Header
Header

Neustart für Trader – Die besten Tipps & Tricks

gkfx spread chashback aktion

Gerade Tradingneulinge unterschätzen oftmals, wie viel Wissen und Planung ihre Aktivitäten an den Finanzmärkten erfordert. Möglicherweise müssen sie sogar nochmal ganz von vorne anfangen oder wie es bei Monopoly heißt „Zurück auf Los“ gehen. Nur wer das richtige Fundament fürs Trading legt, kann nachhaltig erfolgreich sein. Wichtige Bausteine sind hier die Psychologie beim Trading, die richtige Handelsstrategie und ein sicheres Risikomanagement.

Oftmals gehen Trader dennoch einen falschen Weg lange weiter, obwohl Experten wie David Pieper raten, im Zweifel lieber einen Neuanfang zu wagen. Er erläutert am 1. Februar 2018 um 18 Uhr in „The Trading Sessions: Erfolg? Erst einmal zurück auf Los!“ die wichtigsten Bausteine für erfolgreiches Trading.

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu GKFX: www.gkfx.de

    Erst die Theorie, dann die Praxis

    Auch beim Trading ist aller Anfang schwer. Doch wer Einsatzwillen aufbringt und bereit ist, sich weiterzubilden, kann lernen, mit den Herausforderungen des Tradings umzugehen und dauerhaft erfolgreich sein. Der Sprung ins kalte Wasser ist dabei nicht ratsam. Trader haben zunächst die Aufgabe, sich Wissen rund um Märkte und Finanzinstrumente wie CFDs anzueignen. Hier bieten erfahrene Broker wie GKFX Webinare und andere Schulungsmaterien an. Außerdem gibt es einen großen Markt für Fachliteratur. Erst wenn man sich sicher fühlt und ausreichend Wissen angeeignet hat, kann der Handel losgehen, im besten Fall zunächst über ein Demokonto.

    Für einen Broker entscheiden

    Dennoch kann man sich, sobald die ersten Grundlagen da sind, für einen Broker entscheiden. Dieser sollte nicht nur seriös sein und professionell agieren, sondern auch attraktive Konditionen anbieten. Da die Auswahl sehr groß ist, lohnt sich ein umfassender Vergleich der einzelnen Anbieter. Neben den Konditionen spielen auch die Tradingplattform des Brokers sowie Schulungsmaterien und ein guter Kundenservice eine Rolle. Hinsichtlich der Tradingplattform sollte auch darauf geachtet werden, welche Tools zur Chartanalyse und zusätzliche Angebote wie Wirtschaftskalender und Börsenkurse vorhanden sind.

    Behalten Sie auch von unterwegs alle Märkte im Blick

    Behalten Sie auch von unterwegs alle Märkte im Blick

    Handelsstrategie finden

    In den ersten Monaten als Trader geht es auch darum, seine persönliche Handelsstrategie zu finden. Viele Trader übernehmen zunächst Strategien von erfahrenen Tradern, finden im Laufe der Zeit jedoch die Strategie, die am besten zu ihnen passt. Oft werden dabei auch Teile anderer Strategien kombiniert. Im Idealfall finden Trader bald heraus, welche Märkte und Finanzinstrumente ihnen am besten liegen. Auch der Anlagehorizont spielt eine große Rolle. Darauf hin kann man dann seine Strategie anpassen. Die richtige Strategie kommt spätestens dann ins Spiel, wenn man von einem Demokonto auf ein Livekonto wechselt und damit mit echtem Geld handelt. Über ein Demokonto kann man die Strategie seiner Wahl zunächst testen. Beim Handel über ein Livekonto lernen Trader auch, wie sie am besten mit Verlusten umgehen.

    Selbstreflexion wichtige Eigenschaft für Trader

    Eine große Rolle beim Trading spielt die Fähigkeit zur Selbstreflexion. Trader erkennen selbst am besten, wo noch Nachbesserungsbedarf besteht. Daher ist es sinnvoll eine Dokumentation seines Tradingverhaltens anzulegen. Diese kann dabei helfen, Anlageentscheidungen sicherer zu treffen. Zudem können Trader sehen, über welche Aspekte des Tradings sie sich möglicherweise tief greifender informieren sollten. In einer Dokumentation werden positive und negative Trades festgehalten. Trader können zudem notieren, warum sie einen Trade eingegangen sind und wie sie sich dabei gefühlt haben. Bei verlustreichen Trades hilft die Dokumentation dabei, Fehler zu erkennen und daraus Lehren zu ziehen.

    Trader sollten in regelmäßigen Abständen ihre Dokumentation durchlesen. So erkennen sie beispielsweise in welchen Situationen sie häufig Fehler gemacht haben oder wo Wissenslücken vorhanden sind. Darauf hin können sie gezielt ihre Weiterbildung planen oder über eine Änderung ihrer Strategie nachdenken.

    Weiter zu GKFX: www.gkfx.de

    Pausen unverzichtbar

    Unverzichtbar beim Trading sind Pausen. Nur gut erholte Trader können sich optimal auf den Handel konzentrieren. Außerdem gibt es auch für Trader einen Feierabend. Vielen Trader hilft es, nach Verlusten eine Pause einzulegen und danach wieder frisch an den PC zu gehen. Mit etwas Abstand erkennt man oft auch Fehler besser bzw. kann diese sachlicher und besser einschätzen.

    Überprüfbare Ziele setzen

    Trader sollten sich realistische, überprüfbare und messbare Ziele setzen. Anfänger sollten sich zudem gut überlegen, warum sie mit dem Trading beginnen möchten. Nach einer bestimmten Zeit kann man dann überprüfen, ob die eigenen Ziele erreicht wurden. Ist dies nicht der Fall, kann man beispielsweise seine Strategie ändern. Zur Planung helfen oft auch Ziele für einen Handelstag oder eine Handelswoche.

    Pläne und Regeln aufstellen

    Viele Trader arbeiten auch mit persönlichen Plänen, die sie oft mit einer Art Regelwerk verbinden. Darin halten sie verbindliche Ein- und Ausstiegspunkte für Trades fest, die sie beispielsweise an Chartsignalen festmachen. Wer mit einer guten und strukturierten Vorbereitung und Planung in den Handel einsteigt, lässt sich oftmals weniger von Emotionen leiten.

    Darüber hinaus kann man auch diesen Plan mit einem Lernplan verbinden. Trader notieren sich, wann sie welches Thema vertiefen möchten oder wann sie an einem Webinar teilnehmen. Der Wille, sich stetig weiterzubilden, kann Trader entscheidende Vorteile bringen. Auch tief greifendes Wissen über Märkte und relevante Nachrichten bringt oftmals Vorteile.

    Profitieren Sie bei GKFX von nützlichen Features

    Profitieren Sie bei GKFX von nützlichen Features

    Geduld beim Trading

    Eine weitere Fähigkeit, die erfolgreiche Trader auszeichnet, ist Geduld. Zum einen brauchen Neulinge Geduld, bis sie über genügend Know-how verfügen, um anderen erfordern viele Marktsituationen Geduld. So sollten Trader nie in einen Trade einsteigen, wenn sie den Markt nicht gut genug einschätzen können. In diesem Fall sollte man lieber mit einem Trade warten, bis sie die Situation am Markt zuverlässiger beurteilen können. Und auch der Weg zur eigenen Handelsstrategie benötigt oft Geduld.

    Mut beim Trading

    Neben Geduld gehört auch Mut zum Trading. Wer nichts wagt, kann auch nichts gewinnen. Zu zögerliches Agieren kann Trader um gute Gewinne bringen. Dennoch müssen sich Trader an Verluste gewöhnen. Es ist völlig normal, dass nach Gewinnen auch wieder Verluste kommen. Daher ist der psychologische Umgang mit Verlusten und ein gutes Risikomanagement notwendig. Trader sollen sich immer möglichst genau an ihre Vorgaben zur Vermeidung von Verlusten halten und beispielsweise an einer bestimmten, vorab festgelegten Verlustgrenze aus dem Trade aussteigen.

    Umfangreiches Angebot bei GKFX

    GKFX bietet ein umfangreiches Angebot an Webinaren und anderen Schulungsmaterialien sowie den Handel mit CFDs und Forex. Im CFD-Handel stehen zahlreiche Basiswerte zur Verfügung; im Forexhandel 50 Währungspaare. Die Spreads beginnen bei 0.6 Pips. Außerdem werden Hebel von bis zu 1:400 angeboten. Hebel und Spreads variieren je nach Kontotyp und Basiswert.

    Fazit

    Erfolgreiches Trading erfordert viel Wissen und Planung. Dennoch schlagen mache Trader einen falschen Weg ein. Manchmal ist in diesem Fall sogar ein kompletter Neuanfang ratsam. In „The Trading Sessions: Erfolg? Erst einmal zurück auf Los!“ erläutert David Pieper am 1. Februar 2018 um 2018, welche Bausteine beim Trading besonders wichtig sind.

    gkfx spread chashback aktion

     

    0
    0