Header
Header

Für wen lohnt sich das ING DiBa Direkt-Depot?

 

ING-DiBa ErfahrungenDie ING-DiBa ist eine Direktbank mit Sitz in Frankfurt am Main und ein Tochterunternehmen der niederländischen Ing-Groep. Das Unternehmen kann auf eine jahrzehntelange Geschichte zurückblicken. Schon 1965 wurde sie als Bank für Sparanlagen und Vermögensbildung AG (BSV) gegründet. Das Ziel war es damals, eine Bank zu gründen, bei der alle Arbeitnehmern in Deutschland vermögenswirksame Leistungen ansparen können.

Ein großer Schritt in der Unternehmensgeschichte war die Übernahme von Anteilen durch die Ing Groep 1998. Im Folgejahr änderte die Bank ihren Namen in ING-DiBa. Heute hat die Bank mehr als 3.000 Mitarbeiter und bietet für Privatkunden zahlreiche Angebote von Baufinanzierungen über Kredite bis zur Altersvorsorge. Und auch Wertpapiere gehören zum Portfolio. Eine Besonderheit bei der ING-DiBa ist, dass der Wertpapierhandel nicht nur über ein kostenloses, sondern auch verzinstes Verrechnungskonto erfolgt.

Die ING-DiBa möchte alle ihre Kunden umfassend und leicht verständlich informieren. Auch gesellschaftliches und ressourcenorientiertes Engagement ist der Bank wichtig. Die Erfahrung und das Vertrauen in die Bank spiegelt sich auch in zahlreichen Auszeichnungen wider.


WEITER ZUR ING-DiBa: www.ing-diba.de

Angebote der ING-DiBa

Zum Leistungsangebot der Bank gehören günstige Transaktionskosten und eine einfache Gebührenstruktur. Gerade bei Fonds können die Kunden auf ein umfangreiches und günstiges Sortiment zurückgreifen. Dabei kann mit Fonds gehandelt werden oder der Fondshandel im Rahmen eines Sparplans genutzt werden.

Das Wertpapierkonto selbst ist kostenlos. Auch für Limitorders entstehen keine Zusatzkosten. Das zum Wertpapierkonto gehörende Verrechnungskonto ist ebenfalls kostenlos und wird zudem verzinst. Wer das hohe Risiko von Wertpapieren nicht eingehen möchte, aber dennoch Vermögen aufbauen und für die Zukunft vorsorgen möchte, kann dies auch im Rahmen von Angeboten wie dem Direkt Depot Junior, das beispielsweise zum Sparen für die Ausbildung der Kinder optimal ist.

ING-DiBa auch mobil nutzbar: Als App!

ING-DiBa auch mobil nutzbar: Als App!

Die ING-DiBa bietet den Handel mit Aktien, Anleihen, ETCs, ETFs, Fonds. Optionsscheinen und Zertifikaten an. Leider bietet die ING-DiBa keinen Handel mit CFDs und Futures an. Und es ist zudem nicht möglich, die Angebote der Bank über ein Demokonto zu testen. Eine Handelssoftware fehlt bislang ebenfalls.

Risikoabsicherung

EinlagensicherungWer bei der ING-DiBa sein Geld anlegt, dessen Vermögen von bis zu 100.000 Euro ist über die vorgeschriebene Grundabsicherung der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB) abgesichert. Die ING-DiBa wird aufgrund ihres Sitzes in Frankfurt am Main von der BaFin, der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, reguliert und kontrolliert. Darüber hinaus ist die Bank Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken e.V.

Das bedeutet, dass die Einlagen der Kunden der ING-DiBa mit bis zu 1,48 Milliarden Euro pro Kunde abgesichert sind. Allerdings trifft dies nicht auf Wertpapiere im Direkt-Depot zu. Diese werden von der Bank lediglich verwaltet und sind damit Eigentum des Kunden.

Direkt-Depot bei der ING-DiBa

GebuehrenDie Eröffnung eines Depots kann ohne Mindesteinlage erfolgen. Wer bereits bei einer anderen Bank über ein Wertpapierdepot verfügt, kann sein Depot
einfach zur ING-DiBa übertragen. Diese Übertragung ist in der Regel kostenfrei. Auf der Webseite der Bank ist ein entsprechendes Formular verfügbar.

Neukunden können sich auch über Aktionen und Angebote freuen. Schon ab 9,90 Euro können dann Orders aufgegeben werden. Dazu kommt eine Provision pro Order von 0,25 Prozent des Ordervolumens. Trader können dann an allen deutschen Börsen, der Xetra, in den USA und in Kanada aktiv werden. Und auch außerbörslicher Handel wird angeboten. Dafür arbeitete die ING-DiBa mit mehr als 20 Handelspartnern zusammen.

Daytrader sind bei der ING-DiBa leider nicht allzu gut aufgehoben, da keine Rabatte für Viel-Trader angeboten werden. Wer allerdings in den Handel mit Fonds und ETFs einsteigen möchte, findet bei der ING-DiBa ein breites Angebot mit mehr als 8.000 Fonds. Mehr als die Hälfte davon können mit reduziertem Ausgabeaufschlag und einige auch mit bis zu 100 Prozent Rabatt gehandelt werden.

In regelmäßigen Abständen stellt die Bank Fonds mit erfolgversprechenden Renditechancen vor. Auch auf diese Spitzen-Fonds gibt es bis zu 100 Prozent Rabatt auf den Ausgabeaufschlag. Im Rahmen eines Sparplans können sich Anleger ebenfalls für Fonds oder ETFs entscheiden.

Wer sich in den Handel mit Zertifikaten einbringen möchte, findet bei der ING-DiBa fast alle Zertifikate der bekannten Emittenten. Diese können außerbörslich gehandelt werden. Wer sich für den börslichen Handel von Zertifikaten entscheidet, kann dies über die EUWAX, der Börse in Stuttgart, oder an der Frankfurter Börse tun.

Außerbörslich erfolgt der Handel bei mehr als 20 Handelspartnern sowie als Over-The-Counter-Handel in den USA. Dabei liegt der Schwerpunkt auf liquiden Aktien und Zertifikaten. Die Preise orientieren sich am regulären Börsenhandel. Beim außerbörslichen Direkthandel fallen für den Trader keine Zusatzkosten an und ist von 8 bis 22 Uhr möglich.

Erfahrungen mit der ING-DiBa

BeratungIm Internet stößt man mittlerweile in zahlreichen Foren auf Bewertungen von Banken. Dies ist eine gute Informationsquelle, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen. Allerdings berichten hier meist Privatpersonen und die Angaben und Quellen sind nicht immer zutreffen.

Zahlreiche Auszeichnungen wie die Wahl zur besten Bank des Landes durch die Zeitschrift „€uro am Sonntag“ sind sicher eine Ehre. Die Auszeichnung zeigt, dass die Kunden mit der Bank durchaus zufrieden sind. 2013 vergab „Börse Online“ den Preis für den besten Onlinebroker an die ING-DiBa. Hier wurden die Orderabwicklung, die Erreichbarkeit und die Kundenorientierung besonders hervorgehoben.

Darüber hinaus können Testberichte und Studien ein Hinweis auf die Seriosität und die Leistungen einer Bank sein. So führte beispielsweise der TÜV-Saarland eine Kundenuntersuchung durch und stellte fest, dass die Kunden für den Service der Bank die Note 1,8 vergeben würden.

Entscheidung für die ING-DiBa

Informationen einholen, Testberichte lesen – am Ende müssen die Anleger selbst entscheiden, ob sie mit der ING-DiBa Wertpapiere handeln wollen. Dabei stehen unter anderem folgende Fragen im Raum:

  1. Wie viel Zeit können (und wollen) Sie dafür aufwenden, Informationen über den Handel mit Wertpapieren zu sammeln?
  2. Wie hoch soll ihre Mindesteinlage sein?
  3. Welche Rendite möchten Sie erreichen?
  4. Welches Risiko möchten Sie eingehen?
ING-DiBa Erfahrungen

Fazit

Gerade Einsteiger finden bei der ING-DiBa viel Informationsmaterial. Der Handel kann direkt nach der Kontoeröffnung starten, eine Mindesteinlage ist nicht erforderlich. Darüber hinaus bietet die ING-DiBa Produkte an, die besonders risikoreiche Finanzinstrumente ausklammern. Mit Sparplänen und ähnlichen risikoarmen Produkten ist allerdings die Rendite deutlich geringer. In zahlreichen Studien wurde die ING-DiBa bislang sehr gut bewertet. Am Ende muss aber jeder Anleger selbst entscheiden, welche Bank für ihn die richtige ist. Dabei ist es notwendig, die Konditionen des Unternehmens genau zu prüfen.

WEITER ZUR ING-DiBa: www.ing-diba.de

1
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.