Header

Sartorius wächst zweistellig – Quartalszahlen und der Prognose des Unternehmens!

TESTSIEGER AKTIENDEPOT
  • Keine Ordergebühren, nur Spreads
  • Keine Depotgebühren
  • Aktienhandel zu attraktiven Konditionen
WEITER ZU ETORO: www.etoro.com/de

Der traditionsreiche deutsche Pharma- und Laborzulieferer Sartorius hat zuletzt ordentliche Zahlen vorgelegt. Die Quartalszahlen zeigten schönes Wachstum – und tiefschwarze Zahlen. Auch der Kurs der Aktie hat sich in den letzten 12 Monaten durchaus positiv entwickelt. Das ist doch ein Anlass, sich diese Aktie Sartorius einmal etwas näher anzuschauen. Weitere Einzelheiten zu dieser Aktie finden Sie in diesem Beitrag:

Sartorius steigerte im ersten Quartal 2016 Umsatz und Gewinn

Beginnen wir doch zunächst mit den aktuellsten Zahlen = den Geschäftszahlen für das erste Quartal. Denn die waren auch die Grundlage für die Prognose des Sartorius-Managements für das Gesamtjahr. Also, so fielen die Quartalszahlen von Sartorius aus:

Sartorius: Eckdaten Quartalszahlen

  • Die Umsätze stiegen bei Sartorius im ersten Quartal um 17,0% (wechselkursbereinigt: 17,9%)
  • auf 301,9 Mio. Euro. Der Vorjahreswert lag bei 258,1 Mio. Euro.
  • Noch stärker als das Wachstum fiel der Zuwachs beim sogenannten underlying Ebitda (Ebitda = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) aus. Da hieß es +25,8% auf 72,3 Mio. Euro.
  • Der Gewinn je Stammaktie erreichte 1,70 Euro (entsprechender Vorjahreszeitraum: 1,29 Euro).
  • Bei den Vorzugsaktien kletterte der Gewinn pro Aktie von 1,31 Euro im ersten Quartal 2015 auf 1,72 Euro im ersten Vierteljahr 2016.

Quelle: Geschäftszahlen 1. Quartal: Sartorius startet dynamisch in das Jahr 2016

Weiter zum Testsieger eToro: www.etoro.com/de

Steigende Gewinnmarge bei Sartorius

Die Gewinne steigen stärker als die Umsätze? Das bedeutet: Höhere Margen! Und in der Tat: Die Gewinnmarge stieg bei Sartorius auf 24% nach 22,3%. Und so etwas ist doch eine erfreuliche Entwicklung. Gut finde ich auch, dass bei Sartorius die Eigenkapitalquote erfreulich hoch ist. Diese lag per Ende März 2016 den Angaben zufolge bei 44,7% und damit nur sehr wenig verändert gegenüber dem Vergleichswert von März 2015 (44,9%). Hohe Eigenkapitalquote, das bedeutet: Niedrige Schulden. Und niedrige Schulden, tiefschwarze Zahlen, hohe Margen und wachsende Umsätze – das ist eine Erfolgskombination. Entsprechend wundert es mich nicht, dass sich der Kurs der Aktie in den vergangenen Jahren so gut entwickelt hat. Nur etwas ärgerlich, dass ich diesen Titel nicht schon vor Jahren auf meiner Watchlist hatte. Und so sieht die Prognose des Managements für das Gesamtjahr 2016 aus:

Sartorius: Die Prognose für 2016

Das Management prognostiziert für das laufende Geschäftsjahr ein Wachstum der Umsätze von 10-14% (bei konstanten Wechselkursen). Die operative Ebit-Marge soll wechselkursbereinigt um einen Prozentpunkt steigen, auf 24,6%. Zudem sollen die Investitionen die Größenordnung von rund 10% der Umsätze erreichen (wie im vorigen Geschäftsjahr).

aktien

Sartorius: Die Aktie hat in 5 Jahren rund 520% zugelegt

Das sieht doch alles recht erfreulich aus. Und wer die Aktie im Depot hat, kann sich freuen – und zwar umso mehr, je länger dieses Papier schon im eigenen Portfolio liegt. Denn die 1-Jahres-Performance der Sartorius-Aktie liegt bei rund +44%, die 3-Jahres-Performance bei ca. +187% und auf Sicht von fünf Jahren steht hier sogar ein Zuwachs von gut 520% zu Buche. Diese gute Performance der Aktie hat aber auch einen Nachteil: Denn das Unternehmen ist zwar gewachsen und arbeitet profitabel – der Aktienkurs hat aber noch schneller zugelegt. Das hat dazu geführt, dass die Bewertung nun (leider) nicht mehr günstig ist. Wir sehen hier auf Basis der geschätzten Gewinne für das laufende Geschäftsjahr ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von vielleicht 28 bis 30. Und das ist dann doch etwas zu hoch, als dass ich die als attraktiv bewertet einschätzen würde.

Klarstellung

Und auch hier gilt: Dies ist meine rein subjektive Einschätzung und keine Aufforderung an Sie, diese Aktien zu handeln. Betrachten Sie meine Zeilen als Gedankenanstoß, nicht mehr und nicht weniger. Es geht um Ihr Geld – verantwortlich dafür sind Sie ganz alleine. Wir recherchieren nach bestem Wissen und Gewissen, übernehmen aber keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

Bilderquellen: shutterstock.com

 

 

 

0
0
TESTSIEGER AKTIENDEPOT
  • Keine Ordergebühren, nur Spreads
  • Keine Depotgebühren
  • Aktienhandel zu attraktiven Konditionen
WEITER ZU ETORO: www.etoro.com/de

Unsere Empfehlung
zum Anbieter XTB