Header
Header

Wie berechnen sich die TARGOBANK Depotgebühren?

Zusätzlich zu dem TARGOBANK Girokonto lässt sich auch ein Depot eröffnen. Das TARGOBANK Depot zeichnet sich durch zahlreiche Vorteile sowie durch ein einfaches Handling aus. Einen der Vorteile beim TARGOBANK Depot stellen die 0,- TARGOBANK Depotgebühren dar. Zudem gestaltet sich das kostenlose Best-Konto der TARGOBANK als Verrechnungskonto bei einem kontinuierlichen Guthaben von 2.500 Euro als besonders attraktiv.

Die TARGOBANK Depotgebühren (siehe auch unseren Depotgebühren Vergleich) betragen für den Handel mit Wertpapieren, zu denen Aktien, Fonds, Zertifikate, Optionsscheine und ETFs zählen, lediglich 0,25 Prozent vom Ordervolumen. Dies bedeutet für den Kunden, dass er mindestens 8,90 Euro und maximal 34,90 Euro pro Transaktion bezahlt. Der Zugriff auf rund 999 Realtime Kurse ist kostenlos. Keine TARGOBANK Depotgebühren fallen für die Limits via Internet, Telefon oder in der Filiale an. Beim Fondshandel erhalten Trader bis zu 50 Prozent Rabatt beim Kauf von Fonds via Internet.

WEITER ZUR TARGOBANK: www.targobank.de

0
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.