Header
Header

Litecoin kaufen in Österreich – so erwerben Anleger die Kryptowährung in 2018

Litecoin kaufen in Österreich
Litecoin kaufen in Österreich: Die Kryptowährung Bitcoin ist die bekannteste ihrer Art und erlebt seit dem Jahr 2016 einen großen Hype. Dadurch rücken auch die anderen Kryptowährungen zunehmend in den Vordergrund. Eine neue und interessante Alternative zum Bitcoin ist der Litecoin. Diese Kryptowährung beruht auf der gleichen Technologie. Der große Vorteil der Litecoin liegt darin, dass sie noch unter 100 Euro notiert sind. Wie „LTC kaufen in Österreich“ funktioniert und worauf Sie dabei achten müssen, wird im folgenden Artikel erläutert.

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    LTC kaufen in Österreich – was müssen Anleger wissen?

    • Der direkte Erwerb von Litecoin ist über einen Marktplatz möglich.
    • Anleger können mit Litecoin per CFD handeln.
    • Der Handel mit Litecoin bietet hohe Renditechancen, aber auch ein hohes Verlustrisiko.
    • Für Investitionen sollten Anleger nur Geld nutzen, das sie entbehren können.
    • Wer mit Litecoin handeln möchte, benötigt ein Konto bei einem Broker oder einer Handelsplattform.

    Fünf wichtige Fakten zur Kryptowährung Litecoin

    Ähnlichkeit zum Bitcoin

    Der Litecoin ist in technischer Hinsicht nahezu identisch mit dem Bitcoin. Bei beiden Kryptowährungen funktioniert die Erstellung und Übertragung durch eine Open-Source-Technologie, die dezentral gesteuert wird.

    Einheiten

    Die Handelbarkeit ist enorm hoch, da jeder Litecoin in 100.000.000 kleinere Einheiten unterteilt werden kann. Dies ist beim Bitcoin ebenso der Fall.

    Umwandlung

    Die beiden Kryptowährungen Bitcoin und Litecoin können gegeneinander umgetauscht werden. Außerdem können sie gegen Euro oder US-Dollar getauscht werden.

    Erzeugung

    Litecoin haben eine höhere Produktionseffizienz, da ein Litecoin innerhalb von 2,5 Minuten produziert werden kann. Bei Bitcoins ist die vierfache Zeit erforderlich: Ein Bitcoin wird innerhalb von 10 Minuten hergestellt. Somit können Transaktionsbestätigungen der Clients beim Litecoin schneller ausgeführt werden.

    Anzahl

    Durch die höhere Produktionseffizienz werden viermal so viele Einheiten von Litecoin produziert wie von Bitcoin. Der Litecoin konvergiert gegen 84.000.000; mehr Einheiten können aus technischen Gründen nicht erstellt werden.

    eToro Webseite

    Litecoins können auch beim Social Trading Broker eToro getradet werden

    Wie können Sie Litecoin in Österreich kaufen?

    Das Handeln mit Litecoin ist für die breite Öffentlichkeit zugänglich, da die Kryptowährung nicht nur für einen Markt spezialisiert ist. Mittlerweile ist der Litecoin zu einer attraktiven Alternative neben dem Bitcoin geworden. Viele Bürger aus Österreich haben den Litecoin bereits in ihr Portfolio aufgenommen. Es gibt zwei Möglichkeiten, um mit der Kryptowährung zu handeln.

    Direktkauf: Der Litecoin kann über spezialisierte Marktplätze erworben werden. Dort können einzelne Einheiten gekauft werden. Dies funktioniert ähnlich wie beim Aktienkauf. Zuerst muss der Anleger eine Order für den Kauf auf der Plattform erstellen und anschließend wird ihm ein Verkäufer vermittelt. Nun kann der Anleger die Währung, normalerweise Euro, gegen den Litecoin eintauschen. Der Preis wird wie üblich in der freien Marktwirtschaft über Angebot und Nachfrage reguliert.

    CFD-Broker: Neben den Direktkauf gibt es noch eine weitere Alternative, um mit Litecoin zu handeln, denn mittlerweile hat sich die Kryptowährung im Bereich der Finanzderivate etabliert. Diese Transaktionen werden ausschließlich über CFD-Broker abgewickelt. Ein großer Vorteil der CFDs ist, dass diese mit einem Hebel ausgestattet sind, sodass mehr Kapital auf dem Markt bewegt werden kann. Durch den Hebel werden aber nicht nur die Renditechancen erhöht, sondern auch das Verlustrisiko. Wer aktiv mit Litecoin handeln möchte, benötigt ein Handelskonto bei einem CFD-Broker.

    Fazit: Wer Litecoin erwerben oder handeln möchte, hat zwei unterschiedliche Möglichkeiten. Zum einen können Anleger die Litecoin direkt erwerben oder diese per CFD handeln. Um Litecoin direkt zu erwerben, benötigt der Anleger ein Handelskonto bei einem spezialisierten Marktplatz. Für den Handel per CFD ist ein Handelskonto bei einem CFD Broker notwendig. Ein Vorteil, der für den Handel per CFD spricht, ist der Hebelfaktor.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Schritt-für-Schritt-Anleitung: Litecoin in Österreich kaufen

    Im folgenden Abschnitt wird erläutert, wie Anleger Litecoin erwerben können. Diese Anleitung kann unabhängig vom Ort, wo der Anleger die Kryptowährung handeln möchte, befolgt werden.

    1. Im ersten Schritt loggt sich der Anleger in sein Konto beim Marktplatz oder Broker ein.
    2. Anschließend muss der Anleger Geld auf das Handelskonto einzahlen, damit er Litecoin handeln beziehungsweise erwerben kann. Für Einzahlungen auf das Handelskonto gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Die gängigsten Zahlungsmittel sind Banküberweisung, Kreditkarte und Online-Bezahldienste.
    3. Nachdem das Geld auf dem Handelskonto eingegangen ist, kann der Anleger mit den Investitionen beginnen. Dazu muss die Handelsplattform geöffnet und anschließend der Basiswert Litecoin ausgewählt werden. Nun legt der Anleger nur noch die gewählte Investitionssumme fest. Im Anschluss kann die Order bestätigt werden.
    4. Im letzten Schritt erhält der Anleger eine Bestätigung für die Transaktion. Außerdem sollte die Position in der Übersicht zu sehen sein.

    Wenn der Anleger die Litecoin wieder verkaufen möchte, kann er den gleichen Weg nutzen. In der Regel werden CFD-Positionen bereits einige Stunden nach der Öffnung wieder geschlossen. Hierbei handelt es sich nämlich um ein Finanzinstrument, das vornehmlich für kurze Zeitspannen genutzt wird. Anleger, die Währungseinheiten kaufen, können diese über Tage, Wochen oder sogar Monate halten.

    Fazit: LTC kaufen in Österreich ist im Prinzip keine große Herausforderung und kann innerhalb von wenigen Minuten abgewickelt werden. Erst muss der Anleger Kapital auf das Handelskonto bei seinem Broker oder Marktplatz einzahlen. Mit diesem Kapital können nun die gewünschten Orders eröffnet werden. Diese werden vom Broker automatisch abgewickelt. Nachdem der Vorgang abgeschlossen ist, sollten sich die Währungseinheiten beziehungsweise CFD-Positionen im Portfolio des Anlegers befinden.

    eToro Kryptowährungen Handel

    Bei eToro können diverse Kryptowährungen gehandelt werden

    Welche Zahlungsmittel können beim Erwerb von Litecoin in Österreich genutzt werden?

    Normalerweise werden die Litecoin nicht direkt gekauft. Zunächst muss der Anleger Kapital auf ein Handelskonto einzahlen und kann anschließend mit diesem Kapital in die Kryptowährung investieren. Dieser Vorgang ist vielen aus dem Aktienhandel bekannt. Der einzige Unterschied besteht darin, dass der Anleger ein Depot bei einer Bank führt. Große Unterschiede zwischen den beiden Alternativen Broker und Marktplatz bestehen auch nicht, wenn man sich die Zahlungsmittel ansieht. In der Regel sind bei beiden Alternativen die Zahlungsmittel Banküberweisung, Kreditkarte und Online-Bezahldienste gängig. Welche Online-Bezahldienste im Speziellen genutzt werden können, kann nicht pauschal beantwortet werden, da es zahlreiche dieser Dienste gibt und die Anbieter meist unterschiedliche im Sortiment haben. Eine Vielzahl der Anbieter hat Skrill und Neteller im Sortiment. Einige wenige akzeptieren auch den beliebten Online-Bezahldienst PayPal. Entscheidend ist aber nicht die Anzahl der vorhandenen Methoden, sondern vielmehr, dass für den Anleger das optimale Zahlungsmittel vorhanden ist. Darüber hinaus ist es wichtig, sich mit den Kosten und Gebühren zu befassen, die üblicherweise bei einer Einzahlung entstehen. Einige wenige Broker verlangen Gebühren bereits für die Transaktion, sie bilden aber die Ausnahme. Oft entstehen Kosten durch den Anbieter des Zahlungsmittels. Dies ist besonders häufig bei Zahlungen mit der Kreditkarte der Fall. Deswegen sollten sich die Anleger im Vorfeld die Konditionen genau durchlesen.

    Fazit: Kapital auf das Handelskonto zu transferieren ist normalerweise keine große Herausforderung, da die Broker und Marktplätze zahlreiche unterschiedliche Möglichkeiten im Sortiment haben. Bei den meisten Anbietern stehen die Zahlungsmittel Kreditkarte, Banküberweisung und Online-Bezahldienst zur Verfügung. Hierbei müssen die Anleger aber beachten, dass Kosten entstehen können. Damit es keine bösen Überraschungen gibt, sollten sich die Anleger unbedingt vorab mit diesen Punkten beschäftigen.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Aus welchem Grund sollte man LTC in Österreich kaufen?

    Anleger sollten auf keinen Fall übereilt handeln und unüberlegt in Litecoin investieren. Zuerst muss man sich mit den Vorteilen und Nachteilen der digitalen Devise beschäftigen. Bei einem solchen Investment steht immerhin viel Kapital auf dem Spiel. Falsche oder unbedachte Entscheidungen können extrem teuer werden und sollten daher unbedingt vermieden werden. Daher zunächst ein Blick in die bisherigen Kursentwicklung der Kryptowährung Litecoin: Anfang des Jahres, genauer gesagt im Februar, stand der Litecoin bei einem Wert von 21,50 US-Dollar. Im Jahr 2014 zählte der Litecoin sogar zu den fünf größten Kryptowährungen überhaupt, verlor anschließend aber extrem an Wert. Zu diesem Zeitpunkt konnten nur noch 4,77 US-Dollar für eine einzelne Einheit Litecoin generiert werden. Wenn man sich den reinen Wertverlust ansieht, dann ist dieser in prozentualer Hinsicht ebenso hoch wie beim Bitcoin. Anfang 2017 erlebte die Währung erneut einen Anstieg. Dieser war enorm und brachte den Litecoin im Jahr 2017 auf einen Stand von mehr als 55 US-Dollar pro Einheit. Dadurch lag die Marktkapitalisierung bei fast 3.000.000.000 US-Dollar, weswegen der Litecoin zur sechstgrößten Kryptowährung aufstieg. Dies zeigt, dass diese Währung sehr hohe Chancen bietet, jedoch ist das Risiko ebenso hoch. Außerdem ist der Kurs sehr aktiv, da Kryptowährungen innerhalb von wenigen Stunden um etliche Prozentpunkte steigen oder fallen können. Erfahrene Anleger machen sich die Volatilität dieses Finanzproduktes zunutze. Aufgrund der Erfahrung können diese Anleger das Verlustpotenzial berücksichtigen. Wer mit dem Risiko gut umgehen kann, kann durchaus in die Kryptowährung Litecoin investieren.

    Fazit: Wer Litecoin in Österreich kaufen möchte, dem sollte vor allen Dingen das Risiko bewusst sein, da bei den volatilen Kursen Risiko und Chance nah beieinanderliegen. Andererseits kann genau diese Volatilität genutzt werden, um mit dem CFD-Handel hohe Renditen zu erzielen. Gerade beim CFD-Handel kann ein Hebel genutzt werden, der zusätzliche Renditechancen bietet. Allerdings steigen gleichzeitig auch die Risiken eines Verlustes.

    Markets.com PayPal

    Die Zahlungsmöglichkeiten beim Krypto Broker Markets.com

    Zwei Tipps für den Handel mit Litecoin

    Nur mit Geld traden, das entbehrlich ist

    Bei Litecoin handelt es sich um ein risikoreiches Finanzinstrument, das nicht unterschätzt werden sollte. Selbst wenn der Anleger über große Erfahrung verfügt und umfangreiche, technische Analysen durchführt, kann ein Verlust nicht ausgeschlossen werden. Der Kurs ist oft unvorhersehbar und bietet neben hohen Renditechancen auch ein großes Verlustpotenzial. Deswegen sollten Anleger nur Kapital nutzen, das Sie entbehren können und nicht für den Lebensunterhalt brauchen. Durch die Investitionen in die Kryptowährung dürfen keine Benachteiligungen im privaten Leben entstehen.

    Sicherheit bei Zahlungen

    Neben dem Risiko, das durch Verluste und Schwankungen entsteht, gibt es noch ein weiteres Risiko, nämlich durch unseriöse Anbieter. Ein Anleger kann auch dadurch Geld verlieren, indem er einen Anbieter auswählt, der nicht seriös und sicher arbeitet. Der folgende Abschnitt wird einige Anhaltspunkte erläutern, auf die Anleger achten sollten, bevor sie eine Handelsplattform oder einen Broker auswählen.

    Impressum: Ein seriöser Finanzdienstleister hat ein Impressum. Aus diesem sollte klar und transparent hervorgehen, wer hinter dem Webauftritt steckt.

    Firmensitz: In diesem Fall sollte im Impressum der Firmensitz aufgeführt sein. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte ausschließlich auf Anbieter setzen, die ihren Firmensitz innerhalb der Europäischen Union haben.

    Regulierung: Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Regulierung, die durch die Aufsichtsbehörden der einzelnen Länder stattfindet. Zu den besonders streng agierenden Behörden gehören die deutschen, britischen und zypriotischen Behörden.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Fazit: Litecoin kaufen in Österreich ist problemlos möglich

    Wenn Anleger in Litecoin investieren möchten, haben sie zwei unterschiedliche Optionen: Zum einen können sie einzelne Währungseinheiten über spezielle Marktplätze kaufen und zum anderen Litecoin per CFD handeln. Wer Litecoin direkt kaufen möchte, sollte diese in einer elektronischen Geldbörse sichern. Anleger, die Litecoin per CFD handeln möchten, sollten den Hebel verwenden, da dieser höhere Renditen ermöglicht. Parallel steigt aber im gleichen Maß das Verlustrisiko, was man immer im Hinterkopf behalten sollte.

    Litecoin kaufen in Österreich

     

    0
    0