Thema: ETF

ETF: Was können die kostengünstigen Indexfonds?

 

ETF sind einfach strukturierte Finanzprodukte, die Anlegern dank ihrer übersichtlichen Kostenstruktur und nachvollziehbaren Funktion einen guten Einstieg in die Vermögensbildung mit Fonds bieten.

Die börsengehandelten Indexfonds sind zwar nicht gänzlich frei von den üblichen Risiken, mit denen beim Börsenhandel gerechnet werden muss. Wer sich jedoch für ETF auf bekannte Indizes mit historisch zuverlässiger Performance entscheidet, kann mit ETF ziemlich sicher eine berechenbare Rendite erzielen. Die passiv gemanagten Fonds sind für langfristige Kapitalbildung geeignet – entweder durch die direkte Anlage oder mithilfe eines ETF-Sparplans.

  • Indexfonds ohne aktives Fondsmanagement
  • Günstige Gebühren
  • Algorithmische Abbildung der Basis-Indizes
  • ETF Sparpläne verfügbar

 

Was sind ETF?

 

Das Kürzel ETF steht für „exchange traded fund“, auf Deutsch börsengehandelte Fonds. Gemeint sind Fonds, die einen bestimmten Aktienindex nachbilden – nicht nur bezüglich der darin gelisteten Unternehmen, sondern auch in der Gewichtung der Aktienanteile. Ein ETF bildet den zugrunde liegenden Index 1:1 ab. Der Basisindex kann ein bekannter Leitindex sein, etwa der deutsche DAX30, der S&P500 oder der Dow Jones, aber auch ein Branchenindex, ein regionaler Index oder ein Index, der bestimmte Rohstoffe enthält.

Zusammengestellt wird ein ETF automatisch durch einen Algorithmus. Dieser sorgt auch für die kontinuierliche Anpassung des ETF an die Entwicklung und den Kursverlauf des Index. Ein Fondsmanager ist, anders als bei einem aktiv gemanagten Fonds, nicht nötig. Das trägt dazu bei, dass ETF als passive Vermögensanlage sehr viel günstiger sind als ihre aktiv verwalteten Gegenstücke.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc – Alle Kosten de...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

iShares MSCI China UCITS ETF USD (Acc) – Zusamm...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

Lyxor CAC 40 (DR) UCITS ETF - Dist – Der ETF de...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

Amundi CAC 40 UCITS ETF DR – UR (C): An den 40 ...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

Aktienanalyse Netflix – Der Wettbewerb unter de...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

Lyxor Germany Mid-Cap MDAX ® UCITS ETF – Die An...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

ETF des Monats: iShares MDAX – Der derzeit größ...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

ETF des Monats: DEKA MDAX – Investment in 60 mi...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

ETF des Monats: MDAX – Mit 60 Mitgliedern eine ...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

HSBC MSCI EM Latin America UCITS ETF – Ertragsp...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

Privatanleger in ETFs investieren – Die aktuell...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI EM Latin Ameri...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

Unser ETF des Monats: Amundi MSCI EM Latin Amer...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

Amundi STOXX Europe 600 UCITS ETF - EUR – Das k...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

Starker Wettbewerb ETFs – Der Wettbewerb am ETF...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

Lyxor Euro Overnight Return UCITS ETF Acc – Der...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

ETF des Monats: EONIA – Vom Tagesgeld Zinssatz ...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

Dow Jones Industrial Average – Von den 30 der g...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

Lyxor Dow Jones Industrial – Ein investment in ...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

ETF iShares Dow Jones Industrial – Investment i...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

ETF des Monats Januar: Bedeutung und Zusammense...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

MSCI World ETF – An Wertentwicklung über 1.600 ...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

Tag der Aktie – Durch die Aktion "Pro Aktie" au...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

Zuletzt hohe Zuflüsse in Japan-ETFs! - Ein Blic...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

Anleihen ETFs im Dezember stark gefragt – Hinte...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

Zuflüsse in Unternehmensanleihen ETFs wieder po...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

Aktuelle Trends auf dem europäischen ETF-Markt

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

Aktien ETFs: Deutliche Trendumkehr im Mai! – Ak...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

Zuflüsse in ETFs auf Aktien-Indices sind gesunken!

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com
Mehr ETF News laden

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc – Alle Kosten de...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

iShares MSCI China UCITS ETF USD (Acc) – Zusamm...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

Lyxor Germany Mid-Cap MDAX ® UCITS ETF – Die An...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

ETF Finder – So einfach können Sie den für Sie ...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

ETF Emerging Markets - an der Entwicklung von S...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

Blockchain ETF – Mehr Sicherheit für den Anlege...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung der Benchmark oder der berechneten Wertentwicklung eines Portfolio-Modells beruht.

Risiken, die nicht durch den Indikator erfasst werden, für den Fonds aber von Bedeutung sind und zu einem Rückgang des Nettoinventarwertes führen könnten, sind:

Operatives Risiko

 

Für den Fall, dass es zu einer Störung der betrieblichen Abläufe innerhalb der Verwaltungsgesellschaft oder bei einem Vertreter der Gesellschaft kommt, müssen die Anleger möglicherweise Verzögerungen bei der Zeichnung, der Rücknahme, der Umwandlung, Verluste oder andere Störungen hinnehmen.

Risiko, das mit dem Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten zusammenhängt

 

Der hier beschriebene Fonds investiert in derivative Finanzinstrumente. Diese können verschiedene Risiken bergen, wie zum Beispiel das Risiko hoher Volatilität, ein Liquiditätsrisiko, ein Bewertungsrisiko oder das Hebelrisiko. Wenn ein solches Risiko auftritt, kann es zu einem deutlichen Absinken des Nettoinventarwertes des Fonds kommen.

Kontrahentenrisiko

 

Der Fonds ist ferner dem Risiko ausgesetzt, dass eine Partei, mit der eine Vereinbarung oder Transaktion geschlossen wurde, auf irgendeine Weise ausfallen oder insolvent werden könnte. Auch in diesem Fall kann der Nettoinventarwert deutlich sinken. Dieses Risiko darf laut den für den Fonds geltenden Vorschriften aber höchstens zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds pro Gegenpartei entsprechen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Wertentwicklung des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die Fondsgröße des Lyxor MSCI UCITS ETF Acc beträgt 46 Millionen Euro. Die TER (Gesamtkostenquote) beläuft sich auf 0,30 Prozent pro Jahr.

ETF-Wertentwicklung

1 Monat3 Monate6 Monate3 Jahre5 Jahre
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc-0,57 %-6,72 %0,93 %
Benchmark-Index-0,54 %-6,62 %1,17 %
Wertentwicklung Unterschied-0,03 %-0,11 %-0,23 %
YTD2018   
Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc12,05 %-15,32 %
Benchmark-Index12,35 %-15,08 %
Wertentwicklung Unterschied-0,30 %-0,24 %
Tracking Error

Quelle der Daten: Lyxor ETF

Unser ETF des Monats: tipps

 

Die Daten (zu früheren Wertentwicklungen) beziehen sich auf die Vergangenheit und sind dementsprechend kein verlässlicher Hinweis für zukünftige Renditen. Dies gilt auch für historische Marktentwicklungen.

Welchen Risiken ist der Fonds im Allgemeinen ausgesetzt?

Der Fonds unterliegt im Allgemeinen folgenden Risiken:

Kapitalrisiko

Kontrahentenrisiko

Replikationsrisiko

Währungsrisiko

Liquiditätsrisiko

Weiterhin besteht ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert. Der Referenzindex eines Lyxor ETF kann volatil und komplex sein. Bei Anlagen in Rohstoffen wird der jeweilige Index etwa mit Bezug zu Rohstoff-Futures-Kontrakten berechnet. Der Anleger kann damit einem Liquiditätsrisiko in Verbindung mit den Kosten, wie beispielsweise Transport- und Frachtkosten, ausgesetzt sein. Fonds mit einem Engagement in Schwellenländer-Märkten sind mit einem höheren Risiko eventueller Verluste verbunden, als Anlagen in Industriestaaten, da sie unvorhersehbaren und vielfältigen Risiken ausgesetzt sind.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Kosten des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Die von den Anlegern gezahlten Gebühren werden für die Funktionsweise des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (inklusive Vertrieb und Vermarktung) verwendet. Diese Kosten beschränken das Wachstum der Anlage des Investors.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

  1. Nur am Primärmarkt geltender Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag, 5 % des Nettoinventarwertes pro Anteil multipliziert mit der Zahl der gezeichneten Anteile.
  2. Nur am Primärmarkt geltender Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste der beiden folgenden Werte: 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag, 5 % des Nettoinventarwertes je Anteil multipliziert mit der Anzahl der zurückgenommenen Anteile.

Bei einer Anlage an der Börse, an der der Fonds von Lyxor ETF notiert ist, werden weder ein Ausgabeaufschlag noch ein Rücknahmeabschlag erhoben. Allerdings können andere Kosten, wie beispielsweise Maklerprovisionen, für den Anleger entstehen.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,30 Prozent

Der hier genannte Prozentbetrag für die „laufenden Kosten“ ist eine Schätzung des Prozentwertes der Gebühren (die eventuelle Steuern einschließen), die dem ETF im laufenden Geschäftsjahr eventuell entstehen können. Nicht darin enthalten sind: an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten sowie Portfolio Transaktionskosten (keine Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge).

Tipp: ETFs eignen sich aufgrund der breiten Risikostreuung sehr gut auch für kleinere Budgets. Aus nur drei ETFs kann sich ein Anleger ein komplettes Depot zusammenstellen, und damit neben den internationalen Aktienmärkten etwa auch Anleihen abdecken.

Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc Kosten

Die spektakuläre Erfolgsgeschichte der Indexfonds

Die Erfolgsgeschichte der sogenannten Exchange Traded Funds begann eher unspektakulär. Die US-Bank Wells Fargo konzipierte gegen Anfang der 70er Jahre einen ersten Indexfonds für institutionelle Anleger. Die Idee dahinter: Alle amerikanischen Aktien sollten in einem einzigen Produkt zusammengebracht werden. Früher waren damit alle an der New Yorker Börse gehandelten Aktien gemeint. Der Kauf und Verkauf innerhalb eines Börsentages war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht möglich. Die Idee schaffte erst sehr viel später den Sprung ins Geschäft mit privaten Investoren. Den ersten Fonds für einen Großinvestor legte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Vanguard auf. Dieses Finanzprodukt war aber ebenfalls nicht gelistet.

Erst Anfang der 90er Jahre gab der börsennotierte Indexfonds an der New Yorker Börse sein Debüt. Nach Europa kamen ETFs mit großer Zeitverzögerung im April 2000. Die ersten Fonds – der Stoxx Europe 50 und der Euro Stoxx 50 – wurden in Frankfurt gelistet. Kurze Zeit später erschien der erste DAX ETF.

Heute ist der internationale Markt rund sechs Billionen Dollar groß. Nach dem späten Start in Europa ist der Finanzbereich auch hierzulande stark gewachsen und kommt inzwischen auf ungefähr 800 Milliarden Euro. Zuvor entwickelte sich das Geschäft in Europa aber eher zäh. So sahen klassische Vermögensverwalter die neuartigen Finanzprodukte als Konkurrenz für ihre aktiv verwalteten Fonds. Allerdings kam es mit der Finanzkrise zu einer Wende. Einige Fonds wurden illiquide und mussten geschlossen werden.

Auf dem heutigen Markt herrscht eine gute Stimmung. Dies spiegelt sich vor allem darin wider, dass in Europa inzwischen viele Anbieter ETFs offerieren.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Welche Vorteile haben Exchange Traded Funds?

Ob man ETFs mit Zertifikaten oder mit aktiv gemanagten Investmentfonds vergleicht – die Anlage mit Hilfe von Exchange Traded Funds bietet privaten Anlegern zahlreiche Vorteile.

1. Liquidität

 

In der Regel lassen sich ETFs schneller verkaufen als klassische Investmentfonds, also einfacher zu Geld machen. Denn ETFs werden über die Börse gehandelt, und das ständig. Herkömmliche Fonds geben Anleger beim Verkauf hingegen für gewöhnlich an die Fondsgesellschaft zurück. Bis zur Gutschrift des Erlöses auf dem Konto können einige Tage vergehen.

2. Niedrige Kosten

 

Eine der größten Vorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Fonds ist, dass sie deutlich günstiger sind. Die Verwaltungsgebühren für aktiv gemanagte Fonds belaufen sich im Normalfall auf 1,5 bis 2 Prozent des Fondsvermögens. Die Kosten für ETFs betragen hingegen meist 0 bis 0,8 Prozent des Fondsvermögens.

Unser ETF des Monats: ratgeber

3. Risikostreuung

 

Ein ETF auf den Index Euro Stoxx 50 bildet tatsächlich die Entwicklung der 50 enthaltenen Titel ab, ein ETF auf den S&P 500 sogar die Entwicklung der in diesem Index enthaltenen 500 Aktien. Und wer sich für einen ETF auf den MSCI World entscheidet, erhält die Wertentwicklung von über 1.600 Titel aus der ganzen Welt.

4. Sicherheit

 

Sicherheit bei Exchange Traded Funds bedeutet nicht, dass es zu keinen Kursschwankungen kommt. Es bedeutet jedoch, dass ETFs genau wie herkömmliche Investmentfonds den Rechtsstatus eines Sondervermögens genießen. Das heißt, dass die Anteile der Kunden getrennt vom Vermögen der Gesellschaft aufbewahrt werden. Und falls diese zahlungsunfähig werden sollte, sind die Anteile der Kunden davon nicht betroffen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel hat, den Referenzindex MSCI China TRN USD so exakt wie möglich abzubilden. Der Index erfasst Mid- und Large-Caps aus China A-Aktien, B-Aktien, H-Aktien, P-Aktien, Red-Aktien sowie ausländisch gelisteten Aktien (zum Beispiel ADRs). Somit deckt er 85 Prozent des chinesischen Aktienuniversums ab. Die Large-Cap A-Aktien repräsentieren fünf Prozent der free-float-adjustierten Marktkapitalisierung.

Der Fonds ist ein Teilfonds der Gesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, mit Sitz in Luxemburg. Der Fonds wird durch die Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“) verwaltet. Er ist in Luxemburg zugelassen und unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier. Die Verwaltungsgesellschaft wird durch die Autorité des Marchés Financiers reguliert. Die Verwahrstelle der Fonds ist die Société Générale Bank & Trust. Der große Lyxor Fonds eignet sich für Anleger mit langfristigem Anlagehorizont.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

ETF des Monats: iShares MDAX – Der derzeit größ...

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc (ISIN: LU1841731745, WKN: LYX0YW), ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, investiert in Aktien mit Fokus China. Die Dividendenerträge im Fonds werden reinvestiert (thesaurierender Fonds). Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds synthetisch durch Swaps (Finanztauschgeschäfte) nachgebildet.

Bei dem Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc handelt es sich um einen kleinen ETF, der ein Fondsvolumen von 46 Millionen Euro aufweist. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei dem am 5. Juli 2018 in Luxemburg aufgelegten ETF bei 0,30 Prozent pro Jahr.

  • Der Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Die Fondsgröße beträgt 46 Millionen Euro.
  • Der ETF bildet den MSCI China Total Return Index über Swaps ab.
  • Das Fondsdomizil ist Luxemburg.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc, Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers
ISIN:LU1841731745
WKN:LYX0YW
Investmentziel:Aktien China
Basiswährung:USD
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:MSCI China Total Return Index
Auflagedatum:5. Juli 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Schweiz, Großbritannien, …
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,30 % pro Jahr
Fondsgröße:46 Mio. Euro

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Indexinformationen: MSCI China

Der MSCI China (Performance-) Index bietet Zugang zu den umsatzstärksten und größten chinesischen Unternehmen, die an der Börse Hongkong notiert sind (B-Shares, H-Shares, P Chips, Red Chips).

1. Top 10 Komponenten

  • Tencent Holdings Ltd: 15,57 %
  • Alibaba Group Holding-Sp Adr: 14,26 %
  • China Construction Bank H: 4,32 %
  • Ping An Insurance Group Co H: 3,86 %
  • China Mobile Ltd: 3,03 %
  • Ind & Comm Bk Of China H: 2,55 %
  • Bank Of China Ltd H: 1,88 %
  • Baidu Inc: 1,79 %
  • Cnooc Ltd: 1,71 %
  • Com Inc-Adr: 1,27 %

2. Branchenallokation

  • Nicht-Basiskonsumgüter: 24,92 %
  • Kommunikationsdienste: 24,02 %
  • Finanzwesen: 22,05 %
  • Immobilien: 5,53 %
  • Industrie: 5,15 %
  • Energie: 4,31 %
  • Gesundheitswesen: 3,26 %
  • Basiskonsumgüter: 3,18 %
  • IT: 2,92 %
  • Andere: 4,67 %

3. Länderaufteilung

  • Volksrepublik China: 88,4 %
  • Hongkong: 11,23 %
  • Vereinigte Staaten von Amerika: 0,22 %
  • Singapur: 0,1 %
  • Australien: 0,04 %

Hinweis: Die Replikationsmethode dieses ETFs ist swap-basiert. Es handelt sich also um eine indirekte Replikation. Die Ertragsverwendung ist thesaurierend. Das heißt, dass dieser Teilfonds von Lyxor die erzielten Dividendenerträge erneut im Fonds anlegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc

Der Lyxor MSCI China UCITS ETF – Acc ist ein Teilfonds der Investmentgesellschaft MULTI UNITS LUXEMBOURG, die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, sowohl die Abwärtsbewegung als auch die Aufwärtsbewegung des auf US-Dollar lautenden MSCI China Net Total Return USD Index (mit der Wiederanlage der Nettodividenden) abzubilden. Der Index spiegelt die Performance von Unternehmen mit mittlerer und großer Marktkapitalisierung wider. Gleichermaßen soll die Volatilität der Renditedifferenz zwischen dem Index und dem Teilfonds (Tracking Error) so niedrig wie möglich gehalten werden.

Fakten zum Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc:

  • Die Anteilswährung ist der US-Dollar (USD).
  • Dividendenpolitik: Die möglichen ausschüttbaren Erträge des Fonds werden wieder im Fonds angelegt und nicht an die Anteilsinhaber ausgeschüttet.
  • Investierte Finanzinstrumente: Internationale Aktien, derivative Finanzinstrumente.
  • Der Nettoinventarwert wird börsentäglich berechnet, sofern es sich um einen Geschäftstag an den Börsen handelt und es möglich ist, die Anträge auszuführen.
  • Die Anleger haben die Möglichkeit, jederzeit während der Handelszeiten auf den Handelsplätzen des Fonds bzw. an jedem Börsentag vor 18:30 Uhr MEZ Rücknahmeanträge für ihre Anteile auf dem Primärmarkt zu stellen.

Der Fonds versucht sein Anlageziel über eine direkte Nachbildung zu erreichen. Hierzu geht er eine Swap-Vereinbarung auf OTC-Märkten (Finanzderivat) ein. Darüber hinaus investiert der Fonds in ein diversifiziertes Portfolio internationaler Wertpapiere, dessen Wertentwicklung mittels des Finanzderivates gegen die Wertentwicklung des Benchmark Index eingetauscht wird. Die aktuelle Zusammensetzung der Fondsbestände kann jederzeit auf der Anbieter-Webseite eingesehen werden.

Unser ETF des Monats: Lyxor MSCI China UCITS ETF Acc News

Risiko- und Ertragsprofil

Aufgrund seines Engagements im Benchmark-Index wurde der Lyxor Fonds in die Risikokategorie 6 eingestuft. Diese Einstufung bedeutet, dass es unter normalen Marktumständen zu einem hohen Kapitalverlust kommen kann. Der Wert der Anlage kann sich deutlich ändern und großen täglichen Auf- und Abwärtsbewegungen unterliegen. Zu beachten ist, dass die dargestellte Risikokategorie auf der Wertentwicklung der im Fonds gehaltenen Anlagen in der Vergangenheit, der Wertentwicklung