JinkoSolar Aktie: Was zeichnet das Unternehmen aus?

JinkoSolar ist eines der interessantesten Unternehmen aus der Solarenergie-Branche. Heute ist Jinko in zahlreichen Länder außerhalb Chinas, darunter auch in Deutschland, mit Niederlassungen vertreten. Die JinkoSolar Aktie ist seit 2010 an der New York Stock Exchange gelistet.

Traden auf eigens Risiko 😉

Unternehmensprofil

Firmenlogo:
Gründung: 2006
Unternehmensname: JinkoSolar Solar Holding Co.
ISIN: US47759T1007
Symbol: ZJS1
Branche: Solarenergie
Mitarbeiterzahl: 24.361 (2020)
Umsatz im letzten Jahr: rund fünf Milliarden Dollar (2020)
IR-Seite: https://ir.jinkosolar.com/

JinkoSolar wurde 2006 gegründet und vertreibt Solarzellen, Solarmodule sowie Montagesysteme für diese. Das Tochterunternehmen JinkoPower unterhält zudem Solarparks.

Traden auf eigens Risiko 😉

Pros: Aktie erholt sich immer wieder

  • Auch von Rückschlägen erholt sich die JinkoSolar Aktie immer wieder.
  • Das Unternehmen ist international aktiv und breit aufgestellt.
  • Der Markt für Sonnenenergie könnte ebenso wie JinkoSolar weiter wachsen.
  • Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben keine Probleme, die notwendigen Rohstoffe zu bekommen.

Cons: Genaue Prognose schwer

  • Die Kursziele von Analysten für die JinkoSolar Aktie schwanken enorm.
  • Solar Aktien gelten generell als sehr volatil.Damit ist eine genaue Prognose für die Aktie von JinkoSolar schwierig.

News zur JinkoSolar Aktie

Zu Jahresbeginn wurde bekannt, dass JinkoSolar mit seiner neuen 182 Millimeter N-type monokristallinen Solarzelle einen Wirkungsgrad von 25,7 Prozent erreicht. Dies ist ein neuer Weltrekord. Dies ist auf jeden Fall eine gute JinkoSolar Aktie News und das Unternehmen scheint aus technischer Sicht also gut aufgestellt zu sein.

Die Quartalszahlen für das erste Quartal 2022 waren aber weniger rekordverdächtig. Im ersten Quartal 2022 lag der Gewinn pro Aktie bei zehn Cent.

Dieser Wert erfüllte die Erwartungen der Anleger, die 39 Cent erwartet hatte, aber nicht. Der Umsatz erreichte 2,33 Milliarden Dollar, was zwar fast zehn Prozent weniger war als im Quartal zuvor, aber deutlich über den Erwartungen der Anleger.

Die Bruttomarge sank leicht auf gut 15 Prozent. Auch wenn die Anleger und Analysten von diesen durchaus soliden Zahlen nicht restlos überzeugt waren, konnte die JinkoSolar Aktie zulegen. Dies wirkte sich positiv auf andere Aktien der Branche aus.

Traden auf eigens Risiko 😉

Für das zweite Quartal 2022 geht JinkoSolar von einem Verkauf von 8,5 bis 9,5 Gigawatt aus. Im ersten Quartal war es geringfügig weniger. Im ganzen Jahr 2022 will das Unternehmen 35 bis 40 Gigawatt verkaufen.

Höhere Material- und Transportkosten schmälerten aber den Gewinn. Diese hängen auch mit den strengen Lockdowns in China zusammen. Das Unternehmen habe aber laut Vorstandschef Xiande Li reagieren können und Reserven bei Rohstoffen angelegt.

Dies habe geholfen, um Fristen bei Produktion und Lieferungen einhalten zu können. Zudem erhielt JinkoSolar kürzlich einen Großauftrag von juwi Hellas. Dieser gab der JinkoSolar Aktie aber kaum Aufwind.

Analyse und Prognose zur JinkoSolar Aktie

Die JinkoSolar Aktie ist seit einiger Zeit an der Wallstrett und Teil des Photovoltaik Global 30 Index, in dem die größten und liquidesten Unternehmen der Solarbranche vertreten sind. Die weiteren Aussichten sind durchaus gut. Die JinkoSolarAktie könnte in absehbarer Zeit auf rund 65 Dollar steigen. Von diesem Wert aus sind dann weitere Anstiege gut möglich.

Solar Aktien sind allerdings weiter volatil. In den letzten Monaten standen zudem Technologiewerte, insbesondere in den USA, unter Druck. Dies hängt insbesondere mit der weiter anziehende Inflation und der Sorge vor steigenden Zinsen zusammen.

Mit Blick auf die weiteren Aussichten kann JinkoSolar mit einer starken Marktposition und führender Technik punkten. Langfristig ist die JinkoSolar Aktie Prognose daher weiter gut. Dies hängt sicher auch damit zusammen, dass Solarenergie in vielen Ländern gefördert wird und einen Beitrag zum Kampf gegen den Klimawandel leistet.

Traden auf eigens Risiko 😉

Der gesamte Markt könnte bis 2050 weiter wachsen. Der chinesische Solarkonzern Trina Solar spricht davon, dass die Solarkraft in alle Welt bis dahin bei 14.000 Gigawatt liegen könnte.

Dies wäre 18 Mal so hoch wie heute. Die Hälfte des internationalen Strombedarfs könnte dann mit Sonnenenergie gedeckt werden.

JinkoSolar könnte also langfristig von einem wachsenden Markt profitieren, wächst aber auch selbst kräftig. Mit über 100 Gigawatt ausgelieferten Solarmodulen ist das Unternehmen einer der Branchenführer.

Die für 2022 angestrebten 35 bis 40 Gigawatt wären ein weiterer großer Schritt. In China wurden zudem Anfang 2022 Time-of-Use-Tarife eingeführt.

Die Nachfrage nach dezentraler Stromerzeugung stieg damit. Darüber hinaus haben Verzögerungen in der Lieferkette in China zu zeitlichen Verschiebungen bei einigen Projekten geführt.

Allerdings droht Ungemach in den USA. Die dortigen Behörden haben angekündigt, den Import billiger Module aus China untersuchen zu wollen.

Dies könnte den Bau von Solarkraftwerken mit insgesamt 2,3 Gigawatt verzögern. Die amerikanische Finanzministerin Janet Yellen denkt aber wohl grundsätzlich darüber nach, dass Zölle wegfallen könnten, um die Inflation zu senken. In China geht man derzeit davon aus, dass 2022 der Preis für Polysilizium schwanken wird.

Seit Mitte März 2022 steht die Aktie auch aufgrund der Sorge vor einem Delisting an den US-Börsen unter Druck. Zuletzt erholte sich die Aktie immer wieder kräftig, erlitt aber auch Rückschläge.

Wie hoch es für die Aktie in Zukunft hinaus gehen könnte, wird von Experten sehr unterschiedlich bewertet. Kursziele von 54 Dollar sind ebenso zu finden wie 66 Dollar. Einige Experten nennen aber auch deutlich niedrigere Zahlen als den aktuellen JinkoAktie Kurs und gehen von einem Einbruch auf nur noch rund 30 Dollar aus. Anleger können die Aktie von JinkoSolar auch im JinkoSolar Aktie Chart verfolgen und analysieren.

Die Pluspunkte Chancen der Technologie und der Solarbranche auf der eine Seite und Probleme bei Margen und Lieferketten auf der anderen Seite machen die JinkoSolar Aktie sehr volatil. Auf der anderen Seite ist so aber auch eine Einschätzung der JinkoSolar Aktie Prognose schwierig.

Traden auf eigens Risiko 😉

Der Krieg in der Ukraine ließ auch das Thema Erneuerbare Energien und mehr Unabhängigkeit bei der Energieversorgung wieder aufkommen. Das Jahr 2021 begann für viele Aktien der Branche sehr erfolgreich, dann setzte aber eine Kurskorrektur ein. Auch die Sorgen bezüglich der Corona-Pandemie setzten Energie Aktien unter Druck.

Dies tut den guten Perspektiven aber keinen Abbruch. Viele Staaten wollen stärker in erneuerbare Energien investieren; nicht erst seit Beginn des russischen Angriffskriegs in der Ukraine. Einige Ankündigungen europäischer Staaten ließen die Kurse von Energieunternehmen im Frühjahr 2022 steigen. Bei Solaraktien kam es kurz zuvor noch zu Kursverlusten.

Die Internationale Energieagentur IEA geht im Übrigen davon aus, dass ab 2023 jedes Jahr zahlreiche neue Solaranlagen mit einer Kapazität von 165 Gigawatt entstehen werden. 2020 gingen neue Anlagen mit einer Gesamtkapazität von 107 Gigawatt in Betrieb. Der Ausbau der Solarenergie in Europa geht damit auf jeden Fall voran.

Was spricht für die JinkoSolar Aktie?

1. Der Markt für Sonnenenergie wird nicht nur in China weiter wachsen.

2. Die Geschäftszahlen des Unternehmens sind durchaus solide.

3. JinkoSolar arbeitet mit einer guten Technik.

Weitere Solar Aktien

  • SolarEdge
  • 7C Solarparken
  • Canadian Solar
  • Encavis
Traden auf eigens Risiko 😉

Zusammenfassende Einschätzung

Eine genaue Prognose ist bei der JinkoSolar Aktie schwer. Auf der einen Seite wächst der Markt für Solarenergie, auf der anderen Seiten gibt es beispielsweise in den USA Verzögerungen beim Bau neuer Solaranlagen. Daher ist es nur schwer zu sagen, wie sich die Aktie von JinkoSolar weiterentwickelt.

Bilderquelle: