Header
Header

NIBC nicht nur für Trader eine interessante Adresse

Wertpapieranleger wissen es zu schätzen, wenn für sie, wie bei der NIBC, das Depot kostenlos geführt wird. Klare Orderkosten sind ein weiteres Plus einer Bank. Die Transaktionskosten bewegen sich bei dem holländischen Anbieter zwischen 9,90 und 33,33 Euro maximal. Kunden, die im Vorfeld wissen möchten, welche Ordergebühren auf sie zukommen, können diese schnell über den Kostenrechner auf der Seite der NIBC ermitteln, und wissen so im Vorfeld, welche Abrechnung auf sie zukommt.

Die Holländer haben sich auf zwei Produktschienen spezialisiert. Dies ist zum einen das Wertpapiergeschäft, zum anderen bieten sie auf Einlagen überdurchschnittliche Zinsen an. Zahlreiche Erstplatzierungen bei Vergleichen belegen die Spitzenpositionen der Angebote. Interessant ist diese Kombination für Anleger, welche öfter einmal freie Gelder zur Verfügung haben, welche darauf warten, erneut investiert zu werden. Das Tagesgeldkonto bietet einen Zinssatz, der eindeutig zu einer Erhöhung der Gesamtrendite aus Wertpapierhandel und Einlage führt. Kunden, die weniger im Wertpapiergeschäft unterwegs sind, und Termingelder bevorzugen, sind bei der NIBC ebenfalls bestens bedient.

WEITER ZUR NIBC DIRECT: www.nibcdirect.de

0
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.