Optimistische Studie unterstützt Telekom-Aktie

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 09.09.2021


Die Aktie der Deutschen Telekom bekommt Unterstützung von einer Studie der amerikanischen Bank JPMorgan. Deren Analyst Akhil Dattani bewertet die Aktie mit „Overweight“ und gibt ein Kursziel von 23 Euro aus. Dies könnte ein Kaufsignal für die Telekom Aktie darstellen. Allerdings sollten Anleger eine Aktie vor dem Kauf selbst prüfen. Anbieter wie XTB bieten dafür zahlreiche Analysewerkzeuge an.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Wachstum und Wertnachhaltigkeit

Laut dem Analysten biete die Deutsche Telekom Wachstum und Werthaltigkeit. Dies würde sich aber bislang nicht in dem Aktienkurs widerspiegeln. Er verweist zudem auf T-Mobile US, deren Aktie sich zuletzt gut entwickeln konnte. Rechnet man die börsennotierten Töchter der Telekom, insbesondere T-Mobile US, heraus, so sei die Bewertung des Unternehmens in diesem Jahr fast um die Hälfte gesunken. Allerdings gab es eine strukturelle Kehrtwende hin zu einem operativen Wachstum (EBITDA). Die Markterwartungen bei der Gewinnentwicklung erscheinen demnach deutlich zu gering. Übrigens erhöht die Telekom aktuell die Anteile an T-Mobile US um sich auch in den USA weiter breiter aufstellen zu können.

Der europäische Telekomsektor litt laut Dattani lange unter sinkenden Markterwartungen. Dies betraf auch die Deutsche Telekom. Bei dem Unternehmen gab es jedoch 2018 offenbar eine Trendwende. Das Stammunternehmen konnte in den letzten sechs Quartalen durchgängig ein Telekom Umsatzwachstum vorweisen und habe damit die Markterwartungen nach oben geschraubt. Hier sind die vier börsennotierten Tochterunternehmen T-Mobile US, OTE, Magyar und Hvratska nicht eingerechnet.

Optimistische Studie unterstützt Telekom-Aktie

T-Mobile ebenfalls positiv eingeschätzt

T-Mobile US wird von JPMorgan allerdings ebenfalls positiv wahrgenommen. Die Deutsche Telekom hält derzeit etwas mehr als 43 Prozent an T-Mobile US. Dazu komme eine Stimmrechtsvereinbarung. Damit ist das Unternehmen das wichtigste Tochterunternehmen der Deutschen Telekom. In den letzten Jahre konnte T-Mobile US eine Gesamtrendite von 186 Prozent aufweisen und wächst weiter. Weitere Vorteile könnten sich durch den Zusammenschluss mit dem amerikanischen Mitbewerber Sprint ergeben.

Die Erfolge von T-Mobile US zeigen sich auch im Aktienkurs. Die Aktie des Unternehmens liegt seit August auf einem Wert zwischen 115 und 118 Dollar und damit auf einem Rekordniveau. Der Börsenwert legte in diesem Jahr um etwa die Hälfte auf fast 145 Milliarden Dollar (fast 122 Milliarden Euro) zu. Damit ist der Anteil der Deutschen Telekom über 50 Milliarden Euro wert. Die Deutschen Telekom selbst ist fast 73 Milliarden Euro wert.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Freundliches Marktumfeld

Die Aktie der Deutschen Telekom zeigt sich derzeit optimistisch in einem freundlichen Marktumfeld und reagierte sehr positiv auf die Studie von JPMorgan. Nach deb Einbrüchen am Aktienmarkt zu Beginn der Corona-Krise, von denen auch die Aktie der Telekom betroffen war, erholte sich die Aktie bereits bis zum 9. Juni wieder auf 15,34 Euro. Derzeit pendelt der Kurs zwischen 14 Euro und 15,50 Euro und weist einen Seitwärtstrend auf. Würde die 15,50-Euro-Marke durchbrochen, könnte ein Aufwärtstrend beginnen. Die nächste Zielmarke liegt dann bei 17 Euro.

 Telekom-Aktie

Interessante Aktien bei XTB

Viele interessante Aktien, darunter auch DAX-Werte, bietet auch XTB. Der Broker hat sich zum Ziel gesetzt, Anlegern das Investieren so leicht wie möglich zu machen. Dies wird durch ein einfaches Gebührenmodell ohne Provisionen auf US-Aktien und Übernachtgebühren erreicht. Darüber hinaus sind die Mindesteinlagen sehr gering. Bei der Kontoeröffnung ist keine Mindesteinzahlung notwendig.

Zudem ist die Handelsplattform sehr benutzerfreundlich aufgebaut, sodass Aktieninvestments auch für Anfänger leicht umzusetzen sind. Bei einer direkten Anlage in Aktien werden die Käufer zum Besitzer der Aktie und erhalten auch Dividenden, die direkt auf das Handelskonto gutgeschrieben werden. Allerdings ist XTB keine Börse, sondern eine Handelsplattform. Trader erhalten daher beispielsweise keine Stimmrechte.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Breite Diversifikation möglich

Zur Auswahl stehen bei XTB über 2.000 Aktien von verschiedenen Börsen. Weitere Aktien stehen im CFD-Handel zur Verfügung. Um ein möglichst diversifiziertes Portfolio aufzubauen, könnten Trader mit Aktien aus aller Welt und aus verschiedenen Branchen handeln, beispielsweise Gesundheitswesen und Technologie.

Der Broker ist mittlerweile seit über einem Jahrzehnt am Markt und möchte die Finanzmärkte für alle zugänglich machen. Vor allem im Aktienhandel hat sich der Anbieter in den letzten Jahren einen Namen gemacht. Trader aus vielen Ländern sind bei XTB aktiv. Der Broker wird von der FCA, KNF, CySEC und IFSC reguliert. Der Broker arbeitet zudem mit Vorgaben zum Datenschutz und Sicherheitsprotokollen.

 Telekom-Aktie kaufen

Lange Haltedauer möglich

Trader können Aktien so lange halten, wie sie möchten. Der Handel kann auch über ein Demokonto mit 100.000 Dollar virtuellen Guthaben getestet werden. Dabei kann der Aktienhandel in Echtzeit simuliert werden. Der Broker bietet seinen Tradern zudem zahlreiche Tools und Analysemöglichkeiten. So erhalten Trader beispielsweise täglich Marktanalysen.

Hier finden Trader zahlreiche Informationen über amerikanische Aktien wie Analystenempfehlungen oder Kursziele. Dazu kommen unter anderem Sentiment-Analysen von Hedgefonds. Trader können auf diesem Weg auf der Grundlage wichtiger Daten Anlageentscheidungen treffen. Trader sollten sich stets gut über die Aktie und das ausgebende Unternehmen informieren, bevor sie eine Aktie kaufen. Dabei werden sie von XTB mit hilfreichen Informationen unterstützt.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Finanzdaten

Trader finden unter dem Menüpunkt Analysen zahlreiche Statistiken, beispielsweise zu Schätzungen für Preisschwankungen von Experten. Da insbesondere die Wahrnehmungen vom Analysten großen Einfluss auf Aktienkurse haben kann, könnten diese bei einer Kaufentscheidung wichtig sein.

Optimistische Studie unterstützt Telekom-Aktie

Tools zur Analyse

Trader finden bei XTB zudem Tools für technische und fundamentale Analysen. Trader können hier mehrere Charts und Zeiträume vergleichen. Die Funktion lässt sich auch in einem neuen Fenster öffnen, sodass gleich mehrere Charts auf einem Bildschirm angezeigt werden.

Der Broker ist bestrebt, seinen Kunden die bestmöglichen Tools an die Hand zu geben, um deren Handelsmöglichkeiten zu verbessern. Chartanalysen können so mit dem Wissen von führenden Analysten verbunden werden. Trader können auf diesem Weg zudem ihr Tradingwissen und ihre Handelserfahrung ausbauen.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Handel mit mehreren Assets

Auf nur einer Plattform ist bei XTB der Handel mit Aktien, aber auch mit CFDs und Kryptowährungen möglich. Trader können hier selbst aktiv werden.

Telekom aktie kaufen

Fazit: Potential bei Aktie der Deutschen Telekom

JPMorgan sieht in der Aktie der Deutschen Telekom weiteres Potential. Das Unternehmen entwickelt sich gut und konnte in den letzten Quartalen stets seinen Umsatz steigern. Daher ist auch bei der Aktie noch Luft nach oben. Zudem hat sich das Wertpapier seit dem Einbruch zu Beginn der Corona-Krise wieder gut erholt. Positiv wird auch die Entwicklung von T-Mobile US wahrgenommen.

Viele interessante deutsche und amerikanische Aktien können auch bei XTB gehandelt werden. Der Broker gibt seinen Tradern nicht nur hilfreiche Handelstools, sondern auch Marktanalysen von Experten an die Hand. Auf der Basis dieser Informationen könnten Trader faktenbasierte Handelsentscheidungen treffen und ihr Wissen über die Märkte erweitern.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com