Header
Header

Postbank Giro plus Erfahrungen: Banking auch per Smartphone-App

anbieterbox_girokonto_postbank

Dieses Girokonto ist für den Verbraucher perfekt. Die Kontoführungsgebühren belaufen sich auf 3,90 Euro, was eigentlich kein nennenswerter Betrag ist. Die angebotene Visa Card ist im ersten Jahr kostenlos. Ab dem Folgejahr werden 29 Euro jährlich anfallen, was im Verhältnis zu anderen Kreditkarten nicht als kostspielig bezeichnet werden kann. Kreditanbieter verlangen die Jahresgebühr sofort nach Abschluss des Kreditkartenvertrages, sodass der Vorteil der kostenfreien Nutzung im ersten Jahr als äußerst kundenfreundlich gewertet werden muss. Erst ab dem Folgejahr werden 29 Euro jährlich in Rechnung gestellt. Nutzbar ist das Konto Giro plus digital, per App und überdies existieren über 6.000 Filialen. Dem Neukunden werden 250 Euro Prämie zugesagt, und zwar in Form von BestChoice-Gutscheinen im Wert bis zu 200 Euro.

Sollte der Neukunde eine Freundschaftswerbung realisieren, werden ihm 50 Euro direkt aufs Konto gutgeschrieben. Die Gutscheine BestChoice können bei über 200 Händlern eingelöst werden, unter anderem beispielsweise bei Amazon sowie Zalando. Der Kunde kann sich allerdings auch für ein Markenprodukt entscheiden, kombiniert mit attraktiven Rabatten. Die Deutsche Bank ist etablierter Partner der Postbank und ermöglicht den Kunden, gebührenfrei Geldabhebungen über Automaten der Commerzbank und Hypo Vereinsbank zu tätigen. Der Geldtransfer ins Ausland ist problemlos über den Post-Partner Western Union durchzuführen. Dienstleistungen, die mit dem Girokonto in Verbindung gebracht werden, bietet die Postbank an, und zwar Konsum- sowie Immobilienkredite, Sparanlagen, Fonds sowie verschiedene Versicherungen. Die Eröffnung kann in kurzer Zeit online stattfinden. Die Gewissheit, dass die Postbank ein seriöser Partner ist, beruhigt viele Verbraucher.

Inhaltsverzeichnis

    Weiter zu POSTBANK: www.postbank.de

    Die Postbank kurz vorgestellt

    Privatkunden werden von der Postbank mit vielen attraktiven Angeboten angesprochen. Sogar Versicherungen sind in der Angebotspalette enthalten. Anleihen, Bausparverträge und Investmentfonds werden außerhalb der Girokonten dem Kunden mit allen Vorteilen präsentiert. Selbstverständlich ist ebenfalls eine große Anzahl von Firmenkunden zu verzeichnen. Gewerbliche Immobilienfinanzierung, Leasing werden in diesen Bereichen offeriert. In den letzten Jahren hat die Postbank einen enormen Kundenzuwachs erfahren.

    Teilnahmebedingungen zum Erhalt der Prämien

    Wenn das Postbank Giro plus über das Internet eröffnet wird, werden 250 Euro Prämie dem Kunden angerechnet, und zwar wie folgt:

    • 50 Euro nach Beendigung der Formalitäten
    • 50 Euro, wenn das Konto für den Gehaltseingang genutzt wird
    • 50 Euro bei Inanspruchnahme von „paydirekt“
    • 50 Euro Treuerabatt
    • 50 Euro für die Weiterempfehlung, wie vorstehend erläutert

    Die erstgenannte 50 Euro Prämie in Form des BestChoice-Gutscheins erhält der neue Kunde, wenn sich dieser in einem Zeitraum von zwei Wochen nach Erhalt der Eröffnungsunterlagen in einer Filiale der Deutschen Post AG legitimiert. Die Kontoeröffnung kann allerdings lediglich auf Basis einer Genehmigung durch die Postbank erfolgen. Die Postbank kann durchaus eine Ablehnung aussprechen. Wenn der Interessent dieses neue Konto als Gehaltskonto nutzt, wird der zweite BestChoice-Gutschein in Kraft treten. Das Formular „Gehalts- und Bezugsüberweisung“ sollte vom Verbraucher ausgefüllt und innerhalb von sechs Monaten nach Kontoeröffnung eingereicht werden. Der dritte Gutschein wird für die Nutzung als Online-Banking vergeben. Die Anmeldung gilt für paydirekt. Auch diese Aktivität sollte in den ersten sechs Monaten erfolgen. Den 4. Gutschein, den sogenannten Treuegutschein, erhält der Kunde nach 12 Monaten Treue. Der 5. Gutschein kommt bei Empfehlung von Freunden oder auch Bekannten zur Anwendung, wenn diese ein Konto eröffnen. Die Prämien erhalten Kunden, die mindestens 22 Jahre alt sind. In den letzten 12 Monaten sollte der Neukunde auch kein anderes Konto bei der Postbank unterhalten haben, es muss sich somit buchstabengetreu um einen echten Neukunden handeln. Mitarbeiter der DP Privat- und Firmenkundenbank AG oder ein ähnliches Tochterunternehmen erhalten keine Prämien.

    Top Konditionen und guter Service stehen für die Postbank

    Top Konditionen und guter Service stehen für die Postbank

    paydirekt

    In der heutigen Zeit ist der Einkauf im Internet eine alltägliche Angelegenheit. Mit diesem Konto kann der Kontoinhaber im Internet einkaufen und bezahlen. Paydirekt ist das neu entwickelte Online-Bezahlverfahren, welches von Sparkassen sowie Banken zur leichteren Durchführung von Online Geschäften angeboten wird. Auf Sicherheit wurde selbstverständlich besonderen Wert gelegt. Online-Banking kann als komfortabel bezeichnet werden. Die Vorteile dabei sind:

    • Garantierte Sicherheit mittels SSL-Verschlüsselung
    • Schutz des Käufers wird gewährleistet
    • schneller Versand dank prompter Bezahlung

    Der Käuferschutz ist perfekt für den Online-Kauf. Sollte nämlich ein Händler unseriös sein und nicht pünktlich oder gar nicht liefern, wird der Reklamationsservice in Kenntnis gesetzt. Wenn trotz Kontaktaufnahme zum Lieferer kein Versand stattfand, bekommt der Käufer sein Geld zurück. Der schnelle Versand ist garantiert, da der Verkäufer eine Nachricht erhält, dass die Zahlung erfolgte. Die Zahlung via paydirekt findet sozusagen von Konto zu Konto statt. Jede Zahlung findet sich auf dem Kontoauszug wieder. Die kostenlose App sorgt für die mobile Nutzung auf Smartphone und Tablet.

    Details zum Girokonto

    Der monatliche Grundpreis beträgt 3,90 Euro. Die EC-/Girocard sowie eine Visakarte zählen zum Leistungsumfang des Kontos. Um die Visakarte in Anspruch nehmen zu können und den Dispokredit einzurichten, ist die Vorlage der letzten drei Gehaltsabrechnungen erforderlich. Online Banking kann mittels mobiler TAN, chipTAN mit TAN-Generator, oder komfortabler via Postbank BestSign mit Seal One [R] Gerät oder mit Fingerabdruck mittels App durchgeführt werden. In Euroländern lässt sich kostenlos Bargeld abheben. Die Bearbeitung von Schecks am Schalter wird mit 0,99 Euro pro Transaktion verrechnet. Einkaufsvorteile werden von Amazon, Zalando und anderen Online Händlern eingeräumt. Auf Nachfrage bei der Postbank heißt es, Rabattcoupons werden in bestimmten Abständen in das persönliche Postfach hinterlegt, sodass diese bei Bedarf einsetzbar sind. Aufgrund der niedrigen Zinsen kann die Postbank ein Girokonto nicht mehr unentgeltlich führen. Qualität muss nun eben bezahlt werden. Somit müssen die Kunden diese Gebühr einkalkulieren. Der Dispokredit ist teuer, aber das ist dieser Kredit wohl bei allen Banken. Es ist jedem Kunden selbst überlassen, ob er den Dispokredit in Anspruch nimmt oder nicht. Die Postbank räumt die Möglichkeit ein, einen hohen Dispokredit mit einem herkömmlichen Ratenkredit abzulösen, eine gute Alternative im Hinblick auf die Zinsbelastungen. Einzahlungen können aufgrund der vorhandenen Einzahlungsautomaten jederzeit erfolgen, sogar Münzen werden von einigen Automaten angenommen, was bei den meisten Banken nicht möglich ist. Bis zu 15.000 Euro täglich können eingezahlt werden. Kunden, die kein Online-Banking nutzen, können eilige Überweisungen telefonisch durchgeben oder per E-Mail.

    Weiter zu POSTBANK: www.postbank.de

    Vor- und Nachteile Postbank Giro plus

    Jedes Produkt weist Vor- und Nachteile auf, dies gilt auch für das Girokonto. Die Vorteile sind die Prämien, die dem Neukunden angeboten werden. Ein Tageskonto ist kombiniert mit dem Girokonto. Die Smartphone-App wird von den Kunden oft genutzt. Die Postbank ist Mitglied der Cash Group, sodass eine größere Anzahl von Geldautomaten kostenfreies Geldabheben ermöglicht. Wer gern reist, genießt die Vorteile der Visa Card. Die Nachteile sind allerdings bei der monatlichen Kontoführungsgebühr zu finden. Viele Nutzer finden diese Maßnahme nicht besonders gut. Die Visa Card wird im 2. Jahr berechnet. Der Dispozins ist höher als bei herkömmlichen Banken. Als nachteilig empfinden viele Kunden, dass die letztgenannte Prämie erst nach einem Jahr fällig wird, aber das Wort Treue beinhaltet gleichzeitig den Begriff langfristig. Somit ist ein Jahr nicht gar so lang. Das Girokonto Plus gilt als das „Original“ der Girokonten. Das Konto ist nicht als Kontopfändungsschutzkonto zu nutzen.

    Bedingungen des Girokontos

    Die Guthabenzinsen betragen 0,01 % p.a. Der Sollzins des Dispokredites beläuft sich auf 10,55 % p.a. Das Girokonto ermöglicht zum Tagesgeldkonto auch noch die Nutzung eines kostenlosen Wertpapierdepots. Das auf dem Tageskonto befindliche Geld kann jederzeit vom Kunden mittels der Online-Überweisung abgebucht werden. Im Online Banking kann das Tagesgeldkonto einfach hinzugebucht werden, kurzfristig kann Geld dort „aufbewahrt“ werden. 0,25 % Zinsen werden dem Kunden gutgeschrieben. Mithilfe der Kreditkarte kann im Ausland ebenfalls kostenlos Bargeld abgehoben werden. Zu den kostenlosen Leistungen zählen das Einrichten, Ändern und auch Löschen diverser Daueraufträge. Der Kontoauszugsdrucker steht jedem Nutzer zur Verfügung, der Kontoauszug kann auch online geholt werden. Das Bankkonto im Test hat sehr gut abgeschnitten, ersichtlich im Internet. Für viele Nutzer ist es angenehm, dass diese Bank als Direktbank angesehen werden kann, jedoch gleichzeitig auch die Möglichkeit gegeben ist, zu einem persönlichen Gespräch die Filialbank aufzusuchen. Die Postbank bietet verschiedene Girokonten an. Sämtliche Ausführungen sind kombiniert mit dem Tagesgeldkonto. Optimal ist diese Regelung, denn das herkömmliche Sparkonto ist nicht so flexibel, wie das komfortable Girokonto einschließlich Tagesgeldkonto. In wenigen Minuten ist Geld vom oder auf das Tagesgeldkonto online überwiesen. Wenn beide Ehepartner über ein Girokonto plus verfügen möchten, ist das möglich, indem das Einzelkonto zu einem Gemeinschaftskonto umgewandelt wird. Das betreffende Formular kann im Internet aufgerufen werden unter „Giro Plus“ Übertrag oder Änderung. Das Limit für tägliche Abhebungen im In- und Ausland beläuft sich auf 500 Euro. Bargeldeinzahlungen können lediglich in den Filialen oder an bestimmten Geldautomaten vorgenommen werden.

    Auch vom Smartphone oder Tablet können die digitalen Services genutzt werden

    Auch vom Smartphone oder Tablet können die digitalen Services genutzt werden

    Anfallende mögliche Kosten

    In den Richtlinien werden sämtliche Kosten übersichtlich dem Kunden dargestellt.

    • Monatliche Kontoführungsgebühr
    • Dispositionskredit 10,55 % p.a.
    • Kontoüberziehung, die stillschweigend geduldet wird

    Die Kontoüberziehung, die zwar gesehen und auch geduldet wird, ist ziemlich teuer mit 14,95 %. Diesbezüglich sollte sich der Kontoinhaber doch fragen, ob es keine andere Möglichkeit gibt, dringende Überweisungen durchzuführen. Außer der erwähnten Visa Card besteht die Möglichkeit, die Visa Card Gold zu beantragen. Diese wertvolle Kreditkarte ist begehrt und wird gern von den Kunden akzeptiert, allerdings muss diese gesondert beantragt werden. Die Postbank entscheidet, ob der Kunde die Kreditkarte nutzen darf. Die Jahresgebühr beträgt 59 Euro, die Nutzung des ersten Jahres erfolgt kostenfrei. Das Wertpapier-Depot und das Anlagekonto können kostenlos in Anspruch genommen werden. Kontoauszüge in doppelter Ausführung müssen bezahlt werden. Die EC-Karte gehört, wie auch üblich bei anderen Banken, zum Leistungsumfang. Sollte allerdings eine Freischaltung notwendig sein, beispielsweise aufgrund falscher PIN-Eingabe, entstehen Gebühren in Höhe von 3,50 Euro. Fremde Geldautomaten im Ausland können zwar genutzt werden, jedoch fallen 5,99 Euro Gebühren an.

    Änderungen ab 2017

    Die Postbank hat viele Änderungen bei diversen Konten vornehmen müssen, dazu gehörte auch das Konto Giro plus. Die Kontoführungsgebühr in Höhe von 3,90 Euro, unabhängig vom Geldeingang, wurde in Kraft gesetzt. Zuvor wurden 5,90 Euro berechnet, ab 1.000 Euro Geldeingang konnte das Konto gebührenfrei genutzt werden.

    Der Postbank ETF-Sparplan - reduzierte Transaktionskosten in 2018

    Der Postbank ETF-Sparplan – reduzierte Transaktionskosten in 2018

    Kundenservice

    Die Postbank legt Wert auf gute Kundenbetreuung. Essenzielle Informationen sind durch ein Ausrufezeichen beim Online-Nutzer kenntlich gemacht. Der Kontakt ist auch persönlich in den Filialen machbar. Newsletter und eShopping-Vorteile sind für viele Verbraucher das i-Tüpfelchen, um in den Status der „perfekten“ Bank zu kommen. Der Kundenservice ist schnell erreichbar, das kompetente Personal hilft bei finanziellen Problemen. Wenn sich ein Kunde nicht ganz sicher ist, welches Girokonto für ihn perfekt ist, kann er per Klick betätigen: Welches Postbank Konto passt zu mir? Die Suchmaske wird ausgefüllt bezüglich Lebenssituation, monatlichen Geldeingängen usw. Vier Alternativen stehen zur Auswahl. In Online Tests erhält die Postbank für die Girokonten gute Bewertungen.

    Einkaufssicherung

    Alle Zahlungen, die mit der Visa Kreditkarte beglichen werden und mehr als 50 Euro betragen, sind automatisch mittels Einkaufsversicherung versichert. 30 Tage gilt der Schutz bei Diebstahl oder Beschädigungen. Die Versicherungssumme beträgt 1.000 Euro je betreffenden Gegenstand, maximal dürfen jedoch nur 10.000 Euro jährlich anfallen. Die Nutzung von paydirekt sorgt auch für sicheres Einkaufen. Der Kunde ist somit rundum geschützt, sodass unseriöse Warenanbieter im Online keine Chance haben.

    Fazit


    Das Girokonto plus ist eine Empfehlung für Privatkunden. Die Bedingungen sind fair und das dazugehörige Tagesgeldkonto mit der Visa Card ist für viele Kunden außerordentlich attraktiv. Der Name allein bürgt bereits für Seriosität, weshalb dann die Kontoführungsgebühren von 3,90 Euro gar nicht so ins Gewicht fallen. Das praktische Tagesgeldkonto ermöglicht Überweisungen für Geld, das im Moment nicht verwendet werden muss, aber auch lieber mal „aus den Augen“ sein sollte. Um für jeden Kunden das geeignete Kontomodell zu finden, hat die Postbank Alternativen zu den Girokonten. Der Verbraucher kann sich mittels des Buttons, „Kontofinder“ selbst überzeugen, welches Konto am besten zu ihm sowie seiner aktuellen Lebenssituation passt. Der persönliche Kontakt ist für viele Kunden wichtig trotz Online Banking. Die Postbank verbindet die Vorzüge der Direktbank mit den Vorzügen der Filialbank, perfekt für den Verbraucher. Empfohlen wird das Konto vor allem kostenbewussten Bürgern. Die Käufe im Online Geschäft, die über paydirekt bezahlt werden können, werden auf sicherer Basis abgewickelt mit Käuferschutz. Dieser Punkt ist für den Online Nutzer von großem Interesse. Mit der Banking App werden von unterwegs Transaktionen abgewickelt. Bargeldauszahlungen können auch bei einigen Tankstellen vorgenommen werden.
    Weiter zu POSTBANK: www.postbank.de
    0
    0