Header

TICKMILL ERFAHRUNGEN 2019 – BROKER GEHÖRT ZU DEN TOP-ANBIETERN!

TESTSIEGER FOREX
  • Renommierter Forex Broker
  • Kostenloses Demokonto
  • Deutschsprachiger Support
WEITER ZU XTB: www.xtb.com/de

Die Gesellschaft Tickmill UK Limited hat ihren Sitz in London und ist seit November 2016 aktiv. Den Broker Tickmill gibt es dagegen schon deutlich länger, er wurde ursprünglich unter dem Namen Armada Markets in Estland gegründet und siedelte 2015 auf die Seychellen um.

Mit dem Sitz in Großbritannien wird Tickmill unter der strengen Regulierung der Financial Conduct Authority (FCA) betrieben und gilt somit als sehr sicher. Denn bei dieser Regulierungsbehörde handelt es sich um eine der strengsten der Welt und es werden umfassende Bedingungen an die Broker gestellt.

Seit einigen Monaten ist das Angebot von Tickmill auch auf Deutsch verfügbar. Das beinhaltet nicht nur die Website und den Kundenservice, sondern auch das Ausbildungsprogramm mit Video-Tutorials, Artikeln und Webinaren.

Weiter zu Tickmill: www.tickmill.co.uk/de

Die Vor- und Nachteile des Brokers Tickmill

  • 62 handelbare Währungspaare
  • Regulierung durch die britische Finanzaufsicht FCA
  • STP-Broker
  • MetaTrader 4 kann kostenlos genutzt werden
  • Webtrader für direkten Handel ohne Download
  • Mindesteinzahlung nur 100 Euro
  • Kostenloses Demokonto
  • Deutschsprachige Website und Kundenservice
  • Nur geringe Auswahl bei den CFDs

Trader bei Tickmill können entweder direkt online über den Webtrader des Brokers handeln. Oder auch über die beliebte Plattform MetaTrader 4, welche Tickmill kostenlos zur Verfügung stellt. Der Broker hat sein Angebot im letzten Jahr stark erweitert und so auch viele neue Kunden hinzugewonnen. Wir haben für unsere Leser das Angebot des ECN-Brokers getestet und im folgenden Erfahrungsbericht zusammengefasst.

Beim Broker haben die Kunden die Auswahl zwischen drei verschiedenen Kontomodellen, die alle durch sehr niedrige Handelsgebühren überzeugen. Tickmill arbeitet als STP-Broker und tritt somit nicht als direkter Gegenpart zum Kunden beim Handel auf. So ist ein Betrug durch Kursmanipulation nahezu ausgeschlossen. Jede Order der Kunden wird direkt an einen großen Liquiditätspool aus vielen verschiedenen Teilnehmern weitergeleitet. Dabei werden die Orders zu den bestmöglichen verfügbaren Konditionen durchgeführt. So ist gewährleistet, dass die Trader immer den besten Preis erhalten.

Tickmill Erfahrungen

So präsentiert sich Tickmill auf seier Webseite

Tickmill Test & Erfahrungsbericht

Bei unserem Tickmill Test konnten wir schnell viele Vorteile entdecken, mit denen sich der Anbieter von anderen Brokern abhebt. So ist es beispielsweise ein großer Vorteil, dass es sich bei Tickmill um einen ECN-Broker handelt. Anders als die deutlich häufiger vertretenen Market Maker stellt dieser die Handelskurse nicht selbst, sondern leitet die Order der Kunden direkt an den Markt weiter. Dort werden sie innerhalb weniger Millisekunden zum bestmöglichen Preis ausgeführt. Dabei kommt es nicht zu Interessenskonflikten zwischen Broker und Kunden. Für den Broker ist es nämlich im Prinzip egal, ob der Kunde Gewinn oder Verlust macht, sein Verdienst bleibt immer gleich. Da erfolgreiche Händler am Ende natürlich ein höheres Handelsvolumen erzeugen, ist der Werbeslogan von Tickmill „We want Traders to succeed“ nicht nur eine Phrase. Bei diesem Broker merkt man tatsächlich, dass der Erfolg der Kunden ein wichtiges Anliegen des Unternehmens ist.

Konditionen Überblick

  • 62 handelbare Währungspaare
  • Mindesteinzahlung nur 100 Euro
  • Zwei Handelsplattformen zur Auswahl
  • minimale Transaktionsgröße: 0,01 Lot
  • Maximaler Hebel von 1:30 (professionelle Kunden mehr)
  • Mindestmargin: 3,33% (professionelle Kunden weniger)
  • Spreads ab 0 Pips
  • Mobiles Trading möglich
  • 16 CFDs auf Indizes, zusätzlich Gold und Silber
  • Kontoführung in EUR, USD, GBP und PLN möglich

Tickmill im Schnell-Check

Die Regulierung durch die FCA ist ebenfalls ein großer Vorteil. Denn diese gilt als eine der strengsten Kontrollorgane und bietet somit eine besonders hohe Sicherheit. Kundengelder verwahrt der Broker auf separaten Konten. Dadurch kann das Kapital ausschließlich als Margin für den Handel des Kunden verwendet werden. Eine Verwendung für einen anderen Zweck durch den Broker ist laut Lizenzbestimmungen untersagt. So bleiben die Kundengelder stets Eigentum des Traders und sind unabhängig von der Liquidität des Brokers jederzeit auszahlbar.

Mit dem kostenlosen Demokonto können interessierte potentielle Kunden das Trading bei Tickmill kostenlos testen. Eine umfangreiche Registrierung ist dabei nicht notwendig. Das Tickmill Demokonto beinhaltet alle Funktionen eines echten Handelskontos. Bei Bedarf füllt der Support das Konto erneut kostenlos mit virtuellem Kapital auf. Auch der Einstieg in den realen Handel ist bei Tickmill ohne große Investitionen möglich. Die Mindesteinzahlung beträgt nur 100 Euro und ist damit deutlich niedriger, als bei den meisten anderen Brokern. Durch das geringe Mindestordervolumen von nur 0,01 Lot können Anleger auch schon mit kleinen Beträgen handeln.

In Sachen Währungspaaren gibt es eine gute Auswahl. Hier können Händler nicht nur alle Majors, sondern auch zahlreiche Minors und Exoten traden. Deutlich geringer fällt dagegen das Angebot bei den CFDs aus. Hier hoffen wir, dass Tickmill die Auswahl demnächst noch deutlich erhöht.

Weiter zu Tickmill: www.tickmill.co.uk/de

Einlagensicherung und Regulierung

sicherheitFür ein entspanntes Trading sind die Einlagensicherung und die Regulierung von großer Bedeutung. Denn Anleger sollten nur bei einem vertrauenswürdigen und gut regulierten Broker Forex und CFDs handeln. Daher haben wir uns die Tickmill Regulierung genau angeschaut.

Seit 2016 erfolgt die Regulierung von Tickmill durch eine der strengsten Regulierungsbehörden weltweit, nämlich der britischen FCA. Dadurch muss der Broker sich an zahlreiche strenge Auflagen halten. Unter anderem ist die streng separate Verwaltung der Kundengelder zwingend vorgeschrieben. So können diese nicht durch den Broker zu eigenen Zwecken verwendet werden. Bei einer möglichen Insolvenz des Brokers fällt das Geld nicht den Gläubigern zu, sondern bleibt weiter im Eigentum des Kunden.

Alle Gelder auf den Kundenkonten sind außerdem durch die Mitgliedschaft des Brokers beim Financial Services Compensation Scheme (FSCS) bis zu einem Betrag von 50.000 GBP abgesichert. Somit gilt das Trading beim Londoner Broker Tickmill unter Experten als sehr sicher.

Tickmill Erfahrungsbericht

Tickmill ist einem schnell wachsendem Markt tätig.

Unsere Tickmill Erfahrungen im Detail

VerbrauchertippsIn unserem Tickmill Test konnten wir Erfahrungen mit den beiden angebotenen Handelsplattformen dieses Brokers machen. Mit dem Webtrader wird eine eigene Plattform für die Kunden bereitgehalten. Sie muss nicht heruntergeladen werden , sondern  ist direkt im Browser einsatzbereit. Das hat den Vorteil, dass sich die Trader auch an verschiedenen Computern schnell in ihr Handelskonto einloggen können. Der Webtrader bietet viele praktische Funktionen und ist auch für Einsteiger leicht zu bedienen.

Als zweite Möglichkeit können die Kunden den Handel über MetaTrader 4 durchführen. Diese weltweit bekannte und bei erfahrenen Tradern äußerst beliebte Handelsplattform bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Möglichkeiten zur Chatanalyse und ist durch verschiedene Zusatzfeatures erweiterbar. MetaTrader ist trotz seiner vielen Funktionen durchaus auch für Anfänger geeignet. Die Plattform ist sehr übersichtlich aufgebaut und es stehen mehrere Tutorials zur Verfügung, welche die Bedienung und die verschiedenen Funktionen des Programms erklären. Sogar der automatisierte Handel ist über MetaTrader möglich, was bei Tickmill auch ausdrücklich erlaubt ist.

Auch unterwegs müssen die Tickmill Kunden nicht auf das Trading verzichten. Der Broker bietet eine praktische App für Android und iOS Geräte. So bleiben die Kunden auch unterwegs auf dem neuesten Stand und können Marktbewegungen immer zum optimalen Zeitpunkt ausnutzen. Der Handel am Handy oder Tablet ist, genau wie am Computer, unter professionellen Bedingungen möglich. Auch mobil können Anleger viele Analysen mit unterschiedlichen Tools durchgeführen.

Tickmill Spreads

Günstige Spreads sprechen für den Anbieter.

Tickmill Test – Die Handelskonditionen im Review

GebuehrenUnser Fazit zu den Handelskonditionen fällt sehr positiv aus. Der Tickmill Erfahrungsbericht hat gezeigt, dass die Mindesteinzahlung mit 100 Euro erfreulich niedrig ist, so dass auch die Kunden hier gut aufgehoben sind, die nicht viel Geld in das Trading investieren möchten. Mit einer Mindesttransaktionsgröße von grade einmal 0,01 Lot können Einsteiger hier bereits mit kleinen Beträgen am Handel teilnehmen.

Durch die drei unterschiedlichen Kontotypen kann hier jeder Trader die Konditionen auswählen, die für seine ganz persönlichen Bedürfnisse am besten passen. Beim klassischen Konto werden die Gebühren ausschließlich durch Spreads berechnet. Zusätzliche Kosten wie beispielsweise Kommissionen fallen hier nicht an. Der Kontotyp „ECN Pro“ bietet ein Handelskonto mit geringen Kommissionen, bei welchem keine oder nur sehr geringe Spreads berechnet werden. Händler mit besonders großem Volumen können über das VIP Konto besondere Konditionen erhalten.

Mit 1:30 ist der maximale Hebel so hoch wie bei jedem anderen Anbietern auch. Das liegt daran, dass Broker in der EU für private Anleger keinen höhere Hebel zulassen dürfen. Professionelle Kunden erhalten natürlich andere Hebel. Tickmill arbeitet als STP-Broker und leitet die Anfragen seiner Kunden direkt an den Markt weiter. Dort erfolgt dann die Ausführung zu bestmöglichen Konditionen. Dadurch ist der Broker in der Lage, immer den niedrigsten Preis zu bieten, was die vielen zufriedenen Kunden zu schätzen wissen. In unserem Tickmill Testbericht stießen wir auf durchweg gute Konditionen, so dass der Broker auch auf Grund der geringen Kosten empfohlen werden kann.

  • 3 verschiedene Kontotypen
  • Mindesteinzahlung nur 100 Euro
  • Maximaler Hebel für private Anleger 1:30
  • Keine Kommissionen oder Provisionen im Classic Konto
Weiter zu Tickmill: www.tickmill.co.uk/de

Leistungen, Extras und Bonus

strategieZusätzlich zum regulären Trading-Angebot bietet Tickmill viele weitere Leistungen, die es so nicht bei jedem anderen Broker gibt. Der mobile Handel gehört heutzutage schon zum Standard. Selbstverständlich gibt es daher auch eine Tickmill App. Eine weitere zusätzlich Leistung ist das kostenlose Demokonto. Dieses dient zum Einen dazu, dass sich interessierte Trader das Angebot genau anschauen können. Damit können sie alles selber ausprobieren, bevor sie sich für oder gegen eine Registrierung bei diesem Broker entscheiden. Darüber hinaus wird das Tickmill Demokonto aber auch von vielen aktiven Tradern immer wieder zwischendurch genutzt. Zum Beispiel um neu erworbenes Wissen zu vertiefen oder Strategien auszuprobieren und zu optimieren. Da die Kunden das Demokonto für einen unbegrenzten Zeitraum nutzen können, sind den Möglichkeiten hier keine Grenzen gesetzt.

Das Schulungsangebot setzt sich aus Artikeln zu verschiedenen Themen, Video-Tutorials und regelmäßig angebotenen Webinaren zusammen. Hier können Anfänger das Trading von Grund auf erlernen, aber auch für Fortgeschrittene wird viel Material bereitgestellt. Tickmill ist stets daran interessiert, dass die Trader erfolgreich sind und bietet daher eine umfangreiche Unterstützung. Mit dem Wirtschaftskalender sehen die Kunden auf einen Blick, welche wichtigen Ereignisse anstehen.

  • Kostenfreies Demokonto
  • Trading Akademie
  • Video-Tutorials
  • Ausbildungsinhalte auch für fortgeschrittene Trader
Tickmill Ein- und Auszahlungen

Das Logincenter bei Tickmill über das Ein- und Auszahlungen möglich sind.

Tickmill Testberichte & Auszeichnungen

Daumen_hochTickmill hat in den letzten Jahren sein Angebot beachtlich erweitert. Das ist auch der Fachpresse nicht verborgen geblieben und der Broker wurde in mehreren Artikeln sehr positiv erwähnt. Auch die Auszeichnungen, welche der Broker in jüngster Zeit erhalten hat, bestätigen unsere eigenen Tickmill Erfahrungen. Zum Beispiel erhielt Tickmill auf der China Forex Expo 2016 den Titel „Most Trusted Forex Broker“ und auch eine Auszeichnung als „Bester ECN/STP Broker“ konnte das Unternehmen schon verzeichnen. Auch im Jahr 2019 gilt Tickmill immer noch als hervorragender Broker.

Mit den großen Entwicklungen und dem starken Wachstum im vergangenen Jahr konnte Tickmill die Finanzwelt nachhaltig beeindrucken. Der Broker kündigt auf seiner Website an, die kommenden Jahre sogar noch produktiver zu gestalten. Wir dürfen also gespannt sein. Außerdem rechnen wir stark damit, auch in Zukunft in der Fachpresse von Tickmill zu lesen.

Weiter zu Tickmill: www.tickmill.co.uk/de

Fragen und Antworten zum Broker

wissen

Kann bei Tickmill ein Demokonto genutzt werden?

Ja. Damit neue Kunden das Angebot und die vielen Leistungen des Brokers unverbindlich kennenlernen können, stellt Tickmill ein Demokonto bereit. Hierfür ist keine vollständige Registrierung notwendig, sondern es werden nur wenige Angaben wie beispielsweise die E-Mail-Adresse benötigt. Mit dem Tickmill Demokonto können die Kunden das komplette Angebot des Brokers zu realistischen Bedingungen nutzen. Es wird mit virtuellem Geld, aber zu echten Kursen gehandelt. Lediglich Slippage findet beim Demokonto nicht statt. Da die Nutzungsdauer für das Demokonto nicht begrenzt ist, wird es auch von professionellen Tradern zu verschiedenen Zwecken immer wieder gerne genutzt.

Welcher maximale Gewinn ist möglich?

Die Höhe des Gewinns ist von der Höhe des Einsatzes und der Kursentwicklung abhängig. Es ist keine pauschale Aussage über die maximale Gewinnhöhe möglich, denn nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Allerdings sollte immer auch beachtet werden, dass der Handel mit spekulativen Finanzprodukten ein hohes Risiko mit sich bringt und auch Verluste einkalkuliert werden müssen. Der maximale Hebel liegt bei 1:30. Dadurch müssen Trader bei Tickmill nur ein 30tel der Investition als Margin hinterlegen.

Tickmill Konten

Tickmill bietet für jeden Tradertyp das passende Konto.

Wie wird der Broker reguliert?

Die Regulierung von Tickmill erfolgt durch die britische Financial Conduct Authority (FCA). Die Auflagen dieser Behörde gelten als besonders streng. Das gibt Tradern ein hohes Maß an Sicherheit. Die Gelder der Handelskonten werden getrennt vom Firmenvermögen verwaltet und der Broker ist verpflichtet, separat über diese Gelder Buch zu führen. Somit ist das Guthaben der Kunden sogar bei einer Insolvenz geschützt.

Kann der MetaTrader 4 genutzt werden?

Ja, neben der eigenen Online-Handelsplattform ermöglicht Tickmill seinen Kunden auch den Handel mit MetaTrader 4. Die beliebte Handelsplattform ist für alle Kontotypen, inklusive dem Demokonto, verfügbar. Kunden können die Plattform auf der Website von Tickmill kostenlos herunterladen. MetaTrader4 ist mit vielen Tools erweiterbar und bietet alle wichtigen Möglichkeiten für eine umfangreiche technische Analyse. Daher wird die Handelsplattform auch von professionellen Tradern gerne verwendet.

Wie hoch ist die Mindesteinzahlung bei Tickmill?

Die Mindesteinzahlung für die Kontotypen „Klassisch“ und „ECN Pro“ beträgt 100 Euro. Damit sind beide Konten bestens für Einsteiger geeignet. Denn diese müssen dadurch nicht viel Geld investieren, um erste Tickmill Erfahrungen beim realen Trading sammeln zu können. Für professionelle Trader und Kunden mit einem hohen Handelsvolumen steht als dritte Möglichkeit noch ein VIP-Konto zur Verfügung. Hier werden besonders günstige Konditionen geboten, allerdings beträgt die Mindesteinzahlung für dieses Konto 50.000 Euro.

Fazit unserer Tickmill Erfahrungen

Die Auswahl an CFDs ist bei Tickmill noch ausbaufähig. Doch der britische Broker bietet 62 handelbare Währungspaare. Die Regulierung erfolgt durch die britische Finanzaufsichtsbehörde FCA, sodass die rechtlichen Rahmenbedingungen positiv erfüllt sind. Tradern steht der beliebte MetaTrader 4 bei dem STP-Broker kostenlos zur Verfügung. Alternativ ist der Handel jedoch auch über den Webtrader möglich – und das ohne vorherigen Download. Wer erste Erfahrungen mit Tickmill sammeln möchte, kann ein kostenloses Demokonto nutzen. Von diesem Angebot profitieren auch erfahrene Trader, die neue Strategien zunächst risikofrei ausprobieren möchten. Der Broker Tickmill überzeugt außerdem mit einer geringen Mindesteinzahlung von 100 Euro. Der deutschsprachige Kundenservice rundet das insgesamt positive Bild unserer Tickmill Erfahrungen ab.

Weiter zu Tickmill: www.tickmill.co.uk/de

Eigene Erfahrungen zum Angebot

Mit unserem Review bieten wir eine Überblick über das Angebot von Tickmill und teilen unseren Lesern unseren Eindruck von diesem Broker mit. Darüber hinaus finden wir es aber auch sehr wichtig, dass die Trader selber uns ihre Meinung zu den unterschiedlichen Brokern mitteilen. Denn nur so ist es möglich, einen umfassenden Überblick über die aktuellen Möglichkeiten beim Handel von Forex und CFDs zusammenzustellen. Fall Sie bereits Tickmill Erfahrungen sammeln konnten und bereits über diesen Broker gehandelt haben, teilen Sie Ihre Meinung gerne uns und den anderen Tradern mit. Werfen Sie auch einen Blick auf unsere Übersicht der besten CFD Broker.

Fragen & Antworten zu Tickmill


Wo hat der Broker seinen Hauptsitz?


Tickmill hat seinen Hauptsitz in London, UK.

Handelt es sich bei Tickmill um einen regulierten Broker?


Der Broker Tickmill wird unter anderem von der FCA reguliert.

Kann ich den Handel bei Tickmill im Vorfeld erst testen?


Ja. Tickmill stellt ein kostenfreies Demokonto zur Verfügung.

Welche Handelsprodukte bietet Tickmill an?


Bei Tickmill können unter anderem CFDs und Forex gehandelt werden.

TESTSIEGER FOREX
  • Renommierter Forex Broker
  • Kostenloses Demokonto
  • Deutschsprachiger Support
WEITER ZU XTB: www.xtb.com/de

Unsere Empfehlung