Header
Header

MyEtherWallet Erfahrungen: Kryptowährungen sicher online und offline verwalten

MyEtherWallet Testergebnis
Um auf MyEtherWallet.com eine Ethereum-Wallet zu erstellen, müssen die User nur ein Passwort auswählen, welches sie sich aufschreiben und an einem sicheren Ort verwahren sollten, da es nicht zurückgesetzt werden kann. Geht das Passwort verloren, so ist auch der Zugriff auf die Wallet nicht mehr möglich. Persönliche Daten müssen dagegen nicht angegeben werden, so dass die Verwendung anonym ist, was von vielen Nutzern der Kryptowährung als Vorteil gesehen wird.

Bei der Erstellung der Wallet wird einmalig eine JSON-Datei erzeugt. Mit dieser Keystore Datei kann später auf die Wallet zugegriffen werden, was allerdings nicht die beste Möglichkeit ist, da die Datei in dem Moment online verfügbar und somit anfällig für Hackerangriffe ist. MyEtherWallet bietet aber noch zahlreiche Alternativen an, zu welchen unter anderem auch verschiedene Hardware-Wallets und MetaMask gehören.

Mit hohem Hebel handeln

Über das Wallet kann Ethereum empfangen und versendet werden und auch die Nutzung und die Erstellung von Smart Contracts, welche in der Blockchain gespeichert sind, ist mit MyEtherWallet möglich.

Die Nutzung des Dienstes ist kostenlos, lediglich beim Versenden von Ethereum an andere Wallets ist eine geringe Gebühr erforderlich (Gas Limit). Diese kann vom User selber bestimmt werden. Je höher die gezahlte Gebühr, desto schneller wird die Transaktion bearbeitet.

Wir haben MyEtherWallet ausführlich getestet und dabei auch die Sicherheit des Wallets hinterfragt. Die Ergebnisse haben wir im folgenden MyEtherWallet Erfahrungsbericht zusammengefasst.

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu MyEtherWallet: www.myetherwallet.com

    Vor- und Nachteile von MyEtherWallet

    • Die User sind durchgehend im Besitz der kryptographischen Schlüssel für ihre Ether
    • Für die Nutzung von MyEtherWallet werden keine Gebühren erhoben
    • Anonyme Eröffnung eines Wallets
    • Direkter Zugriff auf die Blockchain, inklusive Smart Contracts
    • Auch Token können verwaltet und versendet werden
    • Transaktionen können offline erstellt werden
    • Ethereum kann gegen Bitcoin getauscht werden
    • Kombination mit einem Hardware- oder Paper-Wallet möglich
    • Domains für eine einfachere Wallet-Adresse können erworben werden
    • Werden Private Keys online verwendet sind Hackerangriffe möglich
    • Gehen Passwort oder Private Key verloren, sind die Ether ebenfalls verloren

    MyEtherWallet ist ermöglicht den Besuchern der Website, ohne Angabe der persönlichen Daten eine Wallet für die Kryptowährung Ethereum zu erstellen. So können Ether empfangen und versendet werden und auch das Erstellen von Smart Contracts ist möglich. Bei MyEtherWallet werden die Coins der User nicht auf einem externen Benutzerkonto verwaltet, sondern es werden lediglich die für den Zugriff auf das in der Blockchain gespeicherte Krypto-Geld notwendigen Keys versendet. Die Nutzer haben somit jederzeit selber den Zugriff auf den für Transaktionen wichtigen Private Key und sind somit unabhängig. Wird der Private Key offline verwaltet, so gibt es auch bei einem Hackerangriff auf MyEtherWallet keinen Grund zur Sorge für den Inhaber eines Wallets, denn nur wer über den für den Angreifer unzugänglichen Private Key verfügt kann auch über das Ether-Guthaben verfügen. Auch die Transaktionen können offline erstellt werden, so dass der kryptographische Schlüssel nicht bei bestehender Internetverbindung eingegeben werden muss. Zwar sind auch eine Online-Nutzung und der direkte Zugang zum Wallet über den Private Key oder die Keystore-Datei möglich, hiervon rät MyEtherWallet.com aber ab, da dieses Vorgehen mit entsprechenden Sicherheitsrisiken verbunden ist.

    MyEtherWallet Erfahrungen von Aktiendepot.com

    Im Überblick – Die Webseite von MyEtherWallet

    Wer zusätzlich auch über eine Bitcoin-Wallet verfügt, kann seine Ether bei MyEtherWallet direkt gegen Bitcoins eintauschen. Genauso ist auch umgekehrt der Tausch von Bitcoin gegen Ether möglich.

    Gebühren werden für die Nutzung des Wallets nicht erhoben, die einzigen Kosten sind die Transaktionsgebühren, welche vom User selber bestimmt werden können und generell unabhängig vom verwendeten Wallet beim Versenden von Ethereum anfallen.

    MyEtherWallet: Die Website im Überblick

    • Ethereum direkt über Private Key und Public Key verwalten
    • Mit verschiedenen Hardware-Wallets kombinierbar
    • Keine Gebühren für die Nutzung der Wallet
    • Keine Registrierung erforderlich
    • Kryptographische Schlüssel werden nicht gespeichert
    • Direkter Zugang zur Ethereum-Blockchain
    • Die User sind selber dafür verantwortlich, ihre Passwörter und Keys vor Hackern zu sichern
    • Ethereum kann gegen Bitcoin getauscht („geswapt“) werden
    • Domains für einfachere Wallet-Adressen können erworben werden
    • Smart Contracts sind in die Blockchain integriert
    Weiter zu MyEtherWallet: www.myetherwallet.com

    Sicherheit: Die Gefahren im MyEtherWallet Test

    Kryptowährungen sind von Banken unabhängig und gelten als fälschungssicher. Dennoch gibt es beim Versenden und Verwalten von Ethereum und anderen Kryptowährungen verschiedene Gefahren, die von den Usern beachtet werden sollten.

    Da die Transaktionen anonym erfolgen ist es nicht möglich, eine Überweisung mit Ethereum rückgängig zu machen. Daher muss immer darauf geachtet werden, die richtige Zieladresse anzugeben und sicherzustellen, dass die vereinbarte Gegenleistung vom Empfänger auch wirklich erbracht wird.

    Auf Grund der Anonymität ist es auch für Hacker attraktiv, sich Zugriff auf fremde Wallets zu verschaffen und somit über die Kryptowährungen der Kontoinhaber zu verfügen. MyEtherWallet weist auf seiner Website ausdrücklich darauf hin, dass die User selber für ihre Sicherheit verantwortlich sind. So sollte zum Beispiel das Wallet mit einem entsprechend sicheren Passwort geschützt werden. Private Keys sollten optimalerweise offline verwaltet werden. Hierzu können unter anderem sogenannte Hardware-Wallets verwendet werden, welche mit MyEtherWallet kompatibel sind. Dadurch muss der private Key nicht online eingegeben werden und entzieht sich somit der Erreichbarkeit von unbefugten Personen. Transaktionen können offline erstellt und dann online durchgeführt werden. Auch hier kann somit bei der Eingabe des private Key kein Zugriff durch Cyber-Kriminelle erfolgen.

    MyEtherWallet Ether und Token senden

    MyEtherWallet bietet zahlreiche Möglichkeiten um auf die Wallet zuzugreifen

    Die Keys sollten sicher verwaltet und per Backup oder über ein Paper-Wallet gesichert werden, denn wenn sie verloren gehen kann der Inhaber keine Kontrolle mehr über seine auf der Blockchain gespeicherten Coins ausüben und hat diese somit faktisch verloren.

    Werden alle Empfehlungen eingehalten, ist die Verwendung von MyEtherWallet sehr sicher. Da die Website aber auch die Möglichkeit bietet, Transaktionen online durchzuführen und direkt über den private Key auf die Wallet zuzugreifen, kann in diesem Fall nicht sichergestellt werden, dass kein Diebstahl der Keys erfolgt. Daher sollten die Nutzer die Sicherheitsempfehlungen auf der Website des Anbieters im Vorfeld vollständig lesen und entsprechend handeln. Nur so ist eine sichere Verwendung des Wallets möglich.

    Unsere MyEtherWallet Erfahrungen im Detail

    Ein MyEtherWallet lässt sich in nicht einmal einer Minute unkompliziert erstellen. Der Nutzer muss lediglich ein Passwort angeben, welches er sich gut merken oder aufschreiben sollte, denn wenn dieses Passwort verloren geht kann nicht mehr auf die Wallet zugegriffen werden. Ein Zurücksetzen des Passwortes wie bei einigen anderen Anbietern ist nicht möglich, denn die Wallets sind so anonym, dass andere Angaben nicht erforderlich sind.

    Nach der Anmeldung kann eine Keystore-Datei heruntergeladen werden. Mit dieser können sich die User bei ihrem Wallet anmelden und so sämtliche Funktionen von MyEtherWallet nutzen. Allerdings sollte dabei die oben bereits angesprochene Sicherheit beachtet werden. Eine direkte Anmeldung über die heruntergeladene Datei birgt Sicherheitsrisiken, da wichtige Informationen gehackt werden könnten. Daher ist nach unseren MyEtherWallet Erfahrungen die Verwendung spezieller Hardware-Speicher zu empfehlen.

    Um Ether empfangen zu können müssen die User dem Sender der Coins den Public Key ihres Wallets mitteilen, welchen sie über MyEtherWallet abrufen können. Der Private Key sollte dagegen niemals weitergegeben werden, denn wer über diesen verfügt kontrolliert automatisch auch die zugehörigen Ethereum-Coins. Da der Private Key beim Senden von Ether angegeben werden muss empfiehlt es sich, die Transaktion offline zu erstellen. Diese Funktion ist in der oberen Leiste der Website verfügbar und stellt sicher, dass der Key nicht in die falschen Hände gerät.

    Neben dem Senden und Empfangen von Ether bietet MyEtherWallet weitere Funktionen. So können beispielsweise auch Token erhalten und an andere User transferiert werden und auch der Zugriff auf die in der Blockchain enthaltenen virtuellen Verträge so wie die Erstellung eigener Smart Contracts ist möglich.

    Außerdem können die User ihre Ether gegen Bitcoins eintauschen oder Bitcoins gegen Ether erwerben. Voraussetzung hierfür ist allerdings eine Bitcoin-Wallet, denn auf der MyEtherWallet kann nur die Kryptowährung Ethereum gespeichert werden.

    Weiter zu MyEtherWallet: www.myetherwallet.com

    Unser MyEtherWallet Testbericht: Die Konditionen für die Nutzung

    Die MyEtherWallet kann anonym genutzt werden, denn es müssen keine persönlichen Daten angegeben werden. Die Nutzer wählen lediglich ein Passwort, über welches sie dann in Verbindung mit dem Private Key über ihre Ether verfügen können. Registrierung und Nutzung sind kostenfrei. Beim Senden von Ether ist eine Transaktionsgebühr, das sogenannte „Gas Limit“ zu entrichten. Die Höhe dieser Gebühr kann der User selber bestimmen. Je mehr er bezahlt, desto schneller wird die Transaktion vom Netzwerk bearbeitet. Für normale Transaktionen reicht eine relativ geringe Gebühr aus. Die Transaktionsgebühr wird nicht von MyEtherWallet erhoben, sondern ist Bestandteil der Kryptowährung Ethereum und dient als Anreiz für die Miner, Rechenleistung zur Verfügung zu stellen und dadurch neue Blöcke für die Blockchain zu erstellen, in welchen die Transaktionen dann gespeichert sind.

    Auf der Website von MyEtherWallet wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Nutzer selber für ihre Sicherheit verantwortlich sind. Werden beispielsweise die Zugangsdaten verloren oder gibt der User unwissentlich seine private Keys über eine Phishing-Website an Unbefugte weiter, so kommt niemand für den Schaden auf und die Coins sind verloren. Daher ist es bei der Verwendung des Wallets wichtig, selber für einen ausreichenden Schutz zu sorgen, indem der eigene PC gut gegen Malware geschützt wird und private Keys am besten offline verwendet werden.

    MyEtherWallet offline Transaktionen

    Transaktionen können auch offline getätigt werden

    Nutzungsmöglichkeiten: So können die User MyEtherWallet verwenden

    MyEtherWallet dient der Verwaltung der Kryptowährung Ethereum. Die User können ihren Public Key als Adresse angeboten, an welche andere User die Kryptowährung senden können. Um selber Kryptowährungen zu versenden ist zusätzlich der Private Key erforderlich, welcher sorgfältig verwahrt werden sollte, denn wenn er verloren geht ist kein Zugriff auf das Guthaben mehr möglich.

    MyEtherWallet bietet verschiedene Möglichkeiten, sich in das Wallet einzuloggen und Ethereum zu versenden. Unser MyEtherWallet Test zeigt, dass hier die Offline-Lösungen zu bevorzugen sind, da sie eine deutlich höhere Sicherheit bieten. So ist auch bei einem widerrechtlichen Zugriff durch Hacker sichergestellt, dass die Private Keys ausschließlich von den dafür berechtigten Usern kontrolliert werden.

    Die Kryptowährung Ethereum beinhaltet aber nicht nur die Möglichkeit, Coins zu versenden und zu empfangen, sondern es können auch virtuelle Verträge, die sogenannten Smart Contracts, erstellt werden. Diese Funktion ist ebenfalls in MyEtherWallet integriert.

    Sollte ein User seine Ether gegen Bitcoin tauschen wollen oder umgekehrt, so ist dies ebenfalls möglich. Über die Funktion „Wechseln“ (Swap) kann so der Gegenwert an eine Bitcoin-Wallet gesendet werden. Dadurch kann beispielsweise auch dann in Bitcoin bezahlt werden, wenn der User gar keine Bitcoins besitzt. Hierfür gibt er dann einfach den Public Key der Bitcoin-Wallet des Empfängers und den gewünschten Zahlungsbetrag an und führt die eigentliche Transaktion mit seinem Ethereum-Guthaben aus.

    Weiter zu MyEtherWallet: www.myetherwallet.com

    Kosten: MyEtherWallet kann gebührenfrei verwendet werden

    MyEtherWallet erhebt keine Gebühren für die Eröffnung oder Nutzung eines Wallets. Es ist auch möglich, mehrere Wallets zu eröffnen. Da lediglich ein Passwort erforderlich ist, bleiben die User anonym.

    Da für das Errechnen neuer Blöcke für die Ethereum-Blockchain entsprechende Rechenleistung von den Teilnehmern des Ethereum-Netzwerks erforderlich ist, werden die Nutzer, die einen neuen Block errechnen belohnt, indem sie die Transaktionsgebühren erhalten. Diese werden nicht von MyEtherWallet und auch nicht durch die Kryptowährung selber festgelegt, sondern können von den Nutzern frei gewählt werden. Da die Zahlung einer höheren Gebühr einen entsprechend größeren Anreiz für die sogenannten Miner darstellt, werden solche Transaktionen bevorzugt bearbeitet und dadurch schneller durchgeführt.

    Eine der sichersten Möglichkeiten, Kryptowährungen wie Ethereum zu verwalten sind sogenannte Hardware-Wallets. Diese können auch in Verbindung mit der MyEtherWallet genutzt werden und sind bereits ab ca. 60 Euro erhältlich. Grade wenn größere Beträge Ethereum verwaltet werden sollen, lohnt sich diese Investition, da so keine private Keys im unsicheren Internet angegeben werden müssen.

    Fragen und Antworten zu MyEtherWallet

    Welche Kryptowährungen können mit MyEtherWallet verwaltet werden?

    Die Wallet kann ausschließlich den Zugriff auf die Ethereum-Blockchain ermöglichen. Für andere Kryptowährungen als Ethereum wird somit eine separate Wallet bei einem anderen Anbieter benötigt. Allerdings ist es auf MyEtherWallet möglich, Bitcoin an eine hierfür vorgesehene Wallet zu senden und den entsprechenden Betrag in Ether zu bezahlen. So können beispielsweise Käufe bei diversen Online-Anbietern auch dann getätigt werden, wenn der Empfänger keine Ether sondern nur Bitcoins akzeptiert.

    Wird MyEtherWallet beaufsichtigt?

    Eine behördliche Regulierung von MyEtherWallet erfolgt nicht. Es handelt sich um ein quelloffenes, webbasiertes Werkzeug, welches den Zugriff auf die Ethereum-Blockchain ermöglicht. Für die Sicherheit ihres Guthabens sind die User selbst verantwortlich, denn es wird nicht bei MyEtherWallet gespeichert sondern gehört stets demjenigen, der über die zugehörigen Keys verfügt. Diese sollten daher an einem sicheren Ort gespeichert oder notiert und vor Zugriffen durch Hacker geschützt werden.

    MyEtherWallet FAQ Bereich

    Bei weiteren Fragen zur MyEtherWallet kann der FAQ Bereich helfen

    Ist MyEtherWallet ein profitorientiertes Unternehmen?

    Nein. Der Service ist komplett kostenfrei und für jeden User verfügbar. Die bei Transaktionen erforderliche Gebühr wird nicht von MyEtherWallet berechnet, sondern dient den Teilnehmern des Netzwerkes als Anreiz, die benötigte Rechenleistung für die Erstellung neuer Blöcke zur Verfügung zu stellen. Transaktionsgebühren gehen vollständig an die User, welche einen neuen Block für die Blockchain errechnen und müssen auch bei der Nutzung anderer Wallets unabhängig vom Anbieter entrichtet werden.

    Was ist ENS?

    Die Abkürzung steht für „Ethereum Name Service“ und beschreibt eine Möglichkeit, Wallets mit einem einfachen und einprägsamen Namen zu erhalten. Das System basiert auf der Ethereum-Blockchain. User können die Domains entweder ersteigern oder von anderen Teilnehmern über das Ethereum-Netzwerk kaufen. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn der Nutzer häufig Ether empfängt und seinen Kunden oder Handelspartnern die Transaktionen erleichtern möchte. Im Gegensatz zur Eingabe eines gewöhnlichen Public Keys passieren bei den ETH-Domains weniger Fehler, da es sich nicht um willkürliche Zahlen- und Buchstabenfolgen handelt. Für den normalen Gebrauch ist die kostenlose Wallet aber absolut ausreichend.

    Warum sollte man die MyEtherWallet-Website nicht über Links aufrufen?

    Betrüger versuchen, mit Phishing-Websites an die private Keys der User zu kommen. Hierzu werden Internetseiten erstellt, welche genauso aussehen wie die Original-MyEtherWallet-Website. Gibt ein User hier sein Passwort und seinen private Key ein, so können die Besitzer der Website über seine Ether verfügen und diese an eine andere Wallet senden, wo sie für den ursprünglichen Besitzer unerreichbar sind. Um derartige Diebstähle zu vermeiden, sollte die Website immer direkt über die Original-Adresse „www.myetherwallet.com“ aufgerufen werden.

    Weiter zu MyEtherWallet: www.myetherwallet.com

    Zusammenfassung: Das Fazit aus unserem MyEtherWallet Test

    MyEtherWallet ist kostenfreier Service, über welchen die User ohne Angabe persönlicher Daten in wenigen Sekunden eine Ethereum-Wallet erstellen und nutzen können. Der Zugriff auf die Wallet kann direkt über den privaten kryptographischen Schlüssel oder verschiedene andere Methoden erfolgen. MyEtherWallet empfiehlt seinen Nutzern, die Browser-Erweiterung MetaMask oder ein Hardware-Wallet von Ledger, TRESOR oder Digital Bitbox zu nutzen. So muss der private Key nicht online eingegeben werden und ist so besser vor unbefugtem Zugriff geschützt.

    Neben der Verwendung von Ether als Währung können mit Hilfe von MyEtherWallet auch Smart Contracts abgeschlossen werden. Diese digitalen Verträge sind in die Blockchain von Ethereum integriert und stellen eine der innovativen Verwendungsmöglichkeiten der Kryptowährung dar.

    Wer häufig Kryptowährungen von anderen Teilnehmern an seine Wallet gesendet bekommt und diesen die Transaktion vereinfachen möchte kann über ENS eine Domain erwerben, mit welcher die Empfangsadresse für die Coins deutlich vereinfacht wird.

    MyEtherWallet ist für User geeignet, welche immer die volle Kontrolle über ihre kryptographischen Schlüssel und damit über ihr Guthaben behalten möchten. Es ist allerdings erforderlich, sich im Vorfeld mit den Sicherheitsrisiken bei bestimmten Zugriffs- und Transaktionsmethoden auseinanderzusetzen, um sicher Ether senden und empfangen und MyEtherWallet somit optimal nutzen zu können.

    Eigene Erfahrungen mit der Wallet

    In unserem MyEtherWallet Erfahrungsbericht haben wir die Wallet vorgestellt und sind auf die Vor- und Nachteile eingegangen. Für eine authentische Bewertung sind wir aber auch auf die MyEtherWallet Erfahrungen unserer Leser angewiesen. Wenn Sie daher den Service bereits genutzt haben, teilen Sie uns Ihre ganz persönliche Meinung mit! Sie helfen damit auch anderen Lesern, einen für sie geeigneten Anbieter zu finden.

    MyEtherWallet Testergebnis