Header
Header

Merkur Bank Erfahrungen: Hier wird Beratung groß geschrieben!

Merkur Bank Testergebnis
Die Merkur Bank zählt sicherlich hierzulande nicht unbedingt zu den bekanntesten Banken, ist allerdings schon seit über 50 Jahren am Markt tätig. Die Gründung des Institutes fand nämlich im Jahre 1959 statt und das Bankinstitut hat seinen Hauptsitz in München. Es handelt sich nicht um eine reine Direktbank, sondern in verschiedenen Bundesländern stehen insgesamt acht Geschäftsstellen zur persönlichen Kommunikation zur Verfügung. Neben der Finanzierung, die einen Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit darstellt, können Privatkunden über die Bank auch das Angebot im Bereich Brokerage nutzen.

Vor -und Nachteile der Merkur Bank

  • Beratung in der Geschäftsstelle möglich
  • fixer Orderpreis von 25 Euro
  • kostenloses Tagesgeldkonto als Verrechnungskonto mit Verzinsung
  • über 7.000 Fonds mit einem 50-prozentigen Onlinerabatt auf Ausgabeaufschlag
  • Depoteröffnung auch per Telefon möglich
  • Depotgebühren von 29,75 Euro im Jahr
  • Ordergebühren bei kleinen Volumen relativ hoch

cta_aktiendepot_merkur_bank

Unsere Merkur Bank Erfahrungen waren insbesondere im Bereich der Gebühren nicht nur positiv. Kundenfreundlich ist in diesem Bereich aus unserer Sicht vor allem die Tatsache, dass ein einheitlicher Orderpreis von 25 Euro, unabhängig vom Ordervolumen, berechnet wird. Während sich dies bei großen Ordervolumen lohnt, ist es bei kleineren und mittleren Volumen er so, dass die Orderkosten von 25 Euro vergleichsweise hoch sind. Positiv war im Bereich der Gebühren in unserem großen Merkur Banktests, dass mehr als 7.000 Fonds mit einem Rabatt auf den Ausgabeaufschlag von 50 Prozent versehen sind. Begrüßenswert ist zudem, dass aufgrund der vorhandenen Geschäftsstellen auch eine Filialberatung stattfinden kann. Dass die Bank nicht nur über das Internet, sondern darüber hinaus auch telefonisch erreicht werden kann, wird sicherlich ebenfalls einige Kunden nach unseren Erfahrungen freuen wird. Zu den negativen Punkten gehört bereits die erwähnte fixe Ordergebühr sowie die Tatsache, dass knapp 30 Euro (exakt 29,75 Euro) an Depotgebühren im Jahr anfallen. Hier gerät die Bank sicherlich bei einigen Tradern deutlich ins Hintertreffen, da es zahlreiche Online-Broker und Direktbanken gibt, die auf die Berechnung von Depotgebühren verzichten.

Konditionen-Überblick

  • Depotgebühren 29,75 Euro im Jahr
  • Festpreis bei Wertpapierorders von 25 Euro
  • kostenloses und gleichzeitig verzinsliches Verrechnungskonto
  • kostenlose Limit-Orders
  • Anlageberatung in den Filialen möglich
  • Aufträge ändern und streichen kostenlos
  • keine Mindesteinlage
  • Handel an allen deutschen Börsen sowie an diversen ausländischen Börsen möglich
  • umfangreicher FAQ-Bereich

Einlagensicherung und Regulierung

EinlagensicherungWie jede deutsche Bank, so wird auch die Merkur Bank von der Finanzaufsichtsbehörde BaFin überwacht und stetig kontrolliert. Positive Merkur Bank Erfahrungen haben wir im Bereich der Einlagensicherung gemacht, denn es greift nicht nur die gesetzliche Einlagensicherung von 100.000 Euro je Kunde, sondern darüber hinaus können die Bankkunden von einer deutlich weiterreichenden Einlagensicherung profitieren. Die Einlagensicherung sind über den Einlagensicherungsfonds bis zu einem Volumen von rund 13 Millionen Euro abgesichert.

Merkur Bank bietet wichtige Informationen zur Einlagensicherung auf der Homepage

Merkur Bank bietet wichtige Informationen zur Einlagensicherung auf der Homepage

Unsere Merkur Bank Erfahrungen im Detail

BeratungIn unserem Merkur Bank Test haben wir selbstverständlich das Depot der Bank genau unter die Lupe genommen. Eine Handelsplattform mit umfangreichen Tools und Funktionen, wie es Trader vielleicht ansonsten von einigen spezialisierten Online-Brokern gewohnt sind, findet man bei der Bank nicht. Aus unserer Sicht ist dies allerdings kein Defizit, denn in im Test konnten wir dennoch alle Orders leicht und einfach platzieren, was natürlich das Wichtigste beim Wertpapierhandel ist. Die Kosten betragen beim Wertpapierdepot für alle Kunden 29,75 Euro im Jahr, was sicherlich ein Wettbewerbsnachteil sein könnte, da zahlreiche Banken und Broker die Depotführung kostenlos anbieten. Gehandelt werden können über das Depot unter anderem rund 8.000 Fonds, von denen mehr als 7.000 Fonds mit einem 50-prozentigen Rabatt Onlinerabatt auf den Ausgabeaufschlag versehen sind. Es wird hier kein separates Fondsdepot benötigt, sondern die Fonds können über das ganze Male Wertpapierdepot gehandelt werden. Ansonsten gibt es zum Depot selbst in unserem Merkur Bank Erfahrungsbericht nichts Wesentliches festzuhalten.

cta_aktiendepot_merkur_bank

Unser Merkur Bank Test – Gebühren und Handelskonditionen

GebuehrenDie Depotgebühren betragen bei der Merkur Bank 29,75 Euro im Jahr. Was die Ordergebühren angeht, so konnten wir in diesem Bereich ausschließlich deshalb positive Merkur Bank Erfahrungen machen, weil die Gebühren unabhängig vom Anlagebetrag bzw. vom gehandelten Gegenwert einheitlich sind. Die Gebühren lohnen sich insbesondere bei größeren Ordervolumina, während es bei durchschnittlichen Orders mit einem Gegenwert von bis zu 10.000 Euro in aller Regel bei anderen Anbietern günstiger ist. Positiv möchten wir im Erfahrungsbericht jedoch erwähnen, dass zumindest Limit-Orders sowie das Streichen und Ändern von Orders komplett kostenfrei ist. Darüber hinaus wird keine Mindesteinlage gefordert und die Auftragserteilung ist über die normale Webseite der Bank möglich.

Leistungen, Extras und Kundenservice

DemoDie Merkur Bank bietet alle üblichen Leistungen, die es im Zusammenhang mit der Depotführung gibt. Das bedeutet, der Kunde kann Handelsaufträge erteilen, sich seinen Depotbestand abrufen und die Umsätze betrachten. Umfangreiche Zusatzleistung findet man bei der Bank allerdings nicht. Es steht zwar ein recht ausführlicher Testaktionsbereich zur Verfügung, aber ein großes Informationsangebot, wie zum Beispiel Webinare oder Online-Tutorials, ist nicht zu finden. Allerdings ist dafür die Anlageberatung direkt in einer Geschäftsstelle vor Ort möglich. Eine regelmäßige Kundenhotline gibt es in diesem Sinne auch nicht, sondern es steht lediglich eine sogenannte Notfallhotline zur Verfügung. Bei Problemen und Fragen kann man sich ansonsten ausschließlich per Kontaktformular an die Bank wenden oder eben eine persönliche Beratung in der Geschäftsstelle nutzen.

Der Service bietet eine sehr gute Übersicht

Der Service bietet eine sehr gute Übersicht

Testberichte und Auszeichnungen

Daumen_hochDie Merkur Bank hat zwar schon einige Auszeichnungen erhalten, wie zum Beispiel den „Großen Preis des Mittelstandes 2013“, allerdings beziehen sich diese Auszeichnungen bisher noch nicht auf dem Bereich Wertpapierhandel. In diesem Segment konnte die Bank bisher noch keine größeren Auszeichnungen von bekannten Unternehmen oder Testern bekommen.

Fragen und Antworten zur Merkur Bank:

Bietet die Merkur Bank ein kostenfreies Depot an?

Die Merkur Bank gehört zu denjenigen Anbietern, die noch nicht zu einem kostenlosen Depot übergegangen sind, sondern die Kunden müssen hier eine jährliche Depotgebühr zahlen. Diese beträgt unabhängig davon, ob der Trader aktiv ist oder das Depot nicht nutzt, einheitlich 29,75 Euro im Jahr.

Wie hoch die Einlagensicherung?

Die Einlagensicherung beschränkt sich bei der Merkur Bank nicht nur auf die gesetzlich vorgeschriebene Summe von 100.000 Euro pro Kunde, sondern ist aufgrund der Mitgliedschaft im privaten Einlagensicherungsfonds deutlich erweitert. Die Einlagen sind bis zu einem Betrag von über 10 Millionen Euro pro Kunde abgesichert.

Wie hoch sind die Orderkosten?

Bei den Ordergebühren können Kunden davon profitieren, dass diese einfach und sehr transparent sind, denn es gibt nur eine einzige Ordergebühr. Diese Ordergebühr beträgt unabhängig vom gehandelten Volumen oder sonstigen Bedingungen jeweils 25 Euro pro Order.

Gibt es ein Informationsangebot?

Es findet sich kein umfangreiches Informationsangebot, welches die Merkur Bank zur Verfügung stellen würde. Unsere Merkur Bank Erfahrung beinhalten allerdings, dass der Kunde stattdessen die Möglichkeit nutzen kann, sich in einer der acht Geschäftsstellen beraten zu lassen, falls sich eine in der Nähe befindet.

Wie ist der Kundenservice erreichbar?

Der Kundenservice ist leider nicht über eine reguläre Hotline zuvor erreichen, sondern es steht lediglich eine sogenannte Notfallhotline zur Verfügung. Ansonsten können sich die Kunden per Kontaktformular an die Bank wenden oder eben die Chance nutzen, sich in einer der Geschäftsstellen persönlich beraten zu lassen.

Eigene Erfahrungen mit der Merkur Bank

Gehören Sie zu den Kunden, die bereits Erfahrungen mit dem Wertpapierhandelsangebot Merkur Bank gemacht haben? Dann teilen Sie uns diese Erfahrungen doch mit. Insbesondere aufgrund der Tatsache, dass es bisher noch keine herausragenden Testsiege im Bereich Brokerage gab, interessiert uns sowie viele andere Trader natürlich, wie Kunden der Bank den Bereich Wertpapierhandel beurteilen.

Merkur Bank Testergebnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.