Lyxor Euro Overnight Return UCITS ETF Acc – Der ETF mit einem großen Fondsvermögen!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 15.04.2020


Der Lyxor Euro Overnight Return UCITS ETF – Acc (vormalige Bezeichnung: Lyxor Euro Cash UCITS ETF EUR) ist ein OGAW-konformer Fonds. Er verfolgt das Ziel, den Total Return Eonia Investable Index so exakt wie möglich abzubilden. Der Index errechnet sich nach dem jeweiligen EONIA-Satz. Bei dem EONIA Zinssatz handelt es sich um den Referenzzinssatz für die Eurozone, der die unbesicherten Geldanleihe-Transaktionen (Overnight) zwischen Banken innerhalb der Eurozone misst. Der Europäischen Zentralbank obliegt die Berechnung des EONIA. Der thesaurierende EONIA ETF von Lyxor ist ein börsennotiertes, effizientes Anlageinstrument, das den Anlegern einen kostengünstigen, liquiden Zugang zum Exposure des zugrundeliegenden Index bietet.

  • Der Lyxor Euro Overnight Return UCITS ETF – Acc ist ein thesaurierender Fonds.
  • Bis Februar 2019 lautete die Fondsbezeichnung „Lyxor Euro Cash UCITS ETF EUR“.
  • Der ETF bildet den Total Return Eonia Investable Index so genau wie möglich ab.
  • Es handelt sich um einen ETF mit einem großen Fondsvermögen.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!

Datenblatt

Bezeichnung des Fonds:Lyxor Euro Overnight Return UCITS ETF – Acc (Fondsbezeichnung bis Februar 2019: Lyxor Euro Cash UCITS ETF EUR)
Verwaltungsgesellschaft:Lyxor International Asset Management S.A.S. („LIAM“)
Depotbank:Société Générale
Regulierung:Autorité des marchés financiers (AMF)
ISIN:FR0010510800
WKN:LYX0B6
Investmentziel:Geldmarkt-Fonds Euro
Basiswährung:Euro
Domizil:Frankreich
Vergleichsindex:Total Return Eonia Investable Index
Auflagedatum:13. September 2007 (Auflagedatum nach Fondsverschmelzung: 5. September 2018)
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg, Frankreich und weitere Länder
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Swap-basiert)
Laufende Kosten:0,10 %
Fondsvermögen:643,4 Mio. Euro

Ziele und Anlagepolitik des Lyxor Euro Overnight Return UCITS ETF – Acc

Dieser ETF von Lyxor hat das Ziel, die Auf- und Abwärtsentwicklung des Total Return Eonia Investable Index (Performance-Index) abzubilden, welche die Entwicklung eines zum Tagesgeldsatz auf dem Interbankenmarkt vergüteten Depots abbildet. Um sein Anlageziel zu erreichen, nimmt der Fonds eine indirekte Nachbildung vor, das heißt durch einen oder mehrere im Freiverkehr gehandelte Termin-Finanzinstrumente (Tauschverträge). Die aktuelle Zusammensetzung des Wertpapierportfolios kann auf der Seite des Anbieters eingesehen werden. Die Währung des Fonds ist der Euro (EUR). Ausschüttbare Summen werden bei diesem ETF vollständig thesauriert. Anleger haben die Möglichkeit, ihre Aktien am Primärmarkt an jedem Bewertungstag bis 17:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit zurücknehmen zu lassen und am Sekundärmarkt während der Geschäftszeiten an den Plätzen, an denen der Fonds notiert ist, jederzeit zu verkaufen.

Lyxor Euro Cash UCITS ETF

Indexbeschreibung: Der Total Return Eonia Investable Index

Der Total Return Eonia Investable Index errechnet sich nach dem EONIA-Zinssatz. Bei diesem handelt es sich um den Referenzzinssatz für die Eurozone. Neben dem EURIBOR (Euro InterBank Offered Rate – ein Referenzzinssatz für Termingelder in Euro im Interbankengeschäft) ist der EONIA (Euro Overnight Index Average) einer der beiden wichtigen Benchmarks im Euroraum. Der Tagesgeldzinssatz misst die unbesicherten Geldanleihe-Transaktionen zwischen Banken in der Eurozone. Er wird von der EZB anhand von Kapitalmarkttransaktionen im Interbankenmarkt berechnet. Der Lyxor Euro Overnight Return UCITS ETF – Acc hat das Ziel, den Referenzindex möglichst genau abzubilden. Der in Frankreich aufgelegte Fonds bildet den zugrundeliegenden Index synthetisch (über Swaps) ab. Es handelt sich um einen thesaurierenden Fonds.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!

Das Risiko- und Ertragsprofil

Anleger, die in den Lyxor Euro Overnight Return UCITS ETF – Acc investieren möchten, müssen diverse Risiken beachten.

  1. Kapitalrisiko: Bei ETFs handelt es sich um nachbildende Instrumente. Das Risikoprofil ist dem einer direkten Anlage ähnlich. Das Geld der Anleger ist vollständig dem Risiko ausgesetzt. Möglicherweise erhalten die Investoren ihr ursprünglich investiertes Kapital nicht zurück.
  2. Kontrahenten-Risiko: Anleger sind zudem hinsichtlich der Nutzung eines OTC-Swaps mit der Société Générale Risiken ausgesetzt. Das eingegangene Risiko darf gemäß den OGAW-Richtlinien zehn Prozent des Gesamtvermögens des Fonds nicht übersteigen.
  3. Replikationsrisiko: Wegen unerwarteter Ereignisse an den zugrundeliegenden Märkten, die die Berechnung des Index sowie die effiziente Fondsnachbildung beeinflussen, werden die Anlageziele des Fonds möglicherweise nicht erreicht.
  4. Liquiditätsrisiko: Die Liquidität wird durch die Société Générale und zugelassene Market Maker an der jeweiligen Börse, an der der Fonds notiert ist, zur Verfügung gestellt. Diese kann aufgrund einer Unterbrechung an dem Markt, der durch den von dem Fonds nachgebildeten Index repräsentiert wird, eines unnormalen Handelsereignisses bzw. einer ungewöhnlichen Handelssituation beschränkt sein.
  5. Währungsrisiko: ETFs können zudem einem Währungsrisiko unterliegen, wenn der jeweilige Fonds auf eine andere Währung als die des nachgebildeten Referenzindex lautet. Das heißt, dass die Wechselkursschwankungen die Renditen positiv oder negativ beeinflussen können.

Lyxor Euro Overnight Return UCITS ETF - Acc

Anleger müssen stets auch ein Risiko in Verbindung mit dem Basiswert beachten. ETFs mit einem Engagement an Schwellenmärkten sind in der Regel mit einem höheren Risiko möglicher Verluste verbunden als eine Anlage in Industrieländern, da sie unvorhersehbaren sowie vielfältigen Schwellenländer-Risiken ausgesetzt sind.

Performance- und Risiko-Kennzahlen

Performance-Kennzahlen

 1 Monat3 Monate1 Jahr3 Jahre5 Jahre10 Jahre
Performance-0,05 %-0,14 %-0,57 %-1,49 %-1,67 %-0,20 %
 201920182017201620152014
Performance im Jahr-0,15 %-0,56 %-0,46 %-0,41 %-0,11 %+0,02 %
 1 Jahr2 Jahre3 Jahre4 Jahre5 Jahre10 Jahre
Sharpe Ratio-1,60-0,92-2,26-5,23-7,35-33,48
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!

Risiko-Kennzahlen

 1 Monat3 Monate1 Jahr3 Jahre5 Jahre10 Jahre
Volatilität1,15 %0,68 %0,34 %0,20 %0,15 %0,12 %
max. Verlust-0,20 %-0,29 %-0,71 %-1,63 %-1,83 %-1,83 %
Durchschnittspreis105,20105,26105,49106,03106,39106,39

Swap Preiskomponente

Frühere Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Performance. Anleger können jedoch eine Schätzung der SWAP Preiskomponente über die vergangenen 12 Monate bekommen, indem sie die Gesamtkostenquote zur Tracking-Differenz addieren. Der Preis, der im Index eine Long-Position sowie eine Short-Position im von dem Fonds gehaltenen Wertpapierkorb reflektiert (das bedeutet, derjenige Spread, der die Wertentwicklung des Index anbelangt, bereitgestellt von dem Swap-Kontrahenten), ist als Swap Preiskomponente anzusehen. Diese kann positiv oder negativ sein. Dabei spielen folgende Faktoren eine Rolle:

  • Mit der Index-Replikation verbundene Preisparameter.
  • Differenz des Reposatzes zwischen den Indexkomponenten und dem vom Fonds gehaltenen Wertpapierkorb.

 Lyxor Euro Cash UCITS ETF

Lyxor setzt eigene Bewertungsinstrumente ein, um den von der anderen Partei vorgegebenen Spread nicht als gegeben hinzunehmen, um Marktpreise zu bekommen oder den RFP-Prozess auszuführen. Der Fondsmanager kontrolliert ebenfalls täglich den Performance-Swap.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!

Die Kosten des Lyxor Euro Overnight Return UCITS ETF

Die von den Händlern gezahlten Kosten decken die Verwaltungskosten des Fonds, einschließlich der Vertriebs- und Werbekosten. Die Gebühren verringern die potenzielle Performance der Anlage der Kunden.

Einmalige Kosten vor und nach der Anlage

Ausgabeaufschläge und Rücknahmeabschläge werden lediglich am Primärmarkt angewandt.

  • Ausgabeaufschlag: Maximal der höchste Wert 50.000 Euro pro Zeichnungsantrag und fünf Prozent des Nettoinventarwerts pro Aktie mal der Anzahl der gezeichneten Aktien.
  • Rücknahmeabschlag: Maximal der höchste Wert 50.000 Euro pro Rücknahmeantrag und fünf Prozent des Nettoinventarwerts pro Aktie mal der Anzahl der zurückgenommenen Aktien.

 Lyxor Euro Cash UCITS ETF

Der angegebene Prozentsatz ist am Primärmarkt das Maximum, das vom Kapital des Kunden vor seiner Anlage oder vor der Ausschüttung seiner Erträge abgezogen werden kann. Der Anleger kann in einigen Fällen auch weniger zahlen. Die genauen Beträge der Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge können Anleger bei ihren Finanzberatern oder den Anbietern erfragen. Bei einer Anlage an der Börse, an welcher der Fonds notiert ist, werden kein Ausgabeaufschlag und Rücknahmeabschlag angewandt. Jedoch können eventuelle Maklerprovisionen anfallen.

Kosten, die im Laufe des Jahres vom Fonds abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,10 % pro Jahr

Bei den genannten „laufenden Kosten“ handelt es sich um eine pauschale Gebühr, die jährlich schwanken kann. Der Prozentsatz beinhaltet keine an die Wertentwicklung gebundenen Provisionen und Transaktionskosten, ausgenommen Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge, die vom Fonds beim An- und Verkauf von Anleihen eines anderen Organismus für gemeinsame Anlagen entrichtet werden.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!

Lyxor Euro Overnight Return UCITS ETF – Acc: Thesaurierender Fonds von Lyxor

Lyxors Geschäft mit börsengehandelten Fonds begann im Jahr 2001. Der Markt war zu diesem Zeitpunkt noch recht jung. Im Laufe der Jahre entwickelte sich Lyxor zu einem der wichtigsten ETF-Anbieter Europas. Viele der ersten ETFs des Marktes wurden von Lyxor aufgelegt. Darüber hinaus hat der Anbieter die erste ETF Research Academy der Welt gegründet. Der Anbieter beschreibt sich selbst als einer der „Pioniere“ der Branche. Lyxor ETF ist der drittgrößte sowie am längsten bestehende europäische ETF-Anbieter.

Bei dem Lyxor Euro Overnight Return UCITS ETF – Acc (die frühere Bezeichnung war: Lyxor Euro Cash UCITS ETF) handelt es sich um einen OGAW-konformen börsengehandelten Fonds, der das Ziel verfolgt, den Referenzindex Total Return Eonia Investable Index so exakt wie möglich abzubilden. Der Total Return EONIA Investable Index errechnet sich nach dem EONIA-Zinssatz. Dieser ist neben dem EURIBOR einer der wichtigsten Referenzzinssätze der Eurozone. Er misst die unbesicherten Geldleihe-Transaktionen zwischen Finanzinstituten innerhalb der Eurozone. Die Berechnung des Zinssatzes wird von der Europäischen Zentralbank vorgenommen.

Der Fonds nimmt eine indirekte Nachbildung des Index vor, um sein Anlageziel zu erreichen. Das bedeutet, dass er ein oder mehrere Tauschverträge abschließt. Die Fondswährung des in Frankreich aufgelegten ETFs ist Euro. Die erzielten Erträge werden thesauriert, also erneut im Fonds angelegt. Anleger können ihre Aktien an jedem Bewertungstag bis 17:00 Uhr MEZ zurücknehmen lassen und während der Geschäftszeiten am Sekundärmarkt an den Handelsplätzen, an denen der Fonds notiert ist, verkaufen.