Header
Header

GEFA Tagesgeld Erfahrungen 2018: Flexible Anlagemöglichkeiten!

GEFA Bank Testergebnis
Bei der GEFA Bank GmbH handelt es sich um ein Unternehmen, das in erster Linie für die Absatz- und Investitionsfinanzierung mobiler Wirtschaftsgüter zuständig ist. Aktuell betreut das im Jahr 1949 gegründete Unternehmen mehr als 40.000 Geschäftskunden. Ursprünglich wurde das Unternehmen als Tochter der Deutschen Bank gegründet, gehört in der heutigen Zeit jedoch zum französischen Bankenkonzern „Societe Generale“. In diesem Testbericht auf aktiendepot.com wollen wir uns das Tagesgeldkonto für Privatkunden anschauen, das das Unternehmen neben dem Geschäftskundenangebot im Sortiment führt. Wir setzen uns bei unseren GEFA Tagesgeld Erfahrungen ausführlich mit allen Leistungen und Konditionen auseinander und zeigen Ihnen, ob das Angebot überzeugen kann oder nicht.

Die Vor- und Nachteile der GEFA

  • BaFin reguliertes Unternehmen
  • Gesetzliche und freiwillige Einlagensicherung
  • Professionelle telefonische Kundenbetreuung
  • Kontoverwaltung auch online möglich
  • Niedriger Zinssatz von 0,15 Prozent p.a.
  • Variabler Zins ohne Garantie
  • Geringes Produktangebot
  • Keine Boni und Sonderaktionen
  • Kein Service am Wochenende
  • Keine Wissensangebote in Form eines FAQ Bereiches etc.

WEITER ZUR GEFA BANK: www.gefa-bank.de

Der GEFA Tagesgeld Steckbrief

  • Zinssatz: 0,15 Prozent p.a.
  • Zinsgarantie: Nein, variabler Zins
  • Sonstiger Konditionen: Kostenloses Konto, keine Bearbeitungsgebühren, keine Kündigungsfrist
  • Minimal- und Maximaleinlage: Mindestens 10.000 Euro, maximal 500.000 Euro
  • Intervalle der Zinsgutschriften: Ein Mal im Jahr und zum Jahresende
  • Einlagensicherung: 250.000 Euro pro Kunde, gesetzliche und freiwillige Einlagensicherung
  • Regulierung: BaFin
  • Boni: Keine Bonusangebote vorhanden
  • Weitere verfügbare Produkte: Sparkonto, Festgeld, Zinswachstum, Auszahlplan
  • Onlineverwaltung möglich?: Ja, Verwaltung online und telefonisch möglich

Ein objektiver Testbericht zum GEFA Tagesgeld

Der Webauftritt der GEFA Bank

So sieht die Webpräsenz der GEFA Bank aus

An dieser Stelle kommen wir zu unserem ausführlichen GEFA Tagesgeld Test. Wir wollen uns mit allen Aspekten des Kontoangebots auseinandersetzen und haben aus diesem Grund die gesamte Leistungspalette des Kontos in unterschiedliche Testkategorien aufgeteilt. So können wir die Leistungen und Konditionen ganz genau beleuchten und zeigen, in welchen Bereichen das Angebot mehr und in welchen weniger überzeugen kann. Für jede der gewählten Kategorien vergeben wir eine Bewertung und ermöglichen damit noch zusätzliche Transparenz. So kann der Leser Schritt für Schritt nachvollziehen, wie sich die Gesamtbewertung zusammensetzt.

Tagesgeld-Angebot: Flexible Anlageart

BeratungAls wir uns im Rahmen unserer GEFA Tagesgeld Erfahrungen mit den allgemeinen Konditionen des Kontos befasst haben, konnten wir feststellen, dass es sich um eine klassische Tagesgeldanlage handelt. Ein solches Konto zeichnet sich dadurch aus, dass der Kontoinhaber flexibel auf die Anlage zugreifen kann. Das bedeutet, dass beliebig viele Ein- oder auch Auszahlungen erfolgen können. Weiterhin zeichnet sich eine Tagesgeldanlage durch die Verzinsung aus, die variabel oder garantiert sein kann. Auch dies ist hier der Fall, wobei es sich um eine variable Verzinsung handelt. Dieses Konto kann allein genutzt werden, oder auch als Referenzkonto zur Festgeldanlage. Eine Kündigungsfrist gibt es nicht und die Kontoschließung ist schnell erledigt.

Wer ein Konto bei der GEFA Bank eröffnen möchte, muss mindestens 18 Jahre als sein und den Wohnsitz in Deutschland haben. Weiterhin ist ein Referenzkonto notwendig und dabei muss es sich um eine deutsche Kontoverbindung handeln, wobei das Konto auf den Namen des Tagesgeldkontoinhabers laufen muss. Die Kontoeröffnung ist in wenigen Schritten abgeschlossen. Einfach den Online-Antrag ausfüllen und abschicken. Anschließend ist noch eine Identitätsfeststellung mittels PostIdent Verfahren notwendig. Dies wird in einer Postfiliale vor Ort realisiert. Nach Eingang aller Unterlagen und nach abgeschlossener Bearbeitung ist das Konto eröffnet und der neue Kontoinhaber kann die erste Einzahlung tätigen. Alles in allem können wir bei unseren Erfahrungen mit GEFA Tagesgeld Erfahrungen die volle Punktzahl für die allgemeinen Konditionen vergeben.

Bei diesem Konto handelt es sich um eine klassische Tagesgeldanlage. Über das Guthaben kann flexibel verfügt werden und die Anlage wird Tag für Tag verzinst. Für die Antragstellung sind keine außergewöhnlichen Anforderungen notwendig und die Kontoeröffnung erfolgt auf die übliche Weise mittels Antragsausfüllung und PostIdent Verfahren. Nach Kontoeröffnung kann direkt eine Einzahlung vom Referenzkonto erfolgen.

Punkte: 10 von 10

Zinsgarantie: Variabler Zinssatz

Die Zinsen der Tagesgeldanlage

Die Zinskonditionen des Tagesgeldkontos der GEFA Bank

Die Höhe der Tagesgeldzinsen stellt ein entscheidendes Kriterium für die Wahl eines neuen Kontos dar, denn von der Höhe der angebotenen Zinsen hängt auch die Höhe der erzielten Renditen ab. Diesbezügliche Konditionen sind von Anbieter zu Anbieter unterschiedliche und es gibt teils deutliche Unterschiede. So haben wir uns bei unserem Test natürlich auch die Zinskonditionen angeschaut.

Bei unseren Erfahrungen mit GEFA Tagesgeld konnte uns der Zinssatz des Kontos weniger überzeugen. Lediglich 0,15 Prozent im Jahr werden angeboten und das auch noch als variabler Zins. Auch wenn ein Tagesgeldkonto über geringere Zinsen verfügt als die meisten anderen Sparanlagen, liegt der Satz der GEFA Bank im unteren Bereich, was den direkten Vergleich angeht. Wenn man sich da Angebote wie zum Beispiel das der Sberbank oder das der Consorsbank anschaut, wird noch deutlicher, dass dieser Zinssatz nicht mit der Konkurrenz mithalten kann. Da es sich um einen variablen Zins handelt, der nicht garantiert ist, kann es sein, dass sich der Satz in Zukunft zum Positiven aber auch zum Negativen verändert.

Um zu verdeutlichen, was dieser Zinssatz für die Rendite bedeutet, nachfolgend ein Beispiel: Wer 10.000 Euro anlegt und dieses ein Jahr lang unangetastet lässt, bekommt zum Ende des Jahres eine Rendite von 35 Euro. Es sei also dahingestellt, ob sich dieses Konto in puncto Rendite tatsächlich lohnt.

In unserem GEFA Bank Testbericht hat sich herausgestellt, dass ein vergleichsweise niedriger Zinssatz von 0,35 Prozent im Jahr angeboten wird. Dieser Zinssatz ist zudem noch variabel und das bedeutet, dass es keine Zinsgarantie gibt. Bei einer Anlage von 10.000 Euro würde sich auf diese Weise eine Rendite von 35 Euro im Jahr ergeben. In dieser Hinsicht kann das Tagesgeldkonto in unserem Test nicht überzeugen.

Punkte: 6 von 10
WEITER ZUR GEFA BANK: www.gefa-bank.de

Zinsintervalle: Jährliche Zinszahlungen

GebuehrenNicht nur die Zinshöhe spielt für die Renditeentwicklung eine Rolle, auch die Häufigkeit der Zinszahlungen ist indirekt für die Höhe des erzielten Gewinns verantwortlich. Je häufiger dabei die Zahlungen erfolgen, desto höher ist die langfristige Renditeerwartung, denn es entsteht ein häufigerer Zinseszinseffekt. Bei einigen Tagesgeldanbietern erfolgt die Zinsausschüttung einmal im Jahr, bei manchen werden die Zahlungen vierteljährlich fällig und bei anderen wiederum sind es monatliche Zahlungen.

Wie unsere GEFA Tagesgeld Erfahrung gezeigt hat, erfolgen die Zinszahlungen einmal im Jahr und zwar zum 31. Dezember. Dabei erfolgt eine taggenaue Abrechnung der Zinserträge. Es handelt sich hierbei um vergleichsweise seltene Zahlungen und somit ist auf lange Sicht auch der Zinsertrag geringer, da der Zinseszinseffekt deutlich seltener auftreten kann. Somit können wir in diesem Bereich in unserem Test nicht die volle Punktzahl vergeben.

Wir haben herausgefunden, dass das die Zahlungen der Zinserträge bei der GEFA Bank nur einmal im Jahr erfolgen. Damit handelt es sich um vergleichsweise seltene Zahlungen, was sich auch in der langfristigen Renditeentwicklung deutlich macht. So konnte dieser Aspekt in unseren GEFA Bank Testbericht weniger überzeugen.

Punkte: 7 von 10

Nebenkosten und Gebühren: Kostenloses Konto

Bevor wir uns mit den Kosten des GEFA Tagesgeldkontos auseinandersetzen, wollen wir an dieser Stelle anmerken, dass es in heutiger Zeit in den meisten Fällen so ist, dass mit Tagesgeldkonten keine Gebühren verbunden sind. Somit ist es auch keine Überraschung, dass auch dieses Konto von Anfang an und auf Dauer völlig kostenlos ist.

So ist weder die Kontoeröffnung noch die Kontoführung mit gebühren verbunden. Auch fallen keinerlei Bearbeitungsgebühren an. Weder Ein- noch Auszahlungen werden mit Gebühren belegt und auch das angebotene Online- oder Telefon-Banking ist völlig kostenfrei. Für die Erstellung von Kontoauszügen fallen ebenfalls keine Gebühren an. Alles in allem sind die entsprechenden Konditionen keine Überraschung und wir können die volle Punktzahl vergeben.

Alle Leistungen im Zusammenhang mit dem Tagesgeldkonto der GEFA Bank sind auf Dauer kostenlos. So fallen zum Beispiel keine Gebühren für die Kontoeröffnung oder die Kontoführung an und auch das Online- sowie Telefonbanking sind gebührenfrei. Diese kostenlosen Leistungen sind nicht ungewöhnlich bei Tagesgeldkonten und daher stellen die Konditionen des GEFA Bank Kontos keine Überraschung dar.

Punkte: 10 von 10

Mindest- und Höchstanlage: Mindesteinlage von 10.000 Euro

DemoDie meisten Tagesgeldkonten kommen ohne Mindesteinlage aus und überlassen dem Kontoinhaber die Entscheidung über die angelegten Beträge. Die Verzinsung erfolgt in solchen Fällen ab dem ersten Euro. Doch auch wenn eine solche Regelung bei fast allen Tagesgeldkonten zu finden ist, gibt es auch Angebote, bei denen eine Mindestsumme eingezahlt werden muss, damit der Anleger von der Verzinsung profitiert. Genauso sieht es bei dem Tagesgeldkonto der GEFA Bank aus. Wer eine Anlage bei der Bank tätigen möchte, muss einen Mindestbetrag von 10.000 Euro aufbringen. Es ist prinzipiell auch möglich, niedrigere Anlagen vorzunehmen und über sie zu verfügen, aber in einem solchen Fall gibt es keine Verzinsung. Ab dem Betrag von 10.000 Euro erfolgt die Verzinsung dann ab dem ersten Euro.

Es ist ein klarer Negativpunkt in unserem Test, dass es zum einen überhaupt eine Mindestanlage gibt und zum anderen dass diese so hoch ist. Aufgrund dieser Regelung kommt dieses Konto wohl nur für die wenigsten Anleger in Frage, denn nicht viele haben einen fünfstelligen Betrag übrig, den sie anlegen wollen.

Auch nach oben hin sind die Einlagen begrenzt und zwar bis zu einem Betrag von 500.000 Euro. Darüber hinaus erfolgt keine Verzinsung. Somit sind bei diesem Tagesgeldangebot die Anlagemöglichkeiten für Kontoinhaber stark eingeschränkt. In unserem GEFA Bank Tagesgeld Test konnten diese Konditionen nicht wirklich überzeugen.

Wie unsere Erfahrungen mit GEFA Tagesgeld zeigen konnten, gibt es bei der GEFA Bank sowohl eine Mindest- als auch eine Maximalanlage, die erforderlich ist, damit das Geld auf dem Konto verzinst wird. Damit eine Verzinsung erfolgt, ist ein Mindestbetrag in Höhe von 10.000 Euro notwendig und maximal können 500.000 Euro angelegt werden.

Punkte: 4 von 10

Einlagensicherung: Schutz bis 250.000 Euro

Wer sein schwer verdientes Geld einem Finanzinstitut anvertraut, möchte es auch im Falle einer Insolvenz des Unternehmens geschützt wissen. Somit ist es auch notwendig, sich über die Regelung zur geltenden Einlagensicherung zu informieren. So haben wir auch die Konditionen der GEFA Bank auch in diesem Punkt einem Test unterzogen.

Wie wir in Erfahrung bringen konnten, ist die Die GEFA Bank GmbH
dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e. V. sowie der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH angeschlossen. Somit gilt bei der Bank sowohl die gesetzliche als auch die freiwillige Einlagensicherung. Im Rahmen des gesetzlichen Schutzes sind die Einlagen bei einer Insolvenz der Bank bis zu einem Betrag von 100.000 Euro pro Kunde in vollem Umfang abgesichert. Über die freiwillige Einlagensicherung gilt ein Schutz von bis zu 250.000 Euro.

Wie wir in unserem Test herausfinden konnten, gilt bei der GEFA Bank sowohl eine freiwillige als auch eine gesetzliche Einlagensicherung. Im Rahmen der gesetzlichen ist das Geld der Kunden bis zu der Sicherungsgrenze von 100.000 Euro pro Kunde geschützt und im Rahmen der freiwilligen liegt der Schutz bei einem Maximalbetrag von 250.000 Euro.

Punkte: 9 von 10
WEITER ZUR GEFA BANK: www.gefa-bank.de

Regulierung: BaFin reguliertes Unternehmen

Daumen_hochEin Merkmal für die Seriosität eines Finanzunternehmens sind die Regelungen bezüglich der zuständigen Regulierungsbehörde. Eine solche Behörde ist dafür zuständig, die Arbeit der Unternehmen zu beaufsichtigen und dafür zu sorgen, dass alle Regularien sachgemäß und zuverlässig eingehalten werden. So haben wir uns auch angeschaut, welche Regulierungsbehörde für die Aufsicht der GEFA Bank zuständig ist.

Wie wir herausfinden konnten, ist mehr als nur eine Regulierungsbehörde für die Aufsicht der Bank zuständig. Eine dieser Behörden ist die BaFin. Dabei handelt es sich um die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Diese Einrichtung sorgt in Deutschland dafür, dass alle Finanzdienstleister ihre Arbeit zuverlässig und nach fest definierten Vorgaben umsetzt. Durch die Zugehörigkeit zu einem französischen Finanzunternehmen ist außerdem noch die französische Finanzmarktaufsicht für die Regulierung zuständig sowie die Europäische Zentralbank.

Wie wir in unserem Test feststellen konnten, ist für die Regulierung der GEFA Bank mehr als nur eine Behörde zuständig. So beaufsichtigt und kontrolliert beispielsweise die BaFin die Arbeit der Bank sowie die französische Finanzmarktaufsicht und die Europäische Zentralbank. In Hinblick auf diese Regelungen kann an der Seriosität der Bank kein Zweifel bestehen.

Punkte: 10 von 10

Kundensupport: Keine Besonderheiten

Als wir uns ausführlich mit dem Kundensupport der GEFA Bank befasst haben, wurde ersichtlich, dass die Bank keine besonderen Angebote in puncto Kundenservice zu bieten hat. Die Kontaktaufnahme zu den Servicemitarbeitern erfolgt per Telefon oder Kontaktformular. Die Servicezeiten sind von Montag bis Freitag angegeben, wobei es sich am Freitag um verkürzte Zeiten handelt. Weiterhin werden nach Absprache auch Termine außerhalb der Geschäftszeiten angeboten.

Uns ist aufgefallen, dass die schriftliche Kontaktaufnahme sehr zäh verlaufen kann. So werden die schriftlichen Anfragen sehr langsam beantwortet und die gesamte Kommunikation wird durch die langen Wartezeiten bis zur Antwort der Supportmitarbeiter zieht sich vergleichsweise lange hin. Die telefonische Beratung erfolgt sehr professionell und ausführlich. Die Servicemitarbeiter sind bemüht, alle Fragen individuell und lösungsorientiert zu beantworten.

Weitere Service-Angebote wie FAQ-Bereich oder Wissensartikel sind nicht zu finden. Es wird auch insgesamt sehr deutlich, dass sich der Webauftritt sowie die Serviceangebote rein auf die Funktionalität und die Vorstellung der Produkte konzentrieren und kaum etwas neben diesen Angeboten zur Verfügung steht. So können wir bei unserem Test zwar eine gute Bewertung geben, für die volle Punktzahl reich es allerdings nicht.

Wie wir bei unseren Erfahrungen herausfinden konnten, erfolgt die Kontaktaufnahme zur GEFA Bank per Telefon oder per Kontaktformular. Die schriftliche Kommunikation gestaltet sich sehr langwierig, die telefonische Beratung kann dagegen überzeugen. Zusätzliche Service-Angebote in Form eines FAQ-Bereiches oder Wissensartikeln stehen bei der GEFA Bank nicht zur Verfügung.

Punkte: 7 von 10

Boni und Sonderaktionen: Keine Bonusangebote vorhanden

EinlagensicherungWie es bereits von Anfang an ersichtlich wurde, ist das Angebot der GEFA Bank ausschließlich auf die wenigen Produkte ausgerichtet, die zur Verfügung stehen. Besondere Angebote abseits der Finanzprodukte sind nicht zu finden. Ebenso verhält es sich bei den möglichen Boni. Besondere Angebote und Promotionen sind nicht zu finden. Auch eine Prämie für Neukundenwerbung wird nicht zur Verfügung gestellt. Wer also nach Neukundenzinsen oder Startguthaben für die Kontoeröffnung sucht, sucht vergeblich.

Auch in der Vergangenheit konnten wir keine Bonusangebote finden und es ist auch nicht mit Sicherheit festzustellen, ob es zukünftige Sonderaktionen geben wird. Somit können wir in unserem Test im Bereich der Boni und Sonderaktionen keine gute Bewertung vergeben.

Als wir uns mit den Bonusangeboten der GEFA Bank befasst haben, konnten wir feststellen, dass es keine Aktionen für Neu- oder Bestandskunden zu finden gibt. Weder Aktionszinsen noch Startguthaben zur Kontoeröffnung werden angeboten und eine Prämie für Neukunden ist ebenfalls nicht zu finden.

Punkte: 0 von 10

Weitere Produkte: Kleines Produktangebot

Verschiedene Anlageprodukte bei der GEFA Bank

Bei der GEFA Bank finden sich unterschiedliche Anlageprodukte

Als wir uns im Rahmen unserer Erfahrungen mit dem Produktangebot der GEFA Bank befasst haben, konnten wir feststellen, dass die Palette an Finanzprodukten stark begrenzt ist. Neben dem Tagesgeldkonto sind ein Festgeldkonto zu finden sowie drei weitere Anlageprodukte. Das Festgeldkonto geht mit einem Zinssatz von 0,60 Prozent p.a. einher und die Laufzeiten beginnen bei 24 Monaten. Auch hier gilt ein Mindestanlagebetrag von 10.000 Euro und die Zinszahlungen erfolgen einmal im Jahr und zum Ende der Laufzeit.

Das ZinsWachstum-Konto zeichnet sich dadurch aus, dass das Geld fest angelegt ist und die Zinsen von Jahr zu Jahr steigen. Der maximale Zinssatz beträgt 1,00 Prozent p.a. und auch hier gilt der Mindestanlagebetrag von 10.000 Euro. Beim Auszahlplan geht es darum, dass der Kontoinhaber über den größten Anteil des Geldes nicht verfügen darf, aber einen monatlichen Betrag zu seiner Verfügung nutzen kann. Die Höhe des verfügbaren Betrags hängt von der Anlagesumme und der Anlagedauer ab. Bei dem Sparkonto kann der Kunde entweder einmalig einzahlen oder monatliche Festbeträge auf das Konto überweisen. Hier gibt es keine erforderliche Mindestsumme und der Kontoinhaber kann über einen monatlichen Betrag frei verfügen.

Alles in allem konnten wir feststellen, dass die Auswahl der Produkte stark eingeschränkt ist und sich die Bank nur auf Anlagemöglichkeiten konzentriert. Die Konditionen der Anlageprodukte können sich im Vergleich mit anderen Anbietern nicht unbedingt durchsetzen und so können wir auch in diesem Bereich keine ausgezeichnete Bewertung vergeben.

Wie wir bei unseren Erfahrungen feststellen konnten, liegt der Fokus des Angebots der GEFA Bank auf Anlageprodukten. Neben dem Tagesgeldkonto ist eine Festgeldanlage zu finden und zwar mit einem Maximalzins von 0,60 Prozent p.a. Weiterhin können Kunden der GEFA Bank ein Zinswachstum- sowie ein Sparkonto finden und auch einen Auszahlplan nutzen.

Punkte: 7 von 10

Fazit: Nicht unbedingt empfehlenswert

Als wir uns im Rahmen unserer Erfahrungen ausführlich mit dem Tagesgeldangebot der GEFA Bank befasst haben, konnten wir feststellen, dass es sich um ein Konto handelt, das nicht unbedingt empfehlenswert ist. Die Zinsen liegen mit 0,15 Prozent p.a. im unteren Bereich und vor allem die Mindesteinlage von 10.000 Euro wird abschreckend für die meisten Anleger wirken. Die Zinsauszahlung erfolgt lediglich ein Mal im Jahr und so kann der Anleger nicht einmal von einem häufigen Zinseszinseffekt profitieren. Auch das Serviceangebot kann nur bedingt überzeugen. Zwar erfolgt die telefonische Beratung professionell und freundlich, aber dafür nimmt die schriftliche Kommunikation eine sehr lange Zeit in Anspruch. Am Wochenende stehen keine Supportmitarbeiter zur Verfügung. Weiterhin finden sich keinerlei Boni und Aktionen für Neu- oder Bestandskunden. Auch das übrige Produktangebot der GEFA Bank ist nicht überzeugend. Die Festgeldzinsen sind sehr niedrig und bei den meisten Anlagen gilt ebenfalls eine Mindesteinzahlung von 10.000 Euro. Alles in allem lässt sich feststellen, dass dieses Konto wohl für die meisten Anleger nicht in Frage kommen wird.

GEFA Bank Testergebnis