Header
Header

ProCredit Bank Festgeld Erfahrungen von aktiendepot.com

ProCredit Bank Testergebnis
Die ProCredit Bank wirbt damit, keine „normale“ Bank zu sein. Obwohl das Unternehmen mit Sitz in der Bankenmetropole Frankfurt am Main auf den ersten Blick den Eindruck einer ganz „normalen“ Bank macht, offenbaren sich beim genaueren Hinsehen tatsächlich signifikante Differenzen zu anderen Bankhäusern. Es werden von der ProCredit Bank ausschließlich Anlagemöglichkeiten und ein Girokonto geboten. Genutzt werden die Anlagen der Kunden, um in Schwellenländern die Wirtschaft voranzutreiben. Die Anlagen der Kunden werden nach unseren ProCredit Bank Festgeld Erfahrungen dazu verwendet, kleine und mittelständische Unternehmen in finanzschwachen Regionen zu unterstützen. Die ProCredit Bank ist in zahlreichen Schwellenländern ansässig und vergibt hier nach umfangreicher Prüfung die Kredite.

Pro und Contra im großen ProCredit Bank Test

  • Festzins
  • Onlineverwaltung
  • Telefon-Banking
  • Geringe Mindesteinlage notwendig
  • Mittelmäßiger Zinssatz
  • Geringe Einlagensicherung
  • Obergrenze bei 1.000.000 Euro

WEITER ZUR PROCREDIT BANK: www.procreditbank.de

Unsere ProCredit Bank Festgeld Erfahrungen im Überblick

  • Zinssatz: 0,55 Prozent bis 1,20 Prozent
  • Zinsgarantie: Keine Zinsgarantie
  • Weitere Konditionen: Kostenlose Kontoführung, keine Bearbeitungsgebühren, keine Kündigungsfrist
  • Mindest- und Maximaleinlage: 000 Euro bis 1.000.000 Euro
  • Intervalle der Zinsgutschriften: Jährlich
  • Online Banking: Ja
  • Einlagensicherung: Gesetzliche Einlagensicherung bis 100.000 Euro, freiwilliger Einlagensicherungsfonds bis 250.000 Euro
  • Regulierung: BaFin und Bundesbank
  • Boni: keine
  • Weitere Produkte: Tagesgeld, ProPay-Konto und Sparbrief

Unsere ProCredit Bank Erfahrungen im Testbericht

Konditionen: Gute ProCredit Bank Festgeld Erfahrungen

EinlagensicherungDas ProCredit Bank Tagesgeld macht aktuell mit einer Verzinsung von 1,20 Prozent auf sich aufmerksam. Diese wird geboten, wenn das Geld mindestens für zwölf Monate auf einem Festgeldkonto platziert wird. Alternativ bietet das Unternehmen für kürzere Anlagezeiträume auch geringere Zinssätze. Die Mindestlaufzeit liegt hier bei sechs Monaten, wobei das angelegte Vermögen mit einem Zinssatz von 0,55 Prozent p.a. verzinst wird. Hier ist der Zinssatz identisch zu dem des Tagesgeldkontos der ProCredit Bank. Begrenzt ist der Anlagezeitraum bei der ProCredit Bank seit April 2015 auf drei Jahre, also 36 Monate. Das ist aber keinesfalls ein Rückschritt, denn vorher waren Festgeldanlagen nur für zwölf Monate möglich. Bei 24 Monaten und 36 Monaten bleibt der Zins von 1,20 Prozent p.a. natürlich bestehen. Eröffnen und verwalten kann man das Festgeldkonto bei der ProCredit Bank laut unserem Test ganz bequem Online. Hierbei fallen unsere Erfahrungen mit ProCredit Bank Festgeld durchaus positiv aus, denn neben der elektronischen Verwaltung bietet die Bank auch die Möglichkeit des Telefon-Bankings. Ergänzt werden die Zugriffsmöglichkeiten durch den Brief. Gebühren werden weder für die Kontoeröffnung, noch die Kontoführung erhoben.

Punkte: 7 von 10

ProCredit Bank Festgeld

Die Anlagemodelle der ProCredit Bank unterscheiden sich stark von den anderen Banken

Zinsen: Jährliche Verzinsung beim ProCredit Bank Festgeld

geldscheineIm Gegensatz zum Tagesgeld ist eine Festgeldanlage für den Kontoinhaber unzugänglich. Dementsprechend schielen die Kunden bei einer derartigen Anlage natürlich auf verlockende Zinsen. Die Zinssätze bei der ProCredit Bank richten sich, wie bereits angesprochen, nach der Laufzeit der Anlage. Möglich sind hier bis zu 1,20 Prozent bei einer entsprechenden Laufzeit von mindestens zwölf Monaten. Eine Zinsgarantie wird nach unseren ProCredit Bank Festgeld Erfahrungen nicht geboten. Der Zinssatz wird vorher festgelegt und ist dann für die entsprechende Laufzeit fixiert. Ausgezahlt werden die Zinsen immer am Ende eines Anlagejahres. Voraussetzung hierfür ist ein Tagesgeldkonto bei der ProCredit Bank, denn die Zinsen der Festgeldanlage werden auf dieses Referenzkonto überwiesen. Am Ende der Laufzeit des Festgeldes wird auch der Anlagebetrag auf das Tagesgeldkonto überwiesen. So kann dieser gleich zum aktuell gültigen Zinssatz vom Tagesgeld angelegt werden.

Punkte: 6 von 10

Mindest- und Maximaleinlage: Auch was für Kurzzeit-Sparer

Wir können in unserem ProCredit Bank Festgeld Erfahrungsbericht feststellen, dass die Mindestanlagesumme von 5.000 Euro auch etwas für diejenigen ist, die nicht erst einen größeren Betrag zusammensparen wollen, sondern sich kurzerhand für eine Anlage entscheiden. Ohnehin ist die Maximalanlage auf eine Summe von 1.000.000 Euro begrenzt. Im Vergleich rangiert die ProCredit Bank damit nicht unter den Top-Plätzen, denn gerade die großen Banken setzen ihren Kunden keine Limits für die Anlage in Festgeldkonten. Mit einer Summe von 5.000 Euro ist die Mindestanlage allerdings sehr gering und kann von einem breiten Kundenkreis beansprucht werden. Auch hier zählt die Bank damit aber nicht zu den Spitzenreitern, denn gängig sind Mindesteinlagen von 1.000 Euro. Für Kunden ist hier aber wichtig zu beachten, dass das Tagesgeldkonto eine entsprechende Deckung aufweist. Der Anlagebetrag für das Festgeld wird nach unseren Erfahrungen mit ProCredit Bank Festgeld vom Tagesgeldkonto eingezogen und dann auf das Festgeldkonto überwiesen.

Punkte: 7 von 10

Einlagensicherung: Doppelte Sicherheit durch doppelte Einlagensicherung

Die ProCredit Bank baut hinsichtlich der Einlagensicherung auf das in Deutschland bekannte mehrstufige Verfahren. Grundlage hiervon ist die gesetzliche Einlagensicherung, welche die Kunden bis zu einer Summe von 100.000 Euro absichert. Diese wird durch den freiwilligen Einlagensicherungsfonds ergänzt, dem sich zahlreiche deutsche Banken angeschlossen haben. Dieser bietet eine Absicherung weit über die Grenzen der gesetzlichen Einlagensicherung hinaus und verspricht laut unserem ProCredit Bank Festgeld Test eine Absicherung von 250.000 Euro je Kunde. Positiv ist in erster Linie natürlich, dass die ProCredit Bank sich dem freiwilligen Einlagensicherungsfonds angeschlossen hat. Die Höhe von 250.000 Euro kann im Vergleich mit den Spitzenbanken aber nicht überzeugen, denn diese bieten Einlagensicherungen in mehrstelliger Millionenhöhe. Innerhalb des kurzen Daseins hat sich die ProCredit Bank hier aber sehr gut entwickelt, und wird wahrscheinlich in der Zukunft auch eine höhere Absicherung garantieren können.

Punkte: 7 von 10

WEITER ZUR PROCREDIT BANK: www.procreditbank.de

Bonus: Einen Bonus sucht man hier vergeblich

Einen Bonus wird man im Aufgebot der ProCredit Bank leider noch nicht finden. Obwohl sich der neue Trend dahin bewegt, die Neukunden mit einer Belohnung für die Kontoeröffnung auszustatten, hält sich das Unternehmen in diesem Gebiet noch vornehm zurück. Unser ProCredit Bank Festgeld Test hat gezeigt, dass man sich weder als Neukunde, noch als Bestandskunde über ein Bonus-Angebot freuen darf. In der Regel sind diese Aktionen von Kunden aber gerne gesehen, zudem können Unternehmen diese Angebote nutzen, um sich von der Masse der Mitbewerber abzusetzen. Die Möglichkeiten für Boni-Aktionen sind hier vielfältig. Viele Anbieter zahlen einen Bonusbetrag, wenn der Neukunde einen bestimmten Zeitraum Kunde bei der Bank ist, andere setzen zum Beispiel auf Freundschaftswerbung. Im Hinterkopf muss man bei der Bewertung dieses Angebots aber haben, dass bei der ProCredit Bank sämtliche Gebühren für die Eröffnung, oder die Kontonutzung entfallen. Generell darf man sich bei kostenlosen Angeboten keine zu großen Hoffnungen auf umfangreiche Bonus-Aktionen machen, obwohl es diese natürlich auch gibt.

Punkte: 5 von 10

Regulierung: Die BaFin reguliert

kontoeroeffnungAls deutsche Bank unterliegt die ProCredit Bank natürlich auch den Beobachtungen und Regulierungen der entsprechenden Institutionen. Zum einen wird das Unternehmen durch die BaFin reguliert, auf der anderen Seite unterliegt die ProCredit Bank auch den Regularien der Bundesbank. In Deutschland sind generell mehrere Stellen für die Regulierung von Banken zuständig. So soll ein fairer und ausgeglichener Finanzmarkt geschaffen werden, der den Kunden ein optimales Angebot zur Verfügung stellt. Gleichzeitig ist ein stabiles Bankensystem natürlich auch eine der Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Wirtschaft. Dementsprechend stark setzt sich die ProCredit Bank für diese Regularien laut eigener Aussage ein. Gleichzeitig treibt das Unternehmen auch die Vorgehensweisen gegen die Geldwäsche ständig voran und hat im Zuge dieses Verfahrens die einheitlich geltenden Regeln innerhalb der verschiedenen Filialen der ProCredit Bank reguliert.

Punkte: 10 von 10

Kontoeröffnung: Bequeme Kontoeröffnung laut ProCredit Bank Erfahrungsbericht

Das ProCredit Bank Festgeldkonto kann innerhalb weniger Augenblicke Online eröffnet werden. Grundvoraussetzung hierfür ist ein Tagesgeldkonto bei der ProCredit Bank, denn dieses gilt als Referenzkonto. Sämtliche Zahlungen, die vom Tagesgeldkonto abgehen, landen auf dem Festgeldkonto. Das gilt für Zinsen, aber auch für die komplette Anlagesumme, sobald der Zeitraum für die Festgeld-Anlage abgelaufen ist. Da die ProCredit Bank auch über Filialen verfügt, kann ein Festgeldkonto natürlich auch hier eröffnet werden. In beiden Fällen wird hierfür keine Gebühr erhoben. Hat man sich für den elektronischen Weg entschieden, so bekommt man die nötigen Unterlagen von der Bank bequem nach Hause zugeschickt und muss diese nur noch ausfüllen und zurück senden. Bei Fragen während der Eröffnung kann man sich zudem auch an den Support wenden.

Punkte: 9 von 10

Kontoeröffnung ProCredit

Die Kontoeröffnung kann kurzerhand Online erledigt werden

Support: Ein Plus für den Support

Kontakt_serviceGenerell finden sich für den Support in unserem ProCredit Bank Festgeld Erfahrungsbericht positive Worte. Ganz oben steht hier natürlich der persönliche Kontakt in der Filiale, der in Frankfurt am Main allerdings nur eingeschränkt möglich ist. Darüber hinaus können Kunden den Support aber auch via Telefon, oder via E-Mail kontaktieren. Telefonisch ist der Kontakt von Montag bis Freitag von acht bis 18 Uhr zu erreichen. Auf elektronischem Wege empfehlen sich die gleichen Zeiten für die Anfrage, da sich eine Antwort sonst um einige Stunden verzögern kann. Generell erfolgt aber auch eine Beantwortung der E-Mail innerhalb von 48 Stunden. Die Mitarbeiter des Supports machen einen kompetenten Eindruck, da sie nicht nur freundlich, sondern auch hilfsbereit und fähig sind. Insgesamt würden wir uns hier aber eine bessere Erreichbarkeit wünschen, da die Zeiten doch sehr eingeschränkt sind.

Punkte: 8 von 10

WEITER ZUR PROCREDIT BANK: www.procreditbank.de

Expertenmeinung: Spezialisiert auf Anlagen

ausrufezeichenDas Geschäftsfeld der ProCredit Bank beschäftigt sich für Privatkunden in Deutschland ausschließlich mit der Anlage von Vermögen. Neben Privatkunden werden allerdings auch Firmenkunden von dem Unternehmen betreut. Hier bildet die ProCredit gerade durch die vielen Standorte einen guten Mitspieler, wenn man Geschäfte mit dem Ausland tätigt. Privatkunden können neben den Anlageangeboten eines Tagesgeld- und Festgeldkontos auch eine Sparbrief-Anlage wählen. Kredite oder Finanzierungen werden an deutsche Kunden nicht vergeben. In Schwellenländern ist das Prinzip dagegen fast umgekehrt.

Hier offeriert das Unternehmen Kredite an kleine und mittelständische Unternehmen, um damit nachhaltig die Wirtschaft zu fördern. Finanziert werden diese Kredite durch die Anlagen der Kunden. Ergänzt wird das Angebot für Privatkunden zudem durch das ProPay-Konto. Dieses Girokonto bietet gerade für Auslandsüberweisungen günstige Konditionen. Hat der Empfänger ein Konto bei der ProCredit Bank in Albanien, Armenien, Bosnien-Herzegowina, Georgien, Kosovo, Mazedonien, Moldawien, Serbien oder der Ukraine, so kostet eine Überweisung lediglich 3,50 Euro. Zudem wird bei einer Auftragserteilung bis 15 Uhr ein Geldeingang am gleichen Tag garantiert.

Punkte: 6 von 10

Weitere Produkte: Weitere Sparformen

Die ProCredit Bank bietet nach unseren Erfahrungen mehrere Sparformen. Neben dem Tagesgeld und Festgeldkonto steht ebenso ein Sparbrief zur Verfügung. Zudem können Privatkunden auf das ProPay-Konto zurückgreifen. Für Geschäftskunden gibt es Angebote für Auslandszahlungen, Finanzierungen sowie ein Firmenkonto. Zudem können auch Firmen von dem Tagesgeld- und Festgeldkonto bei der ProCredit Bank profitieren.

Punkte: 7 von 10

Fazit: Längere Anlage kann sich lohnen

FazitUnsere Erfahrungen mit ProCredit Bank Tagesgeld zeigen, dass die Bank hier eine dynamische Frische Unsere ProCredit Bank Festgeld Erfahrung ist durchaus positiv aufgefallen. Besonders hervorzuheben ist hier natürlich der Verzicht auf die Gebühren. Aber auch die Verwaltung mit Hilfe des Online-Bankings, oder des Telefon-Bankings sorgen für eine bequeme Anlage. Durch die unterschiedlichen Zeiträume bleibt der Kunde enorm flexibel und kann sich auch nur für sechs Monate zu einer Anlage entscheiden. Generell empfiehlt sich natürlich eine längere Anlage, da in diesem Fall die Verzinsung deutlich besser ausfällt. Bei nur sechs Monaten wäre das Tagesgeld wahrscheinlich vorzuziehen, da der Zinssatz mit 0,55 Prozent p.a. identisch ist, das Tagesgeld aber den Vorteil der täglichen Verfügbarkeit bietet. Bei einer Anlagedauer unter zwölf Monaten ist das Angebot hier also nicht sonderlich attraktiv, bei einer verlängerten Laufzeit gilt dies aber nicht.

Durch das individuelle Anlagemodell wird die ProCredit Bank sicherlich schon im Vorfeld bei vielen potenziellen Anlegern ausscheiden. Gerade in der heutigen Zeit dürfte es eine Bank, die mit der Vergabe von Krediten durch Anlagegelder wirbt, enorm schwer haben. Hier muss man der ProCredit Bank natürlich zu Gute halten, dass die Vergabe eine seriöse Motivation beinhaltet und natürlich nur nach umfangreicher und detaillierter Prüfung durchgeführt wird. Zudem sind die Kunden durch die gesetzliche und sogar die freiwillige Einlagensicherung abgesichert. Überzeugen konnte uns im Umgang mit dem ProCredit Bank Festgeld aber vor allem die Flexibilität der Anlagezeiträume. Man kann sich bequem für eine Anlagedauer entscheiden und hat dank Online- und Telefon-Banking ständig die Kontrolle über sein Festgeld. In Verbindung mit dem Tagesgeldkonto muss man sich zudem um nichts mehr kümmern. Zinsen und Anlagesumme werden bequem auf das Tagesgeldkonto überwiesen. Zusammenfassend gesagt ist das Angebot der nicht „normalen“ Bank ein innovatives, welches aber gewiss nicht jeden Kunden ansprechen wird. Schwerwiegende Nachteile konnten wir aber keine ausmachen.

ProCredit Bank Testergebnis