Header
Header

Ripple kaufen mit Paysafecard – die wichtigsten Details 2018

ETORO INFORMATIONEN
  • Handel mit Kryptowährungen möglich
  • Mit 400:1 ein hoher maximaler Hebel
  • Trading-Plattform in über 20 Sprachen
Weiter zu etoro: www.etoro.com
Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Ripple kaufen mit Paysafecard – alle Details auf einen Blick

    • Die Kryptowährung Ripple kann bei Börsen und CFD-Brokern gehandelt werden.
    • Risiken und Renditen unterscheiden sich bei den beiden Optionen.
    • Ripple kann mit dem Zahlungsmittel Paysafecard erworben werden.
    • Die größte Chance: der momentane Kurs
    • Die größte Gefahr: die schwankende Entwicklung

    Schritt-für-Schritt-Anleitung: Ripple online kaufen mit Paysafecard

    In der Regel wird die Kryptowährung nicht per Paysafecard erworben. Es ist aber möglich, mit der Paysafecard in Ripple zu investieren. Wie genau der Erwerb abläuft, wird im folgenden Abschnitt erläutert:

    1. Im ersten Schritt besorgen sich die Anleger eine Paysafecard. Mittlerweile können Paysafecards an zahlreichen Verkaufsstellen wie Tankstellen und Kiosks erworben werden. Zumeist gibt es die Paysafecard mit einem Wert zwischen 10 und 1.000 Euro; sie kann entweder bar oder mit anderen Zahlungsmitteln erworben werden.
    2. Nun muss der Anleger einen vernünftigen Anbieter finden – eine Börse, einen Marktplatz oder einen Broker – der die Zahlungsmethode Paysafecard im Sortiment hat. In dieser Branche ist das momentan nur bei sehr wenigen Anbietern der Fall.
    3. Der Anleger registriert sich nun bei dem gewählten Anbieter und loggt sich in seinen Account ein. Anschließend muss noch die Zahlungsvariante Paysafecard in den Einstellungen ausgewählt werden.
    4. Im letzten Schritt gibt der Anleger noch die gewünschte Summe an, die er investieren will. Das Geld ist innerhalb von wenigen Sekunden bis Minuten auf dem Handelskonto verfügbar.

    Fazit: Der erste Schritt zum Ripple online kaufen mit Paysafecard ist der Erwerb einer Karte. Anschließend muss ein geeigneter Anbieter gefunden werden, der die Zahlungsvariante Paysafecard unterstützt. Nun kann das Geld auf das Handelskonto eingezahlt werden. Das Geld sollte innerhalb von wenigen Minuten auf dem Handelskonto zur Verfügung stehen. Anschließend kann mit dem vorhandenen Kapital in die Kryptowährung Ripple investiert werden.

    eToro Kryptowährungen Handel

    Bei eToro kann in Ripple und andere Kryptowährungen investiert werden

    Ripple online kaufen mit Paysafecard – welche Alternativen gibt es?

    Es gibt zahlreiche Anbieter, die die Paysafecard nicht als Zahlungsmittel akzeptieren. Wer unbedingt damit bezahlen möchte, sollte sich vorher mit dem Anbieter auseinandersetzen und überprüfen, ob er diese Zahlungsmethode akzeptiert. Ansonsten muss der Anleger auf eine Alternative ausweichen. Die bei fast allen Anbietern vorhandenen Alternativen werden im Weiteren erläutert:

    Banküberweisung: Normalerweise haben alle Anbieter die klassische Banküberweisung in ihrem Portfolio. Zudem ist die Banküberweisung sicher und in den meisten Fällen kostenfrei. Allerdings handelt es sich um eine der langsamsten Zahlungsmethoden, der Transfer kann einige Tage dauern.

    Kreditkarte: Kreditkarten können ebenfalls bei den meisten Anbietern verwendet werden. In aller Regel werden VISA und Mastercard akzeptiert. Bei einigen Anbietern sind auch andere Kreditkartenhersteller vertreten. Die Kreditkarte ist ein deutlich schnelleres Zahlungsmittel als die Banküberweisung.

    Online-Bezahldienste: Neben den klassischen Zahlungsmitteln Banküberweisung und Kreditkarte stehen sehr oft Online-Bezahldienste in den Sortimenten der Anbieter zur Verfügung, zum Beispiel PayPal, Neteller und Skrill.

    Hinweis: Bevor eine Einzahlung durchgeführt wird, sollten die Anleger sich mit den Gebühren auseinandersetzen. Diese entstehen nämlich bei so gut wie allen Transaktionen. Es gibt Anbieter, die ein pauschales Entgelt verlangen, wenn ein bestimmtes Zahlungsmittel genutzt werden soll.

    Fazit: Wer unbedingt mit der Paysafecard zahlen möchte, sollte sich die Anbieter genau ansehen, da nur sehr wenige diese Zahlungsmethode unterstützen. Jeder Anleger sollte für den Notfall eine andere Zahlungsvariante haben, die er nutzen kann. Alternativen zur Paysafecard sind zum Beispiel Banküberweisung, Kreditkarte und Online-Bezahldienste. In den meisten Fällen werden die klassischen Zahlungsvarianten Banküberweisung und Kreditkarte unterstützt.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Chancen und Risiken der Kryptowährung Ripple

    Wer in die Kryptowährung Ripple investieren möchte, sollte sich zuvor mit den Chancen und Risiken auseinandersetzen. Im Moment gibt es einen sehr großen Hype um die Kryptowährungen, da der Bitcoin für extrem hohe Renditen sorgte. Daher suchen zahlreiche Investoren nach weiteren Kryptowährungen, die ebenso hohe Renditen versprechen. Allerdings kann niemand mit Sicherheit sagen, ob dies einer anderen Währung gelingen wird und welche das sein könnte. Viele Anleger suchen demnach eine Kryptowährung, die momentan sehr günstig ist und einen ähnlichen Sprung wie Bitcoin hinlegt, sodass ausgesprochen hohe Renditen erwirtschaftet werden können. Ein Vorteil der Kryptowährung Ripple ist, dass sie momentan noch mit unter einem Euro sehr niedrig notiert ist. Sollte eine enorme Steigerung des Kurses eintreten, können die Anleger eine hohe Rendite erhalten. Viele Experten prognostizieren einen Anstieg der Kryptowährung, jedoch kann dies nicht mit Sicherheit gesagt werden.

    Zudem sollten Anleger nur so viel Geld investieren, wie sie sich leisten können, ohne den vorhandenen Lebensstatus zu gefährden. Besonders Geld, das für das tägliche Leben benötigt wird, beispielsweise für Miete und Essen, sollte auf keinen Fall investiert werden, da der Markt für Kryptowährungen sehr volatil ist. Anleger, die über eine Reserve verfügen, die sie nutzen können, ohne große Einschränkungen machen zu müssen, können dieses Kapital auf Wunsch in die Kryptowährung Ripple investieren.

    Fazit: Die Besonderheit einer Investition in die Kryptowährung Ripple ist, dass die Gewinnchancen ebenso groß sind wie die Verlustrisiken. Der Hype um die Kryptowährungen ist momentan ungebrochen und so gut wie alle Investoren suchen nach dem neuen Bitcoin. Eine ähnliche Entwicklung ist dem Ripple zuzutrauen, jedoch kann dies niemand sicher vorhersagen. Der Ripple ist zurzeit noch unter einem Euro notiert und demnach sehr günstig zu haben. Es kann allerdings ebenso zu einem kompletten Einbruch des Marktes kommen, wenn eine neue Alternative zu den Kryptowährungen gefunden wird. Dies hätte den totalen Verlust zur Folge.

    eToro App

    Bei eToro ist der Handel auch per App möglich

    Ripple kaufen mit Paysafecard: CFD-Broker sind sehr beliebt

    Wer in die Kryptowährung Ripple investieren möchte, hat dafür zwei unterschiedliche Optionen. Der folgende Abschnitt wird sich mit der Option CFD-Broker befassen. Diese Variante ist sehr beliebt bei den Anlegern, da sie von den Kursschwankungen beziehungsweise Kursentwicklungen der digitalen Devise profitieren können. Es werden keine Währungseinheiten der Kryptowährung gekauft. Wie eine solche Investitionen abläuft, wird nun erläutert:

    1. Der Anleger muss zunächst ein Handelskonto bei einem Broker eröffnen und Kapital auf das Handelskonto einzahlen. Ripple online kaufen mit Paysafecard ist durchaus möglich.
    2. Nun muss der Anleger eine CFD Position eröffnen, die Investitionssumme angeben und den Hebel auswählen.
    3. Die momentane Kursentwicklung wird auf die Position übertragen. Durch den Hebel werden nicht nur die Renditechancen erhöht, sondern auch das Verlustrisiko.
    4. CFDs besitzen keine festgelegten Laufzeiten, sodass sie zu jedem Zeitpunkt geschlossen werden können.

    Die meisten Anleger nutzen den CFD-Handel für kurzfristige Investments und schließen die Positionen bereits nach wenigen Minuten oder Stunden wieder. Durch den Hebel kann innerhalb kürzester Zeit eine extrem hohe Rendite erwirtschaftet werden. Der Anleger muss nur einen Bruchteil des Kapitals einsetzen und kann anschließend durch den Hebel deutlich mehr Kapital am Markt bewegen. Dieser Mechanismus erhöht zwar auf der einen Seite die Gewinnchancen, jedoch kann der Hebel auch zu einem Totalverlust führen. Außerdem gibt es beim CFD-Handel eine sogenannte Nachschusspflicht, die dafür sorgt, dass der Anleger mehr verlieren kann, als er eigentlich eingesetzt hat.

    Fazit: Die Kryptowährung Ripple kann per CFD gehandelt werden. Der große Vorteil beim Handel per CFD ist der Hebel, der dafür sorgt, dass die Renditechancen steigen. Allerdings steigt das Verlustrisiko ebenfalls an. Es kann also dazu kommen, dass der Anleger mehr Geld verliert als er investiert hat. In diesem Fall kommt die sogenannte Nachschusspflicht zum Tragen. Der Handel per CFD ist kurzfristig.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Ripple kaufen mit Paysafecard – Marktplätze und Börsen

    In die Kryptowährung Ripple kann auch per Direktkauf investiert werden. Dafür benötigt der Anleger einen Marktplatz oder eine Börse. Dort können Währungseinheiten des Ripple erworben werden. Der Ablauf einer solchen Investition wird im Folgenden erklärt:

    1. Zunächst muss der Anleger Kapital auf das Konto bei einem Marktplatz oder einer Börse einzahlen.
    2. Nun wird ein Kaufangebot beziehungsweise Verkaufsangebot erstellt, das vom System bearbeitet wird.
    3. Die eingekauften Währungseinheiten werden in einem E-Wallet gesichert.

    Börsen und Marktplätze unterscheiden sich nur geringfügig voneinander: Der Handel bei Börsen ist etwas professioneller, da hier der Vorgang komplett automatisiert ist. Dafür müssen die Anleger aber höhere Gebühren bezahlen als bei Marktplätzen. Grundsätzlich fungieren die Anbieter als Vermittler und sorgen dafür, dass zwei Handelspartner zusammenfinden. Die Transaktionen werden über die Anbieter abgewickelt, sodass alles sicher und seriös abläuft. Außerdem muss der Anleger über eine elektronische Geldbörse verfügen, da die Währungseinheiten darin gesichert werden. Von der elektronischen Geldbörse aus kann die Kryptowährung Ripple weiter transferiert werden.

    Paysafecard Webseite

    Die Paysafecard ist ein beliebtes Online-Zahlungsmittel

    Fazit: Wer lieber auf eine weniger risikoreiche Option als den CFD-Handel setzen möchte, der kann Ripple in Währungseinheiten erwerben. Dies ist über Börsen und Marktplätze möglich. Dort muss der Anleger eine Order erstellen, die anschließend von anderen Anlegern angenommen beziehungsweise von der Börse automatisch abgewickelt wird. Die Gebühren sind bei einer Börse höher, da der Anleger weniger Aufwand hat. Die erworbenen Währungseinheiten müssen anschließend in einer elektronischen Geldbörse gesichert werden.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Fazit: Ripple kaufen mit Paysafecard birgt nicht nur Chancen, sondern auch Risiken

    Anleger, die mit Kryptowährungen handeln und in diese investieren, sollten sich bewusst sein, dass ein hohes Risiko vorliegt. Die Kurse der Kryptowährungen sind sehr volatil und steigen beziehungsweise sinken innerhalb von Sekunden. Außerdem ist beim Ripple momentan noch nicht abzusehen, ob dieser eine ähnliche Entwicklung nehmen wird wie der Bitcoin. Es gibt zwei unterschiedliche Möglichkeiten, wie Anleger in Ripple investieren können: Zum einen können Währungseinheiten erworben werden, zum anderen kann per CFD gehandelt werden.

     

    Bilderquelle:
    – https://www.paysafecard.com/de-de/

     

    0
    0