Header

OnVista Bank Bonus 2019: FreeBuy-Depot und Festpreis-Depot

TESTSIEGER AKTIENDEPOT
  • Keine Ordergebühren, nur Spreads
  • Keine Depotgebühren
  • Aktienhandel zu attraktiven Konditionen
WEITER ZU ETORO: www.etoro.com/de

Der Online-Broker OnVista Bank hat seinen Sitz in Frankfurt am Main und startete in Deutschland im Jahr 1997. Vormals unter dem Namen Fimatex war er der erste Online-Broker, der privaten Anlegern den Handel über die Börse EUREX ermöglichte. Bei der OnVista Bank handelt es sich um eine Tochter der OnVista AG, die wiederum seit 2007 zu der französischen Boursorama S.A. gehört. Die OnVista AG konzentriert sich seit dem Jahre 2009 vorwiegend auf den Finanzmarkt. Dabei ist das FreeBuy-Depot des Brokers besonders hervorzuheben, über das die Kunden Wertpapiere kostenlos kaufen können. Die Höhe der Freebuys (Freikäufe) hängt dabei von dem monatlichen, durchschnittlichen Guthaben auf dem Kundenverrechnungskonto ab. Darüber hinaus steht das OnVista Festpreis-Depot zur Nutzung zur Verfügung. Anleger und aktiver Trader erhalten bei der OnVista Bank die Möglichkeit, Wertpapiere börslich und außerbörslich zu handeln. Darüber hinaus ist der Handel mit CFDs, Futures und Optionen an der EUREX möglich.

Weiter zur ONVISTA: www.onvista.de

Was bietet der Broker OnVista?

Der Broker OnVista ist vor allem für Trader interessant, die mit Wertpapieren sowie Optionen und Futures handeln wollen. Wer auf dem eigenen Verrechnungskonto dabei ein Guthaben von mindestens 2.000 Euro nachweisen kann, erhält auch entsprechend viele Freebuy-Order-Optionen im Depot (maximal 30 pro Monat) und kann somit die Ordergebühren deutlich senken. Wer dagegen ein Vieltrader ist, kann in seinem Depot Freebuys durch die Anzahl der durchgeführten Trades erhalten. Das bedeutet, dass die Angebote des Brokers das Trade-Verhalten der Kunden widerspiegeln. Das spezielle Angebot von OnVista ist unbefristet und soll eine interessante Ergänzung des Angebotssortiments sein. Auch das umfangreiche Angebot im Bereich „Grundwissen über Derivate“ sowie die „Informationsvideos“ ist beachtlich. Zudem sind die Demo-Depots sehr kundenorientiert und bieten den Nutzern die Möglichkeit, den Service des Brokers zunächst ausgiebig zu testen.

Das OnVista Freebuy-Depot

  • Handeln ab 0,00 Euro Orderprovision (Kauf von Wertpapieren mit FreeBuys)
  • Ab 5,99 Euro für Käufe und Verkäufe ohne Nutzung von FreeBuys
  • Keine Depot- und Kontogebühren
  • Keine Negativzinsen
  • Ausländische Dividendenzahlung kostenlos
  • Weitere Freikäufe im Monat möglich
  • Kostenfreie Limitänderung oder -löschung online möglich

Mit dem OnVista FreeBuy Depot erhalten die Kunden sowohl ein kostenloses Wertpapierdepot als auch ein Verrechnungskonto. Eine Mindesteinlage ist nicht notwendig. Kunden, die bei dem FreeBuy Cash Depot von den FreeBuy Orders profitieren möchten, sollten sich selbst eher als „Gelegenheitstrader“ einstufen. Das monatliche Durchschnittsguthaben auf dem Verrechnungskonto sollte zudem möglichst hoch ausfallen. Wer sich aber selbst als „Vieltrader“ sieht, hat die Möglichkeit, das FreeBuy Trader Depot zu wählen. Denn in diesem Fall hängt die Anzahl der FreeBuys von der Häufigkeit der getätigten Trades ab.

Die OnVista Freebuy-Aktion im Detail

Die OnVista Freebuy-Aktion im Detail

So erhalten Kunden FreeBuys bei OnVista

In dem Modell „FreeBuy Cash“ von OnVista erhalten die Kunden FreeBuys auf Basis ihres durchschnittlichen Guthabens auf dem Verrechnungskonto. Die Berechnung beginnt mit dem Tag, an dem das Konto eröffnet wurde. Der Broker schreibt die FreeBuys jeweils im Folgemonat automatisch gut. Die Anzahl der möglichen FreeBuys sowie die Prognose für den Folgemonat wird den Kunden jeweils im Web-Trading angezeigt. Freebuys lassen sich an deutschen Handelsplätzen einsetzen. Davon ausgenommen ist der Handel an ausländischen Handelsplätzen, der EUREX-Handel sowie die Ausführung von Optionen.

Als Willkommensgeschenk erhalten Neukunden bei OnVista 2 FreeBuys. Diese sind ausschließlich im Monat der Konto-Eröffnung gültig.

Das OnVista Festpreis Depot

  • Dauerhaft 5,00 Euro Orderprovision, volumenunabhängig
  • Für sämtliche Wertpapiere
  • An allen deutschen Handelsplätzen
  • Kostenlose Depot- und Kontoführung, bedingungslos und dauerhaft
  • Keine Negativzinsen bei Kontoguthaben
  • Ausländische Dividendenzahlung kostenlos
  • Limits online kostenfrei einrichten, ändern, streichen

In dem OnVista Festpreis Depot gibt es zwar keine FreeBuys. Trader profitieren in diesem Fall aber von einem Festpreis in Höhe von 5,00 Euro pro Trade. Dies gilt für den Handel an allen deutschen Börsenplätzen sowie im außerbörslichen Handel (16 Emittenten im außerbörslichen Handel). Hinzu kommt eine pauschalierte Handelsplatzgebühr von 1,50 Euro (Gesamtpreis also 6,50 Euro). Gegebenenfalls fällt zusätzlich eine Börsengebühr bzw. Maklercourtagen bei Regionalbörsen an. Der Handel ist sowohl per Web-Trading über die Webseite von OnVista als auch per Telefon oder kostenfreier GTS-Basis Handelssoftware möglich. Es erfolgt keine Berechnung von Ausgabeaufschlägen bei über 15.000 Fonds. ETF-Sparpläne sind ab einer Sparrate von 50 Euro kostenlos möglich.

Depot-Wechsel zu OnVista

Ein Wechsel des bisherigen Depots zu dem Broker OnVista lässt sich relativ einfach durchführen. Auf der Internetseite finden Interessierte dazu im Bereich Depotübertrag ein Formular, das ausgefüllt und im Original an die bisherige depotführende Bank gesendet werden muss. Der Übertrag des Depots dauert in der Regel ein bis zwei Wochen. Innerhalb dieses Zeitraums können die Nutzer nicht mit den zu übertragenen Wertpapieren handeln. Der Depotwechsel ist, wie gesetzlich vorgeschrieben, kostenlos möglich. Gebühren entstehen lediglich dann, wenn Wertpapiere im Ausland lagern.

Weiter zur ONVISTA: www.onvista.de

Browserunabhängiges Daytrading

OnVista bietet den Kunden die Möglichkeit eines browserunabhängigen Daytradings mit Hilfe der eigens dafür konzipierten Software GTS. Aufgrund der direkten Verbindung zu den internationalen Börsenplätzen und dem Handel in Echtzeit erhalten die Kunden ideale Möglichkeiten für diese durchaus ertragreiche wie auch riskante Form des Wertpapierhandels. Je nachdem, ob die Kunden sich für die Basis-Version oder die Premium-Version entscheiden, wird die Kursversorgung im Streaming-Verfahren oder Pull-Verfahren vorgenommen. Die Premium-Variante ist wiederum für Vieltrader ab 100 Trades pro Monat kostenfrei. Auch das Margin-Trading dürfte für Daytrader interessant sein. Dazu bietet die Bank ihren Kunden einen Wertpapierkredit an, mit dem diese den eigenen finanziellen Spielraum erweitern können.

Märkte bei OnVista handeln – die Möglichkeiten im Überblick

1. CFD-Handel

OnVista bietet für den CFD-Handel ein separates CFD Depot an. Darüber hinaus steht den Tradern ein umfangreiches Informationsmaterial zur Verfügung. Für den Handel stehen mehr als 1.400 Basiswerte bereit. Neben umfangreichen Chart-Analysen und kostenlosen Realtime-Pushkursen bietet die Bank zudem eine vollständige Steuerverrechnung an. Bei Bedarf kann eine Notfallhotline gewählt werden, die börsentäglich in der Zeit von 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr geschaltet ist.

2. ETF- und Fonds-Handel

Bei dem Broker OnVista sind beinahe alle in Deutschland zugelassenen Fonds handelbar. Für Kauf- und Verkaufsorder im Freebuy-Depot gibt es günstige Ordergebühren. Ausgabeaufschläge werden nicht berechnet. Darüber hinaus sind bei OnVista Fondssparpläne generell kostenlos (bis auf Fremdspesen).

3. Future-Handel

Die OnVista Bank bietet bereits seit 1997 den Handel mit Futures und Optionen an. Dieser erfolgt ausschließlich und praktischerweise über dasselbe Handelskonto, das auch für den Wertpapierhandel genutzt wird, sowie über die Handelsplattform GTS. OnVista war der erste Futures-Broker, der für private Anleger den Handel an der EUREX möglich machte.

4. Zertifikate

Nicht zuletzt können bei der OnVista Bank – börslich und außerbörslich – mit zahlreichen namhaften Emittenten Zertifikate und Optionsscheine gehandelt werden. Hierfür kommt wiederum die Trading-Software GTS zum Einsatz. Der Broker bietet in diesem Zusammenhang ebenfalls regelmäßig Aktionen an, bei denen Zertifikate mit FreeBuy, Flat-Fee und weiteren Freetrade-Möglichkeiten gehandelt werden können.

Der kostenfreie ETF-Sparplan Kauf von OnVista

Der kostenfreie ETF-Sparplan Kauf von OnVista

Außerbörslicher Handel bei OnVista

Zuletzt soll auch der außerbörsliche Handel erwähnt werden, der bei der OnVista Bank ebenfalls möglich ist. Kunden haben die Möglichkeit, im außerbörslichen Direkthandel mit 23 Partnern zu handeln. Zusätzlich macht der Broker auch den außerbörslichen Limithandel für Optionsscheine, Zertifikate sowie Hebelprodukte mit 13 Emittenten möglich.

Der Service von OnVista

Die optisch ansprechende und informationsreiche Webseite von OnVista bietet den Kunden auch die Möglichkeit des E-Mail-Kontakts sowie eine Notfallhotline, die von Montag bis Freitag in der Zeit von 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr geschaltet ist, weitere Hotlines zur Kontaktaufnahme sowie einen eigenen Newsletter.

Was kann die Handelsplattform der OnVista Bank?

Anleger, die erfolgreich traden möchten, benötigen eine ausgereifte und effiziente Handelsplattform. Der Broker OnVista stellt seinen Kunden verschiedene Software-Varianten bereit, die eigens für den Handel mit unterschiedlichen Finanzprodukten konzipiert wurden.

  1. OnVista WebTrader

Bei dem WebTrader handelt es sich um die Standardversion, über die Trader vor allem Aktien, ETFs, Optionen und Futures handeln können. Die Software lässt sich komplett über den eigenen Browser nutzen. Ein Download der Software ist nicht erforderlich. Zu den Funktionen zählen zum Beispiel eine intuitive Nutzung sowie eine sehr umfangreiche Kontoübersicht. Überweisungen auf das Referenzkonto lassen sich ohne Probleme durchführen. Besonders hervorzuheben sind die Möglichkeiten im Bereich des Risikomanagements. Trader können bei der OnVista Bank auf diverse Orderzusätze zugreifen. Dazu gehören neben den Klassikern Market, Limit und Stop-Limit auch weitere Zusätze wie Stop-Market, OCO, Next und Next OCO.

  1. GTS (Global Trading System)

Fortgeschrittene Trader haben die Möglichkeit, bei diesem Broker das Global Trading System“, kurz: GTS, zu nutzen. Dieses steht in der Basisausführung kostenlos zur Verfügung. Die Trader können damit zum Beispiel auf Realtime-Kurse in Streaming-Qualität zugreifen. Darüber hinaus ist die Durchführung eines Realtime-Kontomanagements mit grafischer Depot-Auswertung möglich. Weiterhin sorgt eine direkte GuV-Berechnung für Derivate und Wertpapiere für den richtigen Überblick. Sämtliche Auswertungen und andere Daten lassen sich auch als Excel-Datei herunterladen. Trader können das GTS für einen Zeitraum von 14 Tagen kostenlos testen. Dafür steht ihnen ein virtuelles Guthaben in Höhe von 200.000 Euro zur Verfügung.

Weiter zur ONVISTA: www.onvista.de
  1. CFD Trading Software

Die CFD Trading Software komplettiert das Angebot an Handelsplattformen bei dem Broker OnVista. Diese liefert eine Liste der jeweils offenen Positionen. Zudem erhalten die Trader einen schnellen Überblick über den Gewinn und Verlust der jeweiligen Positionen. Mit einem einzigen Mausklick lassen sich die Order schließen. Über ein Ampelsystem kann die Auslastung der persönlichen Margin in Echtzeit angezeigt werden. Auch für das CFD-Konto von OnVista steht eine kostenlose Demoversion zur Verfügung. Dieses Demokonto kann zeitlich unbegrenzt genutzt werden, das Startkapital beträgt insgesamt 50.000 (virtuelle) Euro.

Enge Verknüpfung mit dem Finanzportal „OnVista“

Der Name OnVista wird vielen Anlegern bereits ein Begriff sein. Dies ist vermutlich darauf zurückzuführen, dass der Broker den Tradern auch ein umfangreiches Finanzportal bereitstellt. Denn die OnVista Bank ist gleichermaßen Betreiber des Informations-Angebotes „OnVista“. Auf dem Finanzportal können Trader aktuelle Hintergrund-Informationen sowie Analysen zu den Finanzmärkten erhalten. Das umfangreiche Service-Angebot steht dabei für die Nutzer absolut kostenfrei zur Verfügung. Wer sich gern mit anderen Händlern austauschen möchte, kann dies zudem in dem OnVista Forum tun. In diesem diskutieren zahlreiche Trader für die Entwicklungen auf den Finanzmärkten.

Einlagensicherung und Regulierung von OnVista

Der Broker OnVista ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds der deutschen Banken e. V. Dabei handelt es sich um eine freiwillige Schutzeinrichtung der privaten Banken. Die Kundeneinlagen sind damit pro Kunde bis zu einem Wert von 4.103 Millionen Euro abgesichert. Darüber hinaus wird der Broker von der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert.

Jetzt Konto eröffnen und 40,00 Euro Tradeguthaben erhalten

Jetzt Konto eröffnen und 40,00 Euro Tradeguthaben erhalten

Zusammenfassung OnVista Bank: Broker mit umfangreichem Service-Angebot

Die OnVista Bank hat ihren Hauptsitz in Frankfurt am Main und unterliegt damit der Regulierung der deutschen Finanzaufsichtsbehörde BaFin. Der Broker offeriert nicht nur den Handel an allen deutschen sowie 13 internationalen Börsen. Auch der außerbörslichen Handel mit 24 Partnern ist (je nach Kontomodell) möglich. Aktive Anleger und Trader haben die Möglichkeit, neben Wertpapieren auch Futures, Optionen und CFDs an der Börse EUREX zu handeln. Besonders hervorzuheben ist das Freebuy-Depot von OnVista. Dieses ermöglicht es den Kunden, unter bestimmten Voraussetzungen Wertpapiere kostenlos zu kaufen. Für die Kontoeröffnung fordert die Bank keine Mindesteinlage ein. Ferner können die Kunden auf einer kostenfreien und ausgereiften Trading-Plattform handeln. In dem Weiterbildungsbereich auf der Webseite des Brokers finden sich zahlreiche Videos sowie ein Demokonto und ein CFD Demodepot, für die individuelle Weiterbildung und um das Angebot des Brokers ausgiebig zu testen.

Weiter zur ONVISTA: www.onvista.de

FreeBuy-Depot oder OnVista Festpreis-Depot?

Unabhängig davon, mit wie viel Kapital ein Trader starten möchte, hat dieser die Möglichkeit, bei der OnVista Bank sofort mit dem Handel zu beginnen. Es gibt keine Mindesteinlage, und je nach Trader-Typ stehen den Nutzern ein FreeBuy-Depot oder ein Festpreis-Depot zur Verfügung. Die Konditionen der beiden Konten wurden in diesem Artikel ausführlich beschrieben. Das Freebuy Cash Depot ist vor allem für Trader geeignet, die mit sehr viel Kapital arbeiten, im Allgemeinen aber seltener handeln. Dahingegen eignet sich das Freebuy Trader Depot vorwiegend für Vieltrader, da bei dieser Version des Freebuy-Depots die Anzahl der monatlich durchgeführten Orders eine Rolle spielt. Die Höhe der Rendite richtet sich stets danach, wie risikobereit ein Trader ist. Nicht zuletzt wirken sich aber auch die Ordergebühren indirekt auf die Rendite aus. Weitere Informationen zu den Angeboten und Produkten des Brokers können der Webseite Onvista.de entnommen werden. Nützliche Antworten auf häufig gestellte Fragen finden sich im ausführlichen Frage-Antworten-Bereich (FAQ). Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, sich direkt an den Kundenservice des Brokers zu wenden. Dies ist sowohl per Telefon als auch per E-Mail möglich. Anfragen werden stets freundlich, schnell und kompetent beantwortet.

1
0
TESTSIEGER AKTIENDEPOT
  • Keine Ordergebühren, nur Spreads
  • Keine Depotgebühren
  • Aktienhandel zu attraktiven Konditionen
WEITER ZU ETORO: www.etoro.com/de

Unsere Empfehlung
zum Anbieter XTB