Header

AKTIENDEPOT EINRICHTEN – SO RICHTEN SIE ES EIN UND LEGEN LOS

TESTSIEGER AKTIENDEPOT
  • Keine Ordergebühren, nur Spreads
  • Keine Depotgebühren
  • Aktienhandel zu attraktiven Konditionen
WEITER ZU ETORO: www.etoro.com/de

Online lässt sich ein neues Depot in nur wenigen Schritten einrichten. Mittlerweile kann die Eröffnung sogar vollständig online ablaufen. Sofern der Broker das VideoIdent-Verfahren einsetzt, entfällt der Gang zur Post.

Online Depot Einrichtung in fünf Schritten

  • Gutes Depot im Wertpapierdepot Rechner finden
  • Online Depot einrichten
  • Antrag unterschrieben zurückschicken
  • Per Post Ident legitimieren
  • Geld einzahlen und handeln
Weiter zum Testsieger eToro: www.etoro.com/de

Ratgeber: Jetzt Online Aktiendepot einrichten

Weiter zum Testsieger eToro: www.etoro.com/de

Der Weg zum Depot

handelsplattformAm Anfang sollte eine kurze Recherche der verschiedenen Anbieter stehen. Statt einfach bei der Hausbank ein möglicherweise kostspieliges Depot zu eröffnen, lassen sich in Vergleichsrechnern Broker finden, die günstige Depotgebühren und guten Service vereinen, beispielsweise unsere Top-3-Anbieter eToro, DEGRIO und Onvista Bank.

Über einen Link gelangt man direkt vom Vergleichsrechner zum gewählten Broker. Die ersten Schritte der Depot Einrichtung  sind online möglich. Im Regelfall will die Bank Namen und Alter, Anschrift und die Erfahrungen im Wertpapiergeschäft wissen. Einen Vertrag hat man damit noch nicht abgeschlossen, wer es sich anders überlegt, kann immer noch einen anderen Broker wählen.

Online Aktiendepot einrichten – so funktioniert der Vergleich

Wie bereits erwähnt wurde, bildet die Suche nach einem passenden Broker den ersten Schritt bei der Online Aktiendepot Einrichtung. Dank des kostenlosen Vergleichsrechners, ist ein adäquater Anbieter bereits in 4 Schritten zu finden.

  1. Handelsgewohnheiten beziffern
    Die Grundlage für den Vergleich bildet das persönliche Trading-Profil. Besonders die Anzahl der monatlich ausgeführten Orders ist von Bedeutung. Aber auch die durchschnittliche Höhe pro Trade muss angegeben werden. Beides ist wichtig, weil bei einigen Brokern etwa Mindestkosten pro Trade fällig werden. Bei anderen Anbietern berechnen sich die Transaktionskosten am Handelsvolumen. Zudem existieren Rabattprogramme für Viel-Trader, die vom Vergleichsrechner automatisch erfasst werden. Darüber hinaus müssen Trader nur noch das durchschnittlich gehaltene Depotvolumen beziffern. Erhebt ein Broker Depotführungsgebühren, hat das Depotvolumen ebenfalls einen Einfluss auf die Kosten.
  2. Start des Vergleichs
    Trader müssen die erhobenen Daten in die entsprechenden Eingabemasken des Vergleichsrechners eintragen. Der Vergleich selbst wird dann per einfachem Mausklick gestartet.
  3. Auswertung des Vergleichs
    Die Software braucht nur wenige Sekunden, um den individuell günstigsten Broker zu finden. Alle Ergebnisse werden übersichtlich aufgelistet. Begonnen wird selbstverständlich mit dem Broker, der vor dem Hintergrund der eigenen Handelsgewohnheiten die besten Konditionen anbietet. Sich bei der Wahl des Brokers aber ausschließlich auf die Kosten zu verlassen, wäre fahrlässig. Auch Produktangebot, Servicequalität und Tradingsoftware können wichtige Argumente für oder gegen einen Broker sein. Trader sollten daher weitere Informationen über den Broker einholen. Der Vergleichsrechner verweist dazu auf entsprechende Test- oder Erfahrungsberichte.
  4. Kontoeröffnung
    Wie bereits angeklungen ist, stellt die Software automatisch einen Link zur Verfügung, über den das Portal des Brokers direkt erreicht werden kann.

aktiendepot

Jeder Einrichtung eines Online Aktiendepots sollte ein Kostenvergleich vorausgehen. Die Bedienung des Vergleichsrechners ist dabei so simpel wie effektiv. Innerhalb weniger Minuten finden Trader den günstigsten und besten Broker.

PostIdent-Verfahren

FazitVom gewählten Broker erhält man im Regelfall mehrere Tage nach Ausfüllen des Online-Antrags Post. Darin befindet sich ein Vertragsentwurf, den man ausgefüllt und unterschrieben an den Broker zurücksenden muss.

Außerdem müssen neue Kunden sich auf einer Postfiliale per PostIdent legitimieren und die Angaben zur  Person aus dem Antrag mit ihrem Personalausweis belegen. Einfacher geht es, wenn die Bank Filialen unterhält oder mit einer Filialbank zusammenarbeitet, dann können Neukunden sich auch in einer Niederlassung legitimieren.

Im letzten Schritt muss schließlich die Tan beantragt werden. Meist muss außerdem die vorläufige, vom Broker zugewiesene PIN geändert und durch eine neue ersetzt werden.

Der Ablauf des VideoIdent-Verfahrens

Das PostIdent-Verfahren ist nicht mehr die einzige Möglichkeit, die Kontoeröffnung zu legitimieren. Einige Broker bieten mittlerweile das sogenannte VideoIdent-Verfahren an. Für Trader bedeutet das in erster Linie Zeitvorteile und weniger bürokratischen Aufwand. Die Legitimation wird dabei meist nicht vom Broker selbst, sondern einem zertifizierten Dienstleister vorgenommen. Das VideoIdent-Verfahren läuft schon in 3 einfachen Schritten an.

  1. Kamera überprüfen
    Das Gespräch mit dem Servicemitarbeiter findet vollständig per Videochat statt. Es erfordert, dass die Qualität der eigenen Kamera ausreichend hoch ist. Der Mitarbeiter muss den Antragssteller und die Dokumente zweifelsfrei identifizieren können. Auch die Lichtverhältnisse sollten vor dem Gespräch überprüft werden. Stimmen Qualität oder Lichtverhältnisse nicht, wird der Servicemitarbeiter die Legitimation abbrechen.
  2. Legitimationsprüfung
    Sobald der Antrag für die Kontoeröffnung eingegangen ist, kann die Legitimation direkt durchgeführt werden. In der Regel kann das Verfahren zwischen 08:00 und 22:00 Uhr stattfinden. Tradern bietet das eine deutlich höhere Flexibilität als beim PostIdent-Verfahren. Für das VideoIdent-Verfahren wird entweder ein Programm direkt im Browser gestartet oder Skype genutzt. Der Servicemitarbeiter ist dann dazu verpflichtet, die Unversehrtheit und das Vorhandensein der optischen Sicherheitsmerkmale des Ausweisdokuments zu überprüfen. Der Trader wird aufgefordert werden, die Ausweisdokumente in verschiedenen Positionen in die Kamera zu halten. Anschließend muss der Antragssteller die vollständige Seriennummer des Dokuments laut vorlesen.
  3. Abschluss
    Der Servicemitarbeiter übermittelt dem Antragssteller abschließend eine TAN. Empfangen wird die TAN auf einem externen Gerät wie dem eigenen Smartphone. Die Zahl muss dann in eine entsprechende Eingabemaske im Videochat eingegeben werden. Zudem muss die Nummer auf dem Smartphone in die Kamera gehalten werden.

Das VideoIdent-Verfahren ist staatlich zugelassen und unkompliziert. Leider wird es aktuell noch von wenigen Brokern eingesetzt. In den kommenden Monaten und Jahren dürfte sich das allerdings ändern.

Weiter zum Testsieger eToro: www.etoro.com/de

Wertpapiere übertragen

DemoJetzt kann gehandelt werden, sobald Geld eingezahlt oder Wertpapiere übertragen wurden. Wer bereits ein Depot besitzt, erhält von der neuen Bank meistens ein Formular, mit dem er alle oder einen Teil der Wertpapiere aus dem alten Depot übertragen kann. Sollte das nicht der Fall sein, kann unsere Vorlage verwendet werden.

Wer bisher kein Depot hatte, muss zum Handeln Geld einzahlen. Viele Broker bieten neben dem Verrechnungskonto zum Depot auch noch ein Tagesgeldkonto. Es ist meistens sinnvoll, Geld auf das Tagesgeldkonto zu überweisen und von dort nur so viel auf das Verrechnungskonto zu übertragen, wie man für den Kauf eines Wertpapieres braucht. Dabei sollte man allerdings großzügig kalkulieren und die Gebühren nicht vergessen, sonst fallen Überziehungszinsen an.

Online Aktiendepot einrichten – die Top 3 in der Übersicht

Eingangs wurde bereits erwähnt, dass die Wahl des Brokers von entscheidender Bedeutung ist. Die Top 3 unter den Brokern sind aktuell eToro, DEGIRO und OnVista Bank. Alle drei Anbieter sollen im Folgenden als Entscheidungshilfe bei der Wahl des Brokers näher vorgestellt werden.

  • eToro

    Der international tätige Broker eToro mit seinem Sitz in Zypern, besticht mit seinen guten Konditionen. Er überzeugt mit seinen 0,- Euro Order- und Depot-Gebühren, bietet ein vollständig verwaltetes thematisches Portfolio an und wirbt mit einen guten Kundendienst für professionelle Hilfe. Ebenso bietet eToro ein umfassendes Angebot an Kursen an. So wird man als Neueinsteiger mit einem kostenlosen Übungskonto sicher in die Welt des Online Tradings eingeführt. Weiterbildungsangebote verhelfen einem, ein guter Trader oder sogar Investor zu werden. Das Depot ist einfach und schnell einzurichten. Mithilfe der eToro-App einfach Ihre Identität bestätigen und schon haben Sie innerhalb weniger Minuten vollen Zugang zur Trading-Plattform.

  • DEGIRO

    Der Online-Broker DEGIRO zählt zu den günstigsten Anbietern im Markt. Das Angebot richtet sich bevorzugt an Anleger, die sich Flexibilität wünschen. Neben Aktien, Fonds und Anleihen können auch Optionsscheine und Zertifikate gehandelt werden. DEGIRO setzt auf dauerhaft günstige Preise und beschränkt die fairen Konditionen nicht nur auf den Handel an deutschen Börsen, sondern überzeugt auch beim Trading über ausländische Börsen mit günstigen Orderpreisen. Dabei hat der niederländische Broker z. T. Festpreise festgelegt, bei einigen Börsen bzw. Produkten kommt noch eine geringe Provision auf Trader zu, wobei DEGIRO im Vergleich dennoch zum Teil deutlich günstiger ist als andere Anbieter. Die Konto- und Depotführung ist bei DEGIRO selbstverständlich kostenlos. Auch für die Setzung von Limits fallen keinerlei Kosten an.

aktien

  • Der Kundenservice des Unternehmens kann sich trotz des günstigen Preismodells sehen lassen. Zwar finden Trader hier keine Video-Anleitungen, aber im Help Center sind unter anderem umfangreiche FAQs zu finden. Zudem steht der Support von Montag bis Freitag rund um die Uhr zur Verfügung, kann jedoch auch jederzeit per Mail kontaktiert werden.
  • OnVista Bank

    Ebenso empfehlenswert ist eine Kontoeröffnung bei der OnVista Bank. Das Besondere am Broker ist die enge Verzahnung mit dem gleichnamigen Finanzportal OnVista. Hierüber erhalten Trader umfangreiche Informationen über die Finanzmärkte. Zudem können Erfahrungen über das integrierte Forum mit anderen Tradern ausgetauscht werden. Über das Finanzportal lassen sich direkt Orders erstellen. Das Handelsangebot der OnVista Bank ist breit gefächert. Der Fokus liegt aber klar auf dem Handel mit Wertpapieren, Futures und Optionen.

     

    OnVista Handelsplattform

    Die Handelssoftware GTS

    Die Tradingsoftware des Anbieters ermöglicht hochprofessionelles Trading. Unter anderem sind Realtime-Kontomanagement, GuV-Berechnung für Wertpapiere und Derivate sowie Kursalarm-Funktionen verfügbar. Der Kundenservice weiß ebenfalls zu begeistern. Die kompetenten Mitarbeiter sind börsentäglich zwischen 09:00 und 18:00 Uhr erreichbar. Zudem ist auf der Internetseite ein umfangreiches FAQ zu finden, das alle Fragen rund um das Angebot der OnVista Bank erklärt.

Alle drei genannten Broker sind bedingungslos zu empfehlen. eToro ist sicherlich der günstigste Anbieter. Bei OnVista sticht besonders die enge Verzahnung mit dem gleichnamigen Finanzportal hervor, die Tradern die Informationseinholung stark erleichtert.

Weiter zum Testsieger eToro: www.etoro.com/de
OnVista Handelsplattform

Fazit: Online Aktiendepot einrichten unkompliziert und schnell

wissenDie Einrichtung eines Aktiendepots selbst nimmt nur wenigen Minuten in Anspruch. Zunächst muss dabei immer ein Kostenvergleich basierend auf den persönlichen Handelsgewohnheiten durchgeführt werden.

Anschließend wird das Konto legitimiert und schließlich komplett freigeschaltet. Für die Wahl des Brokers sorgen in der Regel nicht nur der Kostenvergleich, sondern auch Faktoren wie Produktangebot, Servicequalität oder die Tradingsoftware.

Grundsätzlich sind vor allem die Broker OnVista Bank, eToro und DEGIRO zu empfehlen.

Bilderquelle: shutterstock.com

0
0
TESTSIEGER AKTIENDEPOT
  • Keine Ordergebühren, nur Spreads
  • Keine Depotgebühren
  • Aktienhandel zu attraktiven Konditionen
WEITER ZU ETORO: www.etoro.com/de

Unsere Empfehlung
zum Anbieter eToro