Kryptowährung Ranking – Die führenden digitalen Währungen in der Übersicht

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 27.08.2021


Die Kryptowährung ist eine Thematik, die bei Anlegern auf immer mehr Interesse stößt. Digitale Währungen gibt es seit 2008. Damals wurde der Bitcoin vorgestellt und über die Jahre hinweg folgten weitere Währungen. Inzwischen sind es mehr als 1.000, die es auf dem Markt gibt. Für Einsteiger ist es nicht leicht, hier den Überblick zu behalten. Ein Kryptowährung Ranking kann dabei helfen einen ersten Eindruck von den digitalen Währungen zu erhalten, die sich über die Jahre hinweg durchsetzen konnten. Dadurch lernen Trader direkt mögliche Währungen kennen, die für eine Investition möglicherweise von Interesse sein können.

  • Kryptowährungen Ranking zeigt führende digitale Währungen
  • Bitcoin hält sich bereits seit Jahren an der Spitze
  • Ethereum und Litecoin gelten als große Konkurrenten
  • Ripple stellt eine interessante Alternative dar

Jetzt zum Testsieger eToro!71% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können. Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Kein EU Investmentschutz

Was sind digitale Währungen?

Klassische Währungen haben eine besonders lange Tradition. Schon früh haben die Menschen damit begonnen, waren gegen wertvolle Stücke, wie Gold oder Edelsteine, zu tauschen. Mit der Entwicklung des Geldes als Zahlungsmittel wurden auch nach und nach die Banken ins Leben gerufen. Die Idee, eine zentrale Verwaltungsstelle zu haben, sollte mögliche Betrugsversuche reduzieren. Inzwischen sind es jedoch gerade diese zentralen Verwaltungseinheiten, die immer wieder für Kritik sorgen.

Um eine Alternative bieten zu können, wurden die dezentralen Währungen als Idee aufgegriffen. Währungen, die nicht von Banken ausgegeben und kontrolliert werden, sollen die Flexibilität und auch die Anonymität der Nutzer bewahren. Was lange eine Utopie gewesen ist, wurde 2008 durch den Bitcoin Wirklichkeit.

Kryptowährung Ranking Erfahrungen

 

Die Crowd ist die Verwaltungseinheit

Die grundsätzliche Idee hinter den digitalen Währungen ist, dass die Nutzer als dezentrale Verwaltungseinheit ein Kontrollorgan bilden und so dafür sorgen, dass Betrug keine Chance hat. Mit der Gründung des Bitcoin wurde auch die Idee einer Blockchain aufgegriffen. Durch Verschlüsselungen der Transaktionen sollen Nutzer die Möglichkeit haben, individuell, sicher und auch anonym Zahlungen durchführen zu können. Der Bedarf ist da.

Dies zeigte der schnelle Anstieg des Kurses beim Bitcoin. Es dauerte nicht lange, bis die nächsten digitalen Währungen folgten. Sie sollten vorhandene Fehler beim Bitcoin ausbessern und als Konkurrenten an den Markt gehen. Innerhalb von zehn Jahren haben sich so mehr als 1.000 verschiedene digitale Währungen gebildet. Hier einen Überblick zu behalten, ist für Interessenten oder Anleger gar nicht so leicht.

Wozu wird ein Kryptowährung Ranking benötigt?

Gerade weil es relativ kompliziert ist, sich über die zahlreichen digitalen Währungen zu informieren, kann ein Kryptowährung Ranking eine große Hilfe darstellen. Mit der Aufstellung von einem Ranking soll es für Interessenten möglich sein zu entscheiden, welche digitalen Währungen für sie wirklich wichtig sind. Wer gerade erst damit beginnt, in die Welt der Kryptowährungen einzutauchen, ist schnell überfordert. Möchte man sich gerade noch über den Bitcoin informieren, geht es schon direkt weiter über Ethereum bis hin zu Tron und IOTA. Schnell verlieren Anleger den Überblick und wissen nicht mehr, in welche Richtung sie sich orientieren sollen. Mit einem Krypto Ranking soll diese Problematik aus der Welt geräumt werden.

Jetzt zum Testsieger eToro!71% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können. Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Kein EU Investmentschutz

Lohnenswerte Währungen erkennen

Inwieweit eine digitale Währung für eine Investition oder eine Geldanlage wirklich lohnenswert ist, kann natürlich nicht nur das Ranking zeigen. Grundsätzlich ist es jedoch wichtig, sich auf einige der Währungen zu fokussieren. Das heißt es muss geprüft werden, welche Coins sich über die letzten Jahre hinweg bereits Erfolge sichern und diese auch halten konnten. Kaum ein Bereich ist so schwankend, wie es bei digitalen Währungen der Fall ist.

Die Kursschwankungen (Tron Kurs) machen die digitalen Währungen als Geldanlage besonders attraktiv, sie können jedoch auch für hohe Verluste sorgen. Umso wichtiger ist es über ein Ranking erkennen zu können, welche Währungen bereits über einen längeren Zeitraum als stabil gelten und dadurch für eine Investition von Interesse sein können.

Wie sieht eine Rangliste aus und wie setzt sie sich zusammen?

Wie das Ranking für digitale Währungen aussieht, kann ganz unterschiedlich sein. Hier kommt es darauf an, welche Ranglisten ausgewählt werden. Beim Kryptowährungen Ranking 2021 beispielsweise wird sich vor allem auf digitalen Währungen konzentriert, die in dem aktuellen Jahr die Rangliste anführen.

Anders sieht es bei einer Liste aus, die sich auf mehrere Jahre konzentriert. Hier wird unter anderem geprüft, welche der Währungen sich schon eine längere Zeit durchsetzen konnten. Grundsätzlich gelten Kryptowährungen nicht unbedingt als eine Empfehlung für eine langfristige Geldanlage. Wer dennoch gerne länger investieren möchte, interessiert sich häufig für ein Ranking, das sich über die Jahre hinweg aufgebaut hat. Für kurzfristige Investitionen ist die aktuelle Rangliste von Interesse.

Kryptowährung Ranking Test

 

Die Anzahl der Ränge kann von Interesse sein

Die Anzahl der Ränge ist möglicherweise besonders interessant. So gibt es Listen mit fünf oder auch mit zehn Rängen. Welche Anzahl an Rängen für einen Interessenten hilfreich ist, hängt davon ab, welche Ziele er mit dem Blick auf die Liste erreichen möchte. Soll die Entscheidung für eine Investition zwischen wenigen Währungen fallen, ist ein Top-5-Ranking die bessere Wahl. Geht es jedoch darum herauszufinden, welche Währungen sich anbieten, um sein Geld etwas zu streuen, ist eine längere Rangliste hilfreich. In dem Fall hilft es zu wissen, welche der mehr als 1.000 digitalen Währungen die Rangliste auf den ersten zehn bis 20 Plätzen anführen.

Welche Faktoren nehmen Einfluss auf das Ranking?

Einfach auf ein Ranking zurückzugreifen und den hier vorhandenen Angaben zu glauben, ist eine der Möglichkeiten. Wer jedoch nicht weiß, wie sich das Ranking zusammenstellt, kann nicht von den Angaben profitieren. Welche Faktoren einen Einfluss auf das Ranking genommen haben, hängt davon ab, wer dieses zur Verfügung stellt. Mögliche Punkte, die berücksichtigt werden, sind:

  • Der Kurspreis: Der Kurspreis beschreibt den Preis in Fiatgeld, den die Nutzer am Markt bereit sind, für eine digitale Währung zu bezahlen. Der Kurspreis ist nur eine Momentaufnahme. Daher ist er vor allem bei einem kurzfristigen Ranking, wie einem Kryptowährungen Ranking 2019, von Interesse. Der Kurspreis kann aber auch einen guten Hinweis auf eine mögliche zukünftige Entwicklung geben. Wie hat sich der Kurspreis in den letzten Jahren entwickelt? Ist er gestiegen oder ist er gesunken? Wann gab es die Schwankungen?
  • Umlaufmenge: Die Marktkapitalisierung hängt unter anderem auch davon ab, wie viele Coins von einer Währung auf dem Markt sind. So können digitale Währungen, die einen geringen Kurspreis aber eine sehr hohe Kapitalisierung haben, beim Ranking über den Coins mit einem hohen Kurspreis liegen.
  • Interesse: Wie groß ist das Interesse an der digitalen Währung? Auch diese Frage spielt hinein in das Ranking. Natürlich suggerieren die Kurspreise bereits, ob ein Interesse vorhanden ist. Aber auch der wirtschaftliche Einfluss einer digitalen Währung kann von Interesse sein.

Bei einem guten Ranking der digitalen Währungen wird vermerkt, welche Faktoren einen Einfluss auf die Top-Währungen haben und wie das Ranking zustande gekommen ist.

Jetzt zum Testsieger eToro!71% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können. Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Kein EU Investmentschutz

Die Marktkapitalisierung als wichtiger Fokus

Bei vielen Rankings liegt der Fokus in erster Linie auf der Marktkapitalisierung der jeweiligen Währung. Der Vergleich der einzelnen Kurse bei den Kryptowährungen ist nach wie vor besonders beliebt. Viele Investoren und Anleger die darüber nachdenken, digitale Währungen in ihr Portfolio aufzunehmen, arbeiten auf diese Weise. Soll mit den Währungen gehandelt werden, sind Marktkapitalisierung und aktueller Kurspreis die wichtigsten Grundlagen.

Dabei ist zu beachten, dass die Währungen nicht ausschließlich als ein Ersatz für das Fiatgeld gesehen werden sollten. Längst haben die Währungen selbst viel mehr Funktionen. Sie werden dafür eingesetzt, um intelligente Netzwerke zu organisieren, über die digitale Verträge abgeschlossen werden können.

Rendite machen mit digitalen Währungen

Die Marktkapitalisierung ist vor allem interessant für Nutzer, die mit den digitalen Währungen Rendite machen möchten. Der Klassiker ist der Kauf von Coins, um diese zu halten und bei steigendem Wert zu verkaufen. Dafür ist es jedoch notwendig, eine digitale Geldbörse einzurichten. Nicht jeder Anleger möchte direkt mit den Coins handeln. In dem Fall kann es sinnvoll sein, sich nach einer Alternative umzusehen. Angeboten werden beispielsweise CFDs auf digitale Währungen. Hier wird auf die Entwicklung der Kurse gesetzt. Auch in diesem Fall ist es wichtig, bei einem Ranking darauf zu achten, dass die Marktkapitalisierung in die Liste einfließt.

Kryptowährung Ranking ratgeber

Kryptowährung Ranking – die Unterschiede erkennen

Wer sich auf die Suche nach einem Ranking macht, sollte genau darauf achten, wofür dieses erstellt wurde. So gibt es Auflistungen für die folgenden Bereiche:

  • digitale Währungen mit den höchsten Kursen
  • digitale Währungen, die sich für den Handel mit CFDs eignen
  • digitale Währungen, die sich für das Mining eignen

So gibt es einige digitale Währungen, die zwar keine hohen Kurse haben. Das heißt, die Coins sind nur wenige Cent wert. Durch eine hohe Marktkapitalisierung können sie dennoch für eine sehr gute Rendite sorgen. Umso wichtiger ist es, genau diese Thematik bei der Auswahl des Rankings zu beachten. Es nutzt nur wenig ein Ranking zu verwenden, bei dem ausschließlich die digitalen Währungen im Ranking vorne liegen, die hohe Kurse haben. Wird hier nicht auf die Marktkapitalisierung geachtet, sind kann dies die gesamte Einschätzung des Nutzers verfälschen.

Zudem gibt es einige Währungen, die gar nicht geschürft werden können. Möchte ein Interessent durch das Schürfen Coins verdienen, ist dies nicht bei allen Währungen möglich. Orientiert er sich nun an einem Ranking, das den Fokus gar nicht auf das Mining legt, könnte Frust aufkommen. Wird festgestellt, dass die Währungen auf den ersten Plätzen kaum oder gar nicht geschürft werden können, ist das besonders ärgerlich.

Wichtig: Liegt bereits ein besonderes Ziel vor, sollte direkt nach diesem Fokus bei der Suche nach einem Ranking geschaut werden. Wer CFDs handeln möchte, benötigt ein anderes Ranking, als ein Investor, der über verschiedene Marktplätze in den Kauf und Verkauf der digitalen Währungen einsteigt.

Jetzt zum Testsieger eToro!71% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können. Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Kein EU Investmentschutz

Die häufigsten Währungen im Krypto Ranking

Bei einem Vergleich der einzelnen Ranglisten dürfte früher oder später auffallen, dass es einige digitale Währungen gibt, die immer wieder zu finden sind. Dies hat verschiedene Gründe. So wird beispielsweise der Bitcoin immer benannt. Er ist normalerweise auf jeder Ranking-Liste zu finden. Als Ur-Kryptowährung hat er einen langen Vorlauf und ist bereits seit Jahren am Markt. Dadurch gibt es zahlreiche Kurse, auf die Bezug genommen werden kann. Dazu kommt, dass der Bitcoin die Währung mit dem höchsten Wert je Coin ist. Nach der Veröffentlichung des Bitcoin und dessen Erfolg, zogen einige Entwickler schnell nach. Digitale Währungen, wie der Litecoin oder Ethereum und Ripple, gingen an den Markt und konnten auf die Welle des Erfolges aufspringen.

Kleine und junge Währungen sind kaum zu finden

Durch einen schnellen Gang an den Markt sowie eine überzeugende Technik und Alleinstellungsmerkmale, konnten also auch weitere digitale Währungen einen Weg in die Ranking-Listen finden. Schwerer haben es dagegen die Kryptowährungen, die noch recht jung sind und untergehen in der Masse. Können diese nicht durch eine hohe Marktkapitalisierung oder einen schnellen Kursanstieg auf sich aufmerksam machen, haben sie kaum eine Chance, im Ranking zu erscheinen. Das bedeutet jedoch nicht, dass sie für den Investor oder Anleger nicht von Interesse sein können. Wer bewusst seinen Fokus auf die kleineren Währungen legen möchte, kann auf die Suche nach speziellen Rankings gehen.

Die häufigsten Währungen im Krypto Ranking

Bitcoin: der Held im Kryptowährung Ranking

Bitcoin ist die wohl bekannteste digitale Währung, die es auf dem Markt gibt. Bitcoin wurde 2008 auf den Markt gebracht und zwar durch Satoshi Nakamoto. Wer genau das ist, weiß bis heute niemand. Allerdings hat der Bitcoin durch seine Entwicklung auf sich aufmerksam machen können. Als erste Kryptowährung hat er hohe Erwartungen zu erfüllen gehabt. Wer zur damaligen Zeit investiert und sich einige der Coins gesichert hat, konnte bereits einige Jahre später von einem hohen Zufluss auf seinem Konto profitieren.

Die Kurse gingen in die Höhe. 2013 war eines der erfolgreichsten Jahre für die digitale Währung. Ab diesem Zeitpunkt kann der Anstieg der Kurse als beeindruckend bezeichnet werden. Auch wenn nach wie vor hohe Schwankungen auftreten, so sind die Coins inzwischen meist jedoch für Preise im vierstelligen Bereich auf dem Markt zu finden. Dadurch ist der Bitcoin die digitale Währung mit dem höchsten Preis für den einen Coin und somit in jedem Ranking zu finden.

Jetzt zum Testsieger eToro!71% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können. Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Kein EU Investmentschutz

Anonyme Zahlungen mit der Möglichkeit der Nachverfolgung

Anonyme Zahlungen, die nachverfolgt werden können? Bei der Zahlung mit Bitcoin werden sogenannte Keys entwickelt. Diese Schlüssel sorgen dafür, dass keine Namen bei einer Transaktion genannt werden. Stattdessen ist eine Rückverfolgung lediglich über die Schlüssel möglich. Es wird von einer Pseudo-Anonymität gesprochen. Bitcoin hatte jedoch auch nie den Anspruch, wirklich anonym zu agieren.

Kryptowährung Ranking tipps

Ethereum als beliebte Alternative

Eine inzwischen gern genutzte Alternative zu Bitcoin ist Ethereum. Die Ähnlichkeit ist auf den ersten Blick beeindruckend. So weisen beide digitalen Währungen eine Blockchain auf, über die eine Abwicklung der Transaktionen erfolgt. Ethereum wollte jedoch noch einen Schritt weiter gehen, als Bitcoin. Da die digitale Währung erst nach Bitcoin auf den Markt gekommen ist, konnte sie sich auch an den Fehlern und Kritikpunkten der Coins orientieren.

So war einer der Kritikpunkte vor allem, dass die Abwicklung der Transaktionen bei Bitcoins vor allem sehr langsam vonstatten gehen. Um dies zu ändern, wurde bei Ethereum mit einer neuen Methode gearbeitet. Hier werden die sogenannten Smart Contracts eingesetzt. Dabei handelt es sich um Verträge, die über einen automatisierten Mechanismus ausgeführt werden. Das heißt, es kommt zu einer festgelegten Vorgabe. Wenn diese Vorgabe eingehalten oder erfüllt wird, kommt der Vertrag zustande. Er wird direkt ausgeführt.

Kurze Wartezeiten und sehr gute Marktkapitalisierung

Die Grundlage für Ethereum, in einem Top-Ranking zu erscheinen, ist also gelegt. Gerade durch die schnelle Abfolge der Transaktionen konnte sich die Währung auf dem Markt etablieren. Die Marktkapitalisierung gilt als sehr gut und die Ether als Währung werden inzwischen in einem dreistelligen Bereich gehandelt. Damit ist der Ether zwar noch lange nicht an der Werthöhe des Bitcoin angekommen, hohe Renditen lassen sich dennoch erzielen.

Jetzt zum Testsieger eToro!71% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können. Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Kein EU Investmentschutz

Ripple: Besonderheit bei der digitalen Währung

Digitale Währungen zeichnen sich normalerweise durch einige Punkte aus:

  • sie arbeiten immer dezentral
  • sie arbeiten unabhängig von den Banken
  • anonymisierte oder teil-anonymisierte Transaktionen sind möglich

Auffällig ist, dass sich die Kryptowährungen von den Banken distanzieren. Dies ist der Entwicklung geschuldet. So wurden die dezentralen Währungen gerade zusammengestellt, um sich von den zentralen Zahlungssystemen abzuheben. Anders sieht es bei Ripple aus. Bei dieser Währung liegt das Interesse sogar darin, zusammen mit den Banken zu arbeiten und nicht gegen sie zu agieren. Im Kryptowährungen Ranking hat der Ripple daher meist ebenfalls einen Platz. Durch dieses Alleinstellungsmerkmal ist Ripple durchaus als eine Konkurrenz zum Bitcoin zu sehen.

Geringer Coin-Wert bei hoher Marktkapitalisierung

Der Ripple ist ein gutes Beispiel dafür, dass die Marktkapitalisierung nicht unbedingt abhängig davon ist, wie hoch der Wert für einen Coin liegt. So werden Ripples derzeit für deutlich unter einem US-Dollar gehandelt. Dennoch bringen sie eine sehr hohe Marktkapitalisierung mit und sind daher als Anlage durchaus von Interesse. Das zeigt sich auch dadurch, dass sie in einem Ranking der digitalen Währungen immer wieder zu finden sind.

Inwieweit der Ripple sich tatsächlich eignet, um selbst zu investieren, sollte durch einen Vergleich der Kursverläufe festgestellt werden.

Kryptowährung Ranking ripple

EOS als junger Coin im Ranking

In vielen Ranglisten ist auch EOS als eine digitale Währung zu finden. Meist befindet sie sich zwar auf den letzten Ranking-Plätzen. Gerade dann jedoch, wenn jemand auf der Suche nach einer nicht ganz so bekannten Währung ist und diese gerne für sein Portfolio nutzen möchte, kann EOS von Interesse sein. Pro EOS Coin hat sie einen höheren Wert als der Ripple. Bei der Marktkapitalisierung liegt sie jedoch hinter der digitalen Währung. Immer wieder verglichen wird EOS mit Ethereum.

Tatsächlich stehen beide in einer starken Konkurrenz zueinander. So möchte auch EOS über seine Plattform die Möglichkeit zur Verfügung stellen, einfach und schnell dezentrale Programme entwickeln zu können. Besonders praktisch für Interessierte ist, dass hier keine Kosten für die Entwicklung anfallen. Dadurch möchte EOS für schnelle Transaktionen sorgen und auch gegen Bitcoin in den Kampf ziehen.

Systemfehler können korrigiert werden

Wer Transaktionen mit digitalen Währungen durchführt, ist meist in Sorge darüber, dass es möglicherweise zu einem Systemfehler kommen kann. Mit einem Systemfehler besteht die Möglichkeit, sein Guthaben zu verlieren oder es falsch zu versenden. Bei EOS soll dies dadurch verhindert werden, dass die Währung über eine Wiederherstellungsfunktion verfügt. Ein Nachteil – zumindest aus Sicht von Minern – liegt jedoch darin, dass diese Währung kein EOS Mining bietet. Stattdessen liegt so etwas wie eine zentrale Kontrolle vor. So werden Blockproduzenten zur Verfügung gestellt, die dafür sorgen, dass neue Blöcke validiert werden.

Jetzt zum Testsieger eToro!71% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können. Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Kein EU Investmentschutz

Open-Source auf dem Vormarsch: Dash im Kryptowährung Ranking

Im Kryptowährung Ranking ist es gut möglich, dass auch der Dash zu finden ist. Bekannt wurde der Dash als Darkcoin. Dieser Name wurde jedoch schnell wieder abgeändert, da immer wieder Verbindungen zum Darknet hergestellt wurden. Dash möchte sich hiervon jedoch distanzieren. Allerdings wird gerade diese digitale Währung dennoch sehr gerne verwendet, weil hier wirklich anonyme Transaktionen möglich sind. Das lockt unter anderem auch Menschen an, die gerne verbergen möchten, wofür Transaktionen durchgeführt werden. Rein in Hinblick auf die Marktkapitalisierung sowie den Wert muss sich der Dash aber nicht verstecken.

So konnte er sich ebenfalls sehr schnell am Markt etablieren. Auch wenn sich der Kurs aktuell bei einem hohen zweitstelligen Betrag eingependelt hat, ist er dennoch als eine Konkurrenz für andere Währungen zu sehen. Es gab sogar Zeiten, da wurden die Coins für Preise im vierstelligen Bereich gehandelt. Nicht viele digitale Währungen haben es bisher geschafft, an dieser Marke zu kratzen.

Begrenzung bei den Coins

Grundsätzlich ist interessant zu wissen, dass es meist eine Begrenzung bei den digitalen Währungen gibt. Ebenso wie Fiatgeld werden die Coins nicht in unbegrenzten Mengen hergestellt. Stattdessen gibt es, abhängig von der Währung, nur eine bestimmte Anzahl. Beim Dash ist diese als relativ klein anzusehen. Sie bewegt sich bei 8 Millionen. Wenn davon ausgegangen wird, dass sich allein 2 Millionen Coins im Besitz der Gründer befinden, ist dies ein interessanter Fakt.

Kryptowährung Ranking Dash

Verwechselungsgefahr beim Bitcoin Cash

Wer noch nicht viel Erfahrung im Bereich der digitalen Währungen gesammelt hat, könnte ein wenig verwirrt sein, wenn er vom Bitcoin Cash in einem Ranking liest. Der Bitcoin Cash ist nicht mit dem Bitcoin zu verwechseln, steht allerdings in einer direkten Verbindung zu diesem. So ist er aus der Ur-Kryptowährung heraus entstanden und schafft es nun ebenfalls immer wieder in die Ranking-Listen der digitalen Währungen. Entwickelt wurde der Bitcoin Cash im Jahr 2017. Damals kam die Idee auf, dass Bitcoin schnellere Transaktionen ermöglichen wollte. Das hat aber nur durch eine Abspaltung funktioniert.

Die Menge an Transaktionen pro Sekunde, die bei Bitcoin umgelegt werden können, ist nach wie vor begrenzt. Allerdings wurde der Bitcoin Cash abgespalten und sollte dafür sorgen, dass mehr Transaktionen umgesetzt werden konnten. Interessant zu wissen ist, dass für die Abspaltung sogar das Protokoll von Bitcoin geändert wurde. Nur so konnte die eigentliche Größe von 1 MB angehoben werden. Diese lag dann bei 8 MB.

Sehr gute Marktkapitalisierung wurde zur Überraschung

Die Frage, wie die Spaltung einer digitalen Währung angenommen wird, kam natürlich auf. Umso erstaunter waren Experten darüber, dass der Bitcoin Cash eine sehr gute Marktkapitalisierung vorweisen kann und sich auch die Kurse in einem höheren Bereich eingespielt haben. In Hochzeiten waren sie sogar im vierstelligen Bereich zu finden, auch wenn es nun eher Kurse im dreistelligen Bereich sind.

Jetzt zum Testsieger eToro!71% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können. Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Kein EU Investmentschutz

Warum der Litecoin im Ranking ebenfalls zu finden ist

Geht es um digitale Währungen, ist der Litecoin gar nicht so oft ein Thema. In einem Kryptowährungen Ranking jedoch taucht er häufig auf und das hat auch seinen Grund. So gehört der Litecoin zu den digitalen Währungen am Markt, die bereits besonders alt sind. Alt bedeutet in dem Zusammenhang, dass die Währung bereits 2011 gegründet wurde. Auch wenn der Bitcoin zu diesem Zeitpunkt bereits seit fast drei Jahren am Markt gewesen ist, so konnte der Litecoin ebenfalls das Interesse der Nutzer auf sich ziehen.

Beim Litecoin wird mit einem Peer-to-Peer-Netzwerk gearbeitet. Wie bei einigen anderen digitalen Währungen der Fall, sollte auch die Veröffentlichung des Litecoin dafür sorgen, dass die Fehler vom Bitcoin ein wenig ausgebügelt werden. Auch hier lag der Fokus vor allem auf der Geschwindigkeit, die nach wie vor zu den größten Kritikpunkten beim Bitcoin gehört.

Wo liegt der Litecoin in Hinblick auf den Kurs?

Welchen Platz sich der Litecoin in einem Ranking sicher kann, hängt davon ab, wo der Fokus des Rankings liegt. So bewegt sich der Kurs aktuell eher im zweistelligen Bereich. Aber auch hier kann sich ein Blick auf die Marktkapitalisierung lohnen. Diese ist als sehr gut einzustufen. Dadurch ist der Litecoin bei einem Ranking häufig im oberen Drittel zu finden und kann für Anleger oder Investoren durchaus eine interessante Alternative darstellen.

Kryptowährung Ranking litecoin

Jetzt zum Testsieger eToro!71% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können. Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Kein EU Investmentschutz

Fazit – Kryptowährung Ranking als Anlaufstelle für erste Einschätzungen

Das Kryptowährung-Ranking wird online in vielen verschiedenen Formen zur Verfügung gestellt. Der Nutzen bewegt sich in unterschiedliche Richtungen. So kann ein gutes Ranking dafür sorgen, dass Interessenten ein erstes Gefühl dafür bekommen, welche digitalen Währungen für ihn als Anlage eine mögliche Investition darstellen können. Gerade dann, wenn bereits Vorstellungen vorhanden sind, wie investiert werden soll, können Rankings helfen. Wer sich im Mining versuchen möchte, benötigt eine andere Rangliste als Interessenten, die gerne über CFDs in digitale Währungen investieren wollen.

Interessant ist daher die Frage, welche Faktoren bei einem Ranking als Basis dienen. Wird lediglich auf den Kurs, nicht jedoch auf die Marktkapitalisierung geschaut, kann das Ranking anders ausfallen, als bei einer Rangliste, die sich vor allem an der Marktkapitalisierung orientiert. Dies kann für Unsicherheit sorgen.

Ein Krypto Ranking ist interessant für jeden, der einen Überblick über die erfolgreichsten, bekanntesten und beliebtesten digitalen Währungen erhalten möchte.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bilderquelle:

  • shutterstock.com