Header

IBM-Aktie weiterhin enttäuschend!

TESTSIEGER AKTIENDEPOT
  • Keine Ordergebühren, nur Spreads
  • Keine Depotgebühren
  • Aktienhandel zu attraktiven Konditionen
WEITER ZU ETORO: www.etoro.com/de

Die IBM-Aktie hatte es rein vom Image her seit Jahrzehnten schwer gegen dynamischere Wettbewerber – man denke nur an Apple. Trendige Personal Computer mit gutem Design – und dagegen die klobigen, grauen Rechner von IBM. Die Aktie hat es weiterhin ihren Aktionären nicht leicht gemacht. Die 1-Jahres-Performance liegt bei fast 14% Minus. Und wer die IBM-Aktie seit 5 Jahren hält, der kann nachschauen, dass der Kurs vor 5 Jahren ziemlich genau auf dem heutigen Niveau steht (alle diese Angaben beziehen sich auf die Performance in US-Dollar). Und die jüngsten Quartalszahlen fielen auch wieder relativ schlecht aus. Hier der Blick auf die Details:

Weiter zum Testsieger eToro: www.etoro.com/de

Hier die Eckdaten der jüngsten Quartalszahlen von IBM:

Quartalszahlen IBM

Im dritten Quartal 2015 sanken bei IBM die Umsätze auf 19,28 Mrd. Dollar. Das war ein Rückgang von fast 14%. Damit hat das Unternehmen 14. Quartale in Folge einen Umsatzrückgang verzeichnet. Gewinneraktien sehen anders aus. Natürlich, das Unternehmen befindet sich in einer großen Umbauphase. Der Bereich „Chips“ ist verkauft worden, und damit ist ein Verlustbringer nun auch weg. Da ist es ja nachvollziehbar, dass die Umsätze sinken. Dennoch, 14 Quartale in Folge Umsatzrückgänge, das sieht zunächst nach „Schrecken ohne Ende“ als nach „Ende mit Schrecken“ aus. War es das nun, ist die operative Wende da?

Abwarten. Grundsätzlich finde ich den Kurs nachvollziehbar. Hardware-Sparte mit geringen Margen (oder Verlusten, siehe Chip-Sektor) wird verkauft – und hingegen sollen die lukrativen „Cloud“-Dienste ausgebaut werden.

IBM: Weg von der Hardware – hin zu „Cloud“-Diensten

Die neuen Sparten bringen weniger Umsätze, dafür aber sind sie lukrativ. Also gewissermaßen eher „Klasse“ statt „Masse“. Insofern immerhin schwarze Zahlen, wenn auch weniger als zunächst erhofft bzw. erwartet: Das IBM-Management gab bekannt, für das gesamte laufende Geschäftsjahr einen Gewinn pro Aktie von 14,75 bis 15,75 Dollar je Aktie zu erwarten. Dieser Wert wurde nach unten angepasst.

Man sieht, dass die meisten Marktteilnehmer von der Aktie auch wenig erwarten, denn auf Basis dieser Gewinnprognose ist das Kurs-Gewinn-Verhältnis der Aktie knapp einstellig (gut 9) und damit niedriger als die Bewertung des US-Gesamtmarktes. Das kann auch andere Gründe haben, denn:

Ermittlungen der SEC gegen IBM belasten

Letzte Woche wurde die IBM-Aktie durch Nachrichten belastet, denen zufolge die US-Börsenaufsicht SEC bei IBM wegen der Bilanzierung des Unternehmens ermittelt. IBM bestätigte das und teilte mit, dass man mit der SEC kooperiere. Nun ja, was soll man sonst tun. Ob sich da Unregelmäßigkeiten bei der Bilanzierung ergeben haben? Nichts Genaues weiß man nicht – aber gerade das ist natürlich potenziell kursbelastend. Denn bekanntlich können in den USA bei juristischen Vergehen schnell einmal horrend hohe Strafzahlungen drohen. Es soll unter anderem auch darum gehen, ob gerade die Gewinne im aussichtsreichen Cloud-Geschäft korrekt bilanziert worden sind. Dieses Geschäftsfeld ist sozusagen einer der Hoffnungsträger im Konzern – und wenn sich das Management nun statt voller Konzentration aufs operative Geschäft nun auch auf Rechtfertigungen gegenüber der Börsenaufsicht festlegen muss, ist das wohl kaum eine optimale Situation.

Klarstellung

Und auch hier gilt: Dies ist meine rein subjektive Einschätzung und keine Aufforderung an Sie, diese Aktien zu handeln. Betrachten Sie meine Zeilen als Gedankenanstoß, nicht mehr und nicht weniger. Es geht um Ihr Geld – verantwortlich dafür sind Sie ganz alleine. Wir recherchieren nach bestem Wissen und Gewissen, übernehmen aber keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

 

0
0
TESTSIEGER AKTIENDEPOT
  • Keine Ordergebühren, nur Spreads
  • Keine Depotgebühren
  • Aktienhandel zu attraktiven Konditionen
WEITER ZU ETORO: www.etoro.com/de

Unsere Empfehlung
zum Anbieter eToro