Header
Header

GKFX Webinar – jetzt ins Trading einsteigen

TESTSIEGER FOREX
  • Renommierter Forex Broker
  • Kostenloses Demokonto
  • Deutschsprachiger Support
WEITER ZU XTB: www.xtb.com/de

Sie möchten sich nicht mehr durch endlose Youtube-Tutorials zum Thema Trading klicken, sondern schnell und einfach die ersten Schritte im CFD-Handel kennenlernen? Das GKFX-Webinar „Von 0 auf 100 – Der Trading Quickstarter“ richtet sich an Trading-Einsteiger, die in nur vier Wochen einen effektiven Einsteig ins Trading finden wollen. In dem vierteiligen Webinar, dass vom 4. bis zum 25. Oktober 2017 jeden Mittwoch um 18 Uhr stattfindet, erläutert der GKFX-Trading-Experte Driton Thaqi unter anderem die Handelsplattform von GKFX sowie die handelbaren Produkte des Brokers. Auch typische Anfängerfehler und wie man sie vermeidet sind Thema des Webinars.

Weiter zu GKFX: www.gkfx.de

Funktionsweise von CFDs verstehen

Wer ins Trading einsteigen möchte, sollte sich unter anderem mit der Funktionsweise von CFDs, der Bedeutung von Marktanalysen und Wirtschaftskalendern sowie Tradingstrategien auseinandersetzen. Mit etwas Zeit und Engagement kann man bald zum erfolgreichen Trader werden. Wichtig ist es jedoch, sich vor dem Einstieg in den Handel gründlich mit den Grundlagen des Tradings und auch mit seinen Risiken zu beschäftigen. Die eigene Tradingstrategie finden Trader im Laufe der Zeit.

Wissen rund ums Trading

Trader sollten sich zunächst so viel Wissen wie möglich rund ums Trading aneignen und nicht unvorbereitet den Sprung ins kalte Wasser wagen. Daher bieten viele Broker wie GKFX umfangreiche Schulungen für ihre Trader an. Trader sollten sich mit den wichtigsten Fachbegriffen vertraut machen, die möglichen Handelsinstrumente und ihre Funktionsweise kennen und auch einen ersten Überblick über die Märkte gewinnen.

Zur Einstiegsphase als Trader gehört auch, den für sich passenden Broker zu finden. Hierbei sollte man die Angebote und Kosten der einzelnen Broker gut untereinander vergleichen. Zudem sollte man darauf achten, dass es sich um einen seriösen und regulierten Broker handelt, der verantwortungsbewusst mit seinen Kunden und deren Geldern umgeht.

Bei GKFX können Trader von nützlichen Features & Tools profitieren

Bei GKFX können Trader von nützlichen Features & Tools profitieren

Auf Basiswerte setzen

Wer sich für den Handel mit CFDs entschiedet, spekuliert auf die Kursentwicklung eines bestimmten Basiswerts, erwirbt jedoch nicht den Basiswert selbst. Als Basiswert kommen Aktien ebenso infrage wie Währungen oder Rohstoffe. Daher ist es wichtig, sich nicht nur mit der Funktionsweise von CFDs, sondern auch mit den jeweiligen Basiswerten vertraut zu machen. Auch der Forexhandel ist bei Brokern sehr beliebt. Hierbei geht es um die Entwicklung einer Währung im Vergleich zu einer anderen Währung.

Eigene Strategie entwickeln

Jeder Trader entwickelt mit der Zeit seine eigene Strategie und seinen eigenen Stil. Im Laufe der Zeit verfeinert ein erfolgreicher Trader sein Wissen und damit auch seine Strategie. Tradingstrategien gibt es viele. Oft dauerte es eine Zeit, bis man die für sich passende gefunden hat. Tradingstrategien unterscheiden sich zunächst im Zeitraum, in dem Trader ihre Investitionen tätigen. Wer langfristig denkt, plant in Monaten, vielleicht so gar Jahren. Andere Trader legen ihr Geld mittelfristig für einige Tage oder Wochen an. Daytrader öffnen und schließen ihre Positionen in der Regel innerhalb eines Handelstages.

Jede Strategie hat Vor- und Nachteile. Kurzfristig orientierte Trader haben die Chance, in kurzer Zeit hohe Gewinne zu erzielen und arbeiten oft mit Hebelprodukten. So kann es aber auch zu hohen Verlusten kommen. Daytrader verfügen meist über viel Erfahrung, daher ist diese Strategie für Anfänger nicht unbedingt zu empfehlen. Außerdem sind Daytrader oftmals bestens mit der Kursanalyse vertraut.

Immer auf dem Laufenden bleiben

Wichtig ist es für Trader auch, immer auf den neuesten Stand hinsichtlich politischer und wirtschaftlicher Entwicklungen zu sein. Auch Meldungen einzelner Unternehmen können interessant sein und sich womöglich auf eine ganze Branche oder einen Index auswirken. Wer mit Währungen handelt, sollte immer über die Entscheidungen von Notenbanken informiert sein, denn diese können sich rasch auf den Kurs auswirken.

Die Marktentwicklung vorhersagen

Die Aufgabe des Traders ist es, die Entwicklung des Marktes möglichst genau vorauszusagen. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: die technische Analyse und die Fundamentalanalyse. Bei der Fundamentalanalyse interpretieren Trader die Ursachen für Kursschwankungen und analysiere Faktoren, die für die Kursentwicklung verantwortlich sind. Hierbei werden beispielsweise die Umsatzentwicklung von Unternehmen, die aktuelle Geldpolitik oder die derzeitigen Rohstoffpreise herangezogen.

Wer auf die technische Analyse vertraut, analysiert die Kurshistorie eines Finanzprodukts und wertet so die Entwicklung von Preisen oder die allgemeine Marktdynamik aus. Die Entscheidung für eine der beiden Varianten hängt ebenfalls vom persönlichen Stil ab. Viele Neulinge probieren beide Versionen aus. Eine Kombination beider Verfahren ist ebenfalls möglich.

Weiter zu GKFX: www.gkfx.de

Typische Anfängerfehler

Neulinge unterschätzen häufig, wie wichtig eine gute Technik vom eigenen Computer bis zur Handelsplattform des Brokers für den Handel ist. Zudem entscheiden sich viele Neulinge aus dem Bauch heraus für einen Trade. Sie planen den Trade nicht sorgfältig und legen Dauer, Positionsgröße oder Stops nicht gewissenhaft fest. Auch das Verzichten auf eine Absicherung wie ein Stop-Loss ist ein typischer Anfängerfehler. Ein gutes Risiko- und Moneymanagement gehört jedoch zum Traden dazu. Dazu gehört unter anderem, für jeden Trade gewissenhaft den Einsatz festzulegen. Man sollte sich darüber Gedanken machen, wie viel Geld man maximal verlieren darf und gegebenenfalls ein Stop-Loss setzen.

Webinare und Demokonten als Einstieg

Für Neulinge ist es wichtig, sich zunächst eine Überblick über Tradingstrategien, Märkte und Handelsinstrumente zu verschaffen. Ein GKFX Webinar wie „Von 0 auf 100 – Der Trading Quickstarter“ hilft dabei. Trader sollten sich zudem gut überlegen, wie viel Zeit und Geld sie für das Trading aufwenden möchten. Auch die persönliche Risikoneigung spielt eine Rolle. Viele Neulinge starten mit einem Demokonto, dass viele Broker anbieten, in den Handel. So lernen sie mit „Spielgeld“, aber unter realistischen Bedingungen, wie der Handel funktioniert. GKFX bietet ein kostenloses Demokonto mit unbefristeter Laufzeit an.

Dank GKFX App haben Trader die Märkte auch unterwegs im Blick

Dank GKFX App haben Trader die Märkte auch unterwegs im Blick

Bekannter Onlinebroker

GKFX ist ein bekannter Name im Onlinetrading. Vor allem die vielen Webinare und spannenden Live-Trading-Sessions mit bekannten Experten aus der Welt des Tradings zeichnen den Anbieter aus. Die Webinare richten sich an Einsteiger und Fortgeschrittene. Hinter GKFX steht das Unternehmen GKFX Financial Services Limited aus Großbritannien. Der Hauptsitz befindet sich in London. Daneben gibt es 19 Niederlassungen in aller Welt, darunter in Frankfurt am Main, wo auch der Kundendienst für die deutschsprachigen Kunden erreichbar ist.

Für die Regulierung des Brokers ist die  Finanzaufsichtsbehörde Financial Conduct Authority in Großbritannien zuständig. Zudem ist GKFX auch in Besitz einer Genehmigung durch die BaFin und wird von dieser ebenfalls überwacht. Kundengelder in Höhe von bis zu 50.000 britischen Pfund sind im Falle einer Insolvenz geschützt. Darüber hinaus werden die Kundengelder getrennt von Firmengeldern aufbewahrt.

Für Anfänger interessant

Vor allem für Anfänger sind die Angebote von GKFX im Social Trading interessant. Trader könne so Handelssignale und -strategien von erfahrenen Tradern automatisch übernehmen. Um den passenden Signalgeber zu finden, lassen sich Charts und Statistiken auswählen. GKFX bietet einen maximalen Hebel von 400:1 an, der jedoch von CFD zu CFD und Währung zu Währung unterschiedlich ist. Auch Spreads und Pips können unterschiedlich sein. Eine Mindesteinlage wird von GKFX nicht gefordert. Der Broker arbeitet vor allem mit dem MetaTrader 4 als Handelsplattform. Hier finden Trader unter anderem Realtimekurse und zahlreiche Trading- und Analysetools. Über den Expert Advisor lässt sich der automatische Handel realisieren.

Weiter zu GKFX: www.gkfx.de

Fazit

Im Webinar „Von 0 auf 100 – Der Trading Quickstarter“ erlernen Tradingeinsteiger die ersten Schritte im CFD-Handel. Driton Thaqi präsentiert das vierteilige Webinar vom 4. bis zum 25. Oktober 2017 immer mittwochs um 18 Uhr. Die Themen umfassen unter anderem die Handelsplattform von GKFX und typische Anfängerfehler beim Traden.

 

0
0
TESTSIEGER FOREX
  • Renommierter Forex Broker
  • Kostenloses Demokonto
  • Deutschsprachiger Support
WEITER ZU XTB: www.xtb.com/de

zum Anbieter XTB