Header
Header

Targobank Prämien & Boni 2018: Freundschaftswerbung und Wechselprämie

Targobank Bonusaktionen: Prämie für „Freundschaftsempfehlung“ und Wechselprämie sichern!

Die Targobank ist eine Bank, die auf eine lange Historie zurückblickt. Als ursprüngliches Gründungsjahr wird das Jahr 1926 angegeben. Die Bank, die bis dahin unter dem Namen Citibank am Markt tätig war, firmierte im Jahr 2010 zu „Targobank“ um. Mittlerweile ist sie Teil der französischen Genossenschaftsbank Crédit Mutuel. In Deutschland ist die Targobank mit rund 360 Filialen in 200 Städten aufgestellt und als Universal-Bank bekannt. Mehrere Millionen private Kunden zählt die Bank, die sowohl das Filial- als auch das Online-Geschäft verfolgt. Neben zahlreichen Serviceleistungen bietet die Targobank ihren Kunden auch verschiedene Prämien an, zum Beispiel die Freundschaftswerbung und die Wechselprämie.

Inhaltsverzeichnis

    WEITER ZUR TARGOBANK: www.targobank.de

    Prämie bei „Freundschaftsempfehlung“

    Mit dem Programm „Freunde werben“ stellt die Targobank ihren Kunden ein attraktives Prämien-Programm für das Anwerben neuer Kunden zur Verfügung. Bestandskunden können eine Werbeprämie in Höhe von 25 Euro erhalten, wenn sie einen neuen Kunden für die folgenden Bankprodukte werben:

    • Ratenkredit
    • Girokonto
    • Versicherung (außer Kreditlebensversicherungen)
    • Kreditkarte (außer Prepaid-Kreditkarten und Zusatzkreditkarten)
    • Wertpapier-Depot (Bei einem erfolgreichen Abschluss einer Neueröffnung eines Depots bei gleichzeitiger Order von Wertpapieren im Gegenwert von mindestens 2.500 Euro)
    • Baufinanzierung
    • Investment-Sparplan

    Es ist auch möglich, die Empfehlung dem zu Werbenden persönlich zu überbringen. Dazu können die Targobank-Kunden auf der Webseite den Empfehlungscoupon herunterladen, diesen ausfüllen und anschließend an den Bekannten oder den Freund weiterreichen. Der geworbene Neukunde muss dann einen persönlichen Termin für ein Beratungsgespräch in einer Filiale seiner Wahl vereinbaren.Nach vier bis sechs Wochen nach Produktabschluss erhält der Werbende die Prämie auf seinem Konto gutgeschrieben. Er erhält maximal eine Prämie pro Produkt und Neukunde, auch wenn der geworbene Kunde mehrere Produkte abschließt.

    Targobank Freundschaftswerbung lohnt sich

    Targobank Freundschaftswerbung lohnt sich

    Hinweis zum Datenschutz

    Die Targobank legt großen Wert auf den Schutz der Privatsphäre ihrer Kunden. Die notwendigen Hinweise sind auf der Webseite unter „Datenschutzhinweise“ zu finden. Für den Fall, dass die Daten unrichtig sind, der Kunde keine Werbung oder Befragung zu Zwecken der Meinungs- und Marktforschung wünscht oder auch allgemeine Fragen zum Thema Datenschutz bestehen, kann dieser sich an den Kundensupport oder direkt an den Datenschutzbeauftragten des Unternehmens (Postfach 21 04 53, 47026 Duisburg) wenden.

    Was müssen Targobank-Kunden bei ihrer Empfehlung beachten?

    Der Geworbene muss mindestens ein eigenes Produkt als erster Kontoinhaber abschließen.Pro erfolgreich abgeschlossenem Produkt erhält der Werbende maximal eine Prämie. Als Voraussetzung gilt: Das Produkt besteht nach Ablauf der Widerrufsfrist oder nach Ablauf einer eingeräumten Rückgabefrist noch und es gab innerhalb der letzten zwölf Monate keine Targobank-Kundenbeziehung des Geworbenen. Drei Monate nach Produktabschluss des Geworbenen erlischt der Anspruch auf die Prämie, sofern die Bank bis dahin keine Kenntnis von dem Werbenden nehmen konnte.

    Targobank Premium-Empfehlung: Hier profitieren der Werbende und der Geworbene!

    Bei der Premium-Empfehlung profitieren sowohl der Werbende als auch der Geworbene. Bestandskunden, die neue Kunden werben, können sich hierbei attraktive Festgeldkonditionen sichern.Die Empfehlung beschränkt sich dabei nicht auf die Anlageberatung. Folgende Prämien – mit attraktiven Premium-Konditionen beim Targobank Festgeld – können Bestandskunden der Targobank erhalten, wenn sie einen neuen Kunden werben:

    • Festgeldkonditionen: 12 Monate Laufzeit, maximal 10.000 Euro, 1,5 Prozent pro Jahr
    • Festgeldkonditionen: 6 Monate Laufzeit, maximal 20.000 Euro, 1,5 Prozent pro Jahr

    Und so funktioniert es:

    1. Der Bestandskunde empfiehlt die Targobank einem Bekannten oder einem Freund.
    2. Der Freund vereinbart einen persönlichen Termin für ein Beratungsgespräch bei einem Berater der Targobank oder bei einer Filiale seiner Wahl.
    3. Sollte sich der Geworbene für ein Produkt der Targobank entscheiden, so kann sich der Werbende gemeinsam mit dem geworbenen Freund über das besondere Premium-Angebot freuen.

    WEITER ZUR TARGOBANK: www.targobank.de

    Was muss der Werbende bei seiner Empfehlung beachten?

    Der Werbende muss Kunde der Targobank sein. Gleichzeitig war der Geworbene innerhalb der letzten zwölf Monate kein Kunde der Targobank. Die weiteren Bedingungen können bei dem persönlichen Targobank-Berater erfragt werden.

    Hinweis: Der Werbende kann das Premium-Angebot innerhalb von drei Monaten nach Produktabschluss des Geworbenen einlösen. Anschließend verfällt das Angebot.

    Wechselprämie für Klassik-Depot und Plus-Depot

    Kunden, die ihr externes Depot (vollständig oder in Teilbeträgen) übertragen, können sich eine Wechselprämie von bis zu 5.000 Euro sichern. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Bestandskunden der Targobank oder einen Neukunden handelt. Die Aktion bezieht sich auf das Klassik-Depot und das Plus-Depot der Targobank.Die Nutzer erhalten die Prämie für zur Bank übertragene Wertpapiere. Die Prämie beläuft sich auf 0,75 Prozent, bezogen auf die Kurswerte der übertragenen Papiere (maximal 5.000 Euro). Insgesamt muss ein Übertrag von Wertpapieren im Gegenwert von mindestens 7.000 Euro erfolgen.

    Die Teilnahmebedingungen im Detail

    Für Wertpapiere, die von einem anderen Kreditinstitut in ein bestehendes oder neu eröffnetes Klassik-Depot oder Plus-Depot bei der Targobank AG übertragen werden, zahlt die Bank bei Vorliegen der folgenden Voraussetzungen eine einmalige Geldprämie in Höhe von maximal 5.000 Euro.

    Prämienbegünstigte Wertpapiere / Voraussetzungen

    Es muss ein Übertrag von Wertpapieren mit einem Gegenwert von mindestens 7.000 Euro in ein Klassik- oder Plus-Depot bei der Targobank erfolgen. Wird ein Übertrag von Wertpapieren in eines der beiden Depots vorgenommen, so sind sämtliche übertragenen Wertpapiere prämienbegünstigt.Die Depotwechselprämie wird dabei in Höhe von 0,75 Prozent des Kurswertes der übertragenen Papiere am Vortag der Einbuchung (maximal in Höhe von 5.000 Euro pro Kundenverbindung) gezahlt. Die Höchstsumme von 5.000 Euro ist erreicht, wenn die Summe aller geleisteten Prämien-Zahlungen diesen Wert erreicht hat.

    Welche Wertpapiere sind nicht prämienbegünstigt?

    Nicht prämienbegünstigt sind nur gesperrte sowie nicht fungible Wertpapiere(zum Beispiel verpfändete Wertpapiere oder Belegschaftsaktien) und jene Wertpapiere, die sich in den vergangenen zwölf Monaten vor der Beauftragung des Vertrages schon einmal in einem der bei der Targobank geführten Depots befunden haben.

    Wo kann der Antrag zum Übertrag von Wertpapieren gestellt werden?

    Kunden können den Auftrag zum Übertrag von Wertpapieren in ein neu zu eröffnendes Targobank Klassik-Depot sowohl online als auch in einer Filiale der Bankstellen. Bei einem Übertrag von Wertpapieren in ein bereits vorhandenes Klassik-Depot besteht eine Berechtigung nur dann, wenn der Übertrag direkt in einer Bankfilialebeauftragt wird. Ein Auftrag zum Übertrag von Wertpapieren in ein bestehendes oder neu zu eröffnendes Plus-Depot kann nur in einer Filiale der Targobank gestellt werden.

    Attraktive Aktionen & Leistungen bei der Targobank

    Attraktive Aktionen & Leistungen bei der Targobank

    Wann wird die Depotwechselprämie durch die Targobank gezahlt?

    Innerhalb von drei Monaten nach der Beantragung der Depotwechselprämie muss der Eingang der Wertpapiere erfolgen. Die Zahlung der Prämie wird auf das Verrechnungskonto des bei der Targobank geführten Depots innerhalb von acht Wochen nach Eingang der Wertpapiereauf dem Empfängerdepot vorgenommen.

    Hinweis: Das Angebot über die Depotwechselprämie kann nicht mit anderen Depot-Neukunden-Angeboten der Targobank kombiniert werden!

    Die Mindestanlagedauer

    Die Targobank behält sich die Rückforderung einer schon gezahlten Depotwechselprämiebzw. eines Teilbetrages davon vor, wenn die prämienbegünstigten und übertragenen Wertpapiere ab dem Tag der Einbuchung nicht mindestens ein Jahr lang in einem Targobank Klassik-Depot oder Plus-Depot verbleiben.

    Die Umschichtung in andere Wertpapieranlagen, Marktwertveränderungen der übertragenen Wertpapiere sowie ein Verkauf (auch teilweise) der übertragenen Wertpapiere können den Prämien-Anspruch nicht reduzieren. Bei einem Verkauf von ursprünglich übertragenen Wertpapieren ist entscheidend, dass der Gegenwert dieser mindestens zwölf Monate nach dem Übertrag in das Depot in jenem verbleibt.

    Die Rückforderung der Wechselprämie in Hinblick auf die Wertpapiere, die weniger als ein Jahr dem entsprechenden Depot verblieben sind, wird in Höhe von 0,7 Prozent des Kurswertes dieser Wertpapiere am Vortag der Einbuchung in eines der beiden Targobank Depots vorgenommen. Zu berücksichtigen ist, dass die maximale Rückforderung die ausbezahlte Prämie nicht übersteigen kann.

    Geltungsdauer der Aktion

    Die Targobank behält sich das Recht vor, die Aktion „Depotwechselprämie“ jederzeit und ohne vorherige Ankündigung ganz oder in Teilen zu beenden. Bis dahin entstandene Premium-Ansprüche sind davon nicht betroffen.

    Steuerliche Behandlung

    Bei der Prämienzahlung handelt es sich um eine steuerfreie Leistung, sofern andere sonstige Einkünfte im Kalenderjahr weniger als 256 Euro (gemäß § 22 Nr. 3 EStG) betragen. Kunden sollten beachten, dass die Targobank in steuerlichen Angelegenheiten keine Beratung zur Verfügung stellt. Steuerliche Daten sowie Folgen in der persönlichen Steuererklärung müssen entsprechend mit einem Steuerberater abgestimmt werden.

    Welche Handelsmöglichkeiten bietet die Targobank?

    Mit mehr als vier Millionen Kunden zählt die in Düsseldorf ansässige Targobank zu den größten deutschen Brokern. Neben dem Online-Angebot ist die Bank in Deutschland mit insgesamt 360 Filialen präsent. Bei den Handelsmöglichkeiten zeigt sich die Bank mit einem sehr umfangreichen Angebot. So haben Kunden die Möglichkeit, Orders für Aktien, Zertifikate und weitere Märkte an den deutschen Börsen, an 45 Auslandsbörsen sowie bei 20 Direkthandelspartnern zu platzieren. Nur wenige Anbieter stellen ihren Kunden eine noch größere Auswahl zur Verfügung. Anleger können bei der Targobank alle Anlageklassen handeln, mit Ausnahme von Währungen, Futures, Optionen und CFDs.

    WEITER ZUR TARGOBANK: www.targobank.de

    Gebühren für den Wertpapierhandel

    Bezüglich der Gebühren für den Wertpapierhandel gehört die Targobank nicht unbedingt zu den preiswertesten Brokern. Es gibt keine Flat-Fee. Die Ordergebühr hängt von dem Transaktionsvolumen ab.Aus diesem Grund gehen Wertpapieraufträge mit einem hohen Volumen mit steigendem Ordervolumen ins Geld, sind bei Online-Erteilung aber auf maximal 34,90 Euro festgesetzt. Kunden zahlen für den Kauf einer DAX Aktie zum Beispiel eine Ordergebühr von 8,90 Euro für eine 2.500-Euro-Order bzw. 25,00 Euro bei einer 10.000 Euro-Order. Dahingegen zahlen Anleger bei günstigeren Anbietern deutlich weniger.

    Investment-Sparplan Targobank

    Targobank-Kunden können beim Fondshandel aus rund 6.000 Fonds (die meisten Aktien aus dem DAX 30 bzw. EURO STOXX 50 Index sowie zirka 46 ETFs) wählen, die direkt über die Fondsgesellschaft oder die Börse handelbar sind. In der Regel bekommen die Kunden einen Rabatt von 50 Prozent auf den Ausgabeaufschlag. Dabei muss festgestellt werden, dass es bereits zahlreiche Fondsvermittler gibt sowie einzelne Online-Broker, die Fonds ohne Ausgabeaufschlag anbieten. Positiv ist jedoch, dass die Fondssparpläne bei der Targobank bereits ab 25 Euro eingerichtet werden können. Sparer haben zudem die Möglichkeit, flexibel zwischen einer monatlichen, quartalsweisen halbjährlichen und jährlichen Ausführung zu wählen.

    Sicherheitsverfahren / Login bei der Targobank

    Wie in den meisten Fällen geben auch die Kunden der Targobank ihre Orders zumeist über das Internet auf. Anleger können sich dazu auf der Webseite des Anbieters mit ihren Nutzerdaten anmelden. Neben dem Usernamen ist auch das persönliche Passwort anzugeben. Bei Transaktionen findet das iTAN-VerfahrenAnwendung. Dabei handelt es sich um eine Liste mit Transaktionsnummern, die den Targobank Kunden per Post zur Verfügung gestellt wird.

    Das mTAN-Verfahren

    Darüber hinaus wird bei der Targobank das mTAN-Verfahren(mobile Transaktionsnummer) verwendet.

    Die Session-TAN

    Die sogenannte Session-TAN“stellt eine Besonderheit dar. Nach der Eingabe dieser TAN müssen sämtliche folgenden Wertpapiertransaktionen nicht mehr durch eine erneute TAN-Eingabe bestätigt werden. Die Session ist jeweils ab dem Zeitpunkt der einmaligen TAN-Eingabe gültig und endet mit der Abmeldung bzw. bei einer Inaktivität von zehn Minuten.

    Das easyTAN-Verfahren

    Mittlerweile können Kunden bei der Targobank auch das easyTAN-Verfahrennutzen. Dafür benötigen die Kunden ein Smartphone und die Targobank Banking App. Nachdem die App auf dem Smartphone installiert wurde, kann die easyTAN innerhalb der Banking App aktiviert werden. Das Funktionsprinzip ist relativ einfach: der Kunde erhält eine Aufforderung zur Bestätigung seiner Transaktion direkt auf sein Smartphone. Er prüft und genehmigt die Transaktion in der App mit dem gewählten Freigabecode. Die Freigabe wird dann an den Banking-Server übermittelt und die Transaktion wird im Online-Banking ausgeführt. Vorteil: Suche nach TAN-Listen oder Zusatzgeräten entfällt. Mit dem Smartphone werden die Transaktionen einfach durch die Eingabe eines einmalig vergebenen Freigabecode bestätigt.

    Die Targobank konnte überzeugen und wurde ausgezeichnet

    Die Targobank konnte überzeugen und wurde ausgezeichnet

    Wo finden Kunden die wichtigsten Formulare?

    Unter dem Menüpunkt „Service und Digitales“sowie „Formulare“ finden Kunden zahlreiche Formulare der Targobank für diverse Bereiche, unter anderem:

    • Steuerformulare
    • Aktualisierung der persönlichen Daten
    • Preis-Leistungsverzeichnis
    • Datenschutz und Sicherheit

    Weiterhin sind Formulare zum Targobank Depot, wie zum Beispiel der Freistellungsauftrag für Kapitalerträge, die Verlustbescheinigung oder das Formular für den Depotübertrag zu finden

    Regulierung und Einlagensicherung: Ein BaFin-regulierter Broker

    Die Targobank wird von der Aufsichtsbehörde BaFin überwacht und reguliert. Darüber hinaus ist die Bank Mitglied in der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken und dem Einlagensicherungsfonds. Demnach sind die Kundeneinlagen bei der Targobank bis zu einem Wert von 100.000 Euro abgesichert. Über die freiwillige Einlagensicherung des Bundesverbandes deutscher Banken sind die Einlagen darüber hinaus pro Kunde mit rund 276 Millionen Euro abgesichert.

    Fazit Targobank: Bekannte Online-Bank mit diversen Prämien-Angeboten

    Die Targobank ist eher eine Online-Bank als ein reiner Online-Broker. Das Produktsortiment reicht vom Wertpapierhandel bis hin zu Finanzierungen, Versicherungen und Krediten. In Deutschland unterhält die Bank rund 360 Filialen. In puncto Sicherheit zeigt sich die Bank vorbildlich. Sie wird entsprechend ihres Hauptsitzes in Düsseldorfvon der Finanzaufsichtsbehörde BaFin reguliert. Über die gesetzliche Einlagensicherung (100.000 Euro pro Kunde) sind die Kundeneinlagen über die freiwillige Einlagensicherung des Bundesverbandes deutscher Banken zusätzlich mit 276 Millionen Euro pro Kunde abgesichert. Kunden können sich bei der Targobank für verschiedene Depots entscheiden und für einen Wechsel attraktive Prämien erhalten. Darüber hinaus bietet die Bank im Rahmen des Programms „Freunde werben“ eine Werbeprämiein Höhe von 25 Euro sowie weitere Bonusaktionen, wie zum Beispiel die „Premium-Empfehlung“.

    WEITER ZUR TARGOBANK: www.targobank.de

    0
    0

    CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
    Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
    Bei professionellen Kunden können Verluste Einlagen übersteigen.