Header
Header

Online-Broker Lynx ermöglicht Handel in Shanghai

Das war durchaus ein Paukenschlag: Seit dem 17. November können auch ausländische Anleger in Shanghai gelistete chinesische Aktien (die sogenannten „A-Aktien“) kaufen. Das war zuvor nur für Chinesen möglich.

Der Berliner Online-Broker LYNX reagierte schnell und ermöglicht seinen Kunden ab sofort, über 560 chinesische A-Aktien zu handeln. Dies geht bei LYNX über den Handelsplatz Hongkong.

Ab dem 17.11. können A-Aktien in China von Nicht-Chinesen gekauft werden

Die Chinesen haben extra für den Handel chinesischer A-Aktien in Hongkong einen neuen Handelsplatz namens „Connect“ gegründet. Rein technisch gesehen finden nämlich auch die Käufe chinesischer Aktien der Börse Shanghai über Hongkong statt. Die Chinesen haben das maximale Handelsvolumen auf 13 Milliarden Yuan pro Tag (ca. 1,7 Milliarden Euro gedeckelt). Dies gilt für den Handel mit Aktien der Shanghaier Börse. Im Umkehrzug ist für Anleger(innen) aus Festlandchina nun der Handel mit in Hongkong gelisteten Aktien möglich, was zuvor nicht bzw. nur eingeschränkt möglich war.

LYNX konzentriert sich auf den internationalen Handel (Realtime Handel an über 100 Börsenplätzen möglich) – und insofern ist es nur konsequent, nun auch die neuen Handelsmöglichkeiten für europäische Anleger(innen) mit A-Aktien zu nutzen.

Ob ein Kauf chinesischer A-Aktien sinnvoll ist, ist hingegen eine ganz andere Frage. Da die chinesischen Anleger zeitweise auf A-Aktien festgelegt waren (da sie die Hongkonger „H-Aktien“ nicht kaufen konnten!), wurden die Kurse einiger Papiere gewissermaßen künstlich hochgetrieben. Die Liquidität war und ist vorhanden, und wenn durch administrative Maßnahmen die Kapitalströme in wenige Anlagen wie die A-Aktien gelenkt wurden, konnten durchaus überzogene Kursbildungen auftreten.

A-Aktien: Fundamentalanalyse einzelner Papier sinnvoll

Derzeit ist offen, ob sich Bewertungsunterschiede zwischen chinesischen Unternehmen mit Sitz Hongkong und Sitz Shanghai darüber angleichen werden, dass die relativ teureren Papiere im Kurs zurückkommen werden – ober ob die relativ günstigeren Papiere sich am erhöhten Niveau orientieren. Oder eine Kombination aus beiden! Und dann gibt es noch A-Aktien mit starker Marktstellung in „Festland-China", bei denen eine relativ höhere Bewertung sehr gerechtfertigt ist. Zumal die Bewertungen im internationalen Vergleich durchaus niedrig sein können.

Hier gilt also durchaus: Auf den Einzelfall kommt es an! Weniger den Markt („die A-Aktien") handeln, als sich vielmehr einzelne Unternehmen genauer anschauen, das ist mein Rat. Und es ist nie verkehrt, wenn man mehrere Handelsmöglichkeiten hat, insofern ist die Initiative des Online-Brokers LYNX aus Anlegersicht eine feine Sache, da sie mehr Handlungsmöglichkeiten eröffnet. Und was nicht sofort genutzt werden muss, kann in der Zukunft für ein paar schöne Trades interessant werden.

Lynx Handel in ShanghaiBörse Shanghai. Quelle: Wikipedia

Über den Online-Broker LYNX

anbieterbox_aktiendepot_lynxbrokerLYNX ist ein Berliner Online-Broker mit Hauptsitz in Amsterdam/Niederlande. Gegründet 2006 in Amsterdam, ist LYNX seit 2008 in Deutschland tätig und betreut von Berlin aus Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Depots werden laut eigenen Angaben vom Servicepartner Interactive Brokers (UK) Limited geführt. LYNX hat sich auf den internationalen Handel spezialisiert und ermöglicht den Realtime-Handel an über 100 Börsenplätzen in rund 20 Staaten. Kunden von LYNX sind laut eigenen Angaben sowohl Privatanleger als auch institutionelle Investoren.

Klarstellung

Und auch hier gilt: Dies ist meine rein subjektive Einschätzung und keine Aufforderung an Sie, diese Anleihe zu kaufen. Betrachten Sie meine Zeilen als Gedankenanstoß, nicht mehr und nicht weniger. Es geht um Ihr Geld – verantwortlich dafür sind Sie ganz alleine. Wir recherchieren nach bestem Wissen und Gewissen, übernehmen aber keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

Weitere Informationen zu Lynx: Test zum Online-Broker LYNX.

0
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.