IG Barrier Options – Mit IG Barrier Options auf steigende und fallende Kurse setzen!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 18.03.2020


Der Online-Broker IG bietet verschiedene Möglichkeiten für Privatkunden, um ihr Geld anzulegen. IG ist ein seriöser Broker, der über eine Zertifizierung verfügt. Eine exotische Anlagemöglichkeit, die von IG angeboten wird, sind die IG Barrier Options, mit denen Sie auf steigende und fallende Kurse setzen können. Diese Optionen werden mit dem höchsten Risiko eingestuft. Totalverluste sind nicht auszuschließen. Diese Geldanlage eignet sich daher nur für erfahrene Anleger, die für einen möglichen hohen Gewinn zu einem sehr hohen Risiko bereit sind. Bei diesen Optionen handelt es sich um derivative Kontrakte, die auf einen Index abgeschlossen werden.

Weiter zu IG: www.ig.comInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Was sind IG Barrier Options?

Der deutsche Broker IG bietet Barrier Options an, bei denen es sich um exotische Optionen handelt, die sich von den Standardoptionen ableiten. Barriere-Optionen werden anders als Standardoptionen durch ein bestimmtes Ereignis aktiviert oder deaktiviert. Entscheiden Sie sich für Barrier-Options, gehen Sie einen derivativen Kontrakt mit IG auf bilateraler Basis ein. Als Anleger können Sie auf steigende und auf fallende Kurse setzen, denen ein Index zugrunde liegt. IG bietet verschiedene Indizes an, auf die Barrier Options abgeschlossen werden können. Neben den Indizes werden bei IG auch Forex und Rohstoffe als Grundlage angeboten. Der Kurs der Barrier Option leitet sich aus dem zugrunde liegenden Index-Future ab. Für Dividenden und Zinsen wird eine Marktwertanpassung vorgenommen.

Barrier Options sind hochspekulativ. IG weist seine Kunden darauf hin und warnt potentielle Anleger, dass Barrier Optionen schwer zu verstehen sein können. Diese exotischen Optionen sollten daher nur von Anlegern erworben werden, die schon umfangreiche Erfahrungen gesammelt haben und die bereit sind, ein hohes Risiko einzugehen. Wer in Barrier Options investieren möchte, sollte sich bereits mit Hebelprodukten auskennen. Auch bei diesen exotischen Optionen handelt es sich um Hebelprodukte.

Mit dem Erwerb von Barrier Options gehen Anleger ein gehebeltes Risiko bezüglich der Wertentwicklung des Indexes ein, der diesen Optionen zugrunde liegt. Der Wert dieses Indexes kann sich nach oben oder nach unten entwickeln. Als Anleger müssen Sie den Basiswert weder kaufen noch verkaufen. Sie können von der Wertentwicklung profitieren, aber auch alles verlieren, wenn sich der Wert anders als vorhergesagt entwickelt.

IG Handelsarten

 

Bildung des Preises für Barrier Options

Um den Preis für Barrier Options zu ermitteln, müssen die Differenz zwischen dem Knock-Out-Level und dem aktuellen Kassa-Preis des Indexes bei IG sowie die Knock-Out-Prämie zusammengerechnet werden. Die Knock-Out-Prämie ist von den Kosten für das garantierte Knock-Out-Level abhängig.

Bei den Barrier-Optionen stehen die beiden Typen Call, auch Long genannt, für einen steigenden Preis des zugrunde liegenden Basiswerts und Put, auch Short genannt, für einen fallenden Preis des zugrunde liegenden Basiswerts zur Auswahl.

Der Käufer einer Barrier Option erwartet in beiden Fällen einen Preisanstieg der Barrier Option um die Differenz zwischen Strike-Preis und steigendem Index-Basiswert.

Der Preis der Barrier Option bewegt sich identisch wie der Geld- oder Briefkurs des zugrunde liegenden Indexes. Kommt es zu Variationen bei der Knock-Out-Prämie, ändert sich dieses Prinzip. Diese Situation kann bei einer Erhöhung der Knock-Out-Prämie durch IG zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses mit dem Kunden eintreten, da ein Ereignis erwartet wird, das als risikoreich eingeschätzt wird. Endet dieses Ereignis, senkt IG die Knock-Out-Prämie wieder. Wie hoch dieses Risiko ist, hängt davon ab, welches Knock-Out-Level der Kunde beim Kauf dieser Position wählt. Wird das Knock-Out-Level vom zugrunde liegenden Preis des Indexes erreicht, wird der Kontrakt automatisch geschlossen. Der Kunde kann auf diese Weise den maximalen Verlust für einen Vertrag begrenzen.
Darüber hinaus muss der Kunde für das Eröffnen und Schließen des Trades eine separate Provision bezahlen.

Weiter zu IG: www.ig.comInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Risiken beim Handel mit IG Barrier Options

Kaufen Sie IG Barrier Options, sollten Sie das Risiko immer im Blick haben. Es handelt sich um die risikoreichste Form der Geldanlagen. Ein Risikoindikator in den Erläuterungen von IG hilft Ihnen, das Risiko für die verschiedenen Geldanlagen zu bewerten. Ein Anhaltspunkt für das Risikoniveau eines Finanzprodukts verglichen mit anderen Finanzprodukten ist der Gesamtrisikoindikator. Er zeigt die Wahrscheinlichkeit von Geldverlusten mit dem gewählten Produkt an und berücksichtigt dabei Marktbewegungen und die Gefahr, dass Sie von IG nicht ausgezahlt werden können. Die Skala der Risikoindikatoren bei IG reicht von 1 für ein geringes Risiko bis zu 7 für das höchste Risiko. Barrier Options wurden von IG mit dem Risikoindikator 7, also mit dem höchsten Risiko, eingestuft. Die Wahrscheinlichkeit, mit IG Barrier Options Verluste zu erleiden, ist sehr hoch.

Die Verluste bei Barrier Options können in mehreren Faktoren begründet sein:

  • zugrunde liegende Marktbewegungen
  • fehlender Kapitalschutz gegen Markt-, Kredit- und Liquiditätsrisiken
  • Währungsrisiken
  • aktuelle Marktbedingungen.

Bei Barrier Options besteht für den Käufer das Risiko, dass er alle Gelder, die sich auf seinem Konto befinden, verliert.
IG Barrier Options können auf einen Index in einer Währung gekauft oder verkauft werden, die vom Basiswert des Kundenkontos abweicht. Hier besteht das Währungsrisiko. Die endgültige Rendite, die ein Kunde mit Barrier Options erzielen kann, ist vom Wechselkurs der beiden Währungen abhängig. Der dargestellte Indikator berücksichtigt dieses Risiko nicht.

IG Risikomanagement

Weiter zu IG: www.ig.comInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Die Rolle der Marktbedingungen beim Risiko der Barrier Options

Aufgrund der aktuellen Marktbedingungen kann der Barrier-Optionshandel eines Kunden mit einem Index zu einem ungünstigeren Kurs geschlossen werden. Das kann sich auf die Rückzahlung auswirken. Ist das Knock-Out-Level erreicht, wird die Position auf diesem Level geschlossen. Eine offene Barrier Option kann geschlossen werden, wenn sich auf dem Konto des Kunden nicht genügend Kapital zur Deckung der Übernachtgebühren oder der Währungsrisiken befindet. Der Kunde wird vor Nachschüssen geschützt, die dazu führen könnten, dass der Kunde einen hohen Teil seines Vermögens oder sein gesamtes Vermögen verliert. Eine Option kann von IG auch geschlossen werden, wenn sich der Kunde gegenüber IG verschuldet oder wenn er gegen die Marktvorschriften verstößt. Bei IG kann dieser Prozess automatisiert ablaufen.

Der Risikoindikator nimmt die Wahrscheinlichkeit von Verlusten an und dient zur Veranschaulichung der Möglichkeit für die Entwicklung eines Investments, doch ist er nicht genau. Anhand des Indikators kann der Kunde die Szenarien für Barrier Options mit anderen Produkten vergleichen. Die aufgezeigten Szenarien sind nur Schätzungen der zukünftigen Entwicklung auf der Basis von belegten Wertschwankungen von Barrier Options in der Vergangenheit. Welche Rendite Sie erzielen können, ist abhängig davon, wie lange die Option von Ihnen gehalten wird, und von der Marktentwicklung. Der schlimmste Fall wird als Stressszenario bezeichnet. Es zeigt, was Sie unter extremen Marktbedingungen ausgezahlt bekommen können. Die Möglichkeit, dass Sie von IG nicht ausgezahlt werden könnten, wird dabei nicht berücksichtigt.

Vorteile beim Handel mit IG Barrier Options

Barrier Options sind eine äußerst risikoreiche Anlageform, doch können Sie bei IG einige Vorteile genießen:

  • niedrige Mindesthandelsgrößen: Als Neueinsteiger bei IG können Sie im ersten Monat von reduzierten Mindesthandelsgrößen profitieren.
  • klar strukturierte Gebühren mit Spreads, Knock-Out-Prämie und Kommission
  • niedrige Finanzierungskosten und Zinsen.

Um Ihr Risiko zu reduzieren, können Sie im ersten Monat nur mit 25 Prozent der Standard-Mindesthandelsgröße handeln. Ab dem zweiten Monat handeln Sie mit der Standard-Mindesthandelsgröße. Die Standard-Mindesthandelsgrößen sind bei IG gering. Bei den Indizes und bei Forex liegt die Mindesthandelsgröße bei 1, während sie bei Rohstoffen bei 2 für Rohöl der Sorte Brent und für US-Rohöl, bei 3 für Silber Kassa und bei 5 für Gold Kassa liegt.

Der Spread ist die Differenz zwischen dem Angebotspreis beim Kauf einer Position und dem Angebotspreis beim Verkauf einer Position. Die Spreads für Barrier Options beginnen bei 0,2, doch können sie auch bei mehr als 5 liegen. Das ist abhängig davon, für welche Barrier Options Sie sich entscheiden.

Die Kommission ist die Provision, die Sie bei Eröffnung und Abschluss eines Optionsgeschäfts zahlen müssen. Bei den IG Barrier Options liegt die Kommission bei 0,1 pro Kontrakt.

Finanzierungskosten und Zinsen fallen bei IG nur beim Handel mit Barrier Options und CFDs an. Bei Long Positionen auf steigende Kurse wird eine Gebühr von 2,5 Prozent über dem relevanten Interbank Satz berechnet, die vom Kunden zu zahlen ist. Bei Short Positionen auf fallende Kurse erhält der Kunde den relevanten Interbank Satz, abzüglich 2,5 Prozent.

Weiter zu IG: www.ig.comInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Der Einstieg in den Handel mit Barrier Options bei IG

Haben Sie sich für den Handel mit Barrier Options entschieden und sind Sie noch kein Kunde bei IG, müssen Sie sich zuerst bei IG registrieren und ein Handelskonto eröffnen. Die Kontoeröffnung ist bei IG kostenfrei. Sie sind nicht verpflichtet, eine Einzahlung zu leisten oder zu handeln. Möchten Sie sich erst mit dem Handel von IG Barrier Options vertraut machen, können Sie ein kostenloses Demokonto eröffnen. Um mit echtem Geld zu handeln, müssen Sie Geld auf Ihr Handelskonto einzahlen. Jedes Handelskonto von Neukunden ist mit risikobegrenzenden Schutzmechanismen ausgestattet, sodass Sie vor zu hohen Verlusten geschützt werden.

Haben Sie Ihr Konto eröffnet und Ihre Einzahlung geleistet, können Sie Barrier Options kaufen. Sie wählen dafür die gewünschte Barrier Option aus und kaufen eine Long Position für einen steigenden Kurs oder eine Short Position für einen fallenden Kurs. Für die Option müssen Sie die gewünschte Handelsgröße und das Knock-Out-Level angeben.

IG Barrier Options werden als CFDs gehandelt. Sie handeln CFDs des gewählten Marktes und nicht den Markt selbst. Die CFDs bilden den Kurs des zugrunde liegenden Marktes ab. Der Gewinn oder Verlust fällt so aus wie beim Handel dieser Optionen über einen Broker. Sie müssen jedoch Kosten für das Eröffnen und Schließen einer Position zahlen. Beim Handel mit Barrier Options bei IG müssen Sie sich nicht bei einem Broker anmelden. Mit dem Handelskonto, das Sie bei IG eröffnen, haben Sie Zugriff auf eine Vielzahl von Märkten.

Risikomanagement beim Handel mit Barrier Options

Da Barrier Options eine sehr risikoreiche Anlageform sind, kommt es auf ein gutes Risikomanagement an. Sie sollten nur dann mit Barrier Options handeln, wenn Sie über das nötige Wissen verfügen und bereits mit Hebelprodukten gehandelt haben. Der Hebel kann zu hohen Gewinnen führen, doch kann er auch die Verluste in die Höhe treiben. Mit diesem Hebel können große Mengen an Kapital bewegt werden, ohne dass Sie eine hohe Einzahlung leisten müssen.

Um mit dem Handel von IG Barrier Options vertraut zu werden, sollten Sie zuerst ein kostenloses Demokonto eröffnen. Das Demokonto ist nicht an die Eröffnung eines Echtgeldkontos gebunden. Mit dem Demokonto steht Ihnen ein Betrag von 10.000 Euro an virtueller Währung zur Verfügung. Mit dem Demokonto haben Sie bereits Zugriff auf alle Hilfsmittel, die Ihnen das Handeln erleichtern, sowie auf das Schulungsangebot von IG.

IG Demokonto

Das Live-Konto besitzt bereits einen Risikoschutz. Als Einsteiger sollten Sie nur mit den Mindesthandelsgrößen handeln und das Knock-Out-Level möglichst niedrig festlegen, um keine hohen Verluste zu erleiden. Das Knock-Out-Level kann während der Laufzeit einer Position nicht mehr geändert werden. Erst dann, wenn Sie mit dem kostenlosen Demokonto genügend Erfahrungen gesammelt haben, sollten Sie in den Handel mit Echtgeld einsteigen.

Eine Haltedauer wird für die Barrier Options nicht empfohlen. Die Haltedauer wird von den Kunden durchschnittlich kürzer als einen Tag gewählt. Für Positionen, die nach 22:00 Uhr noch offen sind, wird eine Haltegebühr erhoben.

Weiter zu IG: www.ig.comInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

IG – ein Broker, dem Sie vertrauen können

IG bietet Ihnen den Handel mit Barrier Options an, die sehr risikoreich sind. Auf seiner Webseite weist IG auf die hohe Gefahr von Verlusten beim CFD-Handel hin. Im Schnitt kommt es bei 81 Prozent der Konten privater Anleger zu Verlusten beim CFD-Handel. IG wird über die deutsche Finanzaufsichtsbehörde BaFin reguliert. Eine Zulassung und Regulierung erfolgt zusätzlich durch die Deutsche Bundesbank.

IG weist auf die Gefahr hin, nicht in der Lage zu sein, dem Kunden beim Erwerb von IG Barrier Options die Auszahlung zu leisten. Der Kunde hat dann den Betrag für sein Investment verloren. Gemäß dem Wertpapierhandelsgesetz sind die Gelder der Kunden jedoch von den Firmengeldern getrennt. Der Broker nimmt an der Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen teil. Sollte es zu einer Zahlungsunfähigkeit von IG kommen, kann das Investment des Kunden mit bis zu 90 Prozent abgedeckt werden. Pro Kunde liegt diese Abdeckung bei maximal 20.000 Euro.

IG ist international tätig und wurde 1974 gegründet. Der Broker verfügt weltweit über mehr als 195.000 Kunden. IG bietet den Kunden Schulungsmaterial, Webinare und einen Kundendienst rund um die Uhr an, den Sie per Telefon und per E-Mail erreichen können. In deutscher Sprache steht Ihnen der Kundensupport von Montag bis Freitag von 08:15 Uhr bis 22:15 Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus ist er in englischer Sprache erreichbar.

Weiter zu IG: www.ig.comInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fazit: Handel mit IG Barrier Options – eine risikoreiche Anlageform

IG bietet Ihnen eine Vielzahl von Märkten an. Sind Sie zu einem hohen Risiko bereit, um einen möglichen hohen Gewinn erzielen zu können, werden IG Barrier Options angeboten. Es handelt sich dabei um exotische Optionen, die auf Indizes, Forex und Rohstoffe gehandelt werden können. Bei diesen Optionen kann es zu Totalverlusten kommen. Mit einem Knock-Out-Level können Sie die Verluste begrenzen. Ist das Knock-Out-Level erreicht, wird die Position geschlossen. Barrier Options können als Long-Positionen für steigende Kurse und als Short-Positionen für fallende Kurse gesetzt werden. Mit einem kostenlosen Demokonto können Sie sich mit dem Handel von Barrier Options vertraut machen. Aufgrund der Hebelwirkung können hohe Gewinne erzielt werden, doch sind auch hohe Verluste möglich. Das Live-Konto verfügt über Risikobegrenzungsmechanismen. Neukunden können im ersten Monat mit reduzierten Mindesthandelsgrößen handeln.

Grundsätzlich sollten Sie, um das Risiko zu reduzieren, nur mit niedrigen Handelsgrößen handeln. Wird eine Position noch nach 22:00 Uhr gehalten, fällt dafür eine Haltegebühr an. Die Gebühren sind bei IG nur gering.