Header
Header

Gebührenfreie ING-DiBa ETF Sparpläne – Noch bis Ende August neu eröffnen!

ing diba etf sparplan gratis

Der Online Broker ING-DiBa ermöglicht von Mitte Juni bis Ende August gebührenfreie ETF Sparpläne. Kunden die auf ein persönliches Ziel hinsparen und dabei in Wertpapiere sparen wollen, erhalten damit eine günstige Gelegenheit. Wer in diesem Zeitraum einen ETF Sparplan neu eröffnet, erhält die Gebühren bis einschließlich November zurückerstattet. Zusätzliches Bonbon: Die Bank erhöht die Anzahl der Sparplan-fähigen ETFs von 55 auf 64. Darüber hinaus sind sogar circa 1.000 ETFs generell kostenfrei handelbar. Welche Voraussetzungen allerdings gelten, was Trader konkret sparen können und welche Tipps wir für Sie parat haben, zeigt dieser Artikel.

ING DiBa ETF gratis

64 ETFs können im Rahmen eines Sparplan kostenfrei bespart werden. Bis November übernimmt die ING-DiBa die sonst anfallenden Gebühren.

64 sparplanfähige ING-DiBa ETFs

ING-DiBa ETF Sparpläne, die zwischen dem 16. Juni und dem 31. August 2017 neu eröffnet werden, werden in Höhe der Ausführungsgebühr rabattiert. In der Regel kostet eine Kauforder im Rahmen eines Sparplans 1,75 Prozent vom Kaufwert. Die Bank erlässt diese Gebühr für jeden ETF-Sparplan bis einschließlich November. Je nachdem, wie oft der Sparplan ausgeführt wird, können Kunden damit mehr oder weniger sparen. Maximal sind 6 Monate gebührenfrei. Im Gegensatz zu anderen Anbietern, wie zum Beispiel flatex, setzt die ING-DiBa auf das Konzept der prozentualen Gebühren.

Außerdem erhöht die Bank die Anzahl der sparplanfähigen ETFs von derzeit 55 auf nunmehr 64. Investoren haben damit eine noch breitere Auswahl, um gezielte Strategien umzusetzen oder eine Diversifizierung im Depot zu erzielen. Bei der Auswahl können ETFs von renommierten Anbietern gewählt werden wie ComStage, Lyxor, XTrackers und iShares. Die beliebtesten ETFs der Kunden sind dabei die Klassiker: iShares DAX, iShares MDAX und db x-trackers MSCI World.

Diese Konditionen gelten im Aktionszeitraum

  • Nur von Mitte Juni bis Ende August neu abgeschlossene ETF Sparpläne sind rabattiert
  • Der Rabatt gilt je Ausführung bis einschließlich November
  • Gebühr in Höhe von 1,75 Prozent wird durch die Bank erlassen
  • ETF-Sparplan ab 50 Euro Sparrate monatlich
  • 64 ETFs zur Auswahl (viele weltweite Indizes)
  • Sparplan kann jederzeit kostenfrei geändert werden
  • Verkäufe erfolgen zu den Gebühren gemäß Preis- und Leistungsverzeichnis
  • Hinweis: In der Ordermaske werden die regulären Gebühren angezeigt
Weiter zu ING-DIBA: www.ing-diba.de

Auf der Webseite der Bank finden Interessenten zudem einen ETF Rechner. Dort können sie errechnen, was ein monatlicher Sparplan in ETFs an Rendite erzielen würde. Dabei müssen Kunden die Höhe der Sparrate, die erwartete Rendite sowie die Anlagedauer angeben. Alternativ kann auch ausgewählt werden, wie hoch die Sparrate bei einem bestimmten Endbetrag sein soll. Das bietet sich vor allem dann an, wenn ein bestimmtes Ziel erreicht werden soll, bei dem der finanzielle Betrag bereits feststeht, zum Beispiel ein Auto, Haus usw.

Das sollten Anleger zu ETFs allgemein wissen

Die Anlage in ETFs wird seit geraumer Zeit immer beliebter. Schließlich kann so mit geringen Investitionssummen, wie eben bei der ING DiBa schon an 50 Euro monatlich, ein breit diversifiziertes Depot aufgebaut werden. Einfach einen ETF auf den DAX kaufen und schon hat der Anleger sämtliche DAX-Werte im eigenen Depot. Oder wer es noch breiter aufgestellt haben will: Einen ETF auf den MSCI World. Obwohl man sagen muss, dass der DAX ja überwiegend Unternehmen beinhaltet, die global tätig sind. Firmen wie BASF, Fresenius oder Adidas verdienen nicht hierzulande das meiste Geld, sondern im Ausland. Sie haben „nur" ihren Sitz in Deutschland. Eine Investition in den DAX ist also keinesfalls ein Investment in Deutschland, sondern kann durchaus als global gestreut bezeichnet werden. Es kann sogar gut sein, dass der überwiegende Teil der Aktionäre im DAX ebenfalls ihren Sitz im Ausland haben.

ing diba etf konditionen

Neben Informationen zu Aktionen und Konditionen, bietet die ING-DiBa auch Schulungsmaterial zu ETFs.

Dieses eine Beispiel zeigt, dass Anleger bei der Auswahl der ETFs selbst gründlich recherchieren und nachdenken sollten. Die ING DiBa ETF Suche macht es Kunden natürlich einfach, alle sparplanfähigen ETFs anzuzeigen. Doch für welchen man sich letztlich entscheidet, ist eine persönliche Entscheidung. Sie sollte nicht aus dem Bauch heraus stattfinden, sondern muss zu den eigenen Zielen und zur Depot Strategie passen. ETFs haben allgemein den Vorteil, dass sie auch preiswerter sind als aktiv gemanagte Fonds. Selbstverständlich fallen auch für die rabattierten ETF Sparpläne Kosten an. Kosten in der Hinsicht, dass innerhalb des ETFs Gebühren berechnet werden. Häufig liegt die sogenannte TER (Gesamtkostenquote) zwischen 0,1 und 0,5 Prozent, abhängig vom Index auf den sich der ETF bezieht und vom Anbieter.

  • Auswahl der ETFs sollte nach gründlicher Recherche erfolgen
  • Beispiel: Investition in den DAX ist keinesfalls eine Investition in Deutschland, da die Unternehmen überwiegend global aufgestellt sind
  • Höhe der Raten sollte den finanziellen Verhältnissen entsprechen
  • ETF-Sparpläne sind langfristig ausgelegt
  • Für kurzfristig benötigte Mittel bieten sich Tagesgeld, Dispokredit oder Rahmenkredit an

Die monatliche Ausführung führt zu einer Glättung der Kaufkurse, dem sogenannten Cost-Average-Effekt. Bis zu einem gewissen Grad senken Anleger dadurch die Volatilität in ihrem Depot. Auch der Zeitpunkt für eine Investition spielt damit eine untergeordnete Rolle. Anleger sollten jedoch immer im Sinn behalten, dass Anlagen in ETFs eine längerfristige Investition sind. Für kurzfristig benötigte Mittel, eine Art finanzielle Reserve, bietet sich zum Beispiel das ING DiBa Tagesgeldkonto an.

Weiter zu ING-DIBA: www.ing-diba.de

1.000 ING-DiBa ETFs kostenfrei kaufen

Neben der genannten ETF-Sparplan Aktion rabattiert die ING-Diba auch den Kauf von ungefähr 1.000 ETFs. Jeder Kauf – sofern die Voraussetzungen eingehalten werden – ist komplett gebührenfrei. Neben den genanten Anbietern, stehen hier auch ETFs von Amundi, SPDR, Mulit Units, VanEck, Ossiam, Deka und weitere zur Verfügung.

Bedingungen für den gebührenfrei ING-DiBa ETF Kauf

  • Kaufwert mindestens 500 Euro
  • Keine Begrenzung nach oben
  • Keine Sparpläne möglich
  • Für Verkäufe fallen reguläre Gebühren an

Auch das ist ein attraktives Angebot der Bank. Bei unserem Testsieger im Aktiendepot Vergleich, können circa 700 DEGIRO ETFs gratis gekauft werden. Das hier genannte Angebot bei der ING-DiBa gilt nur für reguläre Käufe, Sparpläne sind davon ausgeschlossen. Allerdings mag es den einen oder anderen Anleger geben, der 500 Euro monatlich in einen ETF spart. Wenn er bereit ist, den Kauf jeden Monat manuell auszuführen – im Rahmen des gebührenfreien ETF Kaufs – dann spart sich der Anleger 8,75 Euro jeden Monat. Allerdings muss diese Summe als Anlage in nur einen ETF erfolgen. Sobald die Gesamtsparrate 500 Euro beträgt und eine Aufteilung in mehrere ETFs erfolgt, kann der Kunde nicht mehr davon profitieren.

ing diba etf gebühren

Circa 1000 DiBa ETFs können generell kostenlos gekauft werden.

Geld zuerst ansparen und dann als Einmalsumme investieren

Eine Alternative könnte noch sein, die Beträge zu „sammeln". Das heißt, anstatt monatlich zu investieren, wird die monatliche Sparrate zunächst auf das ING-DiBa Girokonto oder Tagesgeld überwiesen (bzw. das entsprechende Referenzkonto). Im Anschluss, sobald die 500 Euro je ETF angespart wurden, beispielsweise einmal im Quartal, erfolgt der manuelle Kauf in den gewünschten ETF. So sparen sich Anleger komplett die Ordergebühren beim Kauf. Ein Beispiel: Ein Anleger spart im Monat 350 Euro. Nach 3 Monaten hat er so 1.050 Euro zusammengespart. Dieses Geld kann dann in 2 ETFs gebührenfrei investiert werden.

  • Ab 500€ gebührenfrei in ETFs investieren
  • Monatlich Geld sparen und dann als Einmalbetrag jeweils investieren
  • Damit können Anleger dauerhaft kostenlos ETFs kaufen
Weiter zu ING-DIBA: www.ing-diba.de

Denkbar wäre auch die Variante, die Auswahl der ETFs zu variieren, falls die Sparrate geringer ausfällt. Auch hier wieder ein Beispiel. Der Anleger spart 250 Euro im Monat. Nach 2 Monaten investiert er das Kapital kostenfrei in den iShares DAX. Nach 2 weiteren Monaten hat er wieder 500 Euro gespart. Dieses Mal erfolgt eine Anlage in einen Anleihen-ETF usw. Lohnt sich der Aufwand? Dafür dass alles sogar voll automatisiert eingestellt werden kann, ja. Auf's Jahr hochgerechnet spart sich der Anleger somit über 50 Euro Ordergebühren (bei 250 Euro monatlicher Sparrate). Bei geringen Investitionssummen, beispielsweise die Mindestsparrate von 50 Euro, wäre der normale ETF Sparplan wahrscheinlich zu bevorzugen. Vor allem, da bei der aktuellen Aktion ohnehin die ersten 6 Monate gebührenfrei sind.

  • Kostenloses ING-DiBa Depot
  • Regulärer Handel an den Börsen für 9,90 Euro je Order
  • Aktien, Fonds, ETFs, Zertifikate, Anleihen usw. preiswert traden
  • Sofort online per Video-Ident eröffnen
ing diba direkt depot

Auch als Online Depot ist die ING-DiBa eine absolute Top Empfehlung.

 

Fazit: ING-DiBa bietet interessante Möglichkeiten zur ETF Investition

Wer sich ein wenig mit dem Konditionen der Bank auseinandersetzt stellt fest, dass es interessante Ansätze gibt, dauerhaft ohne Kosten in ETFs zu investieren. Selbstverständlich fallen innerhalb des ETFs durchaus Kosten an. Doch da Sparpläne in ETFs langfristig ausgelegt sind, kann auf Dauer eine beträchtliche Summe an Ordergebühren zusammenkommen. Daher sollten Anleger immer nach Möglichkeiten suchen, diese möglichst einfach zu umgehen. Dazu hilft ja unter anderem auch dieses Portal.

Mit der aktuellen ING-DiBa ETF Sparplan Aktion haben Anleger die Chance, für bis Ende August neu abgeschlossene ETF Sparpläne kostenfrei zu kaufen. Bis November erlässt der Broker die sonst übliche Orderprovision in Höhe von 1,75 Prozent. Die Mindestsparrate beträgt 50 Euro im Monat. Clevere Investoren können – sofern sie einen gewissen Betrag monatlich beiseite legen können – sogar dauerhaft ING-DiBa ETFs gratis kaufen.

ING-DiBa App

Ruben Wunderlich

Ruben Wunderlich

Ruben Wunderlich war nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann und einem BWL-Studium 6 Jahre lang im Finanzsektor tätig. Dieses Wissen nutzt er seit einigen Jahren nun für seine freiberufliche Tätigkeit als Finanzredakteur
Ruben Wunderlich
1
0