Header
Header

GKFX The Trading Sessions am 18. Januar 2018: Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

gkfx spread chashback aktionRene Berteit hilft Tradern am 18. Januar 2018 um 18 Uhr bei „The Trading Sessions: Ihre Tradingnische – Zur richtigen Zeit am richtigen Ort!“ dabei, ihre persönliche Tradingnische zu finden. Diese ist neben der richtigen mentalen Einstellung, dem sogenannten Mindset, einer der wichtigsten Bausteine auf dem Weg zu nachhaltigem Erfolg als Trader. In ihrer eignen Tradingnische können Trader im Optimalfall ihre persönlichen Stärken voll einsetzen. Dieses GKFX-Webinar hilft Tradern dabei, den für sie besten Weg ins Trading zu finden.

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu GKFX: www.gkfx.de

    Auf den Einstieg in den Handel vorbereiten

    Trader sollten sich gut auf ihren Einstieg in den Handel vorbereiten. Viele stellen dazu einen persönlichen Plan auf, der zu ihren Zielen passt. Trader müssen sich zu Beginn viel neues Wissen aneignen, bevor sie erfolgreich handeln können. Sie lernen, was beim Trading wichtig ist und wofür Chartanalysen gut sind. Im Laufe der Zeit erfährt man auch, welche Ein- und Ausstiegspunkte ideal sind und welche Maßnahmen zur Verlustabsicherung sinnvoll sind.

    Zur Aus- und Weiterbildung stellen viele Broker wie GKFX umfangreiches Schulungsmaterial zur Verfügung. Auch hilfreiche Webinare werden regelmäßig angeboten. GKFX richtet seine Angebote spezielle für Neulinge und Fortgeschrittene aus. Viele Trader orientierten sich zunächst an einer vorgegebenen Strategie. Doch mit steigendem Wissen möchten sie oftmals neue Strategien austesten und ihre persönlichen Kompetenzen verstärkt einbringen. Viele Trader suchen lange nach der für sie besten Strategie.

    Tradingnische finden

    Mit etwas Glück finden Trader dann früher oder später ihre Tradingnische. Sie entdecken eine Strategie, die gut zu ihnen passt, und wissen, auf welchen Märkten sie besonders erfolgreich sind. Dann ist ein Trader zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Wie finden Trader aber ohne Glück und Zufall ihre Tradingnische? Die erste Frage ist, was man mit dem Trading erreichen möchte. Dabei kann auch ein persönlicher Plan helfen. So erkennen Trader auch, in welchen Bereichen sie ihr Wissen weiter ausbauen sollten. Auch welches Risiko sie eingehen möchten sowie wie viel Zeit und Kapital sie investieren wollen, kann hier festgelegt werden.

    Behalten Sie den Überblick auch von unterwegs aus

    Behalten Sie den Überblick auch von unterwegs aus

    Lange Suche nach Tradingnische

    Viele Trader suchen lange nach einer Tradingnische. Zu einer Tradingnische gehören neben passenden Anlageinstrumenten wie Aktien oder Währungen auch der passende Tradingstil wie Daytrading oder Swingtrading. Trader sollten sich also fragen, mit welcher Strategie sie an welchen Märkten am besten zurechtkommen. Auch der Anlagehorizont spielt eine Rolle. Darüber hinaus kommen einige Trader besser mit der Technischen Analyse zurecht, andere eher mit der Fundamentalanalyse. Die Wahl der geeigneten Aspekte aus der Welt des Tradings sollten im Optimalfall zur eigenen Persönlichkeit passen. So können Trader ihre Tradingnische finden. Falls es an einer Stelle Schwierigkeiten geben solle, beispielsweise weil noch Wissen fehlt, kann man so auch erkennen, wie man diese lösen kann.

    Stärken und Schwächen kennen

    Darüber hinaus sollten Trader ihre Stärken und Schwächen gut kennen. Auch das Wissen und die Erfahrungen aus anderen Lebensbereichen sind häufig wertvoll. Bleibt jemand in hektischen und stressigen Situationen ruhig und behält den Überblick, ist dies eine Eigenschaft, die auch beim Trading wichtig ist. Außerdem sollten Trader ihren Anlagehorizont eingrenzen. Wer kurzfristig orientiert ist, hält eine Position oft nur wenige Stunden. Langfristig orientierte Trader können eine Anlage aber auch Monate oder Jahre halten.

    Daytrading für kurzfristig orientierte Trader

    Für kurzfristig orientierte Trader kommt möglicherweise das Daytrading infrage, bei dem Positionen innerhalb eines Tages geöffnet und geschlossen werden. Dies verspricht hohe Gewinne in kurzer Zeit, bringt aber auch das Risiko hoher Verluste mit sich. Wer diese Tradingnische für sich ins Auge fasst, sollte den Zeitaufwand bedenken, den die Analyse von Kurse mit sich bringt. Außerdem benötigen Daytrader viel Wissen über Märkte und Finanzinstrumente.

    Weiter zu GKFX: www.gkfx.de

    Trends erkennen beim Swingtrading

    Für das Swingtrading entscheiden sich Anleger mit einem kurz- und mittelfristigen Anlagehorizont. Sie versuchen, Ein- und Ausstiegspunkte eines übergeordneten Trends zu nutzen. Beim Swingtrading handelt es sich um eine antizyklische Tradingstrategie, bei der man mit Trendbewegungen arbeitet.

    Marktbewegungen im Newstrading finden

    Wer sich für aktuelle Nachrichten interessiert und mit der Technik der Fundamentalanalyse gut vertraut ist, für den kommt das Newstrading infrage. Trader finden Einstiegspunkte für einen Trade, indem sie politische und wirtschaftliche Nachrichten verfolgen. Die Veröffentlichung von Wirtschaftsdaten kann beispielsweise zu Bewegung an den Märkten führen und damit ein lukrativer Zeitpunkt für einen Trade sein.

    Unter dieser Vielzahl an Methoden, Anlageinstrumenten und Strategien dauert es auch mit einem Plan oftmals eine gewisse Zeit, bis man seinen Platz in der Tradingwelt gefunden hat. Neue Strategien lassen sich bei vielen Anbietern auch über ein Demokonto austesten. Bei GKFX können Trader dieses nach der Registrierung unbegrenzt nutzen.

    Positive Einstellung zum Handel

    Ist die Tradingnische gefunden, benötigt ein Trader aber auch ein positives Mindset. Wer mit einer positiven und optimistischen Einstellung an den Handel herangeht, kann so nachhaltig Erfolge verzeichnen. Wer negativ und pessimistisch denkt, wird langfristig Probleme bekommen. Außerdem sollte Trader innerlich stark sein und auch mit Verlusten gut umgehen können. Auch beim Mindset spielt der Charakter eines Traders eine wichtige Rolle. Wenn jemand beispielsweise weiß, dass eine gewisse Ängstlichkeit zu seinen Schwächen gehört, kann sich direkt mit geeigneten Absicherungsmaßnahmen vor Verlusten schützen und geht so sicherer in einen Trade hinein.

    Nicht von Gefühlen leiten lassen

    Die menschliche Psyche ist beim Trading sehr wichtig. Jeder von uns kennt Gefühle wie Wut, Trauer und Enttäuschung. Davon sollte man sich beim Trading jedoch nicht beeinflussen lassen. Auch positive Gefühle wie Freude können zu negativen Ergebnissen führen, weil man beispielsweise zu euphorisch in einen Trade hineingegangen ist. Wer aus Langeweile tradet, kann oft ebenfalls keine klaren Entscheidungen treffen. Beim Trading kommt es darauf an, wohlüberlegt einen Trade zu platzieren. Ein- und Ausstiegspunkte sollten ebenso deutlich festgelegt und geplant sein, wie ein Stop Loss.

    Der neue MT4-Booster von GKFX - Jetzt sichern!

    Der neue MT4-Booster von GKFX – Jetzt sichern!

    Verantwortung übernehmen und Umgang mit Verlusten lernen

    Trader müssen zudem lernen, die volle Verantwortung für ihre Entscheidungen – auch für Fehlentscheidungen – zu übernehmen. Es ist nicht ratsam, Misserfolge auf Dritte zu schieben oder Ausreden zu suchen. Im besten Fall zieht man die entsprechenden Lehren aus Fehlern und Misserfolgen.

    So lernt man auch, mit Verlusten bestmöglich umzugehen. Vielen Trader hilft es, gerade wenn sie mehrere Verluste nach einander erleiden mussten, eine Pause einzulegen, um Abstand zu bekommen. Man bekommt den Kopf frei und kann die Situation später ruhiger und damit besser bewerten. Trading ist aber nicht das einzige im Leben. Trader brauchen Freizeit und ausreichend Erholung. Außerdem ist es wichtig, auf sich und seinen Körper zu achten. Nur wer gesund und fit ist, kann klare Entscheidungen treffen.

    Mit Selbstreflexion Mindset verbessern

    Mit einem starken Mindset und positiven Denkmustern können Trader langfristig Erfolge verzeichnen. Wer jedoch stets pessimistisch denkt, sollte sich über Verluste nicht wundern. Wer seine mentale Einstellung verbessern möchte, kann dies beispielsweise über ein Trading-Tagebuch, in dem er alle Trades und die damit verbundenen Gefühle festhält. Dies hilft bei der Selbstreflexion. Zudem erkennen Trader, in welchen Bereichen sie sich noch verbessern sollten. Die kann dann möglicherweise mit einem persönlichen Trainingsplan verbunden werden.

    Fazit

    In „The Trading Sessions: Ihre Tradingnische – Zur richtigen Zeit am richtigen Ort!“ am 18. Januar 2018 erfahren Trader bei GKFX von Rene Berteit, was eine Tradingnische ist und wie sie ihre persönliche Tradingnische finden. Die Tradingnische ist neben einem guten Mindset einer der wichtigsten Bausteine zu nachhaltigem Erfolg beim Trading.

    gkfx spread chashback aktion

    0
    0