Header
Header

5 Tipps: so findet man die beste Baufinanzierung

Für Sparer und Anleger sind die aktuellen Marktzinsen ein Greul. Wer auf der Suche nach einem Immobilienkredit ist, findet allerdings traumhafte Konditionen vor. Für viele Mieter war es in der Vergangenheit ein Ding der Unmöglichkeit, in die eigenen vier Wände zu ziehen. Die Zinspolitik der Europäischen Zentralbank lässt jedoch für einige das Unmögliche möglich werden.

Vor dem Erwerb die Konditionen vergleichen

Die Suche nach dem richtigen Immobilienkredit sollte der Suche nach der geeigneten Immobilie auf jeden Fall ebenbürtig sein. Immerhin geht es bei dem Erwerb des Traumhauses oder der Eigentumswohnung in der Regel um einen sechsstelligen Betrag, der über viele Jahre zurückgeführt werden muss. Die beste Baufinanzierung spart in der Regel einen Betrag gegenüber einem durchschnittlichen Angebot. Der sinnvollste Weg, den Markt für Immobilienkredite transparent zu machen, ist ein Vergleichsrechner. Mit wenigen Eingaben sieht der künftige Immobilienbesitzer die tagesaktuell günstigsten Angebote und kann von dort auch auf die Seiten der jeweilige Anbieter wechseln. Über den Zinssatz hinaus gibt es noch zahlreiche Details, welche bei den Kreditinstituten die Spreu vom Weizen trennen.

Tipp: Wer mit seinem Immobilienkredit in eine Luxus-Anlage

Wenige Eingaben genügen für ein Angebot

Die gewünschte Darlehenssumme, die geplante Laufzeit und der Beleihungsauslauf sind ausreichend, um einen ersten Überblick über die besten Angebote für Baufinanzierungen zu erhalten. Der Beleihungsauslauf, die Relation zwischen Kaufpreis und Darlehenshöhe, wirkt sich auf den Zinssatz aus. Je niedriger diese Quote ist, umso günstiger ist auch der Zins. Neben den Zinsen, die als effektive Jahreszinsen angegeben werden, spielen auch andere Faktoren bei der Auswahl eine Rolle. Einer davon ist die Möglichkeit für den Kreditnehmer, das Darlehen ganz oder zumindest teilweise vor Ablauf der Zinsbindungsdauer zurückzuführen. Grundsätzlich ist dies immer möglich, jedoch berechnen einige Institute nach wie vor eine Vorfälligkeitsentschädigung als Zinskompensation. Da niemand bei Abschluss eines Darlehensvertrages weiß, ob er diese Möglichkeit durch Erbschaft oder Schenkung haben wird, sollte man darauf Wert legen.

0
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.