Header
Header

TRADE.com Erfahrungen: Vier Krypto-CFDs mit engen Spreads

Trade.com Testergebnis
TRADE.com bietet seinen Kunden ein umfangreiches Angebot zum Handeln. Darin enthalten sind auch zahlreiche Kryptowährungen. Kunden können TRADE.com Erfahrungen mit Bitcoin, Dash, Litecoin sowie Ethereum mit einem maximalen Hebel von 1:2 sammeln. Eine Provision fällt dafür nicht an. Möglich ist der Handel von TRADE.com Kryptowährungen bereits mit einem Konto auf 100 USD. Neben den Kryptowährungen gehören auch weitere Vermögenswerte zum Handelsangebot. Dazu gehören Devisen, Aktien, ETFs, Indizes sowie Anleihen und Rohstoffe. Abgewickelt werden sämtliche Transaktionen wahlweise auf dem MetaTrader 4 oder über den WebTrader. Für jeden Anleger ist das passende Konto dabei, denn es gibt vier Kontomodelle zwischen einer Mindesteinzahlung von 100 USD und 50.000 USD.

Der rechtliche Rahmen für den Handel wird durch die zypriotische Lizenz gesteckt, welche der Broker unterliegt. Bei Fragen dazu können sich die Kunden wahlweise einen deutschsprachigen Kundenservice telefonisch wenden. Auch ein Live-Chat steht zur Verfügung, wenngleich er nicht zwangsläufig deutschsprachig sein muss.

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu Trade.com: www.trade.com/de

    Vor- und Nachteile des Brokers

    • mehrere Kryptowährungen zum Handeln
    • verschiedene Kontomodelle ab 100 USD
    • Demokonto verfügbar
    • deutschsprachiger Kundensupport (telefonisch)
    • MetaTrader 4 + WebTrader
    • CySEC Lizenz
    • Hebel bei Kryptowährungen max. 1:2

    Die TRADE.com Erfahrungen zeigen, dass wir es hier mit einem innovativen Broker zu tun haben. Unter der Devise „anyone, anytime, anywhere“ wird ein umfangreiches Handelsangebot zur Verfügung gestellt. Dazu gehören auch die TRADE.com Kryptowährungen. Gehandelt werden können neben Bitcoin auch Litecoin, Ethereum sowie Dash. Der maximale Hebel beträgt hier 1:2, wenngleich er bei anderen Finanzinstrumenten höher liegt. Generell werden alle digitalen Währungen gegen USD oder gegen EUR gehandelt. Der Handel mit Differenzkontrakten ist bereits ab geringen Spreads und ohne Kommission möglich.

    Abgewickelt werden die Transaktionen auf verschiedenen Kontomodellen. Trader haben die Auswahl aus vier verschiedenen Möglichkeiten: Basic, Classic, Gold sowie Platin. Hinzu kommt das kostenfreie Demokonto, welches ebenfalls auf Anfrage gewährt wird. Im TRADE.com Test zeigt sich, dass grundsätzlich der Handel ab 100 USD Mindesteinzahlung möglich ist. Ambitionierte Trader müssen auf dem Platin-Konto mindestens 50.000 USD einzahlen. Handelbar sind darüber die verschiedenen Vermögenswerte: Anleihen, Rohstoffe, Devisen, Aktien, ETFs sowie Indizes. Darüber können die Anleger natürlich auch TRADE.com Kryptowährungen kaufen.

     

    Trade.com Kryptowährungen

    Mit Trade.com werden Kryptowährungen einfach gehandelt.

    Bei den Handelsplattformen setzt der Broker auf altbewährte und benutzerfreundliche Anwendungen: MetaTrader 4 und WebTrader. Auf beiden stehen über 2.100 Instrumente für den Handel zur Verfügung. Außerdem unzählige Tools zur Chartanalyse. Wer möchte, kann die Handelsplattformen auch mobil nutzen. Dafür gibt es Anwendungen für das Smartphone oder Tablet.

    Die Konditionen im Überblick

    • Vier Kryptowährungen gegen USD oder EUR
    • Vier Echtgeld-Konten + Übungskonto
    • zwei Handelsplattformen: MetaTrader 4 und WebTrader
    • Handel ab 100 Euro Mindesteinzahlung
    • CySEC regulierter Broker
    Weiter zu Trade.com: www.trade.com/de

    Regulierung und Einlagensicherung


    Schauen wir im TRADE.com Test zunächst auf die Regulierung des Brokers. Marke von Leadcapital Markets Ltd, die von der Cyprus Securities and Exchange Commission reguliert ist. Aufgrund des beschränkten Rechtssystems werden keine Konten von bestimmten Ländern eröffnet: Japan, Kanada sowie den USA. Deutsche Kunden können sich jedoch registrieren und Kryptowährungen handeln.

    Hinzu kommt die Einhaltung der Kundeneinstufungsrichtlinie laut der Finanzmarktrichtlinie (MiFID). Auch die Einlagen der Kunden sind gesichert. Pro Anleger sind es 20.000 Euro im Falle einer Insolvenz des Brokers. Eine Erweiterung der Einlagensicherung auf freiwilliger Basis des nicht. Im Gegensatz zu anderen Brokern besteht hier Verbesserungspotenzial.

    Zusätzlich zur CySEC Lizenz gibt es noch weitere Lizenzen und Regulierungen für grenzüberschreitenden Service. In Deutschland gehört beispielsweise die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) (Federal Financial Supervisory Authority) dazu. In Großbritannien ist es die Financial Conduct Authority (FCA). Kunden aus einigen Ländern sind von der Registrierung und dem Handel ausgeschlossen. Dazu gehört beispielsweise die USA.

    Sicherheit der Daten und Geldmittel bei TRADE.com

    Die Geldmittel des Brokers und der Kunden werden getrennt voneinander auf verschiedenen Konten aufbewahrt. Auch dies stellt eine Sicherheitsmaßnahme dar. Das Thema Datensicherheit wird ebenfalls ambitioniert umgesetzt. So sind die persönlichen Kundendaten nur für interne Zwecke bestimmt. Ein Weiterverkauf an Dritte findet nicht statt.

    Weiter zu Trade.com: www.trade.com/de

    Unsere TRADE.com Erfahrungen im Detail

    Arbeitet TRADE.com seriös oder handelt es sich um einen Broker mit betrügerischen Absichten? An dieser Stelle möchten wir die Erfahrungen mit TRADE.com teilen und geben einen Einblick in den Gesamteindruck. Handelbar sind vier Kryptowährungen:

    • Bitcoin
    • Ethereum
    • Litecoin
    • Dash

    Hinzu kommen natürlich weitere Vermögenswerte, wie Anleihen, Rohstoffe, Devisen, Indizes, Aktien sowie ETFs. Der maximale Hebel bei den CFDs auf Kryptowährungen beträgt 1:2. Bei anderen Finanzinstrumenten kann er höher ausfallen. Bei der Nutzung der Plattformen haben wir positive TRADE.com Erfahrungen gemacht, denn der Broker greift auf den MetaTrader 4 zurück, welche für seine Benutzerfreundlichkeit und die zahlreichen Tools bekannt ist. Außerdem steht der WebTrader als weitere Handelsplattform zur Verfügung.

    Verschiedene Kontenmodelle zur Wahl

    Auffällig im TRADE.com Test sind die verschiedenen Kontenmodelle. Neben dem Demokonto gibt es auch vier Echtgeld-Konten: Basic, Classic, Gold sowie Platin. Sie alle haben eine individuelle Mindesteinzahlung und spezifische Tools. Das Basic-Konto ist bereits ab einer Mindesteinzahlung von 100 USD verfügbar. Wer hingegen das Platin-Konto eröffnen möchte, muss eine Kontokapitalisierung von mindestens 50.000 USD vornehmen. Hinsichtlich der zur Verfügung stehenden Serviceleistungen gibt es ebenfalls Unterschiede. Auf dem Basic-Konto können Kunden beispielsweise nicht auf Seminare oder einem persönlichen Konto-Manager zurückgreifen. Auch zusätzliche Analysemöglichkeiten fehlen hier. Erst ab dem Classic-Konto gibt es das kostenfreie Seminar-Angebot. Das Demokonto kann zeitlich unbegrenzt mit einem virtuellen Guthaben genutzt werden. Darauf stehen 10.000 USD virtuelles Guthaben für den Handel zur Verfügung. Die Registrierung für das Demokonto findet durch eine E-Mail an den Kundensupport statt. Ist das virtuelle Guthaben aufgebraucht, kann es auf Nachfrage beim Support noch einmal erhöht werden, muss aber nicht.

    Trade.com App

    Mit Trade.com handeln Sie Kryptowährungen bequem per App.

    Verschiedene Zahlungsmöglichkeiten Serviceleistungen

    Die Kontokapitalisierung können Anleger mit verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten vornehmen. Dazu gehören nicht nur die Kreditkarten (MasterCard und Visa), sondern auch die elektronischen Geldbörsen (Skrill und Neteller). Die Besonderheit: Für die Einzahlungen und Auszahlungen wird keine Gebühr erhoben. Damit unterscheidet sich der Broker maßgeblich von anderen Wettbewerbern.

    In Abhängigkeit des genutzten Handelskontos stehen auch verschiedene Seminare und Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Wer möchte, kann sich aktuelle Marktnachrichten abrufe, den Wirtschaftskalender nutzen oder sich für eines der Seminare anmelden. Außerdem gibt es den leistungsstarken Plugin „Trading Central“, mit dem verschiedene Trading-Strategien ausprobiert und zahlreiche Analysen möglich sind. Er steht aber nur den Gold- und Platinkunden von TRADE.com zur Verfügung.

    Kundensupport in mehreren Ländern

    Generell ist der Kundensupport über viele internationale Rufnummern erreichbar. Dazu gehört auch eine separate Telefonnummer für Deutschland. Der Kundenservice ist von Sonntag 22:00 Uhr bis Freitag 22:00 Uhr verfügbar. Außerhalb dieser Zeiten sind Anfragen nur über E-Mail möglich. Auch ein Live-Chat steht zur Verfügung, wenngleich die Kontaktaufnahme in Abhängigkeit der Tageszeit und des Aufkommens kurze Zeit dauern kann. Manchmal betragen die Wartezeiten deutlich mehr als eine Minute. Der Live-Chat ist jedoch nur in englischer Sprache verfügbar. Inhaber von einem Platin-Konto können einen exklusiven Kundensupport nutzen, der für sie persönlich ansprechbar ist.

    Unser TRADE.com Testbericht:
    Die Handelskonditionen auf verschiedenen Konten

    Laut den Erfahrungen mit TRADE.com variieren die Handelskonditionen in Abhängigkeit vom Kontotyp. Auf dem Basic-Konto sind zwar sämtliche Finanzinstrumente handelbar, aber der Service ist eingeschränkt. Mit dem Classic Konto (ab 2.500 USD) erhalten Kunden Zugriff auf die zahlreichen Seminare und dem persönlichen-Kontomanager. Das Gold-Konto gibt es ab einer Mindesteinzahlung von 10.000 USD. Hier kommen die tägliche Prämie-Analyse sowie die Nutzung von Trading-Central hinzu. Bei dem Platin-Konto (ab 50.000 USD) gibt es sogar noch einen erweiterten Prämie-Kundendienst.

    Weiter zu Trade.com: www.trade.com/de

    Handelskonditionen bei den verschiedenen Finanzinstrumenten

    Im Test haben wir uns auch die spezifischen Handelskonditionen näher angeschaut. Anleihen können mit einem Hebel bis zu 1:100 gehandelt werden. Zur Verfügung stehen hier: Sterling, Yen, Euro und Dollar. Gebühren oder Provisionen fallen nicht an. Beim Rohstoffhandel liegt eine geringe Margin-Anforderung zugrunde und es gibt attraktive Prämien. Wer Devisen handeln möchte, findet dafür mehr als 55 Währungspaare mit einem Hebel von 1:300. Auch hier ein Feld die Provision. Kryptowährungen werden ebenfalls ohne Provisionen und mit einem maximalen Hebel von 1:2 gehandelt. Wie sieht es bei den Indizes aus?

    • Hebel zwischen 1:5 und maximal 1:20
    • keine Provision
    • 26 globale Kernindizes für die Hauptwirtschaftsregionen

    Beim Aktienhandel haben die Anleger die Wahl zwischen dem Hebel von 1:5 bis maximal 1:10. Zur Auswahl stehen über 250 Unternehmen und viele Aktien-CFDs. Der ETF Handel wird mit einem Hebel von bis zu 1:100 und niedriger Margin angeboten. Zur Auswahl stehen über 2100 Vermögenswerte und 37 ETFs.

    Leistungen und Extras für ausgesuchte Kunden

    Der Kundensupport steht laut den TRADE.com Erfahrungen nicht für alle Kontomodelle zur Verfügung. Basic-Kunden können daran beispielsweise nicht partizipieren. Erst ab dem Classic-Status stehen verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Dazu gehören aktuelle Marktnachrichten für alle Klassen und Vermögenswerte. Hinzu kommen tägliche Video-Vorschauen, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Das Ausbildungszentrum ist kostenlos ab dem Classic-Konto möglich. Darüber erhalten Kunden Zugriff auf verschiedene Videos und Seminare zur Trading-Strategien, Handelsplattformen oder Märkten. Der Wirtschaftskalender wird stündlich aktualisiert und enthält alle wichtigen wirtschaftlichen Ereignisse und Berichte weltweit.

    Trading Central als erweitertes Tool

    Trading-Central steht laut den Erfahrungen mit TRADE.com Anleger mit einem Gold-Konto und einem Platin-Konto zur Verfügung. Dabei handelt es sich um einen führenden Investment-Research-Anbieter für Finanzmarktexperten, der verschiedene technische Analysen ermöglicht. Berücksichtigt werden Trends, Preise sowie Marktverläufe. Gedacht ist das Tool vor allem für ambitionierte Anleger. Durch einen Plugin im MetaTrader 4 kommt es zur Anwendung. Zur Auswahl stehen verschiedene Trading-Strategien für Aktien Indizes, Forex, Rohstoffe und Fixed-Income-Märkte.

    Trading-Einstufung im individuellen Verfahren

    Trader, die sich registrieren, werden in einem dreistufigen Prozess selektiert. Abhängig sind die Erfahrungen und die Zielsetzungen, um in eine jeweilige Trading-Stufe klassifiziert zu werden. Ziel soll es sein, die Trader auf das Niveau zu bringen, was sie sich mit ihrem Investment auch offen. Individuell gibt es stufenabhängig verschiedene Ausbildungsmaterialien, um Strategien und Methoden zu erlernen. Das individuelle Beratungsgespräch bietet Trader die Möglichkeit, die Trading-Ziele nach eigenen Vorgaben zu erreichen.

    Weiter zu Trade.com: www.trade.com/de

    TRADE.com Testberichte und Auszeichnungen

    Bislang gab es keine Auszeichnungen für den Broker. Ist das ein Zeichen für TRADE.com Betrug? Nein, nur weil es keine Auszeichnungen und Renovierungen der Serviceleistungen gab, ist das längste Kennzeichen für unseriöse Handelsaktivitäten. Viele Broker wurden zwar durch Fachmagazine oder Kundenstimmen für ihre Leistungen prämiert, aber dies gilt längst nicht für alle guten Anbieter. TRADE.com trat bisweilen medial in der Fachpresse nicht in Erscheinung.

    Fragen und Antworten zu TRADE.com

    Gibt es ein Konto für alle Trader?

    Nein, es gibt nicht ein Konto für alle Anleger, sondern verschiedene Kontomodelle. Das Basic-Konto steht ab 100 USD Mindesteinzahlung bereit. Hinzu kommen weitere Konten: Classic, Gold, Platin. Das Classic-Konto gibt es ab einer Mindesteinzahlung von 2.500 USD, das Gold-Konto ab 10.000 USD und das Platin-Konto ab 50.000 USD. In Abhängigkeit der gewählten Kontovariante können Trader auf verschiedene zusätzliche Serviceleistungen zurückgreifen. Beim Basic-Konto gibt es beispielsweise keine Seminare oder einem persönlichen Konto-Manager.

    TRADE.com Regulierung

    TRADE.com mit Profis an Ihrer Seite

    Welche Zahlungsmöglichkeiten habe ich?

    Als Zahlungsmöglichkeiten stehen verschiedene Anbieter zur Auswahl. Neben den Kreditkarten (Visa und MasterCard) gehören auch die elektronischen Geldbörsen (Neteller und Skrill) sowie der Banktransfer dazu. Prinzipiell sind Einzahlungen und Auszahlung kostenfrei an keine Limits gebunden. Wichtig ist nur, dass die Einzahlungsmethode gleich der Auszahlungsmethode ist. Außerdem müssen sich die Kunden vor der Auszahlung verifizieren.

    Werden Kryptowährungen für den Handel angeboten?

    Ja, es werden vier Kryptowährungen für den Handel angeboten: Bitcoin, Litecoin, Ethereum sowie Dash. Möglich ist der CFD-Handel bis zu einem maximalen Hebel von 1:2. Bei anderen Finanzinstrumenten fällt er jedoch deutlich höher aus.

    Gibt es ein Übungskonto?

    Ein Übungskonto steht ebenfalls zeitlich unbegrenzt zur Verfügung. Wer möchte, kann es sich per E-Mail an den Kundensupport eröffnen lassen. Das virtuelle Guthaben beträgt 10.000 USD. Ist das Guthaben aufgebraucht, kann es auf Wunsch und Nachfrage beim Support noch einmal erhöht werden. Grundsätzlich ist das Übungskonto auch parallel zu einem Echtgeld-Konto nutzbar. Das bedeutet, Trader können hierüber beispielsweise eigene Strategien ausprobieren und sich ohne Risiko mit der aktuellen Marktsituation auseinandersetzen.

    Ist der Kundensupport 24/7 erreichbar?

    Der Kundensupport steht nicht 24/7 zur Verfügung, sondern in der Zeit von Sonntag 22:00 Uhr bis Freitag 22:00 Uhr. Dafür stehen zahlreiche internationale Rufnummern zur Auswahl. Auch für deutsche Kunden gibt es eine eigene Telefonnummer. Hinzu kommt der Live-Chat, welche aber nur durch den englischsprachigen Kundensupport betreut wird. Er möchte, kann alternativ auch eine E-Mail an die zentrale Adresse verfassen. Wer das Platin-Konto (ab 50.000 USD Mindesteinzahlung) nutzt, kann sogar von einem Premium-Kundensupport und einer persönlichen Betreuung profitieren.

    Gibt es Schulungsmöglichkeiten?

    Es gibt unzählige Schulungsmöglichkeiten, wenngleich sie nicht allen Kontonutzern zur Verfügung stehen. Das Basic-Konto bietet beispielsweise den Zugang zum Schulungsbereich nicht. Allerdings gibt es hier einige Video-Tutorials. Erst Abnutzung von einem Classic-Konto, wird der kostenfreie Zugang zu den Seminaren gewährt. Beim Gold-Konto gibt es neben den Seminaren auch die tägliche Premium-Analyse und das Plugin Trading Central.

    Weiter zu Trade.com: www.trade.com/de

    Eigene Erfahrungen zum Angebot

    Wir möchten unseren Lesern einen möglichst realistischen und allumfassenden Einblick zum Broker gewähren. Haben Sie Erfahrungen mit dem Handel der Kryptowährungen gemacht? Ihre Meinung zu TRADE.com ist uns wichtig. Bewerten Sie die Leistungen des Brokers und teilen Sie Ihrem persönlichen Erfahrungsschatz mit anderen Nutzern.

    Das Fazit aus unserem TRADE.com Test

    Die Erfahrungen mit TRADE.com fallen positiv aus, denn der Broker stellt seinen Anlegern zahlreiche Finanzinstrumente zur Verfügung. Dazu gehören auch vier Kryptowährungen: Bitcoin, Ethereum, Litecoin sowie Dash. Handelbar sind sie auf CFDs mit einem maximalen Hebel von 1:2. Hinzu kommen weitere Finanzinstrumente, wie Aktien, Anleihen, Indizes, Rohstoffe oder Devisen. Ebenso vielfältig wie die Finanzinstrumente sind es auch die Konten. Für jeden Anleger-Typ ist das Passende dabei. Das Basic-Konto gibt es bereits ab 100 USD Mindesteinzahlung. Weitere Konten sind: Classic, Gold sowie Platin. Beim Platin-Konto ist eine Mindesteinzahlung von 50.000 USD erforderlich. Dafür erhalten Anleger einen persönlichen Support und zahlreicher Tools für die Analyse. Sehen lassen kann sich auch der Schulungsbereich, der aber für Basic-Kunden nicht zugänglich ist. Nur, wer mindestens ein Classic-Konto eröffnet, kann auf den umfangreichen Schulungsbereich zurückgreifen.
    Gehandelt wird über den bekannten MetaTrader 4 und über den WebTrader. Beide stehen auch als mobile Varianten als App-Download zur Verfügung. Die rechtlichen Grundlagen werden durch die Lizenz der zypriotischen Aufsichtsbehörden gelegt. Trader können auf eine Einlagensicherung von bis zu 20.000 Euro pro Person bauen.

    Trade.com Testergebnis

    Letzte Artikel von RobertB (Alle anzeigen)