Header

Robomarkets Einzahlung und Auszahlung im Test

TESTSIEGER ROBO ADVISOR
  • Nobelpreisprämierter Handelsansatz
  • Extrem günstige Gebühren
  • Automatische Geldanlage ohne viel Zeitaufwand
WEITER ZU GINMON: www.ginmon.de

Robomarkets bietet CFD Trading für zahlreiche Basiswerte an. Kunden können dabei zwischen verschiedenen Handelsplattformen und Kontomodellen wählen. Im Angebot ist unter anderem ein ECN/STP Konto mit Kommissionsmodell. Wie bei den meisten CFD Brokern stehen auch bei Robomarkets verschiedene Einzahlungsmöglichkeiten zur Auswahl. Wir haben diese Einzahlungsoptionen sowie die Auszahlungsmöglichkeiten unter Lupe genommen und dabei insbesondere einen Blick auf die Gebühren geworfen. Darüber hinaus haben wir den Kontoöffnungsprozess inklusive der gesetzlich vorgeschriebenen Legitimation, möglichen Neukundenboni und weitere Aspekte rund um Einzahlungen, Auszahlungen und Kontoeröffnung betrachtet.

  • Einzahlung per Sofortüberweisungen, Giropay, Banküberweisung, Kreditkarte, Skrill
  • Keine Einzahlungsgebühren
  • Auszahlungen per Banküberweisung, Kreditkarte, Skrill
  • Zwei kostenlose Auszahlungstermine pro Monat
Weiter zu RoboMarkets: www.robomarkets.de

Wer ist Robomarkets? Der Broker im Kurzportrait

Bevor Sie bei Robomarkets Einzahlung und Kontoöffnung angehen, sollten Sie den Broker kennen und die wichtigsten Eigenschaften des Unternehmens mit Ihren Erfordernissen abgleichen.

Robomarkets ist ein CFD Broker mit Sitz in Zypern. Die Marke wird durch die Robomarkets Limited betrieben, die früher als Roboforex (CY) Limited firmierte. Der Broker verfügt über eine Lizenz der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC (Lizenznummer: 191/13) und ist in allen EU/EWR-Mitgliedstaaten aktiv.

  • Broker mit zypriotischer Lizenz
  • Eigene GmbH für Service und Vermarktung in Deutschland
  • Bis zu 11.000 Basiswerte
  • Verschiedene Handelsplattformen und Kontomodelle
  • Seit 2012 am Markt
  • Mehr als 185.000 Kunden

Für die Bewertung von Auslandsbrokern ist deren spezifisches Interesse am deutschen Markt von besonderer Bedeutung. Viele Auslandsbroker bieten ihre Leistungen auch in Deutschland an, stellen Kunden aus dem deutschsprachigen Raum jedoch kein besonders gutes Angebot zur Verfügung.

Im Fall von Robomarkets spricht vieles dafür, dass ein aufrichtiges Interesse am deutschen Markt besteht. Mit der Robomarkets Deutschland GmbH betreibt der Broker ein eigenes Unternehmen für Kundenservice und Vermarktung in Deutschland. Die Robomarkets Deutschland GmbH agiert als vertraglich gebundener Vermittler nach § 2 Abs. 10 KWG für die Robomarkets Limited und ist im entsprechenden Register der Bafin eingetragen (Registernummer: 80158389).

Der Basiswertekatalog des Brokers umfasst inklusive der CFDs auf Aktien mehr als 11.000 Titel. Gehandelt wird wahlweise über MT4, MT5 oder die hauseigene Plattform R Trader. Der Broker wurde im Jahr 2012 gegründet und führte Anfang 2018 eigenen Angaben zufolge mehr als 185.000 Konten.

RoboMarkets Über Uns

Der Broker RoboMarkets stellt sich auf der eigenen Webseite nochmal genauer vor

Die Robomarkets Geldbörse

Im Kundenbereich von Robomarkets stehen verschiedene Konten zur Verfügung. Darunter findet sich die Robomarkets Geldbörse. Was hat es damit auf sich?

Die Geldbörse ist eine Art Hauptkonto. Wenn Sie eine Robomarkets Einzahlung tätigen, werden Sie diese wahrscheinlich zugunsten der Geldbörse tätigen. Von der Geldbörse aus können Sie Überweisungen auf verschiedene Unterkonten (zum Beispiel MT4 oder MT5 Konten, CopyFX, RAMM, R Trader etc.) tätigen. Genauso können Gelder von den Handelskonten zugunsten der Geldbörse ausgezahlt werden. Bei solchen Zahlungen handelt es sich um interne Überweisungen, die sehr schnell und kostenlos ausgeführt werden.

  • Geldbörse dient als zentrales Verrechnungskonto
  • Überweisungen auf alle Handelskonten möglich
  • Rücküberweisungen möglich
  • Geld ist gegen jegliche Handelsrisiken geschützt

Der Einsatz eines Hauptkontos bietet Kunden verschiedene Vorteile. Insbesondere werden die in der Geldbörse geparkten Gelder vor Risiken geschützt, die mit offenen Positionen auf CFD Handelskonten in Verbindung stehen. Zwar sind Nachschusspflichten mittlerweile gesetzlich ausgeschlossen. Sämtliche auf einem CFD Handelskonto bestehenden Guthaben können jedoch durch Verluste aufgezehrt werden. Dazu kann es selbst dann kommen, wenn eine Position mit einem Stop Loss abgesichert wurde. Ein Stop Loss garantiert nicht die Schließung einer Position zu einem bestimmten Kurs. Kann eine Position aufgrund extremer Marktbedingungen nicht geschlossen werden, können die Verluste das gesamte Kontoguthaben betreffen.

Für Neukunden wird die Geldbörse automatisch eröffnet, wenn ein Benutzerkonto angelegt wird. Bestandskunden, die bereits ein Benutzerkonto, jedoch noch keine Geldbörse besitzen, müssen eine Anfrage auf der „Robomarkets Wallet“ Unterseite abschicken.

Alle in der Geldbörse geparkten Mittel werden auf segregierten Kundenkonten bei großen Banken aus dem Vereinigten Königreich und Europa verwahrt.

Weiter zu RoboMarkets: www.robomarkets.de

Einzahlen bei Robomarkets: So geht es

Wie funktioniert eine Robomarkets Einzahlung? Die Mindesteinzahlung bei der ersten (!) Einzahlung beträgt bei den Kontomodellen Cent, Standard, ECN und R Trader 100 EUR/USD/GBP bzw. den Gegenwert in einer anderen Währung. Bei Prime Konten ist eine Mindesteinzahlung in Höhe von 5000 USD erforderlich. Für Folgeeinzahlungen gibt es keine Mindesthöhe.

Bei einer Einzahlung muss zunächst das Konto gewählt werden, zu dessen Gunsten die Einzahlung erfolgt. Hier kann neben der Geldbörse auch ein Handelskonto gewählt werden. Wie bereits im vorangegangenen Abschnitt dargestellt, bietet die Geldbörse jedoch zusätzliche Sicherheit. Auf Handelskonten sollte sich nur Liquidität befinden, die für den Handel unmittelbar benötigt wird.

  • Diverse Einzahlungsmethoden
  • Broker erhebt keine Provision
  • Provision von Zahlungsdiensten wird erstattet
  • Keine Erstattung von Kosten, die ausschließlich zwischen Kunde und Bank vereinbart sind

Im zweiten Schritt wird eine Einzahlungsmethode ausgewählt. Zur Auswahl stehen Banküberweisungen (mögliche Empfängerbanken: Deutsche Handelsbank, Barclays Bank und BlueOrange Bank), Sofortüberweisung, Trustly, Giropay, Fast Bank Transfer und Rapid Transfer. Darüber hinaus sind Einzahlungen via Skrill, Neteller, Webmoney, FasaPay und ePayments möglich. Akzeptiert werden ferner Kreditkarten (Visa & MasterCard).

Robomarkets verlangt bei Einzahlungen keine Provisionen. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass eine Bank oder ein Zahlungsdienstleister Entgelte oder Provisionen in Rechnung stellt. Bei Kreditkartenzahlungen ist damit insbesondere zu rechnen, wenn die Einzahlung nicht in Euro, sondern in US-Dollar oder einer anderen Fremdwährung erfolgt. Dann sind Auslandseinsatzentgelte im Bereich von ca. 1- 2 % üblich. Diese fallen nicht unter die Kompensationsregelung des Brokers.

RoboMarkets Zahlungsmethoden

Die elektronischen Zahlungsmethoden des Broker RoboMarkets

Auszahlungen bei Robomarkets: So geht es

Wie können Sie eine Robomarkets Auszahlung durchführen? Hier ist zunächst zwischen einer internen und einer externen Auszahlung zu unterscheiden. Interne Auszahlungen erfolgen zum Beispiel von einem Handelskonto zugunsten der Geldbörse. Interne Zahlungen sind grundsätzlich zwischen allen Konten bei dem Broker (Geldbörse-Konten, RoboForex, CopyFX, RAMM und Konten für den R Trader) möglich. Bei diesen Zahlungen fallen grundsätzlich keine Gebühren an. Sofern die Konten auf unterschiedliche Währungen lauten, wird bei einer Überweisung eine Umrechnung zum internen Wechselkurs des Brokers durchgeführt. Die internen Umrechnungskurse sind vorab einsehbar.

Bei externen Auszahlungen erfolgt eine Zahlung von einem Konto des Brokers zu einem Konto des Kunden. Der Broker bietet verschiedene Auszahlungsmöglichkeiten an. Zur Auswahl stehen klassische SEPA Banküberweisungen, Neteller, Kreditkarte (Visa & MasterCard), Skrill, WebMoney, FasaPay und ePayments.

Interne Überweisungen werden in der Regel in Echtzeit bzw. innerhalb weniger Minuten durchgeführt. Es kann erforderlich sein, die Plattform im Browser zu aktualisieren, um den Übertrag zu sehen. Die Bearbeitungsdauer von externen Überweisungen hängt auch von der gewählten Zahlungsmethode ab. Typischerweise ist mit Zeiträumen von 1-3 Bankarbeitstagen zu rechnen. Bei Auszahlungen zugunsten von E Wallets wie Skrill oder Neteller entfällt die Banklaufzeit.

Weiter zu RoboMarkets: www.robomarkets.de

Gebühren für Ein- und Auszahlungen bei Robomarkets

Die Gebühren für Zahlungsvorgänge sind ein relevantes Kriterium beim Vergleich von Brokern. Robomarkets wirbt mit kostenlosen Einzahlungen. Der Broker selbst verlangt keine Provision für eingezahlte Mittel. Zusätzlich werden Provisionen von Zahlungssystemen erstattet.

Ein Beispiel: Es werden 500 EUR über einen Bezahldiensteingezahlt, der eine Provision in Höhe von 0,8 % bzw. 4 EUR vorsieht. In diesem Fall sehen Sie auf Ihrem Konto zwei Gutschriften. Die erste Gutschrift besteht in der Einzahlung in Höhe von 500 EUR abzüglich der Provision und beträgt somit 496 EUR. Die zweite Gutschrift besteht in einer Kompensationszahlung in Höhe von 4 EUR. Die Dauer der Einzahlung verlängert sich nach Angaben des Brokers dadurch nicht.

Das System der Kompensationszahlungen bezieht sich auf Gebühren, die zwischen dem gewählten Zahlungsdienst und den Broker kommuniziert werden. Verlangt eine Bank Gebühren für eine Überweisung, die dem Kontoinhaber einmal monatlich oder quartalsweise in Rechnung gestellt werden, werden diese Entgelte nicht erstattet. Auch Entgelte für Einzahlungen mit Kreditkarte wie zum Beispiel Fremdwährungsgebühren werden nicht in das System der Erstattung einbezogen.

Wenn Sie eine Robomarkets Auszahlung beantragen, fallen dafür prinzipiell Gebühren an. Die Höhe der Gebühr richtet sich nach dem gewählten Zahlungsmittel und der Höhe des Auszahlungsbetrages. Im Vorfeld einer Auszahlung wird die detaillierte Gebühr angezeigt. Zweimal pro Monat besteht die Möglichkeit zu kostenlosen Auszahlungen. Der Broker bietet diese am ersten und dritten Dienstag jedes Kalendermonats an.

RoboMarkets Einzahlungen Kosten

Der Broker erhebt keine Gebühren für Einzahlungen

Boni für Neu- und Bestandskunden bei Robomarkets

Der Broker wirbt mit Einzahlungsboni für Neukunden. Diese sind jedoch nur für professionelle Kunden erhältlich, die spezielle Anforderungen erfüllen müssen. Der Bonus ergänzt Ihre Robomarkets Einzahlung um einen zusätzlichen Betrag, der zum Handel zur Verfügung steht.

  • Boni nur für professionelle Kunden
  • Professionelle Kunden handeln mit höherem Hebel
  • Kein Schutz des ICF, Nachschusspflichten möglich
  • Bonus bis zu 115 %
  • Bonus ist an Umsatzbedingungen gebunden

Professionelle Kunden profitieren von einigen zusätzlichen Freiheiten, müssen jedoch auch zusätzliche Risiken tragen. Auf entsprechend eingestuften Konten steht ein Hebel von bis zu 500:1 zur Verfügung. Jedoch besteht für professionelle Kunden kein Anschluss an den zypriotischen Anlegerentschädigungsfonds ICF.

Der Bonus richtet sich nach der Höhe der Einzahlung. Ab 500 USD Einzahlung kann ein Bonus in Höhe von bis zu 115 % gewählt werden. Der maximale Bonusbetrag beläuft sich auf 50.000 USD. Wird ein Bonus in Anspruch genommen, wird das Guthaben in Eigenmittel und Bonusgutschrift unterteilt. Für die Bonusgutschrift gelten Restriktionen. So kann der Bonus zum Beispiel nicht zum Ausgleich größerer Verluste verwendet werden, da er vom Konto abgebucht wird, wenn das Eigenkapital die Gesamtsumme aller Bonusgutschriften unterschreitet.

Auch eine Auszahlung von Bonusgutschriften ist zunächst nicht möglich. Um eine Bonusgutschrift in reguläres Guthaben umzuwandeln, müssen Umsatzbedingungen erfüllt werden. Pro 1,0 USD Bonusgutschrift muss dabei ein Umsatz in Höhe von 1,0 Standardlots getätigt werden. Dabei werden nur geschlossene Transaktionen gezählt. Werden zum Beispiel 500 USD als Bonus gutgeschrieben, müssen 500 Lots gehandelt werden. Bei FIX Cent Konten entspricht ein Standardlot 100 Lots.

Weiter zu RoboMarkets: www.robomarkets.de

Verifikation des Kontos und Zahlungsvorgänge

Konten bei Robomarkets müssen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen verifiziert werden. Das Verifikationsverfahren nimmt bis zu zwei Werktage in Anspruch. Kunden müssen ihre Identität sowie Ihre Adresse nachweisen. Zusätzlich können Kreditkarte und Telefonnummer verifiziert werden. Dies ist für die Kontoeröffnung und den Handel nicht zwingend erforderlich, ermöglicht jedoch zusätzliche Leistungen wie zum Beispiel Zwei Faktor Authentifizierung.

Vor dem Abschluss der Verifikation können maximal 2000 EUR bzw. der Gegenwert in einer anderen Währung eingezahlt werden. Einzahlungen sind nur per Banküberweisung oder Kreditkarte möglich. Bevor die erste Robomarkets Auszahlung beantragt wird, muss die Verifikation abgeschlossen werden.

Wer das Konto eröffnet, bis zu 2000 EUR einzahlt und vor Abschluss der Verifikation handelt, muss diese innerhalb von zwölf Tagen nachholen. Ansonsten wird der Broker alle offenen Positionen schließen, den Zugang zum Handel sperren und das Geld auf das Konto zurückzahlen, von dem aus die Einzahlung erfolgte.

Die Identität wird durch Personalausweis oder Reisepass nachgewiesen. Das Dokument kann zum Beispiel eingescannt oder mit der Kamera eines Smartphones abfotografiert werden. Als Adressnachweis dienen zum Beispiel Strom- oder Wasserrechnung, Briefe und Benachrichtigungen von Behörden und Versorgungsunternehmen, Handyrechnungen etc. Die Dokumente dürfen nicht älter als sechs Monate sein. Auch der Adressnachweises kann eingescannt oder mit dem Smartphone fotografiert werden. Die Fotos werden anschließend auf den Server von Robomarkets hochgeladen. Über den Abschluss der Verifikation werden Kunden per E-Mail informiert.

RoboMarkets Auszahlungen

RoboMarkets bietet auch Auszahlungen ohne Gebühr an

Einzahlungen bei RAMM und CopyFX

Neben der Geldbörse und den Handelskonten können über Robomarkets weitere Konten geführt werden. Relevant sind insbesondere RAMM und CopyFX. Interne Überweisungen zwischen diesen Konten sind genauso möglich wie zu Handelskonten.

RAMM ist eine Art Social Trading Plattform mit individuellen Limits. Anleger können Positionsgrößen und maximale Verluste selbst einstellen. Das Geld verbleibt auf dem eigenen Konto. Nach Darstellung des Brokers sollen so attraktive Renditen bei gleichzeitig begrenztem Risiko möglich sein.

CopyFX ist eine klassische Social Trading Plattform der Roboforex Gruppe. Anleger können hier erfolgreichen Tradern folgen und deren Trades auf ihr eigenes Konto kopieren. Erfolgreiche Trader können ihre Trades auf der Plattform veröffentlichen und Geld durch Provisionen verdienen. Die Höhe der Provisionen richtet sich nach dem Volumen, das Follower generieren.

Social Trading kann eine Alternative für Anleger sein, die an die Möglichkeit dauerhafter Überrenditen durch aktiven Handel glauben und gleichzeitig nicht selbst als Daytrader oder Positionstrader agieren möchten. Dabei muss keinesfalls das gesamte zur Verfügung stehende Kapital einem letztlich unbekannten Trader anvertraut werden. Es ist ebenso möglich, ein Portfolio aus zum Beispiel zehn verschiedenen Tradern zu bilden.

Wurde Geld mit Social Trading verdient, kann dieses auf eigene Handelskonten oder zur Geldbörse überwiesen werden.

Weiter zu RoboMarkets: www.robomarkets.de

Fazit

Robomarkets bietet diverse Möglichkeiten für Einzahlungen und Auszahlungen an. Einzahlungen sind unter anderem per Sofortüberweisung, Giropay, Kreditkarte, Banküberweisung und Skrill möglich. Dadurch besteht die Möglichkeit, in Echtzeit einzuzahlen. Der Broker verlangt keine eigenen Gebühren für Einzahlungen und erstattet Provisionen, die durch einen Zahlungsdienst von der Einzahlung abgezogen werden, als Kompensationszahlung zurück.

Die Mindesteinzahlung beträgt bei den meisten Kontomodellen 100 EUR, im Prime Konto sind 5000 USD erforderlich. Auszahlungen sind unter anderem per Kreditkarte, Banküberweisung und Skrill möglich. Die Auszahlungsgebühren können umgangen werden, indem die zwei kostenlosen Auszahlungstermine pro Kalendermonat genutzt werden. Im Zentrum aller Zahlungen bei Robomarkets steht die Geldbörse, die als eine Art Hauptkonto fungiert. Von der Geldbörse aus können Überweisungen zu Handelskonten und Investmentkonten (zum Beispiel Social Trading) getätigt und Gelder auf eigene Konten zurücküberwiesen werden. Befindet sich das Geld in der Geldbörse, ist es vor jeglichen Handelsrisiken geschützt.

0
0
TESTSIEGER ROBO ADVISOR
  • Nobelpreisprämierter Handelsansatz
  • Extrem günstige Gebühren
  • Automatische Geldanlage ohne viel Zeitaufwand
WEITER ZU GINMON: www.ginmon.de

Unsere Empfehlung