enthalten ist ein Einmalertrag: Und zwar wurden mit dem Verkauf von Aktien der Goldbach Group 5,6 Mio. Euro erzielt. Solche einmaligen Erträge sind naturgemäß „außergewöhnlich“ und sollen nicht dazu veranlassen, einen nur dadurch erzielten Gewinnanstieg als nachhaltig zu sehen. Aber auch ohne diesen Effekt konnte United Internet starkes Wachstum vorweisen.

Klarstellung

Und auch hier gilt: Dies ist meine rein subjektive Einschätzung und keine Aufforderung an Sie, diese Aktien zu handeln. Betrachten Sie meine Zeilen als Gedankenanstoß, nicht mehr und nicht weniger. Es geht um Ihr Geld – verantwortlich dafür sind Sie ganz alleine. Wir recherchieren nach bestem Wissen und Gewissen, übernehmen aber keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

 

0
0
TESTSIEGER AKTIENDEPOT
  • Keine Ordergebühren, nur Spreads
  • Keine Depotgebühren
  • Aktienhandel zu attraktiven Konditionen
WEITER ZU ETORO: www.etoro.com/de

Unsere Empfehlung
zum Anbieter eToro