HeidelbergCement – vor den Zahlen (= morgen!)

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 16.03.2020


Die bereits bekannten vorläufigen Zahlen der HeidelbergCement Group fielen durchaus positiv aus (und konnten manche Erwartung übertreffen). Üblicherweise sind die veröffentlichten „vorläufigen Zahlen“ dann auch meist mit den „endgültigen Zahlen“ identisch bzw. weisen nur in nicht entscheidenden Punkten ab. Aber genau weiß man das natürlich erst dann, wenn auch die endgültigen Zahlen veröffentlicht worden sind. In diesem Fall soll das morgen = Donnerstag, 17. März der Fall sein. Mal sehen, ob es dann einige Überraschungen – negativer oder positiver Art – geben wird! Hier die Details bzw. einige Hintergründe zu diesem Thema:

Weiter zum Testsieger eToro: www.etoro.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Zunächst die Eckdaten zur Terminplanung:

  • Am Donnerstag, den 17. März 2016 möchte die HeidelbergCement Group laut eigener Aussage um Punkt 7 Uhr morgens den Konzern- und Jahresabschluss sowie den Geschäftsbericht für 2015 veröffentlichen. Wie gesagt, die vorläufigen Zahlen gibt es bereits.
  • Im Anschluss an die Veröffentlichung soll es gegen 10:00 Uhr eine Bilanzpressekonferenz zu den Zahlen geben.
  • Gegen 15:00 Uhr dann wiederum soll der „Analysten Call“ (in englischer Sprache) beginnen

Quelle: Mitteilung von HeidelbergCement

Um die endgültigen Zahlen einordnen zu können, der Blick auf die „vorläufigen Zahlen“ für 2015. Denn die endgültigen Zahlen werden natürlich tendenziell eher mit diesen vorläufigen Zahlen (und weniger mit denen für 2014) verglich werden. Also, was hatte HeidelbergCement letzten Monat als vorläufige Zahlen für 2015 vermeldet? Konkret:

HeidelbergCement: Eckdaten der vorläufigen Zahlen für 2015

  • Der Umsatz stieg um 7% auf 13,5 Mrd. Euro
  • Das operative Ergebnis vor Abschreibungen kletterte sogar um 14% auf 2,6 Mrd. Euro
  • Stärkerer Anstieg beim Ergebnis als beim Umsatz? Das bedeutet, dass die Marge gestiegen ist. So war es dann auch: HeidelbergCement vermeldete eine Verbesserung der operativen Marge um über 100 Basispunkte
  • Ebenfalls bemerkenswert: Die Nettoverschuldung wurde reduziert (es sind aber immer noch rund 5,3 Mrd. Euro Schulden)

Quelle: HeidelbergCement berichtet vorläufige Zahlen

Weiter zum Testsieger eToro: www.etoro.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Die Zahlen konnten sich durchaus sehen lassen. HeidelbergCement selbst schrieb in dem Bericht, 2015 sei „erfolgreichstes Jahr seit der Finanzkrise“. Das sah soweit gut aus – aber einen unmittelbaren längeren Kursanstieg der Aktie gab es nach Bekanntgabe der vorläufigen Zahlen nicht unbedingt. Der Aktienkurs der HeidelbergCement-Aktie, der Mitte Februar im Bereich von rund 65/66 Euro stand, fiel bis zum 24. Februar sogar etwas, als die Marke von 64 Euro unterschritten wurde. Ab da ging es dann aber wieder aufwärts, und am 11. März waren rund 71 Euro erreicht. Dieser Spurt hat die Aktie auf Jahressicht aber lediglich hin zu einer „schwarzen Null“ gebracht, was die Performance betrifft.

HeidelbergCement: Vorsichtiger Ausblick für 2016

Ein Grund dafür, warum die Performance der HeidelbergCement-Aktie trotz dem „erfolgreichsten Jahr seit der Finanzkrise“ (= 2015) in den letzten Wochen nicht besser ausgesehen hat, könnte dies sein: HeidelbergCement hat zusammen mit der Bekanntgabe der vorläufigen Zahlen für 2015 einen „ersten Ausblick 2016“ veröffentlicht. Da stehen zwar Dinge wie „erfolgreicher Abschluss der Übernahme von Italcementi“ und „kontinuierliche Margenverbesserung“. Doch es finden sich auch diese Formulierungen: „Deutliche Zunahme der globalen Risiken“ und „Unberechenbares Abkühlen der chinesischen Konjunktur“. Um das einzuordnen: Die Margen können theoretisch auch bei zurückgehenden Umsätzen gesteigert werden. Und Formulierungen von „Abkühlung der Konjunktur“ (in dem Fall „nur“ für China) legen nahe, dass das Management dort ein entsprechend geringeres Umsatzwachstum oder gar sinkende Umsätze sieht. Mal abwarten, ob das Management in seiner für den 17. März anstehenden Pressekonferenz (siehe oben) diese Punkte präzisieren wird!

Klarstellung

Und auch hier gilt: Dies ist meine rein subjektive Einschätzung und keine Aufforderung an Sie, diese Aktien zu handeln. Betrachten Sie meine Zeilen als Gedankenanstoß, nicht mehr und nicht weniger. Es geht um Ihr Geld – verantwortlich dafür sind Sie ganz alleine. Wir recherchieren nach bestem Wissen und Gewissen, übernehmen aber keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.