Header
Header

ING-DiBa App – die mobile App der DiBa auf dem Prüfstand

ING-DiBa App

Die mittlerweile größte deutsche Direktbank ING-DiBa ermöglicht ihren Kunden den Zugriff auf Konten und Wertpapierdepots durch die ING-DiBa App. Die kostenlose DiBa App ist sowohl auf Banking als auch auf Brokerage ausgelegt, eine eigenständige ING-DiBa Trading App gibt es nicht. Die App kann für mobile Endgeräte mit Android und iOS genutzt werden. Börseninformationen und Watchlisten können über ein kostenloses Benutzerkonto eingesehen werden, für die Nutzung anderer Funktionen ist es jedoch erforderlich, ein Konto bei der DiBa zu unterhalten.

  • Kostenlose Kontoführung für Girokonto, Wertpapierdepot und Verrechnungskonto
  • mobiler Wertpapierhandel auch mit der DiBa App
  • Tagesgeldkonto mit Guthabenzins als Verrechnungskonto
  • Wertpapiersparen ab 50 Euro monatlich

Die ING-DiBa ist inzwischen mit acht Millionen Kunden die bedeutendste Direktbank Deutschlands und wird von Kunden wegen der günstigen Konditionen und der zahlreichen kostenfreien Leistungen bei Konten und Depots geschätzt. Auch Finanzierungslösungen bietet die DiBa an. Beliebt ist das Standard-Girokonto der Bank, die immerhin eine Million Kunden, die ein Wertpapierdepot unterhalten, können an allen deutschen Börsen und sechs US-amerikanischen und kanadischen Börsen handeln. Auch außerbörslicher Handel ist möglich, alle Banking- und Brokerage-Funktionen können über die ING-DiBa App abgewickelt werden. Im Portfolio der Bank nicht enthalten ist der Handel mit Differenzkontrakten.

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu ING-DiBa: www.ing-diba.de

    Konditionen-Überblick

    • Kostenlose Depotführung
    • Transparente Gebühren
    • keine Mindesteinlage
    • kostenloses Verrechnungskonto mit Guthabenverzinsung
    • Günstig handeln für 4,90 € + 0,25% vom Kurswert
    • ETFs gebührenfrei kaufen
    • kostenlose Limit-Orders
    • kostenloses Streichen und Ändern von Aufträgen
    • Handel an allen deutschen Börsen
    • außerbörslicher Handel von verbrieften Derivaten
    ING-DiBa Depot Kosten

    Kostenlose Depotführung – das Direkt-Depot der ING-DiBa

    Regulierung und Einlagensicherung

    Die ING-DiBa AG gibt es bereits seit 1965. Früher bekannt als Allgemeine Deutsche Direktbank AG, ging das Unternehmen 2003 in den Besitz der niederländischen ING Groep über und ist deren hundertprozentige Tochterfirma. Die Direktbank mit Sitz in Frankfurt am Main hält eine deutsche Vollbanklizenz und wird daher durch die deutsche BaFin reguliert. Neben der Konformität mit den Vorgaben der MiFID-Richtlinie, was beispielsweise die segregierte Verwahrung der Kundengelder angeht, ist die DiBa sowohl an die gesetzliche Einlagensicherung deutscher Banken mit Beträgen von bis zu 100.000 Euro pro Anleger als auch an den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken angebunden. Damit ist eine umfassende Sicherung der Kundeneinlagen gewährleistet.

    Das Handelsangebot der ING-DiBa

    Kunden mit einem Wertpapier bei der DiBa können sowohl über das Online-Banking als auch über die ING-DiBa App Aktien und Anleihen, Fonds, ETFs, Zertifikate und Hebelprodukte wie Optionsscheine handeln. Bei den Fonds haben Anleger die Wahl unter mehr als 8.000 Fonds, die Hälfte davon mit reduziertem Ausgabeaufschlag, mehr als 1.000 Fonds sogar mit einem 100prozentigen Rabatt auf den Ausgabeaufschlag. Das umfangreiche Handelsangebot erlaubt somit den flexiblen aktiven Handel mit Finanzprodukten ebenso wie die passive Vermögensanlage auf der Basis von ETFs. Das einheitliche Wertpapierdepot der ING-DiBa erlaubt die Ausführung sämtlicher Transaktionen, es gibt keine unterschiedlichen Kontomodelle. Damit gelingt es der Bank, die Vielfalt der Produktpalette zugleich übersichtlich zu gestalten und die Verwaltung des Wertpapierhandels für den Kunden so einfach wie möglich zu halten. Wertpapiersparpläne auf Fonds, Aktien, ETFs und Zertifikate können schon ab einer Sparrate von 50 Euro monatlich eingerichtet werden.

    Weiter zu ING-DiBa: www.ing-diba.de

    Börsenhandel und außerbörslicher Handel zu guten Konditionen

    Der Wertpapierhandel ist bei der ING-DiBa an den deutschen Handelsplätzen möglich, darunter Frankfurt, München, Berlin, Düsseldorf, Hamburg/Hannover, Stuttgart ebenso wie Xetra und Euwax, Frankfurter Zertifikate und Direkthandel. Daneben sind auch einige US-amerikanische und kanadische Börsen vertreten.

    ING-DiBa: Die Gebühren und Handelskonditionen

    Das Direkt-Depot der ING-DiBa ist ohne weitere Bedingungen vollkommen kostenlos, angeschlossen ist das kostenlose Tagesgeldkonto, das sogenannte „Extra-Konto“, das als Verrechnungskonto dient. Guthaben auf dem Extra-Konto wird verzinst.

    Die Gebühren im Wertpapierhandel betragen bei der ING-DiBa mindestens 4,90 Euro zuzüglich einer Provision von 0,25 % des Kurswertes, gedeckelt ist die Gebühr mit 69,90 Euro. Das Handelsplatzentgelt ist abhängig von der jeweiligen Börse und beträgt für Xetra Orders 1,75 Euro, für Frankfurt und München 2,50 Euro und für Berlin, Düsseldorf,
Hamburg/Hannover, Stuttgart je 5,00 Euro. Für ausländische Handelsplätze wird eine Gebühr von 12,50 Euro berechnet. Keine Handelsplatzentgelte gibt es für die Euwax und Frankfurt Zertifikate, ebensowenig im außerbörslichen Emittentenhandel.

    Die Berechnung der Provision erfolgt pro Ausführung mit einer einmaligen Grundgebühr pro Order. Für Teilausführungen fällt keine zusätzliche Orderprovision an, die Handelsplatzgebühr wird bei Teilausführung nur einmal pro Ausführungstag in Rechnung gestellt. Von den Börsen berechnete Börsenentgelte oder Courtagen gibt die DiBa pro Ausführung weiter. Für das Einrichten, Ändern und Stornieren von Limits fallen keinerlei Gebühren an. Wer das Onlinebanking oder die mobile App nicht nutzt, kann seine Orders auch telefonisch erteilen, hier wird allerdings ein Offline-Zuschlag von 9,90 Euro erhoben. Alle Kosten und Konditionen sind im Preis-Leistung-Verhältnis des Anbieters aus der Seite mit den Informationen zum Direkt-Depot abrufbar.

    ING-DiBa Tagesgeldkonto

    Zum Depot gibt es das kostenlose ING-DiBa Tagesgeldkonto dazu

    ING-DiBa App Funktionalität des Online-Banking

    Die Frankfurter Direktbank bietet ein attraktives Brokerage-Angebot, hat jedoch ihren Schwerpunkt auf dem Banking. Deshalb kann davon ausgegangen werden, dass zahlreiche Kunden für den Zugriff auf Konten und Depots das Internet-Banking nutzen. Hier verwendet die Bank keine webbasierte oder downloadbare Handelssoftware, die Verwaltung des Wertpapierhandels ist Bestandteil des persönlichen Bereichs im Online-Banking. Nach dem Login kann der Nutzer seine Orders aus dem eigenen Aktiendepot heraus platzieren. Hier ist die Funktionalität allerdings auf die grundlegenden Funktionen beschränkt. Es gibt ein Charttool, das verschiedene Darstellungsvarianten zulässt und die Auswahl von Beobachtungszeiträumen erlaubt, auch einige Indikatoren und Echtzeit-Pushkurse sind verfügbar. Weitere Tools oder Kursdatenpakete, wie sie bei vielen Online-Brokern zum Leistungsumfang gehören, findet man bei der DiBa nicht. Immerhin können zu fast allen Wertpapieren Informationen wie Stammdaten und News eingesehen werden. Drittanbieter stellen Technische Analysen mit ausführlicher Chartabbildung und Signalen. Wer die Gesamtansicht eines Marktes aufruft, kann sich durch einen Mausklick verwandte Produkte anzeigen lassen. Die Ordermaske im Wertpapierdepot der ING-DiBa ist intuitiv gestaltet und lässt sich leicht verwenden, angegeben werden das gehandelte Wertpapier und seine Stückzahl, der Handelsplatz und Einzelheiten wie etwa Limits.

    Weiter zu ING-DiBa: www.ing-diba.de

    ING-DiBa mobile App

    Die DiBa App ist keine ausgesprochene Trading App, sondern sowohl für das Banking als auch für den Wertpapierhandel nutzbar. Das bedeutet, dass über die App die Umsätze auf dem Giro- und Tagesgeldkonto eingesehen werden können, Überweisungen sogar als Fotoüberweisung vorgenommen und Geldautomaten in der Nähe gesucht werden können. Multi-Banking ist ebenso möglich wie Multi-Accounting, die Verwaltung von PINs und die Sperrung von Girocard oder Kreditkarte. Die Sicherheit im mobilen Zahlungsverkehr gewährleistet die Verwendung einer mobilePIN, Nutzer von iOS Endgeräten können sich per Fingerabdruck identifizieren. Die Kontostand-App, die Nutzern lediglich die Einsicht in den Saldo des eigenen Giro- oder Extra-Kontos erlaubte und bei vielen Kunden sehr beliebt war, wurde im Frühjahr 2018 von der DiBa abgeschaltet, zum Missfallen vieler Nutzer.

    Die kostenlose DiBa App kann für Endgeräte mit Android- bzw. iOS Systemen heruntergeladen werden. Wer noch kein Konto bei der Bank unterhält, findet zwar keine Demoversion der App, hat jedoch Zugang zu einem Teil der Funktionen, darunter Kursdaten und Marktinformationen, wie sie auch auf der Website der DiBa verfügbar sind. Entscheidet man sich für die Einrichtung eines Benutzerkontos, kann dies mithilfe der ING-DiBa App ebenso vorgenommen werden wie browserbasiert.

    • Einfache Überweisung aus der App heraus
    • mobilePIN oder Touch ID (nur iOS)
    • Push-Benachrichtigungen
    • Fotoüberweisung
    • Multibanking und Multi-Accounting
    • girocard und VISA Card sperren
    • Geldautomatensuche
    ING-DiBa Banking App

    Mit der ING-DiBa Banking App alle Konten und Depots im Blick behalten

    Wertpapierhandel mit der ING-DiBa App: Informationen und Ordertypen

    Hintergrundinformationen zu den Wertpapieren beinhalten Angaben zu relevanten Terminen, etwa Dividendenstichtage oder Nachrichten. Außerdem lassen sich über die ING-DiBa App Watchlisten anlegen und mit Alarmen versehen, die den Trader per E-Mail verständigen, wenn der Kurs eines Basiswertes einen bestimmten Stand erreicht. Die Watchlisten werden zwischen der App und dem browserbasierten Zugang synchronisiert, so dass der Kunde immer auf dem neuesten Stand ist. Aus der Watchlist heraus gelangt man mit einem Klick zur Ordermaske, in der die Details zur Order und der Ordertyp festgelegt werden. Die Ordertypen, die über die App möglich sind, umfassen Market, Limit, Stop Buy, Stop Buy Limit, Stop Loss, Trailing Stop, OCO, Next, IOC und FOK. Neben der Platzierung von Orders aus einer Watchlist heraus können auch direkt aus der Marktübersicht, aus dem Profil einzelner Märkte und aus den Ergebnislisten der Suche heraus Orders getätigt werden.

    Charttools in der DiBa App

    Lediglich der browserbasierte Zugang zum Aktiendepot bietet ein sehr einfaches Chart-Tool an. Bei der App können lediglich Liniencharts mit verschiedenen Beobachtungszeiträumen aufgerufen werden. Eine Auswahl von Darstellungsvarianten, Perioden oder Indikatoren ist ebenso wenig möglich wie die Nutzung von Zeichenwerkzeugen. Die Möglichkeit der Analyse sind damit bei dieser Bank stark eingeschränkt, Kunden, die Wert auf tiefer gehende Informationen legen, müssen hier auf Lösungen von Drittanbietern zurückgreifen.

    Weiter zu ING-DiBa: www.ing-diba.de

    Kurse und Tools

    Die App bezieht Kurse in Echtzeit von den Börsen in Stuttgart und Frankfurt und aus dem Direkthandel. Alle weiteren Kurse sind um 15 Minuten zeitverzögert. Die Kurse aller verfügbaren Handelsplätze für jeden Markt können ebenso aufgerufen werden wie Kursdetails und Stammdaten. Fakultative und kostenpflichtige Kursdatenpakete werden bei der DiBa nicht angeboten.

    • Echtzeitkurse für Frankfurt und Stuttgart
    • Leicht zeitverzögerte Kurse für andere Börsen
    •    Stammdaten und weitere Informationen zu jedem Markt
    • Keine kostenpflichtigen Kurspakete

    Extras, Kundensupport, Leistungen

    Der Kundenservice der ING-DiBa kann unter einer Frankfurter Rufnummer telefonisch erreicht werden. Die Hotline ist werktags zwischen 7:30 Uhr und 22:00 Uhr und am Wochenende vormittags besetzt, auch ein Rückrufservice ist vorhanden. Hier ist hervorzuheben, dass einzelne Themenbereiche eigene Rufnummern haben, so dass man sich nicht lange durchfragen muss. Wer den schriftlichen Kontakt bevorzugt, findet auf der Website ein Kontaktformular vor oder kann den DiBa Chatbot fragen – für grundlegende Themen durchaus eine zufriedenstellende Lösung. Außerdem ist die Bank in den sozialen Medien vertreten, beispielsweise bei Facebook und Instagram. Im Test erweist sich der Kundenservice als hilfsbereit und kompetent, Anfragen werden sowohl telefonisch als auch schriftlich gewissenhaft bearbeitet, beim AI-Bot muss man eventuell seine Fragen umformulieren, bis man die richtigen Schlüsselwörter trifft.

    Ein ausgesprochener Bildungsbereich hingegen, wie in zahlreiche Broker anbieten, fehlt bei der DiBa. Zur Verfügung stehen immerhin Informationen rund um Börsen und Wertpapiere, Marktinformationen und Echtzeitkurse. Auch Informationen zu den wichtigen Geldanlagen können abgerufen werden. Wer noch nie im Wertpapierhandel aktiv war, kann über einen Demokauf den Ablauf verfolgen bzw. das „Musterdepot“ der DiBa nutzen. Letzteres erlaubt allerdings kaum mehr als die Einrichtung von Watchlisten.

    ING-DiBa Kundensupport

    Der ING-DiBa Kundensupport kann ganz bequem telefonisch kontaktiert werden

    Auszeichnungen und Presse

    Die Frankfurter Direktbank konnte bereits verschiedene Auszeichnungen beanspruchen, beispielsweise für das kostenlose Girokonto oder auch für ihre Finanzierungsangebote. Für den Wertpapierhandel erhielt die ING-DiBa in 2018 zum neunten Mal in Folge durch Börse Online das Prädikat „Bester Online-Broker“, und zwar aufgrund des Kundenservices und der Orderabwicklung. Als „Beste Bank Deutschlands“ wurde die ING-DiBa wiederholt und mehrere Jahre in Folge ausgezeichnet.

    ING-DiBa in der Kundenbewertung

    Acht Millionen Kunden im Direktbanking sprechen für sich, die Bank ist derzeit die größte deutsche Direktbank. Mit dem Angebot und dem Kundenservice sind die Nutzer durchweg zufrieden. Für Unmut sorgte lediglich die Abschaltung der ING-DiBa Kontostand-App, die ohne weitere Ankündigungen Ende des Frühjahrs 2018 einfach abgeschaltet wurde. Die App erlaubte lediglich die Einsicht der Konten, aber kein Banking. Genau das schätzten offenbar zahlreiche Nutzer, die bei der neuen Banking-to-go App Sicherheitsbedenken anmelden. Bei der neuen ING-DiBa App werden Eingaben durch eine mobilePIN oder einen Fingerabdruck (iOS bestätigt) – TANs gibt es nicht mehr, das scheint manchen Kunden nicht sicher genug.

    Weiter zu ING-DiBa: www.ing-diba.de

    Fragen und Antworten zur ING-DiBa App

    Für welche Endgeräte gibt es die App?

    Die kostenlose ING-DiBa App Android oder iOS kann im Google Play Store oder im App Store heruntergeladen werden. Auch über einen QR Code auf der Homepage der Bank kann der Download eingeleitet werden.

    Wie eröffnet man bei der ING-DiBa ein Depot?

    Die Eröffnung eines Wertpapierdepots bei der DiBa kann online eingeleitet werden. Das auf der Website verfügbare Registrierungsformular muss ausgefüllt und abgesendet werden. Im Zuge der Anmeldung ist eine Legitimierung notwendig, die per VideoIdent unter Vorlage eines Ausweisdokumentes erfolgen kann. Nach der Prüfung der Angaben wird das Depot recht schnell freigeschaltet und der Kunde kann den Handel aufnehmen. Der gesamte Vorgang ist leicht verständlich und kann zuvor in einem Video-Tutorial angeschaut werden. Nutzer, die bereits Kunden der Bank sind und beispielsweise ein Girokonto unterhalten, können die Freischaltung eines Aktiendepots anfordern, das in der Regel schon nach einem Tag verfügbar ist. Ist das Wertpapierdepot eröffnet, kann man über die DiBa App sofort auch mobil darauf zugreifen.

    ING-DiBa Depot eröffnen

    Das Depot lässt sich in nur 3 Schritten eröffnen

    Gibt es eine ING-DiBa Trading App?

    Nein, die DiBa App ist eine übergreifend für Banking und Wertpapierhandel konzipierte mobile Lösung, die alle grundlegenden Funktionen für die Ansicht von Märkten und Ausführung von Orders mitbringt. Wer ein Wertpapierdepot bei der DiBa führt, kann nach dem Login über die App handeln, und zwar auf allen inländischen sowie sechs ausländische Börsen und im außerbörslichen Handel. Eine eigene Trading App gibt es nicht, da die DiBa keinen CFD-Handel anbietet, gibt es auch hierfür keine eigene App.

    Gibt eine Demoversion der App?

    Eine Demoversion der App gibt es nicht, sie kann jedoch auch in Teilbereichen genutzt werden, ohne dass man ein Konto oder Depot bei der Bank unterhält. Hier können Watchlisten, Marktinformationen und Kurse genutzt werdne, auch die Geldautomatensuche kann aufgerufen werden. Das Handeln ist jedoch ohne ein Konto bei der Bank nicht möglich.

    Welche Analysetools enthält die App?

    Anleger, die die mobile Lösung der DiBa nutzen, können lediglich auf einfache Liniencharts und Marktdaten zugreifen. Die ING-DiBa App ist allgemein auf Banking wie etwa Überweisungen ausgelegt und ermöglicht zusätzlich den Wertpapierhandel. Mit den mobilen Versionen populärer Handelsplattformen, wie manche Online-Broker sie zur Verfügung stellen, kann sich dieses Angebot jedoch nicht messen, für die Nutzung professioneller Tools müssen Kunden der DiBa auf andere Anbieter zurückgreifen.

    Weiter zu ING-DiBa: www.ing-diba.de

     

    Fazit ING-DiBa mobile App: Mehr Banking als Trading

    Die ING-DiBa ist zweifellos eine der beliebtesten deutschen Direktbanken. Transparente Kostenstrukturen, günstige Konditionen und ein guter Kundenservice haben dafür gesorgt, dass die Frankfurter Direktbank mit ihren Girokonten und Finanzierungsangeboten ebenso gut ankommt wie mit dem Wertpapiergeschäft. Da es sich jedoch um eine Direktbank mit breitem Angebot handelt und nicht um einen ausgesprochenen Online-Broker, vermisst man ein wenig die Schulungsangebote und Demokonten, die in diesem Bereich weit verbreitet sind. Der Wertpapierhandel bei der DiBa ist insgesamt kostengünstig, das Handelsangebot ist umfangreich, und Kunden können für ihre Anliegen einen kompetenten Kundensupport kontaktieren. Das Online-Banking kann entweder browserbasiert oder über die ING-DiBa App erfolgen. Letztere ist als Kombinationslösung auf Banking und Wertpapierhandel ausgelegt und bietet für das Online-Banking einen guten Funktionsumfang, für das Trading ist die App jedoch mit nur wenigen Funktionen ausgestattet. Verfügbar sind Kurse und Marktinformationen, davon Echtzeitkurse für die Börsen in Frankfurt und Stuttgart, Nutzer können Watchlisten einrichten und Alarme festlegen. Allgemeine Funktionen wie die Watchlisten und Marktnews können auch ohne ein Wertpapierdepot bei der DiBa genutzt werden. Die mobile App hat den Vorzug, dass die Watchlisten zwischen der App und dem Desktop synchronisiert werden. Chart-Tools hingegen findet man hier nicht – die App bietet nur einfache Liniencharts, wer sich weitere Funktionen wünscht, muss auf Drittanbieter ausweichen. Als Allround-App für Android- und iOS-basierte Endgeräte ist die kostenlose DiBa App durchaus ausreichend, für den Wertpapierhandel würden sich die Nutzer vermutlich aber eine eigene ING-DiBa Trading App wünschen.

    Ihre Erfahrungen mit der ING-DiBa App

    Sie sind Kunde bei der ING-DiBa und haben auch schon die App der Direktbank? Lassen Sie uns wissen, wie Sie die Leistungen des Anbieters und die DiBa App einschätzen, und unterstützen Sie andere Kunden bei der Auswahl eines geeigneten Wertpapier-Anbieters.

     

    0
    0