Header
Header

comdirect Google Pay – mit dem Smartphone in Sekundenschnelle bezahlen

GIROKONTO TESTSIEGER
  • Kostenfreie Giro- & Kreditkarte
  • Weltweit kostenfrei Geld abheben
  • Attraktive Zusatzleistungen & Boni
WEITER ZUR DKB BANK: www.dkb.de

Kunden können bei comdirect Google Pay seit wenigen Monaten als Zahlungsmittel nutzen. Bislang war diese bargeldlose Zahlungsmöglichkeit ausschließlich Nutzern aus den USA und Großbritannien vorbehalten. Doch nun können auch Kunden von comdirect Google Pay einrichten und ihr Smartphone zur virtuellen Geldbörse machen. Dafür ist nur das eigene Mobiltelefon mit der comdirect App notwendig. Zusammen mit der comdirect Visa Google Pay nutzen ist dank der unkomplizierten Einrichtung innerhalb von wenigen Sekunden möglich. Wir zeigen, wie das System funktioniert und welche vielen Vorzüge es den comdirect Kunden noch bietet.

  • NFC-Technologie ermöglicht drahtlose Zahlung
  • comdirect Visa-Karte & Google Account werden benötigt
  • Keine Gebühren bei comdirect Google Pay
  • Zahlungen unter 25 Euro sogar ohne PIN
Weiter zu comdirect: www.comdirect.de

Bei comdirect Google Pay nutzen – das sind die Vorzüge

Bankkunden können mit ihrer comdirect Visa Google Pay nutzen und machen damit ihr Smartphone zur Geldbörse, die unkompliziert überall einsetzbar ist. Vorbei sind die Zeiten, in denen mühsam das Portemonnaie herausgekramt werden muss. Stattdessen zahlt das Smartphone in Sekundenschnelle die Rechnung dank comdirect Google Pay.

Vorzüge von Google Pay

Bislang gab es Google Pay vor allem für amerikanische sowie britische Kunden. Dort hat sich das unkonventionelle Zahlungssystem etabliert, sodass nun auch deutsche Kunden davon partizipieren können. Als eine der ersten Banken bietet comdirect Google Pay in Kombination mit der Visa Karte der Kunden. Für Beträge unter 25 Euro funktioniert die Zahlung noch einfacher, denn es muss nicht einmal das Telefon entsperrt werden. Stattdessen ist die kontaktlose Zahlung auch ohne PIN-Eingabe möglich. Dennoch behalten die Nutzer stets den Überblick über Transaktionen, haben volle Kostenkontrolle. comdirect Google Pay Gebühren werden bei den Zahlungsvorgängen nicht erhoben, sodass Kunden gleich doppelt sparen können. Was dafür notwendig ist? Die Kunden müssen einfach die App kostenlos im Store herunterladen und können dann mit ihrem Android Smartphone die neue Freiheit bei Zahlungen nutzen.

Hinweis: Wer mit der comdirect Visa Google Pay nutzt, muss sich keine Gedanken um seine Sicherheit machen. Die Zahlungsinformationen werden verschlüsselt übermittelt, denn dafür wird die neue NFC-Technologie eingesetzt.

comdirect Bezahlung per Google Pay

comdirect bietet seinen Kunden die Möglichkeit der Bezahlung mit Google Pay an

comdirect Google Pay einrichten – so einfach funktioniert es

Bevor die Kunden comdirect Google Pay nutzen können, ist ein geringer Aufwand erforderlich, der sich jedoch mit mehr Flexibilität bei den Zahlungen lohnt. Bevor die Nutzer comdirect Google Pay einrichten, muss zunächst die App im Google Play Store heruntergeladen werden. Natürlich steht diese kostenlos zur Verfügung. Im Anschluss werden die Kartendaten übernommen, sodass mit der comdirect Visa Google Pay genutzt werden kann. Die Bankkunden können einfach eine neue Karte hinzufügen und benötigen dafür nur wenige Sekunden. Im Anschluss wird der 6-stellige Code in der App eingegeben. Nun ist die Kreditkarte hinterlegt und die Kunden können ohne zusätzliche comdirect Google Pay Gebühren sämtliche Zahlungen bei teilnehmenden Partnern kontaktlos durchführen.

Mit comdirect Google Pay und dem Smartphone zahlen

Überall dort, wo die Kunden das Zeichen von Google Pay sehen, können sie kontaktlos zahlen. Die Kreditkarte wird nicht mehr benötigt und auch Bargeld gehört der Vergangenheit an. Beträge unter 25 Euro können ganz einfach mit dem Smartphone-Display beglichen werden. Dafür halten die Kunden einfach das Display an das Lesegerät und schon erfolgt die Zahlung nahezu wie von Geisterhand. Beträge über 25 Euro müssen mit einem Passwort oder Fingerabdruck bestätigt werden. Das dient einer höheren Sicherheit, ist jedoch auch binnen Sekunden erledigt.

Weiter zu comdirect: www.comdirect.de

Google Pay – Informationen zu dem neuen digitalen Geldbeutel

Google Pay ist ein neuer mobiler Zahlungsservice von Android Pay und der Google Wallet. Bislang war dieser Service in Deutschland nicht verfügbar, sondern ausschließlich in den USA und Großbritannien. Doch dort war die Begeisterung über die mobile Zahlungsmethode so groß, dass nun auch Kunden in Deutschland davon partizipieren können. Mit Google Play können die Nutzer nicht nur bequem Einkäufe im Supermarkt oder anderen Shops, sondern auch online zahlen. Alles, was dafür notwendig ist, ist die App auf dem Smartphone. Neben der Zahlungsfunktion ist Google Play auch Partner von Bonusprogrammen, wie beispielsweise von Payback. Die Nutzer können also nicht nur die Vorzüge der mobilen, digitalen Zahlungen genießen, sondern nebenbei auch noch Bonuspunkte sammeln.

Seit wann gibt es Google Pay?

Im September 2015 startete der Zahlungsdienst in den USA. Damals jedoch noch als Android Pay. Durch die enorme Popularität wurde der Zahlungsservice im Mai 2016 auch in Großbritannien eingeführt. Nur wenige Monate später konnten auch die Nutzer in anderen Ländern davon partizipieren. Dazu zählten:

  • Neuseeland
  • Irland
  • Japan
  • Russland
  • Singapur
  • Spanien

Seit Sommer 2018 können die Kunden bei comdirect Google Pay ebenfalls die neue Freiheit der Zahlungen mit ihrer Visa-Karte nutzen. Erforderlich dafür sind allerdings technische Voraussetzungen. So müssen die Kunden beispielsweise ein Smartphone besitzen, welches mit der neuen Near Field Communication-Technologie ausgestattet ist.

Google Pay Karten speichern

Google Pay – die Möglichkeit viele Karten an einem Ort zu speichern

Kann ich Google Pay mit allen Smartphones nutzen?

Google Pay erfordert lediglich den Download der App, um die Funktion zu nutzen. Allerdings kommt es auch auf die technischen Voraussetzungen des Mobiltelefons an. Es muss beispielsweise mit der NFC- Funktion ausgestattet sein, um den drahtlosen Datenaustausch überhaupt durchführen zu können. Dafür wird mindestens die Softwareversion 5.0 von Android benötigt. Außerdem ist ein Google Konto erforderlich. Um Zahlungen realisieren zu können, brauchen die comdirect Kunden eine Visa Karte. Diese gibt es bei Eröffnung des Girokontos auf Wunsch dazu.

Unterschiede bei Zahlungen basierend auf Softwareversionen

Es bestehen bei den Zahlungsabläufen kleine Unterschiede bei dem Vorgehen für die verschiedenen Android-Betriebssysteme. Wer die Version 5.0 (Lollipop) verwendet, kann bereits Google Pay nutzen. Allerdings ist hier die Verifikation mit dem Fingerabdruck nicht möglich. Nutzer, welche das Android-Betriebssystem 6.0 (Marshmallow) installiert haben, können jedoch ihre Zahlungen bequem mittels Fingerabdruck verifizieren. Zusätzlich benötigen die Smartphones eine Gerätesperre (beispielsweise Zahlencode). Haben die Mobiltelefone diese Gerätesperre nicht, sind sie nicht für die Zahlungen mittels Google Pay aus Sicherheitsgründen zugelassen. Bei einigen Geräten können die Kunden selbst einstellen, ob sie das Mobiltelefon durch eine Gerätesperre schützen möchten oder nicht. Wer bislang darauf verzichtet hat, muss diese Funktion in den Geräteeinstellungen aktivieren, um mit Google Pay zahlen zu können.

Weiter zu comdirect: www.comdirect.de

Sicherheit von comdirect Google Pay

Die kontaktlose Zahlung ist zwar besonders flexibel, aber ist sie auch sicher? Schauen wir uns die sicherheitsrelevanten Informationen zu App näher an. Wer comdirect Google Pay einrichten möchte, muss dafür auch seine Kreditkarte hinterlegen. Allerdings werden die Informationen nicht offengelegt, sondern nur verschlüsselt gespeichert. Jede Karte wird mit einem virtuellen Schlüssel erstellt sowie auf dem Smartphone gespeichert. Die eigentlichen Kreditkartendaten sind jedoch nicht auf dem Smartphone hinterlegt.

Datenaustausch durch unberechtigten Zugriff?

Wenn das Smartphone verloren geht oder gestohlen wurde, haben Kunden oftmals Angst um ihre Kartendaten. Doch ist diese Angst berechtigt? Zunächst sollten die Smartphone-Besitzer bei einem Verlust den Kundenbetreuer kontaktieren, um den Sicherheitsschlüssel der Kreditkarte zu deaktivieren. Alternativ können die Kunden dies auch selbst über den Android Device Manager im Browser vornehmen. Das Smartphone kann auf diesem Weg auch komplett gesperrt werden. Durch den neuen NFC-Funk Standard wird der Datentransfer verschlüsselt und nur bei sehr geringer Entfernung durchgeführt. Dafür muss die Karte mindestens 4 Zentimeter am Lesegerät vorbeigeführt werden, um überhaupt zu zahlen. Somit ist eine versehentliche kontaktlose Zahlung nahezu unmöglich. Erkennt das Terminal mehrere Karten in dieser geringen näheren Umgebung, wird der Bezahlvorgang automatisch abgebrochen. Folglich ist es äußerst unwahrscheinlich, dass ein anderer Nutzer von comdirect Google Pay die Rechnungen anderer Kunden begleicht.

Google Pay App runterladen

Die Google Pay App laden – So funktioniert´s

Kunden können selbst die Sicherheit sorgen

Neben den Sicherheitsmaßnahmen von Google Pay können die Nutzer jedoch selbst für eine erhöhte Sicherheit sorgen. Dafür lässt sich die Bestätigung in zwei Schritten einrichten. Der Zugriff auf das Google Konto ist nur dann möglich, wenn das Passwort bekannt ist und man das Smartphone besitzt. Die Verifizierung des Smartphones erfolgt per SMS.

2-Faktor-Authentifizierung einrichten

Die 2-Faktor-Authentifizierung kann sehr einfach eingerichtet werden. Im Google Konto können die Nutzer auf den Menüpunkt „mein Konto“ klicken und dort „Bestätigung in zwei Schritten“ auswählen. Nun wird über das Google Konto das Passwort abgefragt und im Anschluss die Telefonnummer. Nach deren Eingabe erhalten die Nutzer einen Code zur Bestätigung als SMS, um die Telefonnummer sowie das Smartphone zu verifizieren. Erst, wenn der Code erfolgreich eingetragen worden ist, wird das Smartphone als „sicher“ erkannt und für die Google Pay Zahlungen zugelassen. Natürlich ist die 2-Faktor-Authentifizierung mit etwas Aufwand verbunden, der jedoch nur einmalig nötig sowie zeitlich überschaubar ist. Auf diese Weise können die Nutzer selbst zur erhöhten Sicherheit bei ihren Zahlungen beitragen.

Google Pay zukunftsweisend?

In immer mehr Geschäften wird die kontaktlose Zahlung angeboten. Bis 2020 sollen sogar alle Kassenterminals mit einem NFC-Modul ausgestattet sein, sodass Kunden überall mit Google Pay oder anderen Dienstleistern dieser Art bequem mit ihrem Smartphone zahlen können. In Deutschland sind ca. 75 Prozent aller Smartphones mit dem Android-Betriebssystem ausgestattet, sodass vor allem Google Pay künftig eine enorme Rolle spielen kann.

Weiter zu comdirect: www.comdirect.de

Girokonto und Visa bei comdirect

Wer bei comdirect Google Pay nutzen möchte, benötigt dafür das Girokonto sowie die passende Visa. Die Kontoführung ist kostenlos und auch die Visa-Karte wird bei ausreichender Bonität kostenfrei zur Verfügung gestellt. Eröffnen können das Konto alle Kunden ab 18 Jahren. Ein Mindestgeldeingang ist für das Girokonto nicht notwendig. Damit können die Kunden auch ohne höhere Gehaltszahlungen das comdirect Angebot nutzen. Bargeldabhebungen sind in Deutschland sowie in Ländern mit Euro kostenfrei.

Kontoeröffnung online

Die Kontoeröffnung erfolgt ganz einfach online und dauert in der Regel nicht länger als einige Minuten. Wer möchte, kann auch von einer anderen Bank zu comdirect wechseln und unter Umständen sogar eine Prämie dafür erhalten. Immer wieder gibt es laut unseren Erfahrungen Wechselangebote mit geldwerten Gutschriften. Die Visa-Karte wird in Verbindung mit dem Girokonto kostenfrei zur Verfügung gestellt und ist für comdirect Google Pay Voraussetzung.

3-Raten-Service bei Visa

Wer die Visa-Karte von comdirect nutzt, kann die Rückzahlung auch in drei Raten tätigen. Kartenumsätze zwischen 300 Euro und 10.000 Euro können bequem in drei gleichen monatlichen Raten zurückgezahlt werden. Allerdings ist dafür die entsprechende Bonität Voraussetzung. Um diesen Service nutzen zu können, fallen keine hohen Zinsen, sondern ein fixes Entgelt (gestaffelt nach der Höhe der Einkaufssumme) an. Das Entgelt liegt zwischen 4,90 Euro (bis 999 Euro Einkaufssumme) sowie 19,90 Euro (bis zu 10.000 Euro Einkaufssumme).

comdirect Girokonto eröffnen

Das Girokonto lässt sich bei der comdirect ganz bequem online eröffnen

Mit comdirect App Kontobewegungen im Blick

Die comdirect App bietet den Kunden immer und überall Zugriff auf ihr Girokonto. Das Smartphone wird damit zur virtuellen Bank. Die Kunden können nicht nur alle Kontobewegungen über das Smartphone-Display verfolgen, sondern auch Überweisungen vornehmen oder mit ihrem Depot handeln. Die App umfasst außerdem weitere nützliche Banking-Funktionen, wie beispielsweise die Geldautomatensuche oder die Nutzung von Überweisungsvorlagen.

Kostenloser Download für mobile Kontokontrolle

Der Download der comdirect App findet völlig kostenlos über den Google Play oder Apple Store statt. Wer jedoch Google Pay nutzen möchte, benötigt dafür das Android-Betriebssystem auf seinem Smartphone. Die Installation der App sowie die Anmeldung sind innerhalb von wenigen Sekunden abgeschlossen, sodass der Kontozugriff unmittelbar möglich ist. Der Datenaustausch über die App wird durch eine verschlüsselte Verbindung realisiert, sodass die Kunden ein höchstmögliches Maß an Sicherheit haben. Dennoch sollten die App-Nutzer darauf achten, dass sie die mobile Anwendung nur in gesicherten Netzwerken nutzen. Damit wird das Risiko durch missbräuchlichen Zugriff noch einmal deutlich verringert.

Tipp: Über die App können die Bankkunden es sehen, wenn sie mit ihrer Visa-Karte über Google Pay Zahlungen vorgenommen haben. Treten hier Ungereimtheiten aus, sollten sich die Gartenbesitzer sofort an den Kundensupport wenden, der 24 Stunden täglich für die Kunden verfügbar ist.

Weiter zu comdirect: www.comdirect.de

Fazit: Mit comdirect Google Pay endlich kontaktlos zahlen

Seit einigen Monaten bietet comdirect den neuen Zahlungsservice, der bislang vor allem in Großbritannien sowie den USA für Begeisterung sorgte. Mit Google Pay können die Bankkunden ohne Kreditkarte oder Bargeld problemlos mit ihrem Smartphone zahlen. Die lästige Suche nach Kleingeld oder der PIN für die Kreditkarten gehört von nun an der Vergangenheit an. Wer ein Girokonto sowie eine Visa-Karte bei comdirect besitzt, kann diesen Service kostenlos in Anspruch nehmen. Voraussetzung dafür ist die App von Google Pay, über die die Visa-Karte registriert werden muss. Kleine Beträge unter 25 Euro werden sogar ohne PIN mittels kontaktloser Zahlung am Terminal beglichen. Bei Beträgen über 25 Euro ist eine Bestätigung durch die PIN oder den Fingerabdruck notwendig. Um diesen flexiblen Zahlungsservice zu nutzen, ist ein Smartphone mit Android-Betriebssystem ab Version 4.0 erforderlich. Außerdem müssen die Bankkunden ein Google Konto besitzen. Die neue NFC-Technologie ermöglicht es, dass die Kunden die neue Zahlungsfreiheit genießen können. Gehören auch Sie dazu? Melden Sie sich für das kostenlose comdirect Girokonto an.

0
0

GIROKONTO TESTSIEGER
  • Kostenfreie Giro- & Kreditkarte
  • Weltweit kostenfrei Geld abheben
  • Attraktive Zusatzleistungen & Boni
WEITER ZUR DKB BANK: www.dkb.de