Header

Moon Bitcoin Erfahrungen – wie können kostenfreie Bitcoins erhalten werden?

KRYPTO BROKER TESTSIEGER
  • 24/7 Krypto-Handel möglich
  • Krypto-Trading mit Hebel 1:2
  • Trading-Plattform in über 20 Sprachen
WEITER ZU ETORO: www.etoro.com/de

Die Wege, digitale Währungen zu erhalten, sind vielseitig. Nicht jeder Anleger möchte gerne selbst Geld in die Hand nehmen und Coins kaufen. Natürlich klingt es daher besonders interessant, wenn Bitcoins kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Dafür gibt es die sogenannten Faucets. Eines der Faucets ist Moon Bitcoin. Moon Bitcoin arbeitet mit Werbung und verdient daran. An diesen Verdiensten können die Nutzer der Plattform beteiligt werden. Als Belohnung erfolgt eine Auszahlung der Satoshis. Hierbei handelt es sich um einen geringen Teil des Bitcoins. Wie viele Satoshis erhalten werden können, hängt von mehreren Faktoren ab.

  • kostenfrei Bitcoin beim Anbieter erhalten
  • Faucet mit Auszahlung von Satsohi
  • Auszahlung alle fünf Minuten
  • CoinPot Wallet als Grundlage
Weiter zu eToro: www.etoro.com

Was verbirgt sich hinter Moon Bitcoin?

Werbeeinnahmen können bares Geld bringen und dieses Geld teilt der Anbieter mit den Nutzern der Plattform. Das Moon Bitcoin Cash Faucet ist so aufgestellt, dass durch wenige Klicks Satoshi ausgezahlt werden können. Dafür müssen jedoch auch Aktionen durchgeführt werden. Auf der Seite wird ein Button zur Verfügung gestellt. Wer möchte, kann den Button anklicken und auf diese Weise Satoshi erhalten. Dafür gibt es eine Belohnung. Alle fünf Minuten wird der Button erneut angeboten. Beim Klicken entsteht ein Captcha. Mit dem Captcha soll verhindert werden, dass Nutzer einen Bot einsetzen, um noch mehr verdienen zu können.

Moon Bitcoin

System für Werbung

Nach der Anmeldung bei Moon Bitcoin Cash sehen User Werbung, die hier auf der Webseite dargestellt wird. Diese Werbung ist die Grundlage für die Auszahlung der Bitcoins. Die User müssen die Webseiten anklicken. Welche anzuklicken sind, entscheidet der Button. Je häufiger die Webseite aufgerufen wird, desto mehr füllt sich auch die Wallet der Nutzer. Es steht jedem Kunden frei zu entscheiden, wie oft der Button geklickt werden soll. Es ist möglich, alle fünf Minuten aktiv zu werden, nur einmal die Stunde oder auch nur wenige Male am Tag zu klicken. Bis zu vier Wochen lang können User sammeln und sich dann den Bonus auszahlen lassen.

Weiter zu eToro: www.etoro.com

Wie hoch sind die möglichen Einnahmen?

Um den Moon Bitcoin Core im Vergleich zu anderen Faucets bestimmen zu können, spielt der Verdienst eine Rolle. Der Anbieter ist nicht die einzige Plattform dieser Art am Markt. Tatsächlich haben sich die Faucets einen Namen gemacht und immer mehr User versuchen auf diese Weise, ihre Wallet zu füllen ohne dabei selbst Geld in die Hand nehmen zu müssen.

Wie hoch der Verdienst bei Moon Bitcoin genau ist, lässt sich nicht klar sagen. Auf der Webseite gibt es jedoch einige Informationen. Wichtig zu wissen ist, dass die Auszahlung der Boni in Satoshi erfolgt. Hierbei handelt es sich um einen sehr geringen Teil des Bitcoins. Auf der Webseite selbst werden die möglichen Einnahmen jedoch in USD angegeben. Hier wird vermerkt, dass täglich mehr als 150 USD erarbeitet werden können.

Moon Bitcoin Erfahrungen

Geringe Ausschüttung an Satoshis

Um sich die genannte Summe erarbeiten zu können ist es wichtig, wirklich viel aktiv zu sein. Der Anbieter hat jedoch auch noch einige gesonderte Aktionen, mit denen sich das Guthaben noch vervielfachen lässt. Dadurch können Nutzer der Plattform bis zu 500 % mehr verdienen. Wie viele Satoshi mit einem Claim wirklich angeboten werden, kann der Webseite nicht entnommen werden. Bei diesem Anbieter sind es jedoch vor allem die Sonderaktionen, mit denen die Wallet wirklich wachsen kann.

Weiter zu eToro: www.etoro.com

Die Boni als Moon Bitcoin Trick

Ein Moon Bitcoin Trick, der immer wieder benannt wird, ist der Blick auf die Boni. Oft lauten die Empfehlungen, sich hier gar nicht so sehr an die Claims zu halten. Natürlich stellen diese eine Grundlage für die Erfolge dar. Die Boni können schließlich nur dann in Anspruch genommen werden, wenn die Nutzer generell auf der Plattform aktiv sind. Höhere Einnahmen lassen sich jedoch durch die Nutzung der Boni generieren. Hier setzt der Anbieter auf verschiedene Varianten:

1. Daily Loaylity Bonus: Wer sich täglich auf der Webseite einloggt, der kann einen Bonus erhalten. Werden in dem Faucet die Satoshis täglich mehrfach erarbeitet, kann ein Bonus in Höhe von bis zu 100 % in Anspruch genommen werden. Der Bonus wird jeden Tag um einen Prozent erhöht. Das heißt, der volle Bonus wird nach 100 Tagen gewährt.

2. Refferal Bonus: Freunde werben und selbst Kryptowährung erhalten – mit diesem Bonus ist das möglich. Wer Freunde wirbt und diese dazu animieren kann, Satoshis zu erarbeiten, der bekommt einen Bonus. Dieser hat die Höhe von 50 % der abgeholten Satoshis. Für jeden Claim des Refferals gibt es zudem einen weiteren Bonus von 1 %. Dafür müssen die Nutzer lediglich selbst Satoshi erhalten. Refferals sind erst dann aktiv, wenn sie wenigstens innerhalb von 72 Stunden einmal aktiv waren.

Die beiden genannten Boni werden besonders gerne in Anspruch genommen.

Moon Bitcoin Test

Weitere Boni für mehr Moon Bitcoin Cash

Neben den eben aufgezählten Möglichkeiten für einen Bonus, hat der Anbieter noch zwei weitere Angebote, die zur Verfügung gestellt werden. So gibt es den Offer-Bonus. Hier können die Nutzer der Plattform an Umfragen teilnehmen oder sich aus den ausgewählten Aufgaben einige aussuchen und diese dann ausführen. Sobald die Aufgabe abgeschlossen ist, wird eine Belohnung direkt auf die Wallet übertragen. Für die Aufgaben, die innerhalb von 30 Tagen erfüllt wurden, gibt es zusätzlich noch einmal einen Bonus in Höhe von 5 %.

Der Mystery-Bonus rundet dann das Angebot ab. Es gibt durch den Anbieter keine näheren Hinweise dazu, was sich hinter diesem Bonus verbirgt. Daher kommt auch die Bezeichnung. Jeder User hat die Chance auf diesen Bonus. Wann er zur Verfügung gestellt wird und was sich dahinter verbirgt, ist immer wieder eine Überraschung. So möchte der Anbieter die Spannung erhöhen und für die Nutzer der Plattform aktiv bleiben. Welche Boni durch den Nutzer der Plattform in Anspruch genommen werden, kann er selbst entscheiden.

Hinweis:
 Um das eigene Guthaben zu erhöhen, ist ein Blick auf die Bonusangebote zu empfehlen. Sie sorgen dafür, dass das Guthaben sich innerhalb einer kurzen Zeit deutlich steigern lässt. Allein die Nutzung der Claims bringt auch Satoshi, die Höhe ist jedoch eher gering.
Weiter zu eToro: www.etoro.com

CoinPot als wichtige Grundlage

Die Moon Bitcoin Erfahrungen zeigen, dass die Nutzung des Angebotes nur dann funktioniert, wenn eine Wallet von CoinPot vorliegt. Die Mini-Wallet wurde entwickelt, damit Nutzer von Faucets ihre Einnahmen zusammenführen können. Eine virtuelle Geldbörse ist generell eine Grundlage, wenn Trader oder Anleger mit Kryptowährungen aktiv werden und diese auch selbst besitzen möchten. Wird Geld über Moon Bitcoin eingenommen, kann dieses direkt auf die Wallet eingezahlt werden. Die Mini-Wallet kann für verschiedene Fauces genutzt werden. Neben Moon Bitcoin werden auch die Angebote von Moon Dash oder Freebitcoin unterstützt.

Nicht nur Bitcoins können über Faucets erarbeitet werden. Der Bitcoin ist nach wie vor eine der beliebtesten Kryptowährungen. Durch seinen hohen Kurs ist er für Anleger besonders attraktiv. Aber auch andere digitale Währungen können eine Rendite bringen und über Faucets erarbeitet werden.

Moon Bitcoin Bewertung

Welche Währungen können in CoinPot gespeichert werden?

Interessant ist die Frage, welche Währungen in der Mini-Wallet alle gesammelt werden können. Es ist von Vorteil, eine Wallet für mehrere Kryptowährungen zur Verfügung zu haben. Mit dem Start von CoinPot lag der Fokus in erster Linie auf Bitcoin, Litecoin und Dogecoin.

Im Laufe der Zeit hat der Anbieter dafür gesorgt, dass weitere Währungen hier abgelegt werden können. So ist es inzwischen möglich, Bitcoin Cash und Dash zu sammeln und über die Mini-Wallet in eine normale Wallet zu übertragen. Bei dieser Übertragung ist normalerweise nicht mit Gebühren zu rechnen.

Weiter zu eToro: www.etoro.com

Wie lohnenswert ist Moon Bitcoin wirklich?

Kostenfrei Bitcoins erhalten ist natürlich ein attraktives Angebot. Es ist jedoch auch verständlich, dass eine hohe Menge an Bitcoins nicht einfach zur Verfügung gestellt wird. Die Einnahmen über den Faucet-Anbieter sind daher überschaubar. Um hier auf höhere Beträge zu kommen, muss teilweise viel Zeit investiert werden.

Auch wenn das Angebot, alle fünf Minuten einen Claim ausführen zu können, durchaus interessant ist, füllt sich die Wallet nur langsam. Immerhin braucht es 100.000.000 Satoshis, damit ein Bitcoin zusammenkommt. Mit einem Umrechnungsfaktor von 100 Millionen bedeutet dies, dass lange gesammelt werden muss. Durch die verschiedenen Bonusangebote gibt Moon Bitcoin den Nutzern jedoch die Chance, das eigene Einkommen zu erhöhen.

Wird vom aktuellen Kurs des Bitcoin ausgegangen, kann der Wert von einem Satoshi nicht einmal benannt werden. Dieser wäre zu gering. Um einen Wert in Höhe von 1 Cent erhalten zu können, müssen 100 Satoshi verdient werden. Mehr als 1.000 Satoshi sind notwendig, um 1 Euro in der Wallet zu haben.

Auch wenn also durch den Bonus das Guthaben um 100 bis 500 % erhöht wird, heißt dies nicht, dass der Nutzer auch gleich einen hohen Verdienst auf dem Konto hat. Inwieweit sich also das Claiming über die Webseite lohnt oder ob der Nutzer vor alle Spaß an der Sache hat und einen kleinen Nebenverdienst aufbauen möchte, lässt sich am besten bei einem ersten Versuch bei Moon Bitcoin herausfinden.

Moon Bitcoin

Die Supportmöglichkeiten beim Faucet

Die Aktivität auf der Webseite soll den Nutzern vor allem Spaß machen und ihnen vielleicht noch den einen oder anderen Coin auf das Konto spülen. Die Funktionsweise ist relativ einfach und selbsterklärend. Dennoch besteht die Möglichkeit, dass Fragen aufkommen.

Für diesen Fall hat der Anbieter auf der Webseite die häufigsten Fragen und Antworten zusammengestellt. Hier werden die Fragen aufgegriffen, die besonders oft in Bezug auf das Angebot gestellt werden. Alle Nutzer sind dazu angehalten zu prüfen, ob ihre Frage hier ebenfalls zu finden ist. Der Anbieter verweist darauf, dass Fragen an den Support nicht beantwortet werden, wenn sich die Antworten bereits auf der Webseite befinden. Dadurch soll das Aufkommen an Nachfragen reduziert werden.

Lässt sich keine Lösung über die Webseite finden, kann mit dem Support über Mail in Kontakt getreten werden. Dies ist aktuell der einzige Weg für die Klärung von Problemen. Dazu kommt, dass Mails nur auf Englisch beantwortet werden. Stellt der Nutzer seine Fragen auf Deutsch, kann keine Rückmeldung erfolgen. Die Antwortzeiten sind kurz gehalten. Bis zu 48 Stunden gibt der Anbieter auf seiner Webseite an. Die Mail-Adresse findet sich im Kontaktbereich. Hier ist auch noch einmal vermerkt, was die Rahmenbedingungen für die Nutzung des Supports sind.

Weiter zu eToro: www.etoro.com

Gibt es noch andere Faucets?

Um sich auf den Wegen wie bei Moon Bitcoin ein paar Satoshis zu verdienen, gibt es noch weitere Anbieter. Inwieweit diese seriös arbeiten, muss in separaten Tests geklärt werden. Es kann sich jedoch lohnen, einen Blick auf das Angebot zu werfen. Die Unterschiede sind teilweise gering. Es gibt jedoch auch Anbieter, bei denen sich noch mehr verdienen lässt. Alternativen, die in Anspruch genommen werden können, sind:

  • FreeBitcoin: Der Anbieter stellt seinen Nutzern die Option zur Verfügung, hier innerhalb einer Stunde Bitcoins gewinnen zu können. Nach der Anmeldung auf der Plattform kann direkt losgelegt werden. Vergleichbar ist die Funktion ein wenig mit einem Glücksspiel, da hier ein virtueller einarmiger Bandit bedient wird. Wie hoch die Gewinne sind, lässt sich daher nicht vorher sagen. Bis zu 0,026 Bitcoins können pro Stunde gewonnen werden.

Moon Bitcoin

  • Bonus Bitcoin: Innerhalb von 15 Minuten können bis zu 5.000 Satoshi verdient werden. Hier wird das Claiming ganz klassisch zur Verfügung gestellt.
  • Bitfun: Wer ein wenig mehr Zeit investieren möchte, der kann bei Bitfun immerhin in einem Abstand von drei Minuten gewinnen. Um diese zu erhalten, muss ein vorhandenes Captcha eingegeben werden. Wer die drei Minuten überbrücken möchte, der kann einfach ein paar der vorhandenen Mini-Games ausprobieren.
Weiter zu eToro: www.etoro.com

Fazit – der Moon Bitcoin Account ist ein netter Zeitvertreib

Ohne großen Aufwand und ohne den Einsatz von eigenem Kapital Bitcoins zu erhalten, ist gar nicht so einfach. Mit einem Faucet wird die Möglichkeit jedoch geboten. Die Investition an Zeit, die hier für teilweise geringe Beträge notwendig ist, sollte allerdings nicht unterschätzt werden. Moon Bitcoin gehört zu den Faucets und ist besonders breit gefächert.

Durch den Einsatz von Werbung auf der Webseite, haben Nutzer immer wieder Abwechslung bei den Klicks, die sie durchführen müssen, um Satoshi zu erhalten. Im Test haben sich vor allem die vielen verschiedenen Boni als interessant erwiesen. Sie sind die eigentliche Möglichkeit, innerhalb einer kurzen Zeit das Guthaben in der Wallet erhöhen zu können. Als Wallet ist ein Konto bei CoinPot notwendig. Dieses ist jedoch schnell eröffnet und eine Kombination mit der eigenen Wallet einfach möglich.

Moon Bitcoin ist interessant für alle Nutzer, die gerne als Zeitvertreib mit etwas Spaß Satoshis verdienen möchten.

Bilderquelle:

  • www.shutterstock.com

0
0
KRYPTO BROKER TESTSIEGER
  • 24/7 Krypto-Handel möglich
  • Krypto-Trading mit Hebel 1:2
  • Trading-Plattform in über 20 Sprachen
WEITER ZU ETORO: www.etoro.com/de

Unsere Empfehlung
zum Anbieter XTB