Header
Header

PLUS500 ERFAHRUNGEN: SECHS VERSCHIEDENE KRYPTOWÄHRUNGEN ZU GUTEN KONDITIONEN HANDELN

Plus500 Testergebnis
Die Plus500 Gruppe wurde bereits 2008 gegründet, somit kann der Broker auf viel Erfahrung zurückgreifen. Das Angebot an handelbaren Finanzinstrumenten wird regelmäßig erweitert und umfasst aktuell ein Portfolio aus über 2000 Basiswerten. Darunter befinden sich auch 6 Kryptowährungen, die übersichtlich in einer eigenen Kategorie aufgelistet werden. Das Hauptunternehmen, Plus500 Limited, ist an der Londoner Börse notiert.

Plus500 wird von der britischen FCA, der zypriotischen CySEC und der australischen ASIC beaufsichtigt und reguliert. Durch die strengen Sicherheitsauflagen, die unter anderem die getrennte Verwaltung der Kundengelder und die verschlüsselte Datenübertragung beinhalten, soll den Kunden ein zuverlässiger Schutz ihres Kapitals geboten werden. In den AGBs des Unternehmens werden negative Kontostände ausgeschlossen, eine Nachschusspflicht besteht also nicht. Durch verschiedene Orderfunktionen, wie beispielsweise ein garantiertes Stopp Loss, wird darüber hinaus ein gutes Risikomanagement ermöglicht.

Die Plus500 Gruppe hat sich das Ziel gesetzt, die weltweite Nummer 1 beim CFD-Trading zu werden. Angesichts des breit gefächerten Angebots und der niedrigen Handelsgebühren befindet sich der Broker auf einem guten Weg, wenngleich einige kleine Verbesserungen erforderlich sind.

Wir haben uns im folgenden Plus500 Erfahrungsbericht mit den Vor- und Nachteilen dieses Anbieters auseinandergesetzt und das Angebot insbesondere im Hinblick auf das Trading mit Kryptowährungen genau unter die Lupe genommen.

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu Plus500: www.plus500.de

    Vor- und Nachteile des Brokers

    • Sicheres Regulierungsumfeld
    • Sechs verschiedenen Kryptowährungen verfügbar
    • Kryptowährungen können auch am Wochenende gehandelt werden
    • Kostenloses Demokonto mit unbegrenzter Laufzeit
    • Kundenservice in deutscher Sprache
    • Hebel für Kryptowährungen bis zu 1:2
    • Mobiles Trading möglich
    • Keine Nachschusspflicht
    • Auch bei den weiteren CFDs ist eine große Auswahl vorhanden
    • Market Maker
    • MetaTrader 4 nicht verfügbar
    • Keine Lehrvideos und Webinare

    Bei unserem Plus500 Test konnten wir größtenteils positive Erfahrungen machen, aber es haben sich auch einige Nachteile gezeigt. Positiv ist auf jeden Fall das Regulierungsumfeld zu bewerten, denn mit der CySEC aus Zypern und der britischen FCA sind zwei als streng geltende Behörden für den Broker zuständig. Somit ist Plus500 an hohe Auflagen gebunden, die der Sicherheit der Trader und ihres Kapitals dienen sollen. Der Kundenservice kann per Kontaktformular, E-Mail oder Live-Chat auf Deutsch erreicht werden und antwortet in der Regel schnell. Eine Telefonnummer konnten wir dagegen auf der Website nicht finden, bei Bedarf kann aber ein kostenfreier Rückruf durch einen Servicemitarbeiter erfolgen.

    Ein positiv hervorzuhebender Punkt bei der Plus500 Bewertung ist die große Auswahl an Finanzderivaten, mit der die Trader bei dem Broker handeln können. Es stehen sechs verschiedene Kryptowährungen zur Verfügung, deren Wert gegen den US-Dollar gehandelt werden kann. Auch bei den klassischen Währungen und im Bereich der CFDs und Optionen bietet Plus500 eine deutlich überdurchschnittliche Vielfalt.

    Plus500 Krypto Erfahrungen von Aktiendepot.com

    So präsentiert sich Plus500 auf der eigenen Webseite

    Das Angebot kann mit einem kostenlosen Demokonto für einen unbegrenzten Zeitraum getestet werden. Hierfür stellt der Broker den Nutzern kostenloses virtuelles Guthaben zur Verfügung, das automatisch wieder aufgeladen wird, sollten die Kunden es beim virtuellen Handel verlieren.

    Das Handelskonto kann ohne Gebühren eröffnet werden, bei Inaktivität von über drei Monaten fällt eine Gebühr von 10 Euro an. Diese wird aber nur berechnet, wenn auf dem Konto entsprechendes Guthaben vorhanden ist. Negative Kontostände werden in den Geschäftsbedingungen ausgeschlossen, eine Nachschusspflicht gibt es daher bei Plus500 nicht.

    Der maximale Hebel bei den Kryptowährungen gehört ebenfalls zu den positiven Aspekten bei der Plus500 Bewertung. So können die Kunden bei Plus500 Bitcoin mit einem Hebel von 1:2 handeln. Um die ebenfalls möglichen hohen Verluste in Grenzen zu halten, wird unter anderem eine garantierte Stopp-Loss-Funktion angeboten.

    Zu den Nachteilen des Brokers gehört vor allem die Arbeitsweise als Market Maker, wodurch Plus500 als direkter Handelspartner des Kunden auftritt. Somit ist der Kunde von der Ehrlichkeit des Anbieters bei der Kursgestaltung abhängig. Dies ist bei vielen anderen Brokern ebenso der Fall. Für viele erfahrene Trader besteht ein weiterer Nachteil darin, dass der Handel ausschließlich über die eigenen Plattformen des Brokers stattfindet und die beliebte Handelsplattform MetaTrader nicht genutzt werden kann.

    Weiter zu Plus500: www.plus500.de

    Die Konditionen im Überblick

    • 6 CFDs auf Kryptowährungen
    • Kryptowährungen werden gegen den US-Dollar gehandelt
    • Viele weitere Basiswerte (Forex, CFDs und Optionen)
    • Kostenloses und zeitlich nicht begrenztes Demokonto
    • 100 Euro Mindesteinzahlung
    • Maximaler Hebel beim Handel mit Kryptowährungen: 1:2
    • Regulierung durch CySEC und FCA
    • Handel über Windows-Trader, Web-Trader oder Apps für iPhone, iPad, Apple-Watch, Android und Windows-Phones
    • Keine Nachschusspflicht

    Regulierung und Einlagensicherung

    Hinsichtlich der Regulierung hat unser Plus500 Erfahrungsbericht ergeben, dass der Broker von mehreren Regulierungsbehörden beaufsichtigt und reguliert wird. Für das britische Tochterunternehmen Plus500UK Limited ist die Financial Conduct Authority (FCA) zuständig, das auf Zypern ansässige europäische Tochterunternehmen Plus500CY Limited wird von der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) reguliert und die Australian Securities and Investments Commission (ASIC) beaufsichtigt das Tochterunternehmen Plus500AU.

    Alle zuständigen Behörden gelten als zuverlässig und stellen strenge Bedingungen an die von ihnen regulierten Broker.

    Die Gelder der Kunden werden auf getrennten Konten bei renommierten Banken verwaltet und können sogar im Fall einer Insolvenz ausgezahlt werden. Zusätzlich ist eine Einlagensicherung vorhanden. Für das Hedging der Positionen verwendet Plus500 eigenes Kapital. Auch andere Ausgaben werden nicht mit den Kundengeldern finanziert, die ausschließlich als Margin für die von den Kunden eröffneten Positionen dienen.

    Plus500 Sicherheit

    Plus500 legt hohen Wert auf Sicherheit

    Unsere Plus500 Erfahrungen im Detail

    Leider mussten wir bei unserem Plus500 Test feststellen, dass die beliebte und bei vielen anderen Brokern verfügbare Plattform MetaTrader nicht angeboten wird. Der Handel erfolgt ausschließlich über die brokereigene Plattform, die als Download für Windows, als webbasierte Version sowie als App für iOS, Android und Windows angeboten wird. Die Handelsplattform bietet verschiedene Orderfunktionen, darunter die Möglichkeit, ein garantiertes Stopp Loss zu nutzen und so das Verlustrisiko in Grenzen zu halten. Für die Kursanalyse steht eine gute Auswahl an Funktionen zur Verfügung, sodass auch die Ansprüche fortgeschrittener Trader mit der Plus500 Plattform erfüllt werden.

    Die Mindesteinzahlung beträgt 100 Euro, wenn über Kreditkarte, Skrill oder PayPal eingezahlt wird. Lediglich bei der Einzahlung per Überweisung ist ein Mindestbetrag von 500 Euro erforderlich.

    Plus500 führt die Order der Kunden als Market Maker sofort zum aktuellen Handelskurs mit einer sehr geringen Latenzzeit aus. Die Handelskurse bei den Kryptowährungen werden zwar vom Broker selbst gestellt, orientieren sich aber an den aktuellen Kursen der großen Tauschbörsen.

    Bei Plus500 können zum jetzigen Zeitpunkt die Kryptowährungen Bitcoin, Etherum, Ripple, Litecoin, Dash und NEM gehandelt werden. Damit bietet der Broker Basiswerte an, die nur bei wenigen anderen Online-Brokern verfügbar sind.

    Weiter zu Plus500: www.plus500.de

    Unser Plus500 Test: Die Handelskonditionen im Review

    Kryptowährungen sind deutlich volatiler als andere Basiswerte, wodurch sich Spreads und Handelskonditionen öfter ändern können. Plus500 gibt für jeden Basiswert den aktuellen Spread, den verfügbaren Hebel und weitere Handelskonditionen in einer übersichtlichen Tabelle an. Hier ist zudem ersichtlich, bis zu welchem Zeitpunkt diese Konditionen gelten. Für die Kunden, die bei Plus500 Bitcoin traden, wird aktuell ein Spread von 7,15 Dollar pro Einheit berechnet, was deutlich unter dem branchenüblichen Durchschnitt liegt. Der maximale Hebel ist mit 1:2 angegeben. Bei den anderen angebotenen Kryptowährungen gelten ähnlich gute Konditionen.

    Für die Eröffnung eines Handelskonto ist eine Mindesteinzahlung von 100 Euro erforderlich. Eine Ausnahme stellt die Einzahlung per Überweisung dar, diese ist bei Plus500 erst ab einem Betrag von 500 Euro möglich.

    Der Broker ist bei den Tradern, die sich auf Kryptowährungen spezialisiert haben, wegen seiner guten Auswahl und den niedrigen Gebühren beliebt. Bei den anderen angebotenen Finanzderivaten gelten ähnlich gute Bedingungen, sodass Plus500 auch für Trader geeignet ist, die sich nicht auf eine Kategorie festlegen, sondern lieber mit einer breiten Palette an unterschiedlichen Basiswerten handeln möchten.

    Leistungen und Extras bei Plus500

    Während andere Broker oftmals ein umfangreiches Zusatzprogramm anbieten, beschränkt sich Plus500 darauf, das eigentliche Handelsangebot zu guten Konditionen zur Verfügung zu stellen. Ein Schulungsprogramm mit Videos oder Webinaren ist nicht vorhanden, es werden auf der Website nur einige kurze Einführungen für Anfänger angeboten. Aktuelle News oder Expertenanalysen konnten wir bei diesem Broker ebenfalls nicht finden. Es ist zwar mittlerweile ohne Probleme möglich, sich diese Informationen an anderer Stelle kostenlos aus dem Internet zu beschaffen, dennoch sollte das Unternehmen nachbessern; denn immerhin strebt Plus500 nach eigenen Angaben die Position des Marktführers im Bereich des CFD-Tradings an.

    Plus500 Demokonto

    Der Broker bietet ein Demokonto zur Verfügung

    Das Plus500 Demokonto konnten wir dagegen im Test als sehr gut bewerten. Während die Laufzeiten der Demoversionen bei vielen anderen Anbietern beschränkt sind, steht dieses Demokonto interessierten Nutzern dauerhaft zur Verfügung. Damit kann es zum einen zum Kennenlernen des Brokers genutzt werden, zum anderen für das regelmäßige Training und damit die Verbesserung der eigenen Fähigkeiten. Das virtuelle Guthaben auf dem Plus500 Demokonto wird automatisch kostenlos wieder aufgeladen, sobald das Kontoguthaben unter einen bestimmten Betrag fällt. So können die Trader es zu jedem Zeitpunkt direkt nach dem Einloggen nutzen und ohne Risiko unter realen Bedingungen handeln.

    Plus500 Testberichte und Auszeichnungen

    Plus500 ist einer der ältesten Online-Broker und wird auf mehreren Finanzportalen als seriöser und empfehlenswerter Anbieter beurteilt. Das große Angebot und die günstigen Gebühren machen den Broker auch für professionelle Trader attraktiv. In Bezug auf den Handel mit Kryptowährungen fällt die Plus500 Bewertung der Finanzexperten ebenfalls positiv aus. Der Bitcoin als größte Kryptowährung konnte in der Vergangenheit eine große Wertsteigerung verzeichnen und hat auch jetzt noch ein hohes Potenzial. Schon ohne Leverage ermöglichen die sehr volatilen Handelskurse große Wertsteigerungen. Für die anderen angebotenen Kryptowährungen gelten ähnliche Voraussetzungen.

    Weiter zu Plus500: www.plus500.de

    Fragen und Antworten zum Broker

    Welche Kryptowährungen können über Plus500 gehandelt werden?

    Der Broker ermöglicht es seinen Kunden, auf die Kurse von Bitcoin, Etherum, Ripple, Dash, Litecoin und NEM zu spekulieren. Während viele andere Anbieter sich auf den Handel mit Bitcoins beschränken, bietet Plus500 damit eine gute Auswahl an Währungen mit volatilen Kursen und einem großen Gewinnpotenzial an.

    Welche Handelszeiten gelten für das Trading mit Kryptowährungen?

    Im Gegensatz zu den „klassischen“ Basiswerten können Kryptowährungen bei Plus500 an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr gehandelt werden. Lediglich sonntags ist der Handel ab 12 Uhr für zwei Stunden unterbrochen. Damit ist Plus500 einer der Broker mit den ausgedehntesten Handelszeiten und bietet damit zusätzliche Chancen, von Kursverläufen der an Bedeutung zunehmenden Kryptowährungen zu profitieren.

    Welche Mindesteinzahlung wird gefordert?

    Die Mindesteinzahlung beträgt 100 Euro und ermöglicht auch Tradern mit geringem Kapital den Handel mit den zunehmend beliebteren Kryptowährungen. Allerdings gilt die angegebene Mindesteinzahlung nicht für die Kontokapitalisierung per Überweisung. Hier müssen mindestens 500 Euro eingezahlt werden. Glücklicherweise bietet Plus500 viele weitere Zahlungsoptionen an, darunter PayPal, Skrill und die Einzahlung per Kreditkarte.

    Plus500 mobil

    Plus500 ist auch mobil auf dem Smartphone erreichbar

    Wie funktioniert der Handel über das Demokonto?

    Das Demokonto ist kostenlos und kann ohne Handelskonto eröffnet werden. In erster Linie dient es zum Kennenlernen des Brokers und der angebotenen Handelsprodukte. Aber auch für aktive Trader bietet die gelegentliche Nutzung des Demokontos viele Vorteile. Sie können beispielsweise neu erlernte Strategien und Methoden trainieren oder ohne finanzielles Risiko an der Optimierung ihrer Handelsstrategie arbeiten.

    Das Demokonto unterliegt keiner Laufzeitbeschränkung, es kann dauerhaft genutzt werden. Gehandelt wird mit virtuellem Guthaben, das bei Verlusten kostenlos vom Broker wieder aufgeladen wird. Das Trading erfolgt zu den gleichen Konditionen wie beim Live-Konto, nur dass kein reales Geld verloren oder gewonnen werden kann.

    Wo finde ich die Handelskonditionen für das Trading mit Kryptowährungen?

    Plus500 bietet einen hohen Hebel und niedrige Spreads beim Trading mit Kryptowährungen und anderen Produkten. Vor allem bei den sehr volatilen Kryptowährungen können sich die Bedingungen zwischenzeitlich ändern. Die aktuellen Bedingungen sind auf der Website zu finden. Hier stellt Plus500 eine Liste mit allen angebotenen Basiswerten zur Verfügung. Mit einem Klick auf den entsprechenden CFD erhalten die Nutzer Informationen zu Spreads, Hebel und weiteren Parametern.

    Eigene Erfahrungen zum Angebot

    Wenn Sie bereits über den Broker gehandelt haben, würden wir uns über Ihren ganz persönlichen Plus500 Erfahrungsbericht freuen. Teilen Sie uns Ihre Meinung zu den angebotenen Leistungen mit und tragen Sie damit zu einer transparenten Bewertung des Brokers bei.

    Das Fazit zum Plus500 Testbericht

    Wir haben das Angebot des Brokers einem ausführlichen Test unterzogen und sind insbesondere von der guten Auswahl und den niedrigen Spreads bei den Kryptowährungen positiv überrascht.

    Der Broker zeigt zwar durchaus auch einige Schwachstellen, wie beispielsweise das nicht vorhandene Bildungsangebot oder die Tatsache, dass der beliebte MetaTrader nicht genutzt werden kann, bietet im Großen und Ganzen aber ein überzeugendes Gesamtpaket.

    Kryptowährungen können mit einem verhältnismäßig hohen Hebel von bis zu 1:30 gehandelt werden, die Gebühren werden ausschließlich über Spreads berechnet, die im Vergleich zu anderen Anbietern niedrig ausfallen. Die Handelskonditionen werden regelmäßig an die aktuellen Gegebenheiten angepasst, die sich grade bei Kryptowährungen schnell ändern können. Die aktuellen Spreads und weitere Informationen sind für jeden Basiswert transparent auf der Website aufgeführt, wo auch ersichtlich wird, für welchen Zeitraum diese gelten.

    Das Trading mit den klassischen Finanzderivaten ist zu den üblichen Handelszeiten möglich, Kryptowährungen können auch am Wochenende gehandelt werden. Daher bietet sich Plus500 als Broker für Trader an, die Wert auf eine große Auswahl und ausgedehnte Handelszeiten legen.


    Plus500 Testergebnis