Header
Header

onvista bank Erfahrungen: Zertifikate zum Festpreis oder per Freebuy handeln

https://www.aktiendepot.com/broker/onvista Testergebnis
Die 1997 unter dem Namen Fimatex gegründete onvista bank ist Teil der Commerzbank und wird als deutsches Unternehmen von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beaufsichtigt und reguliert.

Neben zahlreichen weiteren Wertpapieren kann bei der Bank auch eine große Auswahl an Zertifikaten an der Börse oder direkt über die Emittenten gehandelt werden.

Die onvista bank Gebühren hängen dabei vom gewählten Kontomodell ab: Die Kunden können entweder eine bestimmte Anzahl an Freebuys erhalten oder zu günstigen Festpreisen handeln. Im folgenden Testbericht stellen wir das Depot der onvista bank vor und zeigen, für welche Anleger es geeignet ist.

Weiter zur OnVista Bank: www.onvista-bank.de

Die Vor- und Nachteile bei der OnVista Bank

  • Börsenhandel und außerbörsliches Trading
  • Gut bedienbare Handelsplattform
  • Handel auch per App
  • Verschiedene Kontomodelle für unterschiedliche Bedürfnisse
  • Keine Kontoführungsgebühren
  • Verschiedene Aktionen für noch günstigeres Trading
  • BaFin-Regulierung und hohe Einlagensicherung
  • Kein Kundenservice am Wochenende

Bei der Depoteröffnung können die Kunden der onvista bank sich für verschiedene Konditionen entscheiden. Sie können entweder eine bestimmte Anzahl Trades kostenlos erhalten oder sie zahlen einen besonders günstigen Festpreis pro Order. Welches Kontomodell für den einzelnen Anleger besser geeignet ist, muss anhand des individuellen Handelsverhaltens entschieden werden.

Nicht nur an der Börse können bei der onvista bank Zertifikate gehandelt werden. Der außerbörsliche Direkthandel ist ebenfalls möglich, wobei die Kunden zwischen mehreren Emittenten wählen können.

Die strenge Regulierung durch die BaFin stellt hohe Anforderungen an den Broker. Dadurch sollten Transparenz sowie Sicherheit für die Kunden gewährleistet werden. Im Falle einer Insolvenz sind die Kundengelder nicht nur über die gesetzliche Einlagensicherung geschützt, sondern ebenso über eine zusätzliche private Absicherung.

OnVista Bank Webseite

Auf einen Blick – Die Webseite der OnVista Bank

Das Trading kann über die moderne Handelsplattform per Computer erfolgen, aber auch unterwegs müssen die User nicht auf den Handel verzichten. Per App bietet die onvista bank zahlreiche aktuelle Informationen zu den angebotenen Handelsprodukten und ermöglicht es den Kunden, jederzeit eine Order aufzugeben. So können bei aktuellen Kursveränderungen oder einer Änderung der Marktsituation jederzeit Handelsentscheidungen getroffen und umgesetzt werden.

Konditionen im Überblick

  • Handel mit Zertifikaten an den Börsen
  • Außerbörsliches Trading
  • Die Handelskosten hängen vom Kontomodell ab
  • Keine Kontoführungsgebühren
  • Zertifikate zum Festpreis oder per Freebuy traden
  • Deutschsprachiger Kundenservice wochentags von 9 bis 21 Uhr
  • Moderne Handelsplattform für PC und als App
Weiter zur OnVista Bank: www.onvista-bank.de

Regulierung und Einlagensicherung

Die onvista bank hat ihren Sitz in Frankfurt am Main. Deshalb ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) für die Regulierung des Unternehmens zuständig. Deren strenge Sicherheitsstandards dienen dazu, die Kunden und ihr Kapital zu schützen. Unter anderem ist die getrennte Verwaltung der Kundengelder vorgeschrieben, wodurch diese auch bei einer Insolvenz der onvista bank ausgezahlt werden können.

Überdies sind die Einlagen sowohl durch die gesetzliche Einlagensicherung als auch durch eine zusätzliche private Einlagensicherung beim Bundesverband deutscher Banken (BdB) geschützt. Sollte die Bank nicht zu einer Auszahlung der Kundengelder in der Lage sein, springt zunächst die gesetzliche Einlagensicherung bis zu einem Betrag von 100.000 Euro pro Kunde ein. Für höhere Beträge kommt der Sicherungsfonds des BdB auf.

Von der Einlagensicherung ist ohnehin lediglich das Guthaben auf dem Verrechnungskonto betroffen, denn sämtliche Wertpapiere können bei Zahlungsunfähigkeit der Bank sowieso nicht an die Gläubiger fallen, da sie als sogenanntes Sondervermögen davor geschützt sind. Sie bleiben stets im Eigentum des Kunden, bis dieser sie selber veräußert. Deshalb können sie unabhängig von möglicherweise auftretenden finanziellen Problemen der Depotbank jederzeit zu einem anderen Anbieter übertragen werden.

In der Vergangenheit haben die onvista bank Erfahrungen gezeigt, dass ein Betrug nicht zu erwarten ist. Die Bank hat sämtliche Bestimmungen ordnungsgemäß eingehalten, sodass ein Eingreifen der Regulierungsbehörde nicht erforderlich war.

OnVista Bank App

Mit der OnVista Bank App auch von unterwegs Zertifikate handeln

Das Handelsangebot im Onvista Bank Test

Die Auswahl bei den Zertifikaten konnte im Test überzeugen, denn diese können nicht nur an der Börse, sondern auch direkt beim Emittenten gehandelt werden. Der außerbörsliche Handel ist für die Kunden attraktiv, da hierdurch die Börsengebühren eingespart werden können.

Bei den Zertifikaten stehen insgesamt 12 Emittenten für den außerbörslichen Handel zur Verfügung. Darunter sind unter anderem folgende bekannte Namen vertreten:

  • BNP Paribas
  • Goldman Sachs
  • Deutsche Bank
  • Citi

Wer sich beim Trading nicht ausschließlich auf Zertifikate beschränken möchte, kann zusätzlich auch mit zahlreichen weiteren Wertpapieren wie zum Beispiel Aktien handeln. Ein gesondertes Konto wird dafür nicht benötigt, sodass sich die Kapitalanlage über das Depot breit streuen lässt.

Um das gewünschte Zertifikat zu finden, können die Kunden eine Suchfunktion nutzen. Hier müssen der Basiswert sowie der Zertifikate-Typ eingegeben werden und es werden automatisch alle verfügbaren Zertifikate herausgefiltert, welche den gewünschten Kriterien entsprechen.

Zusätzlich werden die meistgehandelten und die meistgesuchten Anlagezertifikate in gesonderten Listen aufgeführt, sodass die Kunden diese beliebten Handelsprodukte direkt anklicken können.

Möchte ein Kunde ein Zertifikat handeln, welches bei der onvista bank nicht verfügbar ist, kann er unter dem Menüpunkt „Mein Wunschzertifikat“ eine Anfrage stellen. Die Bank überprüft dann, ob es möglich ist, dieses Zertifikat zum Trading zur Verfügung zu stellen.

Neben den üblichen Zertifikaten können auch wikifolios bei der onvista bank gehandelt werden. So können von anderen Anlegern erstellte vielversprechende Zertifikate erworben sowie in das eigene Portfolio integriert werden.

Weiter zur OnVista Bank: www.onvista-bank.de

Die Handelskonditionen bei der OnVista Bank

Da nicht alle Trader dieselben Bedürfnisse haben, bietet die onvista bank drei verschiedene Kontomodelle an. So kann sich jeder Kunde jenes Gebührenmodell heraussuchen, welches seinem Handelsverhalten am ehesten entspricht.

  • Festpreis-Depot
  • Freebuy-Trade
  • Freebuy-Cash

Beim Festpreis-Depot kostet jede Order 5 Euro zuzüglich der handelsplatzabhängigen Gebühr. Das Volumen spielt dabei keine Rolle, sodass auch große Beträge günstig gehandelt werden können.

Bei den beiden Freebuy-Varianten erhalten die Depotinhaber monatlich kostenlose Trades. Die Anzahl dieser Freebuys hängt beim Freebuy-Cash Depot vom durchschnittlichen Guthaben auf dem Verrechnungskonto ab. Beim Kontomodell Freebuy-Trade hängt die Zahl der kostenlosen Wertpapiertransaktionen von den Handelsaktivitäten des Vormonats ab.

Bei beiden Freebuy-Konten gilt eine Ordergebühr in Höhe von 5,99 Euro zuzüglich 0,23 % des Ordervolumens, wenn die Kunden ihre Freebuys aufgebraucht haben und einen Trade somit gegen Bezahlung durchführen müssen. Die maximale Gebühr ist hier auf 39 Euro beschränkt.

Vor der Depoteröffnung sollten angehende Kunden der onvista bank die ungefähre Zahl ihrer Trades sowie das monatliche Handelsvolumen abschätzen können, um das individuell am besten geeignete Gebührenmodell auszuwählen. Haben die Anleger einige Zeit bei der onvista bank Erfahrungen mit dem Handel von Zertifikaten und anderen Finanzprodukten gesammelt und stellen dabei fest, dass ein anderes Kontomodell besser geeignet wäre, so kann problemlos gewechselt werden. Sollten auf einen Freebuy-Depot noch kostenlose Transaktionen möglich sein, verfallen diese beim Wechsel allerdings.

OnVista Bank Support

Bei Fragen bietet die OnVista Bank einen FAQ Bereich an – der Support kann aber auch per Kontaktformular kontaktiert werden

Der Kundenservice im OnVista Bank Test

Der Kundenservice kann telefonisch von Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr erreicht werden. Am Wochenende ist jedoch kein Kundenservice verfügbar. Die Anleger können aber natürlich jederzeit eine Mail schreiben. Unser onvista bank Test hat gezeigt, dass diese während der Servicezeiten in der Regel schnell beantwortet wird.

Da Bestandskunden in der Regel andere Fragen haben als Interessenten, wurden zwei getrennte Hotlines eingerichtet. Potenzielle Neukunden können sich so gezielt über das Angebot informieren und erhalten sämtliche Informationen zu den Konditionen. Die Hotline für Interessenten ist allerdings lediglich bis 18 Uhr zu erreichen.

Oft ist es bei Fragen aber auch gar nicht notwendig, den Kundenservice zu kontaktieren, denn auf der Website der Bank findet sich ein umfangreicher FAQ-Bereich, in welchem die wichtigsten Fragen bereits beantwortet werden. Es lohnt sich daher, diesen aufzurufen und sich umzuschauen. So können sowohl Trader als auch Interessenten sich umfassend über die wichtigsten Fragen zum Handel mit Zertifikaten, Aktien und anderen Produkten informieren. Sollten dennoch Fragen offen bleiben, können diese in der Regel von freundlichen und kompetenten Mitarbeitern des Service-Teams beantwortet werden.

Über eine gesonderte Telefonhotline werden auch Orderaufträge entgegengenommen. Da dies aber mit einer zusätzlichen Service-Gebühr verbunden ist, bevorzugen die User in der Regel den Handel über die kostenlose Online-Plattform oder die Trading-App der onvista bank.

Weiter zur OnVista Bank: www.onvista-bank.de

Die Handelsplattform im Test

Die Anleger können bei onvista Zertifikate über den praktischen Web-Trader handeln. Dieser kann direkt im Browser gestartet werden. Nachdem die User sich mit ihren Anmeldedaten eingeloggt haben, erhalten sie Zugriff auf alle verfügbaren Handelsprodukte und verschiedene Orderfunktionen. So kann die geplante Handelsstrategie komfortabel umgesetzt werden.

Der Broker informiert außerdem über sämtliche Neuemissionen und listet die beliebteste Zertifikate auf der Startseite auf. Ist das gewünschte Wertpapier nicht dabei, kann es über die Suchfunktion schnell gefunden werden.

Eine kostenlose App kann für iOS- und Android-Geräte heruntergeladen werden. Dadurch können die Trader ihr Handelskonto auch mit dem Mobilgerät aufrufen und nicht nur die Wertentwicklung ihres Depots verfolgen, sondern ebenso neue Orderaufträge erteilen.

Einige professionelle Trader verwenden anstelle der webbasierten Plattform die professionelle Software GTS. Diese bietet noch mehr Funktionen und ermöglicht den schnellen Zugriff auf verschiedene Features. Einsteiger sollten aber eher den Web-Trader verwenden, da dieser alle notwendigen Funktionen beinhaltet und deutlich übersichtlicher aufgebaut ist.

Sollte es Fragen zu den Plattformen geben, so stehen mehrere Tutorials zur Verfügung. Außerdem können die User sich an den Kundenservice der onvista bank wenden, welcher in der Regel schnell weiterhelfen kann.

Der Handel über Web-Trader oder App ist mit keinerlei zusätzlichen Kosten verbunden. Stattdessen kann eine Order auch per Telefon aufgegeben werden. Hierfür wird allerdings eine zusätzliche Gebühr erhoben.

OnVista Bank Depoteröffnung

Um ein Depot bei der OnVista Bank zu eröffnen, sind nur wenige Minuten nötig

Depoteröffnung und Einzahlung

Die Eröffnung eines Wertpapierdepots bei der onvista bank nimmt nicht viel Zeit in Anspruch. Der Antrag kann online ausgefüllt werden, wobei die auch bei anderen Banken und Brokern erforderlichen Angaben gemacht werden müssen:

  • Vollständige Personalien: Unter anderem Name, Adresse und Geburtsdatum
  • Angaben zum finanziellen Status: Einkommen, Vermögen, laufende Verpflichtungen
  • Bisherige Trading-Erfahrungen: Welche Wertpapiere wurden bislang gehandelt, wie gut ist der Anleger über das Risiko informiert?

Nachdem die Kontoeröffnung durch den Broker bestätigt und ein Verrechnungskonto eingerichtet wurde, kann die erste Einzahlung erfolgen. Diese muss aufgrund der Regulierungsbestimmungen vom angegebenen Referenzgirokonto des Kunden überwiesen werden.
Einzahlungen von anderen Konten werden aus Sicherheitsgründen nicht angenommen. Auch die Auszahlung kann ausschließlich auf das Referenzkonto erfolgen. Diese Einschränkung dient dem Schutz des Kunden, denn so können Unbefugte auch dann kein Geld vom Verrechnungskonto abheben, wenn es ihnen gelingen sollte, sich Zugriff auf die Zugangsdaten zu verschaffen. Für die erste Einzahlung ist kein Mindestbetrag vorgegeben, diese sollte aber natürlich so hoch ausfallen, dass mit dem Guthaben
die gewünschten Zertifikate gekauft werden können.

Auf Ein- und Auszahlungen werden von der onvista bank keine Gebühren erhoben, sodass es auch hier nicht zu versteckten Kosten kommt. Das Verrechnungskonto ist für den Kunden kostenlos und ermöglicht den schnellen Kauf und Verkauf von Wertpapieren, ohne zuvor eine Wartezeit für Überweisungen einkalkulieren zu müssen.

Weiter zur OnVista Bank: www.onvista-bank.de

Leistungen und Extras

Nicht nur die guten Handelsmöglichkeiten und verschiedenen Gebührenmodelle für das Trading mit Zertifikaten sprechen für die onvista bank. Durch verschiedene Zusatzangebote wird die Kontoeröffnung für viele Kunden noch attraktiver.

Besitzt ein Anleger bereits ein Depot bei einem anderen Broker, so kann er die in diesem enthaltenen Wertpapiere problemlos zur onvista bank übertragen. Dies kostet ihn nur wenige Minuten, denn die Formalitäten werden auf Wunsch des Kunden vom Wechselservice der Bank übernommen. Der Trader selber muss lediglich eine Einverständniserklärung für den Depotwechsel ausführen, damit der Support der onvista bank den Depotumzug vornehmen und das alte Depot schließen kann.

Dank regelmäßiger Aktionen können Kunden ihre onvista bank Anlagestrategie oft noch günstiger als geplant umsetzen, denn Zertifikate bestimmter Emittenten können während des Aktionszeitraums zu vergünstigten Gebühren oder sogar kostenfrei gehandelt werden. Alle Aktionen werden sowohl auf der Website als auch in der Handelsplattform angezeigt, sodass die Kunden rechtzeitig über entsprechende Sparmöglichkeiten informiert werden. Außerdem kann der Trader bei der Depoteröffnung einwilligen, dass die Bank per Mail Informationen senden darf und wird so ebenfalls informiert.

Auch wenn die webbasierte Handelsplattform der onvista bank alle wesentlichen Funktionen bietet, ist es für professionelle Trader dennoch gut, dass weitere Plattformen verwendet werden können. Für Einsteiger sowie private Gelegenheitstrader reicht hingegen die reguläre Software vollkommen aus und bietet einen hohen Komfort beim Trading und der Verwaltung des Depots.

OnVista Bank Auszeichnungen

Die OnVista Bank verfügt über zahlreiche Auszeichnungen

Testberichte und Auszeichnungen

Nicht nur unser Testbericht zeigt, dass das Trading mit Zertifikaten zu guten Konditionen möglich ist und auch die weiteren Leistungen des Brokers konkurrenzfähig sind. Auch die Fachpresse bestätigt unsere onvista bank Erfahrungen und hat das Depot bereits mehrfach ausgezeichnet. Unter anderem landete die Bank bei den folgenden Fachmagazinen auf den vorderen Plätzen beim Broker Vergleich und wird von den Autoren für das Trading empfohlen:

  • Wirtschaftswoche
  • Handelsblatt
  • €uro

Als einen der Vorteile der onvista bank geben die Experten an, dass der Broker nicht nur für eine bestimmte Zielgruppe geeignet ist. Durch die verschiedenen Gebührenmodelle bietet das Depot sowohl Kleinanlegern als auch professionellen Tradern gute Konditionen. Der Kunde kann das Kontomodell entsprechend der geplanten Anlagestrategie wählen und somit oft gegenüber anderen Brokern Kosten einsparen.

Die webbasierte Handelsplattform sowie die Trading App konnten die Fachpresse ebenfalls überzeugen. Die User können sich jederzeit einen Überblick über die Entwicklung ihres Depots verschaffen und die von ihnen gewünschten Trades mit wenigen Klicks durchführen.

Bezüglich der Sicherheit wird die onvista bank ebenfalls gut beurteilt, denn die BaFin-Regulierung gilt als besonders streng und durch die freiwillige zusätzliche Einlagensicherung ist das Kapital der Kunden weit über das gesetzlich vorgeschriebene Maß hinaus geschützt.

Weiter zur OnVista Bank: www.onvista-bank.de

Fragen und Antworten zum OnVista Bank Depot

Warum wird ein Verrechnungskonto benötigt?

Alle Käufe und Verkäufe von Wertpapieren erfolgen über das Verrechnungskonto des Kunden. Dadurch entstehen keine Verzögerungen beim Trading, und die gewünschten Zertifikate können sofort gezeichnet werden. Müsste das erforderliche Geld zunächst an die Bank überwiesen werden, könnte sich der Preis für das Wertpapier schon wieder geändert haben, wenn der tatsächliche Kauf erfolgt.

Das Verrechnungskonto ist für den Kunden kostenlos und kann über eine Einzahlung vom Girokonto kapitalisiert werden.

Bei welchen Emittenten können Zertifikate gehandelt werden?

Die onvista bank bietet Zertifikate von insgesamt 12 großen Emittenten an. Zudem haben die Kunden die Möglichkeit, an der Frankfurter Zertifikate Börse oder anderen Börsen zu handeln. Im Rahmen verschiedener Aktionen ist es oft möglich, bei bestimmten Emittenten besonders günstig zu handeln. Auch Neuemissionen können häufig gebührenfrei erworben werden.

Wie lange dauert die Auszahlung vom Verrechnungskonto?

Die Anleger können sich das auf dem Verrechnungskonto vorhandene Guthaben jederzeit auszahlen lassen. Die Auszahlung ist ausschließlich auf das angegebene Referenzgirokonto möglich, um Betrug durch einen unbefugten Kontozugriff zu verhindern. In der Regel dauert die Auszahlung nicht wesentlich länger als eine normale Überweisung, sodass das Geld meist bereits am nächsten Tag verfügbar ist.

Kann ich ein vorhandenes Depot zur onvista bank übertragen?

Ja. Der Support der onvista bank bietet einen Depotwechsel-Service an, mit welchem der Wechsel den Kunden lediglich wenige Minuten dauert. Die nötigen Formalitäten werden durch die onvista bank abgewickelt.

Fazit: Unsere OnVista Bank Erfahrungen in der Zusammenfassung

Sowohl Kleinanleger als auch professionelle Investoren erhalten bei der onvista bank attraktive Konditionen, denn es werden verschiedene Gebührenmodelle angeboten. So können die Trader selber entscheiden, ob sie zum günstigen Festpreis handeln oder regelmäßig Freebuys erhalten wollen.

Zertifikate können sowohl an den Börsen als auch bei 12 Emittenten gehandelt werden. Im Rahmen von Aktionsangeboten ist dies gelegentlich sogar möglich, ohne dass die onvista bank Gebühren für die Trades erhebt.

Die Handelsplattform muss nicht heruntergeladen werden. Die Kunden loggen sich direkt im Browser in ihr Depot ein und können dank einer Vielzahl an Funktionen die gewünschte Strategie komfortabel umsetzen. Sollte Fragen oder Probleme auftauchen, kann der kompetente Kundenservice wochentags per Mail und Telefon erreicht werden und hilft normalerweise schnell weiter.

Das mobile Trading ist mit iOS- und Android-Geräten möglich und kann ebenfalls durch praktische Funktionen sowie eine gute Bedienbarkeit überzeugen. Dadurch ist die onvista bank für moderne und anspruchsvolle Trader gut geeignet.

https://www.aktiendepot.com/broker/onvista Testergebnis