Header
Header

Der perfekte Einstieg ins Trading bei GKFX

gkfx spread chashback aktion

GKFX bietet auch Webinare, die spezielle auf Neulinge im Trading zugeschnitten sind. In „Von 0 auf 100 – Der Trading Quickstarter“ geht es am 6. Dezember bei Driton Thaqi wieder um die ersten Schritte im Trading. Das Webinar ist in vier Kapitel eingeteilt und richtet sich an Trader, die sich nicht mehr durch unzählige Tutorials und Videos klicken möchten, sondern kompakt, verständlich und schnell den CFD-Handel kennen lernen möchten. Thaqi arbeitet dabei mit vielen praxisnahen Beispielen. Trading-Neulinge lernen dabei unter anderem, wie sie sich auf der Handelsplattform von GKFX zurechtfinden und wie CFDs funktionieren.

Inhaltsverzeichnis

    WEITER ZU GKFX: www.gkfx.de

    Kontoeröffnung und erster Trade

    Im ersten Kapitel „Der erste Trade“ geht es um die Kontoeröffnung bei GKFX und einen ersten Überblick über den MetaTrader 4. Trader lernen, wie sie sich auf der beliebten Handelsplattform zurechtfinden. Außerdem werden CFDs mit den wichtigsten Methoden und Fachbegriffen wie Margin-Call oder Lot erklärt. Der erste Teil wird mit einem Praxisteil zur Handelsplattform sowie Tipps zum Vermeiden typischer Anfängerfehler abgerundet. Hier erfahren Trader auch, wie sie ihren ersten Trader platzieren.

    Orderarten und Tradingplattformen

    Im zweiten Kapitel geht es um Orderarten und Markteinstiege. Trader erfahren, wo sie relevante Marktinformationen und Marktanalysen finden. GKFX bietet hierzu unter anderem Webinare an, mit denen Trader stets auf dem Laufenden sind. Zum Wochenstart und zum Start in den Handelstag gibt es Analysen. Zudem hat man mit einem Wirtschaftskalender die wichtigsten Termine immer im Blick.

    Das dritte Kapitel widmet sich ausführlich den Tradingplattfomen von GKFX. Die vierteilige Reihe wird mit einem Einstieg in unterschiedliche Tradingstrategien abgerundet. Hier erfahren Trader, welche Strategien es gibt und welchen Nutzen diese haben. Zudem gibt Thaqi weiterführende Hinweise zu guten Tutorials und Videos.

    Gut informiert in den Handel starten

    Vor dem Einstieg ins Trading sollte man sich zunächst umfassend informieren. Dazu gibt es zahlreiche Quellen wie YouTube-Videos, Bücher, E-Books oder Tutorials im Internet. Das aktuelle Webinar von GKFX erspart es Tradern, diese einzeln durchzuklicken. Das Ziel ist es, die wichtigsten Finanzprodukte und Tools der einzelnen Handelsplattformen kennen zu lernen sowie mehr über Strategien und Risikomanagement zu erfahren.

    Die GKFX Trading Sessions App kennenlernen

    Die GKFX Trading Sessions App kennenlernen

    Allgemeine Grundlagen des Tradings

    Häufig geht es zu Beginn eines Webinars mit einem Überblick und allgemeinen Grundlagen los. Ein Trader versucht, von Kursschwankungen eines Basiswerts und Trendphasen zu profitieren. Bei vielen Produkten wie CFDs, die auch für Privatanleger immer interessanter werden, erwerben Trader keine Aktie oder Rohstoffe, sondern setzen auf einen steigenden oder fallenden Kurs dieses Basiswerts. Sie eröffnen eine Position und schließen sie nach einer bestimmten Zeit – im Optimalfall mit Gewinn – wieder. Wie lange ein Trader eine Position hält, hängt auch mit dem eigenen Tradingstil zusammen.

    Analysemethoden und Tradingplattformen erlernen

    Außerdem lernen Trader in den ersten Wochen mehr über die Technische Analyse und über die Fundamentalanalyse. Bei der Technischen Analyse nutzen Trader bestimmte Charts und Tools, um den Markt zu analysieren. Bei der Fundamentalanalyse erfolgt die Analyse über wirtschaftliche Daten oder Marktnachrichten. Zudem ist es wichtig, sich mit der Handelsplattform seines Brokers vertraut zu machen. Dafür ist ein Demokonto sehr sinnvoll. Auf der Handelsplattform finden Trader nicht nur unterschiedliche Orderarten, sondern auch viele Charts und Indikatoren.

    Märkte und Handelsinstrumente kennenlernen

    Darüber hinaus sollten sich Trader mit den Märkten und Werten vertraut machen, auf bzw. mit denen sie handeln. Die Aktienmärkte sind wohl die bekanntesten, aber auch andere Anlageklassen wie Anleihen, Währungen oder Rohstoffe sind durchaus interessant. Jede Anlageklasse hat dabei ihre Eigenarten.

    WEITER ZU GKFX: www.gkfx.de

    Neben den handelbaren Märkten sind die Handelsinstrumente entscheidend. Hier stellt sich auch die Frage, wie ein Trade in der Praxis umgesetzt werden soll. Aktien können direkt gekauft und verkauft werden. Dies ist beispielsweise bei Indizes jedoch nicht möglich. Vor allem bei Rohstoffen wird der Derivatehandel immer interessanter, denn so kann man beispielsweise auf Öl spekulieren, ohne das Öl selbst zu kaufen. Darüber hinaus sind derivative Finanzprodukte häufig mit nur wenig Kapitaleinsatz handelbar.

    Mit Funktionsweise von CFDs vertraut machen

    Contracts for Difference, kurz CFDs, sind hier sehr beliebt und werden von vielen Brokern für zahlreiche Anlageklassen wie Währungen, Aktien, Rohstoffe oder Indizes angeboten. Dabei setzten Trader auf steigende oder fallende Kurse des Basiswerts. Auch Zertifikate, Futures und Optionen sind Derivate, mit denen man auf bestimmte Basiswerte setzt. Vor dem Einstieg in den Handel sollte man sich mit den Finanzinstrumenten seiner Wahl vertraut machen und deren Funktionsweise sowie mögliche Risiken kennen.

    Unterschiedliche Tradingstrategien austesten

    Hinsichtlich der Tradingsstrategien gibt es zahlreiche mögliche Vorgehensweisen, die sich nach dem Anlagehorizont oder dem Tradingstil einteilen lassen. Einige Trader halten eine Position nur wenige Minuten, andere sogar mehrere Monate. Beim Daytrading werden alle Trades am selben Tag geschlossen, an dem sie eröffnet wurden. Andere Strategien lassen sich in zyklisch und antizyklisch einteilen. Beim zyklischen Traden steigt man dann in eine Position ein, wenn sich der Kurs ein Stück in die gewünschte Richtung entwickelt hat. Beim antizyklischen Traden versucht man, einen Wendepunkt im Kursverlauf abzuwarten.

    Zur Tradingstrategie gehört immer auch das persönliche Risiko- und Moneymanagement. Hier geht es darum, sein Kapital abzusichern. Unter anderem ist es möglich, einen Trade mit einer Stopp-Loss-Order abzusichern. Damit ist sichergestellt, dass man bei einem Verlust nur einen bestimmten Teil seines Kapitals verliert. Darüber hinaus erfahren Sie in „Von 0 auf 100 – Der Trading Quickstarter“ mehr über die unterschiedlichen Orderarten.

    Exklusive Tools für GKFX-Trader

    Exklusive Tools für GKFX-Trader

    Attraktiver Broker für Einsteiger

    GKFX wurde 2008 in Großbritannien gegründet und hat sich auf den CFD- und Forex-Handel spezialisiert. Die deutsche Niederlassung befindet sich in Frankfurt an Main. Daher wird das Unternehmen von der britischen Aufsichtsbehörde FCA und der deutschen BaFin reguliert. Aufgrund des zahlreichen Schulungsmaterials und der auch auf Einsteiger abgestimmten Webinare sowie der interessanten Konditionen ist der Broker auch für Trading-Neulinge eine gute Wahl.

    Mehrere Handelsplattformen verfügbar

    Neben dem MetaTrader 4 bietet der Broker drei weitere Handelsplattformen an. Vor allem der übersichtliche MetaTrader 4 ist auch für Anfänger leicht zu handhaben. Hier stehen viele Orderarten, zahlreiche Indikatoren und Charttools sowie Kurse in Echtzeit zur Verfügung. Um die Handelsplattformen zu testen, ist das vier Wochen lang kostenlos nutzbare Demokonto ideal. Wer ein Live-Konto eröffnet, kann das Demokonto sogar dauerhaft nutzen.

    Zahlreiche Basiswerte

    Bei GKFX sind mehr als 400 Märkte handelbar, darunter mehr als 50 Währungspaare sowie CFDs auf Aktien oder Indizes. Für die Kontoführung und Kontoeröffnung fallen keine Kosten an. Auch eine Mindesteinlage ist nicht vorgeschrieben. Zu zahlen sind lediglich die Spreads. Der maximale Hebel liegt bei 1:400. Bei GKFX kann man schon mit kleinen Handelsgrößen in einen Trade einsteigen. In zahlreichen Webinaren haben Trader die Gelegenheit, ihre Fragen an erfahrene Referenten zu stellen. Auch der Kundenservice steht bei Fragen zur Verfügung.

    Fazit

    Bei „Von 0 auf 100 – Der Trading Quickstarter“ geht es am 6. Dezember bei GKFX um die Grundlagen des Tradings. In der vierteiligen Reihe lernen Neulinge rasch, wie sie ihren ersten Trade absetzen und an Marktinformationen kommen. Zudem werden die Handelsplattformen und handelbaren Produkte von GKFX vorgestellt.

    gkfx spread chashback aktion

    0
    0